Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

DHL/EAT screening-Infos

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte anderer Tests
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Schnapsschubse
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 03.08.2010
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: Mi Mai 11, 2016 10:04 am    Titel: DHL/EAT screening-Infos Antworten mit Zitat

Hoi zäme,

gibt es denn niemanden, der in letzter Zeit das DHL screening gemacht hat und etwas "berichten" möchte? Glaube jeder, der hier sucht und liest und ein screening vor sich hatte, war genauso froh, wenn er ein paar Infos bekommen hat. Und damit meine ich nicht die hilfreichen "gibt doch die Sufu" und "ist wie air berlin"-Kommentare...
Wer Lust hat sich per PN zu melden und Gleichgesinnte zu unterstützen, immer gerne.
_________________
Starte wo du bist. Nutze was du hast. Tu was du kannst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wurstuli
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 22.01.2016
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: Fr Mai 13, 2016 7:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

sufu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schnapsschubse
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 03.08.2010
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: Fr Mai 13, 2016 9:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Reife Leistung! Rolling Eyes Merci!
_________________
Starte wo du bist. Nutze was du hast. Tu was du kannst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wurstuli
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 22.01.2016
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: Fr Mai 13, 2016 10:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

bisschen spaß muss sein...Wink hätte auch gerne infos zu...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RWL2011
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 28.11.2012
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: Fr Sep 16, 2016 1:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Liebe Gemeinde,

da EAT dieses Jahr mehrmals bereits ein Auswahlverfahren gemacht hat und ich bei einem dieser dabei sein durfte, hier mein kurzer Erfahrungsbericht.

Wie und ob man eingeladen wird, steht tatsächlich in den Sternen oder es wird gewürfelt. Bei dem Assessment nahmen Piloten aus der ganzen EU teil mit und ohne deutschen Sprachkenntnissen, sowie Schüler, die Ihre Ausbildung gerade erst oder bereits seit 2 oder mehr Jahren abgeschlossen haben. Ich habe die Einladung nach 2,5 Jahren erhalten.

Nun zum Assessment:
Vorab es gibt keine min. Quote, die zum Bestehen der Tests benötigt wird. Laut Interpersonal muss man sich im Durchschnitt der letzten 9000 Bewerber bewegen.

Der 1. Tag besteht aus 8 Tests und dem FNPT

Tests
ATPL 60 Fragen aus allen Bereichen, unter anderem Instruments, Met, Pof, Perf. Wenig AIRL, OPS etc. Minuten

Englisch: Wenig Grammar, dafür jede Menge Sprichwörter und Synonyme.

Mathe: 3 Satz, Winkelberechnung, Wahrscheinlichkeitsrechnung etc.

Logisches Denken: Balkenwaagentest ähnlich Skytest Stufe 2 und 3, Zahlenreihen füllen, irgendwelche Muster weiterführen ähnlich wie Zahlenreihen

Konzentrationstest: Es werden 5 Blöcke mit Zahlen eingeblendet in denen muss man z.b. die Zahl 83 raussuchen und wie oft diese in den Blöcken gefunden wurde, angeben. 30 Blöcke, 15 Min. (habe 20 geschafft, hat gereicht)

Multitasking Test:
Eine Art Flight Director folgen während des Fluges mit der Maus, dabei aufleuchtende rote Lämpchen mit der dazugehörigen Taste wegschalten, dabei die Zeiger, die in den roten Bereich kommen mit der dazugehörigen Taste weg schalten und dazu unterhalb Fragen beantworten. Die Punkte werden gegeben, wenn der Flight Director richtig mittig gehalten wird.

Merkfähigkeit:
Es werden ähnlich wie in Skytest Stufe 1-2 Zahlen eingeblendet in verschiedenen Farben, ca. 4-5 mal. Am Ende erscheint ein Fragezeichen in einer bestimmten Farbe, dazu muss man die Zahl angeben. (Tipp: versucht schon vorab zu üben mit einer Geschichte, indem ihr zu der Zahl 1-9 ein Wort erfindet) 1 ein Baum, 2 ein Schwan 3 ein Dreirad. So kann man sich besser an die Zahlen erinnern.

Kopfrechnen:
Es werden Zahlen eingeblendet für 2 Sekunden, die man im Kopf berechnen muss und das Ergebnis angeben. Aber auch Uhrzeiten.

Bsp. 1 Einblendung (5x) 2. Einblendung (13) 3. Einblendung (-57) dann wird das Ergebnis abgefragt. Bei Uhrzeiten ähnlich z.b. 1. Einblendung 20:44 und bei der 2. Einblendung + 329 Minuten dann soll man das Ergebniss angeben.

Für die Eingabe des Ergebn. gibt es kein zeitl. Limit aber für die Gesamtaufgabe glaube es waren 15 Minuten für 20 Aufgaben.

Das wars dann auch schon, das ganze geht ca. 2 x 2 Stunden. Danach wurden 4 Teilnehmer (unter anderem ich) für den Sim ausgewählt und es gab von DHL eine PP Präsentation für alle 11 Teilnehmer. Anschließend durften die, die nicht bestanden haben nach Hause fahren oder die, die Erfahrung hatten zu einem späteren Zeitpunkt in den FFS gehen. (Fragt mich nicht nach der Logik, warum man für die, die nicht bestanden haben eine Präsentation gemacht hat). Als ich aus dem SIM raus war, saßen nur noch 3 weitere Kandidaten die für den Sim ausgesucht waren.

Auch vor der Präsentation konnte ich mir sehr gut DHL als Arbeitgeber vorstellen. Stabiles Gehalt, Vertrag und Wachstum.

Nun zum SIM
Eine Piper Seneca soll der Simulator darstellen, es handelt sich um einen gewöhnlichen Procedure Trainer. Ein Checker, der lt. seiner Aussage TRI TRE von AB bat uns in den Sim und erklärte kurz wo sich was befindet, da dieser leider auch mir fremd war. Nach ca. 5 Minuten musste alle bis auf mich raus. Er gab mir die Karten und ich hatte nur Zeit alles einzustellen aber kaum Möglichkeit mich vorher darauf vorzubereiten oder den Simulator auf mich wirken zu lassen.

Ich bekam die EDDH EKERN 7B Departure, alles nur mit NDB und DME abfliegbar. Daraufhin folgte ein non standard Holding, das auch über dem GT NDB nicht eingezeichnet ist, er nannte mir lediglich IB Bearing und right turns. Während der Dep. werden ggf. Öldruck, Cylinderkopf. Temp. etc in den roten Bereich gefahren, die gesehen und gemeldet werden müssen. Er spielte mir lauter Fehler ein, die man während des Fluges sehen muss, nicht einfach, wenn man sich den SIM vorher nicht einmal angesehen hat, aber im Grunde machbar.

Es wird erwartet dass man alle Checklisten liest, egal ob man die Knöpfe findet oder nicht (ja man sucht schon wo was ist, den ich kannte die Kiste nicht). nach dem NDB Hold dann Radar Vectors ILS 23, einstellen, briefen und ATC Anweisungen folgen alles Gleichzeitig kein Autopilot wie bei dem IFR Checkflug in der Schule üblich war. Kurz vor dem Intercept, fiel der HSI aus, der Öldruck des rechten Triebwerks fiel in den roten Bereich etc. Ich teilte ATC meine Go Around Absicht mit, um mich auf ein NDB Appr. vorzubereiten, da die 23 auch NDB hat. Nach dem GA stoppte der Prüfer den Sim und brach die Sitzung ab, mit der Begründung, man hätte CDI für das ILS Benutzen können. Soweit richtig, ist mir jedoch im Appr. leider nicht eingefallen, daher der GA. Vieleicht wäre es mir nach dem GA eingefallen aber es war leider zu Ende.

Aufgrund dessen, bekam ich das Feedback des Tests, die ganz OK waren und wurde nach Hause geschickt mit der Aussage, der SIM wäre eine Momentaufnahme nach der entschieden werden muss. Man könnte den SIM wiederholen, man wisse jedoch nicht, OB und WANN dies möglich sei, da EAT zunächst an Bewerbern interessiert ist, die den Tag flüssig durchlaufen.


Der 2. Tag sollte dann aus einem Pers. Interview und Gruppenspiel bestehen, an dem ich nicht mehr teilnehmen konnte.

Mein Fazit, das Assessment ist machbar, jedoch auch mit viel Glück verbunden. Das Vorfliegen im Simulator am selben Tag ohne Pause und ohne Möglichkeit sich vorher den SIM anzusehen empfand ich als schwierig. Man sollte zumind,. vorher im FNPT alle möglichen Ausfälle geübt haben, dazu hatte ich leider aufgrund meines Jobs keine Zeit übrig.

Ich hoffe ich konnte einen kleinen Einblick geben.

Viel Erfolg den jenigen, die es vor sich haben!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BPilot15
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 03.03.2018
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Sa März 03, 2018 6:15 pm    Titel: DHL/EAT Basic Qualification Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

der Beitrag von RWL2011 hat mir persönlich für die Vorbereitung auf die Basic Qualification (BQ) der DHL/EAT bei Interpersonal viel gebracht! Danke dafür!

Zu 90% ist der Bericht insbesondere hinsichtlich der abgefragten Tests auch noch aktuell. Da ich jedoch gerade erst diese Woche bei der BQ war habe ich ein paar Updates, die ich gerne solidarisch als Dankeschön mit Euch teilen möchte. Ich schreibe hier einfach alles auf, was mir im Nachhinein noch im Gedächtnis geblieben ist. Ob dies für den ein oder anderen uninteressant ist muss jeder selber entscheiden, ich hoffe dennoch, dass es vielleicht ein bisschen hilft.

Allgemeine Infos:

- Die DHL/EAT macht das Auswahlverfahren mittlerweile in BQ und Corporate Qualification (CQ) getrennt an unterschiedlichen Terminen mit einer separaten Einladung bei der Interpersonal.
-BQ in Hamburg – CQ in Berlin
- BQ besteht aus 1 handschriftlichen Englischübersetzung (nur deutsche Muttersprachler), 8 CBTs und für die unerfahrenen Kandidaten Screening im PA 34 Seneca FNPT II parallel zu den Tests am selbigen Tag (erfahrene Kandidaten werden laut Aussage der Interpersonal (vermutlich am Tag der CQ) in einen A310 FFS in Berlin gebeten)
- nach Erhalt der Einladung hatte ich 4 Wochen Vorlauf auf die BQ -> absolut ausreichend um sich ausgiebig vorzubereiten (ca. 6 Std. pro Tag a 6 Tage die Woche)
- Vorbereitungsmaterialien:
o SkyTest Trainingssoftware für Air Berlin, DHL/EAT, etc. 2.5 / Windows-Edition

o Pilots Reference Guide (M. Grossrubatscher)
o CAT-Fragenkatalog (Zugang von der Ausbildung – diesen extra fürs AC zu kaufen lohnt sich meiner Meinung nach nicht!!)
o für die Senkung des Stresspegels Wink
♣ Buch: SkyTest Piloten-Assessment 2018
♣ Buch: Skytest Airline Interview
- BQ geht von 0900 Uhr – ca. 1730 Uhr (je nachdem wie der Nachnahme ist halbe Std. länger oder kürzer, da das Ergebnis am Ende der alphabetischen Reihe nach in einem persönlichen Abschlussgespräch von ca. 10 min mitgeteilt wird -> Anzug sollte also sein(!!) - manche liefen da doch wirklich in Jeans und Pullover auf...
- Interpersonal stellt Essen und Getränke (belegte Brötchen, Eintopf und Snacks sowie Kaffee und Softdrinks) -> Mittagspause ca. 1 Stunde
- Gruppengröße: 12 Leute aus allen Altersklassen und Erfahrungslevels (7 Leute in den FNPT, 6 haben bestanden) -> insgesamt haben 6/12 die BQ bestanden
- Bei bestandenem Screening im FNPT bleibt man bis zum Ende dort und bekommt dann das Ergebnis, auch wenn einzelne CBTs nicht bestanden wurden, da diese untereinander ausgleichbar sind. Besteht man den FNPT jedoch nicht, geht es direkt nach Hause...
- Testreihenfolge der CBTs ist frei wählbar innerhalb der zwei Blöcke (4 vormittags, 4 nachmittags) + man darf jederzeit rausgehen und es wurde gesagt es bestehe kein Gesamtzeitlimit


Englisch-Übersetzung:
- handschriftliche Übersetzung von ca. einer halben Seite englischem Fließtext von deutschen Muttersprachlern gefordert
- Thematisch: Bei Beladen eines Frachtflugzeugs tritt eine zunächst unbekannte Flüssigkeit aus, weshalb der Flughafen für den regulären Betrieb vorrübergehend gesperrt wird. Es kamen keine Menschen zu Schaden. Nach einigen Stunden wird der Betrieb erneut aufgenommen und eine weiterführende Untersuchung der Ursache eingeleitet.
- 7 min. Zeit zur Verfügung

CBTs:
I)
- English Proficiency Test (Sprichwörter und Synonyme)
o an English saying is ...
o Synonyme auf einem relativ hohen Niveau

- Mathematik (Trigonometrie, Prozentrechnung etc.)
o Ein junge hat 1,20€ bestehend aus 17 Münzen. Wenn er nur 5- und 10-Cent Münzen hat, wie viele 5-Cent Münzen hat er dann maximal?
o Ein Flugzeug fliegt von A nach B mit 60 km/h. Nach B benötigt es 5 Std. Nach 04:32 h stürzt es ab. Wie weit ist die Absturzstelle von B entfernt?

- ATPL (AirLaw, Perf, POF, Met, OPS)
o Schwimmwesten ab welchem Abstand von der Küste?
o Contaminated RWY (50% covered with 0.2mm?, 15% covered with 6 mm snow?)
o Wake Turbulence Separation (Light hinter Heavy, Medium hinter Super)
o CL und CD verhalten sich wie, beim Ausfahren der TE Flaps bei konstantem IAS und konstanter Höhe?
o In temperate Latitudes kann bei isolierten CBs in welchem Höhenbereich Hagel auftreten? (Beispiel: Boden bis FL450, Wolkenuntergrenze bis FL200 etc.)
o Was tun bei isolated CBs wenn herumnavigieren nicht möglich? (drüber oder drunter, if performance parameters allow...)

- Logisches Denken
o so wie Balkenwaage Sky Test (allerdings nicht eine Vergleichswaage, sondern zwei und dann in einer dritten etwas ergänzen -> Verbindung zwischen den zwei ersten Waagen erkennen)

II)
- Konzentrationstest
o Bei 30 relativ kleinen Zahlen-Blöcken die Zahl 83 raussuchen und zählen – maximal kommt sie 3 Mal vor. Habe 27 geschafft – hat auch gereicht.

- Multitasking Test
o ähnlich wie Sky Test Stufe 2-3
o wesentliche Unterschiede:
-> Knöpfe leuchten entweder Gelb oder Rot auf – Nur, bei Rot muss gedrückt werden!!
-> Zeigerinstrumente: haben 3 Bereiche: weiß, gelb, rot – Nur, wenn Zeiger im Roten Bereich entsprechenden Buchstaben drücken!!
->Rechenaufgaben/Textaufgaben: Fragen zur ISA Temperatur in MSL, Kopfrechenaufgaben mit 2 Operatoren, Ist ein Schaf größer als ein Elefant? (ja, nein, ich weiß nicht) Very Happy
->Wichtig: Fadenkreuz muss über sich ergebendes Kreuz aus sich bewegenden horizontalen und vertikalen Balken bewegt werden! Nicht nur die Maus in dem farbigen Fadenkreuz halten!! Dann bleibt es gelb und wird nicht grün. (Anders als bei Sky Test!) Ist mir die ersten 2 min passiert, hat glücklicherweise trotzdem gelangt.

- Kopfrechentest:
o Es werden nacheinander Zahlen kombiniert mit Rechenoperatoren eingeblendet. Beispiel: 44 – Pause - +17 – Pause - *3 – Pause - =?
o kleiner Tipp: wenn die Aufgabenreihe zu lang wird, schreib dir die Zahlen hintereinander in das Antwortfeld. Ansonsten kann ein Zahlendreher schnell alles ruinieren... Wink

- Visueller Merkfähigkeitstest:
o wie bei Skytest, Codes werden zunehmend schwieriger
o insgesamt nur 10 min
o Am Ende allerdings ein großes Feld in dem immer mehr Zahlen eingeblendet werden und stehen bleiben, man weiß nicht wie viele noch kommen. Plötzlich wird eine Zahl ausgeblendet und an deren ursprünglicher Stelle steht ein Fragezeichen. Für jede Aufgabe ist das Feld wieder leer zu Beginn.

PA34 FNPT II:

Eigentlich kann ich der grundlegenden Beschreibung von RWL2011 nicht viel hinzufügen. Bei mir war es jedoch so, dass keine Fehlermeldungen eingespielt wurden, in dieser Hinsicht hatte ich vermutlich einfach Glück.

Wir bekamen eine Einführung im Gruppenraum und der Prüfer stellte sich kurz vor. Es handelte sich um einen ehemaligen Ausbildungsleiter der LFT in Bremen. Er erzählte ein paar Anekdoten zur Auflockerung plus was er von uns sehen möchte und anschließend gingen alle die in den FNPT sollten in den SIM und es wurde alles erklärt was wir wissen wollten und eine allgemeine Einführung in das Prozedere gegeben + worauf explizit wann Wert gelegt werden würde etc. Anschließend wurden die Kandidaten nacheinander reingerufen. Das verlief parallel zu den anderen CBTs und jeder wurde einzeln informiert, dass er nun dran sei. Man durfte dann immer noch den aktuellen Test beenden und sollte danach raus in den FNPT.

Routing:
EDDH LBE9B SID bis 3000ft – Published VOR HOLD über LBE (2 Runden mit WCA und Windkorrektur) – EDDH Standard ILS RWY 15 Full Stop

Worauf Wert gelegt wurde:
- vorausschauendes Fliegen (wissen wie weiter navigiert werden muss, wann schalte ich das DME um, wann kann ich auf dem HSI das neue Radial einstellen, wann muss ich die Power reduzieren um frühzeitig auf Holding Speed zu verlangsamen, mit welchem Winkel schneide ich das Radial an, wann starte ich das Timing (mit einer Küchen-Eieruhr die auf den freien Co-Sitz gelegt wird) etc.)

- WCA und Time Correction berechnen und im Holding anwenden können (Bodenwind: 180/10kt, in 3000ft 210/20kt oder 30kt – bin mir leider nicht mehr sicher)

- Situational Awareness – Wo bin ich gerade? Wo muss ich hin? Was kommt als nächstes und was ist vl gerade unwichtig obwohl ich das gefragt werde? (Ist okay dann zu sagen „kleinen Moment bitte, ich mache erst den Level-Off und das Holding Entry und beantworte dann ihre Frage“ Wink

- Auf dem ILS nicht „rum eiern“! – kleine Korrekturen, wie man es in der Flugschule gelernt hat, damit man nicht immer wieder den LOC überschießt.


Cockpitlayout (Uhrencockpit – jedoch keine originalen Uhreninstrumente: digital dargestellt)
- Basic-T (Airspeed, Art. Horizon, Altimeter, HSI) + VSI + Turn Coordinator
- RMI
- CDI
- Garmin 600 irgendwas dient als NAV1
- NAV2 muss nicht genutzt werden
- COMM Frequenzen mussten nicht gewechselt werden
- DME Bendix-King
- ADF
- Placard: die wichtigsten Speeds und Powersettings (Pitch/Power Werte der Seneca müssen nicht auswendig gekonnt werden, es werden diesbezüglich Fragen beantwortet)
- NAV Setting SID:
o NAV1: LBE VOR/ILS15
o DME: Altster/LBE
o ADF: FU/GT

Das war es erstmal von dem her, was mir noch einfällt. Für mich ist es glücklicherweise positiv ausgegangen und ich wurde mit der Info nach Hause geschickt, dass die CQ Mitte April in Berlin stattfinden würde. Die 5 weiteren positiv Getesteten wurden für den 21.03. nach Berlin geladen, da ich dort jedoch nicht kann, habe ich einen anderen Termin erhalten.
Ich wünsche allen, die die BQ noch vor sich haben viel Erfolg und stehe gerne für Fragen zur Verfügung. Wink

Happy Landings, Aviators!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RWL96
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 10.09.2018
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Mo Sep 10, 2018 11:19 am    Titel: Re: DHL/EAT Basic Qualification Antworten mit Zitat

Guten Tag Bpilot15,

Ich bin neu auf dieser Platform und kenne mich leider noch nicht so gut aus also hoffe ich dass sie/du darauf reagierst.
Und zwar bin ich in naher Zukunft bei der BQ von EW und bereite mich dementsprechend nun langsam darauf vor.
Ich habe mir den skytest für 80 Euro geholt jedoch den für Airlines wie luxair , tui oder CityLine. Allerdings gibt es einen spezifischen für die interpersonal BQ für EW, Dhl , ... etc .
Hier meine Frage : wo Liegt der Unterschied zwischen den beiden verschiedenen Skytests ( sind dies komplett andere Tests) oder würde es reichen wenn ich mich mit dem von mir nun vorhandenen skytest auf die ew BQ vorbereite ?

Lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte anderer Tests Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.