Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Erfahrungsbericht Bundespolizei Pilotprojekt 26.03

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-BU/GU
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Unityeid
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 03.11.2018
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: Mi März 27, 2019 8:47 pm    Titel: Erfahrungsbericht Bundespolizei Pilotprojekt 26.03 Antworten mit Zitat

Hallihallo.
Auch ich habe hier einen kleinen Erfahrungsbericht für euch, wie es mir denn in der BU ging. Vorab 2 Informationen:
1. Unsere BU unterscheidet sich in manchen Teilen von anderen BU
2. Sollte ich ausversehen irgendwelche Inhalte posten, die gegen die Verschwiegenheitserklärung verstoßen, weist mich bitte sofort darauf hin. (Ich lese aber mehrmals Korrektur)

Zur Vorbereitung.:

Unsere Vorbereitungssoftware war wie folgt aufgebaut:

- PMA-Ordner (Psychomotische Aufgaben/Aufmerksamkeit irgendwie so Very Happy)
- DLR-CBT-Flugphysik (Kurzes Skript wie ein FLugzeug fliegt/navigiert/gesteuert wird)
- TVT
- ENS
- RAG
- KRN
- OWT
- PPT
- RMS
- SKT
- VFF (Versteckte Figuren finden)
- WFG (Links-/Rechtsknicke einer Linie zählen)
- Infoblatt MIC

Zu meinen Vorberitungswerten(Immer erst der Durchschnitt, dann der Top-Wert):

- TVT: Beim ersten mal 55% beim zweiten und dritten mal ca. 70%
- ENS: Beim ersten mal 78% beim zweiten mal auch 78%
- RAG: Einmal gemacht: 90%, danach mit Hesse/Schrader weiter gerechnet

- KRN: ~90% -> Top: 100% (CBT-Werte, später mit Mathemakustik f. Android geübt)
- OWT: ~90% -> Top: 99%
- PPT: ~95% -> Top: 100% (2 mal Level 1 CBT hintereinander gestartet und Timer auf 20 Minuten laufen lassen )
- RMS: ~30% -> Top: 32%
- SKT: ~97% -> Top: 97%
- VFF: ~60% -> Top: 70%
- WFG: ~100% -> Top: 100%


Soweit so gut, ich fühlte mich eigentlich ganz gut vorbereitet bis auf Physik/TVT und VFF. Physik/TVT ist und war eine absolute Katastrophe.


Vor dem Test:

Angereist mit der deutschen Bahn, abends dann ein Hotel nur 250 Meter vom DLR entfernt gehabt, sehr sauber, sehr freundlich, alles super. Am nächsten Morgen 6:15 Uhr aufgestanden, geduscht, ausgecheckt und dann noch schnell ein obligatorisches Frühstück im Hotel. 7:20 Uhr das Hotel verlassen, 7:22 Uhr Ankunft DLR.
Die meisten anderen Bewerber waren bereits da (Wir waren am Ende 35), mit ein paar habe ich mich sehr gut verstanden Very Happy
Pünktlich um 8 ging es dann los, nach einer kurzen Einweisung begann unsere BU.

Die Tests:

VFF (+)

Los ging es mit diesem eher ungeliebten Test, der vermutlich den Demoralisierungstest VMC ersetzen sollte. Erstaunlicher Weise verlief der Test aber viel besser als erwartet und ich konnte viele Figuren sehr schnell und sicher erkennen. Gegen Ende des Tests wurde es etwas holprig und einmal war ich leider im Drücken zu langsam. Im großen und Ganzen aber gefühlt besser als in der Vorbereitung, somit bekommt der Test von mir: (+)

TVT (0)

Wie erwartet lief der Test trotz intensiver Vorberitung nicht sonderlich gut. Einige Fragen konnte ich sicher beantworten, bei ca. 70% war ich aber unsicher oder gänzlich planlos. Etwas demoralisierend wirkte auf mich, dass meine Mitstreiter scheinbar kein Problem mit diesem Test hatten. Anfangs dachte ich noch: Cool jetzt ist das schlimmste geschafft, das war aber eine totale Fehleinschätzung meinerseits, wie sich später herausstellte. Da der Test aber nicht schlechter als erwartet lief, bekommt er von mir: (0)

SKT (-)

Als nächstes kam der SKT-Test. EIgentlich kein Problem, dennoch unterliefen mir mehr Patzer als im CBT. Grüße gehen an den Kollegen in der ersten Reihe raus, der sein Touchpad scheinbar mit einem Presslufthammer bediente. Da ich auch nicht ganz fertig geworden bin und mir einige Fehler unterliefen schötze ich mein Ergebnis auf: 85-90%. Deshalb bekommt der Test von mir: (-)

PAUSE -> Unterhaltung mit den Mitstreitern, Informativer Austausch, Kurz Durchatmen

RMS (+)

Lief viel besser als im CBT, einmal ist mir ein kleiner Patzer unterlaufen, konnte aber meistens 7 Zahlen relativ sicher eingeben, mindestens aber 6. Das hob meine Laune ein wenig. Deswegen bekommt der Test von mir: Ein beschiedenes (+)

KRN (+++++++++++++++++++++) Very Happy Very Happy

Ich hoffe, dass mir keine Leichtsinnsfehler unterlaufen sind, aber wenn nicht, dann war dieser Test nahezu lächerlich. Kaum mehr als 2 Sekunden pro Antwort gebraucht, alle Aufgaben problemlos lösbar, war enttäuscht als der Test schon vorbei war. Der Test bekommt von mir (relaistisch): (++)

MIC (--)

Katastrophaler Test. Mit der Akkustik-Aufgabe hatte ich überhaupt kein Problem, mit Geschwindigkeit und Richtung auch nicht, wohl aber mit der Höhe. Wäre das eine Simulation, wäre ich wohl auf dem Mond gelandet. Den Joystick fand ich persönlich sehr schlecht. Ausschläge um die 90° waren keine Seltenheit. Auch kann man keine flüssige Animation der Instrumente erwarten, was es nicht gerade besser machte.
Auch hier ging es scheinbar meinen Mitstreitern gar nicht so schlecht.
So kurz vor der Mittagspause war das nicht gerade ein Motivationsschub. Aber was solls. Aufgeben wollte ich nicht, der Test bekommt von mir: (--)

MITTAGSPAUSE -> Döner vom Laden neben an + Müsliriegel vom Lidl, kurz frische Luft schnappen. Der Ärger vom MIC war verflogen und ich ging positiv gestimmt in die nächste Runde.

RAG (-)

Nun ja. Ich hatte einen Aufgabenpool, der alleine mit mathematischem Wissen nicht unbedingt oder nur schwer lösbar war. Ich kam mit einigen Aufgaben nicht zurecht, obwohl das in meiner Vorbereitung eher selten der Fall war. Einmal den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen. Schade. Trotzdem einige Aufgaben gelöst. Oberstufenmathematik sollte auf jeden Fall gekonnt werden! Es sind alle Bereiche möglich (Geometrie, Stochastik, Analysis und "normale" Mathematik(Dreisatz, etc.)). Da der Test schlechter als in der Vorbereitung lief: (-)

OWT (0)

Naja. Gibt nicht viel zu sagen. Genauso wie im CBT. Lief ein klein wenig schlechter als in der Vorbereitung. Geschätzt 90%. Kriegt von mir (0)

PPT (-)

Erschien mir um einiges schwerer als im CBT. War aber wohl der fortgeschrittenen Zeit und einer leichten Demoralisierung zu schulden. Trotzdem aufgerafft und mein Bestes gegeben. nur 34 Würfel geschafft, dafür aber sehr gewissenhaft gearbeitet, bin einigen tückischen Fehlern ausgewichen. Da es aber deutlich schlechter lief als in der Vorbereitung: (-) Confused

ENS (0)

Alles wie gehabt, war in Ordnung, Hälfte gewusst, Hälfte geraten bzw. nach Gefühl gemacht. Alles in allem i.O: (0)
WFG (0)

Ja, der Test hatte eine kleine Abweichung vom CBT und es gab eine Gesamtzeit. Trotzdem gut bearbeitet, hatte am Ende noch 2 Minuten auf der Uhr (man kann NICHT zurück gehen), haben sich aber mit Sicherheit 1-2 Fehler eingeschlichen. Schade. Test bekommt von mir: (0) Confused


TVT2 (TCQ?) (-)

Bis hierhin war ich eigentlich sehr positiv gestimmt, aber dieser unerwartete Test in ausgrechnet meinem schwächsten Bereich war ein kleiner Drücker. Ich habe mcih aber bemüht mich nicht beeindrucken zu lassen und einfach getan was ich konnte. Ändern kann man es eh nicht.
Also:
Nachdem Physik bzw. Technik sowieso schon auf der Liste meiner Lieblingstests stand (NICHT), kam nun die Überrraschung: NOCHMAL. Ausgerechnet Fragen aus Bereichen in denen ich mich überhaupt nicht auskannte, ansonsten gewohntes Spiel. Der Tag war bis jetzt nicht gut gelaufen, ich wusste zwar, dass die wenigsten mit einem "guten" Gefühl rausgehen werden, aber bei mir gings dann doch sehr bergab. Der Test war unerwartet und hat mich erwischt, konnte aber immerhin ein paar Fragen sicher beantworten: (-) Shocked

PMA (++)

Eine positive Überraschung zum Schluss. Nach einer sehr kurzen Eingewöhnungsphase konnte ich alle Steuerelemente locker flockig bedienen (Andere Joystick), nach kurzer Zeit machte mir der Test wahnsinnig Spaß. Bevor die Zusatzaufgaben in Kombination mit der Steuerung dran kamen, mussten die Aufgaben (Selective Attention, Memorization und Information ordering) jeweils einzeln beantwortet werden. Darin habe ich mich wahnsinnig oft vertippt, Fehler kann man aber nicht korrigeren. In Kombination mit der Steuerung konnte ich aber auf einmal viel konzentrierter arbeiten und habe die Zusatzfragen zügig aber sorgfältig beantwortet (1 x vertippt).


Zusätzlich kam noch ein Test mit psychologischen Fragen. Schnell durchklicken, sich über manche Fragen nicht wundern und wenn man mal nicht weiß was man eher ankreuzen soll, dann einfach sich selbst die Frage stellen: Was würde ich eher NICHT ankreuzen.

Addiere ich alle +/0/- (die realistischen Werte), so komme ich auf ein Ergebnis von immerhin (+)

Ich bezweifle dennoch, dass es gereicht hat, gebe aber die Hoffnung nicht auf. Im Nachhinein kann ich sagen: Ich habe getan was ich konnte und mir alle Mühe gegeben, die Hoffnung bleibt, jetzt heißt es 1-2 Wochen warten und hoffen, dass ein Traum in Erfüllung geht. Ich hoffe der Erfahrungsbericht klingt nicht zu pessimistisch, ich habe ihn jetzt nur nebenbei niedergeschrieben, solange noch alles "frisch" ist. Smile Smile

Allen anderen wünsche ich trotzdem sehr viel Erfolg.
Nicht entmutigen lassen! Cool Cool


Hier der Nachtrag: Nachdem ich mehrere tage lang zusah, wie meine Mitbewerber einer nach dem anderen die Zusage erhielt, wurde auch ich telefonisch darüber informiert, dass ich die BU bestanden habe Shocked Shocked Very Happy Very Happy JUHU!
_________________
BU 26.03.2019 [Checked]
HU 16.04/17.04.2019 []
MED 10.05.2019
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
limaoscarzulu
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 06.02.2019
Beiträge: 75
Wohnort: EDLE

BeitragVerfasst am: Fr Apr 05, 2019 10:04 am    Titel: Antworten mit Zitat

Starke Sache, und herzlichen Glückwunsch!
Freut mich dass es für dich trotz der TVT/PHY-Probleme geklappt hat Very Happy

Man muss halt einfach machen und nicht alles tausendmal überdenken und problematisieren. Alles Gute auf dem Weg auf den rechten Sitz

Grüße
Lukas Smile
_________________
ATPL(A) flight student
ad astra
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-BU/GU Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.