Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

EASA Vorschriftenlage zum Thema Lizenzen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Offtopic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
1W4P
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: Fr Jul 05, 2019 10:12 pm    Titel: EASA Vorschriftenlage zum Thema Lizenzen Antworten mit Zitat

Liebe Community,

kurz zu mir: Ich habe vor gut 10 Jahren den SPL (damals noch GPL) gemacht und danach den LAPL(A) drangehangen. Geschult wurde ich auf PA18 und DA20, sowie DR400. Die PPL(A)-Ausbildung nach EASA im Jahre 2015 erfolgte auch auf DA20 und DR400. Seitdem bin ich bis jetzt so gut wie nur noch C172 geflogen, um mein CR SEP aufrecht zu erhalten. Beruflich habe ich jetzt noch einiges an Wartezeit auf GYR (Bundeswehr) vor mir und spiele mit dem Gedanken hobbymäßig als Absetzpilot auf einer C182 anzuheuern. Gefordert werden dazu in der Regel 100 h PIC-Zeit, sowie Erfahrung auf C182. Ein paar günstige Stunden C182 kann ich mir problemlos organisieren. Das Problem allerdings liegt bei den 100 h PIC-Zeit. Denn so wirklich blicke ich durch das Wirrwarr nicht mehr hindurch.
Über den Status Quo bin ich ausreichend informiert und bin mir der Begrifflichkeiten von DUAL- und PIC-Zeit bewusst. Dennoch kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen wie viel PIC-Zeit ich überhaupt habe. Zählt die PIC- und DUAL-Zeit aus der LAPL-Zeit nun zu meiner derzeitigen PIC-/DUAL Zeit für den PPL(A)?
Darüber hinaus steht bei mir alles (LAPL/PPL) zusammen in einem Flugbuch, in dem es noch gar keine DUAL und PIC-Spalte gab. Seit ein paar Tagen besitze ich nun ein EASA-konformes Flugbuch und weiß nicht, welche Zeit ich mit rüber nehmen darf - im Übertrag - aus dem alten Flugbuch. Fluglehrer, die ich zu dem Thema um Rat gebeten hatte, gaben zum Teil höchst gegensätzliche Aussagen zum Besten. Darüber hinaus habe ich nun erfahren, dass jegliche Differenzen-Schulungen (VP, TW), sowie Einweisungen auf Flugzeuge der gleichen Klasse, der schriftlichen Bestätigung des Fluglehrers im Flugbuch bedürfen. Diese sind nicht vorhanden. Kann man mir daraus einen Strick drehen?
Wie rolle ich dieses Schlamassel nun am besten auf? Darf ich die Zeiten aus dem LAPL 1:1 mit in den PPL-A rechnen?
Ich hoffe, ich habe nicht allzu unverständlich geschrieben - zu später Zeit; die Müdigkeit tritt ein. Ich hoffe es finden sich Experten, die dazu etwas sagen können.

Beste Grüße,
Steffen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Offtopic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.