Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Erfahrungsbericht Stufen 1 - 4

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Swiss (Stufe I bis V)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Austrian777
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 16.08.2017
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: Mi Jul 03, 2019 10:40 am    Titel: Erfahrungsbericht Stufen 1 - 4 Antworten mit Zitat

Hey Leute,

nachdem ich schon längere Zeit hier im Forum aktiv bin möchte ich nun auch einmal einen Erfahrungsbericht verfassen. In den vergangenen 1,5 - Monaten durfte ich bei der SWISS die Stufen 1 - 4 durchlaufen und würde meine Eindrücke gerne mit euch teilen.

Vorab etwas zu meiner Person: Ich habe schon 2 Assessments hinter mir, eines bei Austrian und eines für den ATPL bei der EFA. Ergebnis: Beide Male in der FQ/GQ raus.

Beworben habe ich mich an meinem 20. Geburtstag Ende April (ja, ich wollte keine Zeit verlieren Very Happy). Zwei Werktage später habe ich dann auch schon die Einladung zur Stufe 1 für Ende Mai bekommen.

Stufe 1 (Ende Mai)

Da ich im Vorjahr schon die BU bei der AUA bestanden hatte und die Testmodule sich ziemlich ähnlich sind, wusste ich schon was in etwa auf mich zukommen wird. Dennoch habe ich einige Zeit in die Vorbereitung investiert und die CBTs so lange geübt, bis die Werte stagnierten.

Am Tag X gibt es keinerlei Überraschungen. Man hat vor jedem Test eine kurze Eingewöhnungszeit und kann anschließend noch Fragen bei der Testleitung stellen. Vor allem beim MIC ist die Vorbereitungszeit äußerst großzügig bemessen, sodass SkyTest für Stufe 1 nicht unbedingt notwendig ist.

Alles in Allem war es ein spannender Tag, lediglich der VFF Test ließ mich ernsthaft an meinem Bestehen zweifeln. Am nächsten Tag kam dann aber auch schon die erleichternde Nachricht: Bestanden.

Stufe 2 (Anfang Juni)

Ein paar Tage nach dem positiven Stufe 1 Bescheid trudelte dann auch schon die Einladung für die Stufen 2 und 3 ein. Vorbereiten kann man sich dabei lediglich auf Stufe 3 (Apparatetest) - dazu weiter unten mehr.

Stufe 2 ist genau wie in der Einladung beschrieben: Ein Gruppenspiel halt. Unsere Dreiergruppe hat von Anfang an auf gute Kommunikation und regen Informationsaustausch geachtet. Obwohl es anfangs nur sehr schleppend voran ging wurden wir trotzdem fertig, was aber kein Muss für ein Bestehen dieser Selektionsstufe ist. Nach den 60 Minuten Arbeitszeit folgte eine kurze Selbstreflektion. Normalerweise bekommt man das Ergebnis innerhalb von 10 - 15 Minuten per SMS. In unserem Fall kamen die Psychologen persönlich im Warteraum vorbei und teilten uns mit, dass wir alle bestanden hatten.

WICHTIG: Macht euch nicht verrückt wegen dem Gruppenspiel und verstellt euch keinesfalls. Mit ein bisschen Glück kann man das bestehen, und das kommt von jemandem, der zwei Mal vor den Psychologen gescheitert ist Wink

Stufe 3 (Anfang Juni)

Nach der freudigen Nachricht blieben mir etwa 20 Minuten um wieder etwas runterzukommen und mich geistig auf den Apparatetest einzustellen. Vorbereitet habe ich mich mit dem Skript von SWISS und ein paar Übungssessions in SkyTest. Dabei ist wichtig, dass man sich nicht zu sehr an die Steuerung gewöhnt, weswegen ich ab 4 Tage vor dem Test den "Übungsbetrieb" eingestellt habe.

Der eigentliche Test läut auch ohne Überraschungen ab. Im Teil 1 kommen die Übungen wie im Skript beschrieben. Zuerst 5 Übungsdurchgänge, danach 10 Testdurchgänge. Die Durchgänge 1 bis 6 liefen super. Danach leuchtete in 2 oder 3 Durchgängen hin und wieder das Licht auf. Auch die Rechenaufgaben fand ich sehr gut machbar.

Nach 10 Minuten Pause folgte Teil 2. Ebenfalls wie im Skript beschrieben, ebenfalls wieder 5 Übungsdurchgänge gefolgt von 10 Testdurchgängen. Mir persönlich fiel Teil 2 bedeutend leichter, Abweichungen konnte ich sehr gering halten.

Der ganze Hokuspokus war nach ca. 2 Stunden vorbei. Noch 10 Minuten im Warteraum, dann teilte mir die Testleiterin auch schon mit, dass man mich noch ein weiteres Mal in Zürich sehen möchte.

Stufe 4 (Anfang Juli)

Da ich aufgrund meines Studiums für den restlichen Juni ausgeplant war, kam für mich erst ein Termin im Juli in Frage. Meinen hab ich ungefähr 1,5 Wochen vorher bekommen.

Da ich den PIT im letzten Jahr bei Austrian schon bestanden hatte, wusste ich auch hier wieder ungefähr was auf mich zukommt. Zur Übung hab ich mir selbst Kurse aufgezeichnet, die ich im Simulator abgeflogen bin. Ist vielleicht kein Muss, mir hats aber auf jeden Fall Spaß gemacht. Zusätzlich noch etwas Kursrechnen und die Kompassrose verinnerlichen.

In der ersten Übung macht man sich mit dem PIT vertraut und bekommt Tipps vom Instruktor. Gegen Ende dieser Übung erfolgt dann schon ein kurzer Ausblick auf die zweite Session. In dieser bekommt man über Funk Anweisungen, die man dann abfliegen muss. Feedback nach Runde 2 war gut, natürlich gibt es aber immer noch ein paar Kleinigkeiten die man verbessern muss.

Am nächsten Tag ging es zu Übung 3. Hier bekommt man eine Karte, auf der sich zuerst schriftliche Anweisungen (ähnlich zu Übung 2) finden. Weiter unten ist ein Kurs aufgezeichnet, der abzufliegen ist. Zusätzlich sind noch ein paar Rechenaufgaben sowie Aufgaben mit der Kompassrose eingebaut. Auch hier wieder positives Feedback bekommen.

Ca. 3 Stunden später dann die vierte und letzte Übung. Diesmal keine schriftlichen Anweisungen, lediglich ein Kurs im Grafik - Layout. Kursangaben waren alle in Gegenkursen und die Zeitabstände etwas enger gestaffelt. Die Zusatzaufgaben waren auch zahlreicher vorhanden. Nach etwas mehr als einer halben Stunde hatte ich auch diese Übung hinter mich gebracht und mir wurde mitgeteilt, dass die Reise für mich weiter geht.

Allgemeines zu dieser Selektionsstufe: Macht euch auch hier (wie bei allen Stufen) nicht verrückt. Fliegt die Anweisung ganz ruhig ab, plant voraus und macht nach Fehlern (die ihr melden solltet) einfach weiter. Nutzt das Feedback der Instruktoren und versucht euch zu steigern - die erwarten keinesfalls, dass ihr alles perfekt hinbekommt. Und wenn ein Durchgang daneben geht ist es auch kein Weltuntergang, nicht aufgeben und aus den Fehlern lernen. Bis zum Ende ist alles drin!

Fazit

Bei SWISS geht alles sehr schnell - vorausgesetzt man ist selbst terminlich flexibel. Das Auswahlpersonal ist sehr freundlich und ich hatte immer den Eindruck, dass die einen bestehen sehen wollen (bei mir vielleicht auch aus Mitleid Wink ).

Die Vorbereitung ist sicherlich auch wichtig, Garantie zum Bestehen ist sie allerdings nicht. Geht an die Sache zwar entschlossen, aber nicht ängstlich oder verbissen ran. Das bringt euch nicht ans Ziel, sondern lediglich in die Klapse.

Für mich gehts in den nächsten Wochen wieder nach Zürich, Stufen 5 und 6 stehen an. Euch wünsche ich viel Glück und viel Spaß bei der Selektion und hoffe, dass ich euch mit diesem Bericht wenigstens ein bisschen helfen konnte. Bei Fragen könnt ihr euch gerne melden.

Liebe Grüße!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PMangel
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 05.06.2019
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: Mi Jul 03, 2019 2:34 pm    Titel: Verständnisfrage zum PIT Antworten mit Zitat

Danke Austrian777 für deinen Beitrag.

Ich habe eine Frage. Beim PIT habe ich da eine Verständnissfrage.
Wenn man die Karte zum abfliegen bekommt, darf man diese mit sich in den PIT mitnehmen oder muss man sich die darauf aufgezeichneten Kurse allesamt im Kopf merken und danach im PIT abfliegen.

gruss
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pyrat
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 28.01.2019
Beiträge: 34
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: Mi Jul 03, 2019 6:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Austrian777 für den interessanten Beitrag. Habe nächste Woche Stufe 2 und 3 und hoffe natürlich, dass es mir gleich ergeht, wie Dir Smile

Alles Gute für das verbleibende Assessment!

Gruess
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Austrian777
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 16.08.2017
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: Mi Jul 03, 2019 7:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

pyrat hat folgendes geschrieben:
Danke Austrian777 für den interessanten Beitrag. Habe nächste Woche Stufe 2 und 3 und hoffe natürlich, dass es mir gleich ergeht, wie Dir Smile

Alles Gute für das verbleibende Assessment!

Gruess


Danke, dir auch alles Gute!

Zitat:
Ich habe eine Frage. Beim PIT habe ich da eine Verständnissfrage.
Wenn man die Karte zum abfliegen bekommt, darf man diese mit sich in den PIT mitnehmen oder muss man sich die darauf aufgezeichneten Kurse allesamt im Kopf merken und danach im PIT abfliegen.


Die Karten darfst du dir natürlich in den PIT mitnehmen. Gibt im Simulator ein Klemmbrett, welches am Steuerhorn montiert ist, sodass du jederzeit die nächsten Manöver ablesen kannst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MSN41
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 26.07.2018
Beiträge: 126

BeitragVerfasst am: Fr Jul 05, 2019 11:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Super EB... Viel Glück/Erfolg bei Stufe 5/6! Wünsche dir, dass es klappt Wink
_________________
"A mile of highway will take you just one mile... but a mile of runway will take you anywhere!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Swiss (Stufe I bis V) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.