Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Ablauf und Vorgehen Rot- Grün Schwäche.

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Medical-Zone
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
KingA
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 08.01.2020
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: Sa März 28, 2020 7:03 pm    Titel: Ablauf und Vorgehen Rot- Grün Schwäche. Antworten mit Zitat

Moin,
Vorweg: Ich bin rot- grün farbenblind. Beim Ishihara- Test (bisher nur online absolviert) schleichen sich bei mir immer 4-6 (von 24)Fehler ein. Ich bin zwar erst 13, denke aber dennoch viel über meine Zukunft und vor Allem auf die Reihenfolge meiner nächsten Schritte nach. Ich möchte nämlich schnellstmögliche Klarheit, damit ich mir notfalls einen "Plan B" überlegen kann, wenn es nichts wird mit dem Pilot werden. Außerdem zerbreche ich mir den Kopf über den Lantern- und den CVD- Test. Hat hier irgendwer Erfahrung/ Ratschläge/ Meinungen über diese Themen? Würde mich über Antworten aller Art freuen Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Graf Zeppelin
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 06.06.2006
Beiträge: 436

BeitragVerfasst am: Sa März 28, 2020 10:51 pm    Titel: Re: Ablauf und Vorgehen Rot- Grün Schwäche. Antworten mit Zitat

KingA hat folgendes geschrieben:
Hat hier irgendwer Erfahrung/ Ratschläge/ Meinungen über diese Themen? Würde mich über Antworten aller Art freuen Very Happy


1. Nicht verrückt machen Wink Ishihara auf Monitor zu Hause hat keine Aussagekraft.
2. Beim Augenarzt Deines Vertrauens Ishihara und evtl. Anomaloskop absolvieren.
2a) Kommt dabei heraus: keine Farbsehschwäche: freuen
2b) Kommt dabei heraus: Farbsehschwäche: in ein paar Jahren, wenn die Entscheidung ob Du eine Karriere in der Luftfahrt anstreben möchtest konkreter wird einen Lanterntest absolvieren (Spectrolux, Beynes oder Holmes-Wright Lantern, je nachdem, was von dem AMC, wo die Klasse 1 Untersuchung ansteht und/ oder dem Arbeitgeber akzeptiert wird).
3. Von meinem Erfahrungsbericht inspirieren lassen:
http://www.pilotenboard.de/viewtopic.php?t=30332 Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KingA
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 08.01.2020
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: So März 29, 2020 12:03 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Graf Zeppelin,
zunächst einmal vielen Dank für deine Antwort! Meine Rot- Grün Schwäche wurde bereits mit 5 Jahren bei mir festgestellt. Den Entschluss bei der LH Kariere zu machen, steht für mich so gut wie fest. Ich mache vieles von dem Erhalt meines Medicals abhängig. Ich weiß, dass das Medical bei weitem nicht die einzige Hürde ist. Habe deinen Bericht/ deine Berichte gelesen und ich freue mich für dich, dass es geklappt hat und bin etwas neidisch Wink
Darf man fragen, ob es zum Piloten gereicht hat?!
LG KingA
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Graf Zeppelin
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 06.06.2006
Beiträge: 436

BeitragVerfasst am: So März 29, 2020 2:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

KingA hat folgendes geschrieben:
k:
Darf man fragen, ob es zum Piloten gereicht hat?!
LG KingA


Jaein. Die Lufthansa hatte den bestandenen Lanterntest damals ja akzeptiert und ich hatte mein Medical Class 1 bekommen. Trotz bestandener FQ und Medical hatte ich mich dann aus verschiedenen Gründen gegen die Ausbildung bei der Lufthansa entschieden. Mittlerweile habe ich eine Privatpilotenlizenz gemacht und mache die Lufträume unsicher Wink
Der bestandene Lanterntest wird sicherlich bis zum Fliegerlebensende Gold wert sein: auch bei meiner nun benötigten Medical Class 2 Untersuchung wird er anstandslos akzeptiert.

Dir viel Erfolg und alles Gute für Deine Ziele und Träume Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steep_Turn
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 13.09.2013
Beiträge: 43
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: So März 29, 2020 3:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

KingA hat folgendes geschrieben:
Hallo Graf Zeppelin,
Den Entschluss bei der LH Kariere zu machen, steht für mich so gut wie fest.


An sich ist so ein starker "drive" in diesem Alter nicht schlecht, das hilft dir sicherlich um in der Schule am Ball zu bleiben Wink. Ich wünschte, ich hätte in diesem Alter schon in dieser Art und Weise ein Ziel vor Augen gehabt (meine Eltern als ich 13 war umso mehr Laughing).

Allerdings ist es auch so, dass sich in deinem Fall auch noch sehr viele Dinge ändern können. Bei mir selbst zum Beispiel hat sich seit dem 13. Lebensjahr (also in den letzten 15 Jahren) der Berufswunsch 4 mal geändert. Das ist auch gar nicht schlimm, weil jede Veränderung wieder neue Energie freigesetzt hat. Was ich dir damit sagen will ist folgendes: bleibe auf jeden Fall auch offen für andere Dinge und Laufbahnen : ).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KingA
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 08.01.2020
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: So März 29, 2020 3:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Steep_Turn,
Ich wusste bis vor 1 Jahr überhaupt nicht was ich später malmachen möchte, war aber schon luftfahrtbegeistert. Doch ich wusste, weil der Volksmund es mir so überbrachte, dass Pilot werden gar nicht erst in Frage käme, mit meiner rot- grün Schwäche. Irgendwann hab ich mich dann schlau gemacht und herausgefunden, dass es doch relativ möglich scheint; Wo ein Wille ist, ist ein Weg Laughing
Dass ich überhaupt in diesem Forum aktiv bin, hat den Grund, dass ich mich früh genug auch damit abfinden kann, dass es nicht klappt, damit ich noch was anderes machen kann.

Ich stelle die gesamte Sinnigkeit des Farbsehstandards sowieso in Frage: Im Cockpit kommt es, in egal welcher Situation, nie auf die Unterscheidung zwischen Farben, sondern nur auf die Tatsache, dass die Farbe leuchtet an. In Australien wurde es geändert und beispielsweise ein paar Qantas- Piloten, fliegen durch ganz Europa, trotz Farbsehschwäche. Das mindeste was man verlangen kann, sind praxisnahe Tests! Der Lantern- sowie der CVD- Test haben nichts, aber auch gar nichts mit der Praxis zu tun. Das ist ein Stück weit schon Diskriminierung.

Der Standard wurde übrigens in Zeiten eingeführt, als Funksignale durch verschiedene Farben dargestellt wurden. Angepasst, geändert oder abgeschafft wurde er jedoch nie.

Was meint ihr dazu?

Viele Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 6360
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: So März 29, 2020 4:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

KingA hat folgendes geschrieben:
Das mindeste was man verlangen kann, sind praxisnahe Tests! Der Lantern- sowie der CVD- Test haben nichts, aber auch gar nichts mit der Praxis zu tun. Das ist ein Stück weit schon Diskriminierung.

Der Standard wurde übrigens in Zeiten eingeführt, als Funksignale durch verschiedene Farben dargestellt wurden. Angepasst, geändert oder abgeschafft wurde er jedoch nie.


Viele Grüße


Man sollte da mal eine Musterklage wegen Diskriminierung führen. Warum dürfen Australische Linienpiloten mit Farbschwäche fliegen, die EASA sagt jedoch nein??
Hat ja auch bei den LH Piloten geklappt, die dagegen geklagt hatten, dass sie mit 60 schon in Rente gehen mussten, während dessen andere bis 65 beruflich fliegen dürfen.
Der Klage wurde recht gegeben, und nun dürfen LH Piloten auch bis 65 arbeiten, und müssen nicht mit 60 in Rente gehen Very Happy
_________________
**Der Weg ist das Ziel**

***方式是目标***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KingA
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 08.01.2020
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: Mo März 30, 2020 9:53 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Flapfail,
Ich wäre jederzeit bereit an einer Sammelklage "teilzunehmen". Was wir brauchen ist Geld, Organisation, viele Mitstreiter und einen Plan. In der Vergangenheit wurde doch auch schon darüber diskutiert?! Sind die damals vor Gericht gegangen? LG Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 6360
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Mo März 30, 2020 10:52 am    Titel: Antworten mit Zitat

KingA hat folgendes geschrieben:
Sind die damals vor Gericht gegangen? LG Very Happy

Das ist mir nicht bekannt, vielleicht gibt es andere hier (Betroffene?) die da Auskunft geben können
_________________
**Der Weg ist das Ziel**

***方式是目标***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KingA
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 08.01.2020
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: Di März 31, 2020 10:26 am    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist einfach nur ungerecht, dass ich aufgrund meines Wohnorts Nachteile erleide, und das in einem Land wie Deutschland. Das darf nicht sein. In solchen Dingen MÜSSEN einheitliche Regelungen her, unabhängig davon, wie diese Regelungen sind. Denn wie es zur Zeit (und in den letzten 25 Jahren) war/ist, ist einfach nur lächerlich wenn nicht sogar peinlich. Nur was können wir armen Bauern dagegen tun??
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PatrickH
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 02.06.2017
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: Sa Apr 04, 2020 1:44 am    Titel: Sammelklage Nein, dafür Petition Antworten mit Zitat

Hallo,

von meiner Seite aus läuft seit bald zwei Jahren eine Petition beim Bundestag bzw. ist diese in der Prüfung (die Zeitspanne ist nicht ungewöhnlich). Ich melde mich, wenn es was neues gibt.

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_06/_12/Petition_80854.nc.html

Bzgl. einer Sammelklage würde ich mich bei genügend Mitklägern erkundigen. In dem Fall würde ich versuchen für Betroffene einen fairen Medical Flight Test einzuklagen, sprich einen praxisnahen Test in der Luft und nur mit sicherheitsrelevanten Farbsignalen. Die Gründung eines Vereins kommt für mich ebenfalls in Frage. Einen solchen Verein gab es in der Vergangenheit schonmal.

@flapfail Als Betroffener habe ich viel rumtelefoniert bei den Behörden. Bin bis nach Mailand um den Test zu machen. Habe einen Nachbau der Beyne-Lantern bei mir zu Hause stehen, den ich habe spektroskopisch vermessen lassen. Auch wenn es für mich mittlerweile zu spät ist, will ich alles daran setzen gerechte Testbedingungen für Betroffene in Deutschland und der EU durchzusetzen!

Gruß

Patrick
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
KingA
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 08.01.2020
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: Sa Apr 04, 2020 12:31 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Patrick,
finde ich echt stark was du machst!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Medical-Zone Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.