Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Swiss Stufe I - V
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte anderer Tests
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Schienenschreck
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge: 3196
Wohnort: ZZ9 Plural Z Alpha

BeitragVerfasst am: Fr Nov 14, 2014 1:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist deshalb eine Schnapsidee, weil die Swiss-Schulung indiskutabel teuer ist, man keine Übernahmegarantie hat und das Gehalt schon für die Vorfinanzierten fragwürdig niedrig ist.

"Hey, wir haben Sie gerade 5x auf Ihre Reisekosten antanzen lassen, um Ihnen zu sagen, dass wir Ihnen zwar den erfolgreichen Abschluss der Schulug nicht zutrauen, wir Sie dafür aber gerne mit unserer Eigenfinanzierung noch mehr ausnehmen würden! Herzlichen Glückwunsch!"
_________________
...mit Lizenz zum Fliegen
Idea Pilotenboard Wiki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
foxy90
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 24.04.2014
Beiträge: 302

BeitragVerfasst am: Di Nov 18, 2014 11:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sicherlich hast du recht damit.

swiss sagt ja nicht dass sie dir die ausbildung nicht zutrauen sondern nur andere besser als dich bzw diejeweilige person finden und deshlab den andere bevorzugen...

weiteres besteht glaub ich schon eine reelle chance bei swiss nach der ausbildung einen job zu bekommen sonst kann man ja bei anderen fluggesellschaften anheuren (sicherlich ist ein risiko vorhanden) aber so ist es bei NIKI condor usw auch! sicherlich ist es bei swiss nochmal teurer...

jedenfalls hätte ich die chance würde ich es mir überlegen aber du sagst es es ist einfahc schlimm geworden und sehr brutal 5 mal anzureisen....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schienenschreck
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge: 3196
Wohnort: ZZ9 Plural Z Alpha

BeitragVerfasst am: Mi Nov 19, 2014 12:30 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ansonsten sei dieser Thread hier zum Thema Eigenfinanzierung genannt:
http://www.pilotenboard.de/viewtopic.php?t=31051
_________________
...mit Lizenz zum Fliegen
Idea Pilotenboard Wiki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mole
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 14.07.2011
Beiträge: 18
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: Mi Feb 04, 2015 5:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo liebe Freunde der Fliegerei,

nach einer ziemlich langen Abwesenheit melde ich mich zurück, um den vor Ewigkeiten versprochenen Abschluss niederzuschreiben. Es ist diesmal sehr lang geworden, da ich irgendwie in Schreiblaune war Very Happy

Der Grund für meine Abwesenheit ist, dass ich für die letzten fünf Monate Vollzeit gearbeitet und währenddessen noch meine Bachelorarbeit geschrieben habe. Da muss man jede Sekunde Freizeit schlau nutzen Wink Wenigstens darüber kann ich berichten, dass ich erfolgreich war und bestanden habe Smile

Stufe V – Augenarzt – 03.09.2014

Am 2. September (zweiter Arbeitstag in meinem neuen Job xD) setzte ich mich am frühen Nachmittag ins Auto und machte mich auf den 630 km-Weg. Ca. 23 Uhr kam ich in Kloten an und nistete mich in den Swiss Apartments ein (ich hoffe, die hießen so). Gekostet hat mich der Spaß 198 Euro für 3 Nächte. Die Apartments sind an sich in Ordnung, spartanisch eingerichtet und relativ sauber Wink

Am nächsten Morgen machte ich mich auf den Weg zum Augenarzt. Die Fahrt war schön, weil ich so auch ein wenig von der Schweiz außerhalb von Zürich zu Gesicht bekam. Beim Arzt angekommen, musste ich eher raten, was die Dame an der Rezeption von mir wollte, worauf ich nicht vorbereitet war Very Happy Augenarzt habe ich auf jeden Fall ohne Probleme bestanden. Der Arzt fragte mich noch, für welchen Tag ich die Ergebnisse brauchte und versprach mir, die Unterlagen für mein Medical am nächsten Tag bereit zu haben. Bei der Untersuchung gab es nichts Außergewöhnliches. Der Augendruck, Sehstärke, Sichtfeld und ein paar andere Dinge, die mir entfallen sind, wurden getestet.

Stufe V – Medical – 04.09.2014

Direkt am nächsten Morgen ging es mit dem Medical los. Da ich wusste, dass Blut abgenommen wird, dachte ich mir, ich müsse nüchtern zum Arzt kommen. Allerdings habe ich da falsch gedacht Razz Zuerst musste ich einen Fragebogen über meine Krankheitsgeschichte und die meiner direkten Familienmitglieder ausfüllen. Danach ging es zum Blutabnehmen, was ich absolut nicht ausstehen kann, da ich Nadeln hasse. Bevor es losging, wurde ich jedoch noch mit einem Müsliriegel, Traubenzucker und einem Glas Wasser gefüttert Very Happy

Als nächstes folgte der Hörtest, den ich persönlich als sehr schwierig empfand. Ich konnte zwar alles hören, musste mich aber sehr konzentrieren. Die ersten paar Töne habe ich möglicherweise verpasst, da ich nicht mit so einer niedrigen Lautstärke gerechnet hatte. Direkt im selben Raum wurde auch meine Lunge getestet. Hier muss man durch ein relativ weites Rohr blasen, so stark, wie man kann. Man hat dafür drei Versuche und wird von der Schwester „angefeuert“ Razz

Danach kommt man endlich zum Arzt, der den ganzen Körper einmal von oben nach unten durchcheckt (z.B. Körperhaltung und Balance). Zum Schluss kam der Schellong-Test, der mich um den Verstand brachte. Hierbei soll getestet werden, ob der Blutdruck-Ausgleich im Körper einwandfrei funktioniert. Man liegt auf der liege und der Blutdruck wird gemessen. Dann steht man auf und der Arzt misst weiterhin regelmäßig den Blutdruck. Ich bekam nach zwei Minuten auf einmal schlottrige Beine und schwupps lag ich auf dem Boden. (Zu diesem Thema später mehr)

Nachdem alle medizinischen Tests abgeschlossen waren, stellt der Arzt noch ein paar Fragen zum persönlichen Umfeld, Motivation, Ausbildung und anderen Dingen. Das war offenbar eine oberflächliche psychologische Einschätzung der Flugtauglichkeit.

Alles geschafft und Medical bestanden Smile

Stufe V – Interview & Sprachzertifikat – 05.09.2014

Schon wieder zeitig am Morgen musste ich mich auf den Weg zu meinem Interviewtermin machen. Ich war sehr aufgeregt aber freute mich auch darauf. Denn ich hatte es geschafft, im Bewerbungsverfahren bis zum Ende zu kommen.

Das Interview war sehr entspannt. Ein Pilot und ein Psychologe waren anwesend. Es wurden sehr viele Fragen gestellt und insgesamt dauerte mein Interview annähernd zwei Stunden. Es waren die typischsten Interviewfragen, die man sich vorstellen kann, eigentlich wie aus dem Lehrbuch, z.B.: „Erzählen Sie uns eine Situation aus Ihrem Leben, in der Sie sehr zufrieden/überhaupt nicht zufrieden mit Ihrer Leistung waren; Wo sehen Sie sich in 10 Jahren“. Außerdem ging es um Stärken, Schwächen, die Ausbildung bei Swiss, Motivation, etc. Was ich auch interessant fand, war die Frage, was ich tun würde, würde mich die Swiss nur für die eigenfinanzierte Ausbildung auswählen.

Wenige Stunden nach dem Interview war ich bei der AKAD, um mein Zertifikat zu erlangen. Der Test besteht aus zwei 30-minütigen Teilen. Der erste Teil ist computerbasiert und sehr einfach. Ich habe den Teil in etwas über 10 Minuten abgeschlossen. Danach folgt ein Gespräch, in der man unter anderem einen Standpunkt erörtern und verteidigen soll und einen Text in eigenen Worten wiedergeben muss. Am Ende kam bei mir C1+ heraus, womit ich sehr zufrieden war Smile

Mit dem Gedanken, dass nun alles vorbei ist, machte ich mich glücklich auf den Weg zu einem Kurzurlaub bei zwei Freunden in Österreich. Allerdings habe ich mich zu früh gefreut xD Als ich wieder in der Heimat ankam, hatte ich für ca. 200 Euro getankt, was allerdings auch den Abstecher nach Österreich beinhaltete.

Stufe V Teil 2 – Medical 12.09.2014

In der darauffolgenden Woche bekam ich den Anruf vom Arzt, er habe mit einer Kollegin über meinen Schellong-Test geredet und ich müsse vorbeikommen, um den Test zu wiederholen. Große Klasse!

Es war dann zum Glück möglich, mich noch in der selben Woche am Freitag dazwischen zu schieben, damit ich das Ergebnis vor der Board-Entscheidung erhalten könne.

Leider war genau zu der Zeit die Leichtathletik-EM in Zürich, weshalb sowohl Flüge, als auch Hotels genau für diese Zeit überteuert waren. Ich hatte Glück und konnte bei einer Freundin meines besten Freundes unterkommen. Der Flug war mit 229 Euro der teuerste, den ich während den verschiedenen Stufen hatte. Es ging Donnerstagabend hin und Samstagmorgen zurück.

Der Test ging leider wieder schief, weshalb ich anfing, mir ziemliche Sorgen über meine Flugtauglichkeit zu machen. Der Arzt wies an, dass ich eine Kipptisch-Untersuchung machen muss. Dazu mehr in Teil 3 xD

Stufe V Teil 3 – Medical

Falls jemand von euch jemals eine Kipptisch-Untersuchung braucht, ist vermutlich der einfachste weg, sich an eine Uni-Klinikum zu wenden. In Düsseldorf gibt es zum Glück eine. Der Weg dahin ist schwer, doch das geniale ist, dass man sich wie Darth Vader fühlt Very Happy Denn man wird auf einen Tisch geschnallt, der sich nach einer Weile nahezu Senkrecht hochklappt.

Um jedoch zu dieser Untersuchung, musste ich zuerst zum Hausarzt, um mich überweisen zu lassen. Es folgten zwei Tage kardiologische Untersuchungen.

Die Kipptisch-Untersuchung selbst dauert 30 Minuten. 10 Minuten dauerndes Blutdruckmessen im Liegen, „Darth-Vader-Erwachen“, 15 Minuten Stehen, Zugabe von Nitro und noch 5 Minuten Stehen. Nitro ist auch ein lustiges Medikament. Es kommt in Notfall bei extremen Bluthochdruck zum Einsatz, wird unter die Zunge gesprüht und weitet wenige Sekunden danach alle Blutgefäße im Körper. Man spürt als, wie das gesamte Blut im Körper unaufhaltsam in die Füße gespült wird.

Fazit, Test bestanden, ich bin kerngesund und die Kardiologie hat selten so einen gesunden Patienten gehabt Very Happy Auch gut, die Kosten beliefen sich hier ausnahmsweise mal auf 0 Euro Very Happy

Board – 21.10.2014

Ich konnte die gute Nachricht also an den Arzt in Kloten übermitteln und mich auf die Board-Entscheidung freuen. Ich rief gegen 9 Uhr an und eine nette Dame ging ans Telefon. Sie war sehr freundlich. Leider musste sie mir mitteilen, dass es nicht für die vorfinanzierte Ausbildung gereicht hat. Für die Begründung müsste man erneut nach Zürich reisen.

Der offizielle Brief beinhaltet auch keine Erklärung. Im Brief wurde mir mitgeteilt, dass ich die Ausbildung selbst finanzieren könne und im Anschluss bei einer neuen Board-Entscheidung nur für den Einsatz bei Swiss European vorgesehen wäre. Außerdem gab es die Information, dass die Entscheidung für mich 3 Jahre gültig ist und ich mich nicht erneut für die vorfinanzierte Ausbildung bewerben kann.


So, das war jetzt genug Ausführung von mir. Ich glaube, es war im letzten Teil ein wenig zu ausschweifend, aber vielleicht hilft es dem einen oder anderen ja trotzdem. Zur Frage, ob ich die Ausbildung mache oder nicht: Ich würde die Ausbildung wirklich unheimlich gerne machen, nur habe ich das Geld dafür nicht. Sollte sich also nicht spontan ein Geldregen über mich ergießen, muss ich diese Möglichkeit wohl passieren lassen. Dennoch bin ich sehr glücklich, dass ich es in jede Stufe des Verfahrens geschafft habe. Das ist auch etwas, worauf ich stolz sein kann Smile

In diesem Sinne wünsche ich allen zukünftigen Bewerbern viel Glück und Erfolg beim Verfahren. Hoffentlich habt ihr das Quäntchen „irgendwas“, das bei mir gefehlt hat Smile

Gruß, Alex
_________________
Gruß Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte anderer Tests Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.