Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Erfahrungsbericht MPL BU 12.02.2019 - Wo Skytest hilft

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-BU/GU
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
DominikvB
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 23.12.2018
Beiträge: 74
Wohnort: EDDW

BeitragVerfasst am: Mi Feb 13, 2019 5:50 pm    Titel: Erfahrungsbericht MPL BU 12.02.2019 - Wo Skytest hilft Antworten mit Zitat

Einmal vorweg: Falls ich hier aus Versehen etwas Posten sollte, was gegen die Verschwiegenheitserklärung des DLRs verstoßen sollte, bitte macht mich sofort darauf aufmerksam! Das ist nämlich nicht meine Absicht Smile

So, nun also kommt mein Erfahrungsbericht. Irgendwie noch ein bisschen surreal, jetzt hier selber zu schreiben. Die letzten Monate war man ja eher stiller Leser und hat sich immer an den positiven Erfahrungsberichten neu motivieren können. Also dann wollen wir mal Very Happy


Die Bewerbung:

Ende Oktober war ich auf einem Infoevent der EFA in Hamburg, nachdem ich Monate zuvor freudig festgellt hatte, dass Lufthansa seinen Ausbildungsstop beendet hat und ich jetzt doch eine realistische Chance bekommen könnte, mir meinen Traum vom Fliegen zu erfüllen. Anfang November habe ich mich dann beworben und circa einen Monat später die Termine bekommen. Ich habe mich also für den 12.02 entschieden, weil danach jetzt das Abi erstmal ansteht.


Die Vorbereitung:

Schon Ende 2017 hatte ich mir Skytest zu Weihnachten gewünscht. Am Anfang war ich sehr motiviert und habe viel gelernt, habe dann aber schnell gemerkt, dass Skytest sich doch in einigen Bereich (insbesondere in der Fülle der verschiedenen Tests!) von der BU unterscheidet. Hier also der Tipp: Nutzt Skytest erst, wenn ihr wisst, was in der BU gefordert ist. Ob Skytest geholfen hat ? Teilweise. Ich werde darauf nochmal einzeln zurückkommen. Mit den CBTs habe ich intensiv im Dezember angefangen. Anfangs 2 am Tag, später dann mehr. Eine weitere Herausforderung: Ich schreibe dieses Jahr parallel Abi. Irgenwie musste ich das Lernen für Beides unter einen Hut bringen.

Hier meine Entwicklung:

CBT % 1. Mal // % letztes Mal vor der BU // Anzahl Übungsdurchgänge

SKT: 79 (lvl 2) // 97 (lvl 3) // 8
OWT: 55 (lvl 1) // 85 (lvl 3) // 23
RMS: 18 (lvl 1) // 28 (lvl 2) // 8
VMC: 40 (lvl 2) // 78 (lvl 3) // 10
ROT: 30 (lvl 1) // 97 (lvl 2) // 11
PPT: 50 (30min) // 95 (7 min) // 12
ENS: 88 // 92 // 2


Ihr seht also: Auch wenn ihr in den ersten Durchgängen nicht so gute Werte habt, lasst euch nicht entmutigen!! Vieles ist einfach Übungssache.
RAG und TVT waren beim ersten Mal in der Vorbereitung nicht so berühmt. Habe mir da die Standardlektüre (Physik für Schule und Beruf) geholt und mir das Script durchgelesen. Hat ein bisschen geholfen. Dazu aber später.


Der Vortag:

Wir hatten uns vorher schon zu 11. über das Forum in einer Whatsapp-Gruppe zusammengefunden. Nochmal Grüße an alle ! Very Happy So eine Gruppe ist echt gut. Man kann sich austauschen oder auch, so haben wir es gemacht, sich am Vorabend ganz entspannt zum Essen verabreden. Das war allerdings leichter gesagt, als getan. Entweder waren wir einfach spät dran, oder kein Restaurant wollte uns haben (Das Marche wird ja gerade umgebaut). Schließlich haben wir einen Platz im Schweinske (15 Minuten vom Motel One) gefunden. Da die Truppe aus ganz Deutschland kam, trudelten alle über den Tag verteilt in Hamburg ein. Am Ende haben es 7 um 18 Uhr zum Essen geschafft. Das Essen war in Ordnung und es hat extrem geholfen, angestaute Aufregung abzubauen. Wenn es euch also möglich ist, trefft euch am Vorabend! Das hat uns allen denke ich gut getan. Nacher ging es dann noch zu viert auf ein Parkhausdach hinter der 33. Das war dann nochmal der letzte Motivationsschub für den nächsten Tag. Pünktlich um 21 Uhr waren wir dann alle in unseren Zimmer. Ich habe mir nochmal kurz Physik angeguckt und dann zeitig um 22 Uhr Licht ausgemacht. Ich konnte tatsächlich einigermaßen schlafen! Shocked


Der große Tag:


Pünktlich um 5:50 klingelte der erste Wecker. Dann schnell duschen, auschecken und Koffer für den Tag im Motel aufgeben. Um 6:30 Uhr hatten wir uns zum Frühstück verabredet. Ich habe nicht wirklich viel runterbekommen und mich so eher aufs Quatschen konzentriert. Nachdem wir noch einem Mitstreiter den Tag gerettet hatten (Grüße Smile ), ging es dann um 7:15 Uhr zum DLR.
Nach einer kleinen Frühsport-Einlage waren wir dann im äußerst stickigen Warteraum, wo schon altbekannte Gesichter des letzten Abends gewartet haben.
Pünktlich um kurz nach 8 ging es dann los. Alle erstmal rein in den Raum, Plätze suchen und Unterlagen rauskramen. Nach einigen Erläuterungen zum Tagesablauf hat sich dann leider noch ein Mitstreiter verabschieden müssen (Hat sich nicht gut gefühlt. Gute Besserung an dieser Stelle!). Dann ging es auch schon los. Man hat vor den meisten Tests eine Instruktion, die oft eigentlich ganz hilfreich ist. Manchmal hat man sogar eine Übungsdurchgang.



Ich werde die einzelnen Test immer nach meinem eigenen Gefühl bewerten:


++ = lief richtig gut und besser als in den CBTs
+ = war gut
0 = war in Ordnung
- = lief nicht so
- - = richtig mies gelaufen

VMC:

Im Vorhinein:
War sicher nicht mein Lieblingstest in der Vorbereitung. Ich hatte schon Respekt vor dem "Demoralisierungstest", die Anspannung hielt sich aber in Grenzen.
Bei der BU:
Huch ? Lief ja ganz okay. Die Ablauf ist leicht anders, als in den CBTs, aber alles in allen ganz gut machbar. Ich hatte mir auch schon im Vorhinein ab 4- und 5-back nur noch die Farben gemerkt. Dei Symbole sind natürlich anders und teilweise schon schwieriger.
Skytest:
Hilft hier schon ein bisschen. Ein paar Symbole kamen mir bekannt vor.
Anmerkung: /
Gefühl:
War okay. Gefühlt war es ein bisschen besser, als in den CBTs. Also insgesamt: +


TVT:

Im Vorhinein:
Hatte ich schon Schiss vor. Ich habe zwar noch Physik in der Schule, hatte aber nicht das Gefühl dadurch gut vorbereitet zu sein. Physik für SuB hat da mir auch nur begrenzt geholfen.
Bei der BU:
Sehr gemischt. Teilweise, wie vorher von der EFA tituliert, Mittelstufenphysik, teilweise ein gutes Stück drüber.
Skytest:
Hat hier sicherlich was gerettet. Der TVT-Teil von Skytest bietet hier schon mehr AUfgaben, als die CBTs.
Anmerkung:
Da ich weiß, dass hier manchmal auch das DLR mitliest: BITTE ändert einige technische Zeichnungen ! Sowohl in den CBTs, als auch in der BU, sind einige mechanische Bauteile so gezeichnet, dass nicht klar wird, was damit gemeint ist. Und das ging nicht nur mir so...
Gefühl:
Nicht gut. Ich musste zu oft raten. Na toll, dachte ich, gleich ein mieser Start. Zumal es bei den anderen wohl besser gelaufen ist. Insgesamt --/-


10 Minuten Pause Einmal durchatmen und austauschen Smile


SKT:

Im Vorhinein:
Auf den Test habe ich mich gefreut. Lief eigentlich am Ende sehr gut.
Bei der BU:
JAA. Das Blau ist anders. Und ?! Hat nicht gestört! Das einzige was anders war war, dass man deutlich öfter rechts drücken musste. Hat aber ganz gut funktionirt. Am Ende ist mir, wie so vielen, die Zeit ausgegangen. Denke aber nicht, dass das schlimm ist, da ich eigentlich recht zügig gearbeitet hatte. Habe die C-Methode verwendet und hatte danach erstmal nen schönen Krampf in der Hand Smile
Skytest:
Hat hier geholfen, da man gewohnt war, öfter mal den gleichen Knopf zu drücken.
Anmerkungen:
Gefühl:
Lief wie in der Vorbereitung. Insgesamt ++


RMS:

Im Vorhinein:
Gibt es nicht viel zu sagen. War weder Liebling noch Hassgegner.
Bei der BU:
Die Stimme ist schon ziemlich schnell. Hält sich aber im Rahmen (gefühlt Level 2,2). Die Kopfhörer sind echt nicht die besten. Das lässt sich aber relativ gut durch anpressen der Hände kompensieren.
Skytest:
Habe ich hier nicht genutzt.
Anmerkungen:
Gefühl:
Einmal 3, einmal 8. Im Schnitt waren es wohl 5-6. Nen Zahlendreher hatte ich aber glaube ich nicht drin. Ich habe meistens auf gut Glück noch zwei Zahlen mehr angegeben. Kann ja nicht schaden Very Happy Insgesamt +/++


10 Minuten Pause


PPT:

Im Vorhinein:
Lief ganz ordentlich. Am Ende hatte ich 95 % in 7 Minuten. Nur mit einem Würfelmuster bin ich nicht so klar gekommen.
In der BU:
MAAAN. Welches Muster ist das, was häufigsten dran kommt ? Richtig, das was ich nicht so gut konnte. Am Ende ging mir bei 38 Würfeln die Zeit aus. Müsste hier auch im Schnitt dieses Tages gewesen sein.
Skytest:
Bleibt hier am CBT. Das kommt der BU nahe.
Anmerkungen:
Falsche Würfel geben bekannterweise negativ-Punkte.
Gefühl:
Wird wohl gepasst haben. Bei wenigen Würfeln musste ich raten. Insgesamt 0/+


KRN:

Im Vorhinein:
Mathemakustik und Skytest, dazu die bekannten Quadrat und Kubikzahlen.
In der BU:
Sagen wir mal so: BESCHEIDEN. Ich habe zweimal an Punkt vor Strich gedacht. Am Anfang und am Ende. Dazwischen gekonnt ignoriert. Nun waren ja nicht alle Aufgaben PvS, aber für mich zu viele. Die anderen Aufgaben waren okay. Nicht mehr und nicht weniger.
Skytest:
Tut es nicht! Das könnte mich Kopf und Kragen gekostet haben. Man kommt so zur Gewohnheit, PvS zu ignorieren.
Anmerkungen:
Die Zeit, die ihr habt, variiert je nach Schwierigkeit.
Gefühl: Wenn mich Mathe raus kicken sollte, dann hat der Kollege hier seinen Löwenanteil geleistet. Leider insgesamt --


10 Minuten Pause Etwas deprimiert wegen PvS Sad


MIC:

Im Vorhinein:
Ein bisschen Skytest, ein bisschen FSX ( Wobei der eher mal ne Ausrede gegenüber mir selbst war, mal zu entspannen Very Happy)
In der BU:
Die Vorbereitungszeit reicht dicke. Die Schwierigkeit steigert sich von sehr einfach bis anspruchsvoll oder auch Suppentopf rühren Very Happy. Der Joystick ist nämlich sagen wir mal eher schwergängig. Das Flugverhalten und die Reaktion auf Turbulenzen des imaginären Flugzeuges ähneln eher denen eines fliegenden Ziegelsteins ( Durch einen Mitbewerber sehr treffend formuliert Very Happy).
Skytest:
Hat mich gefühlt ganz gut auf das Flugverhalten von dem Ding (denn ein Flugzeug ist es nicht) vorbereitet.
Gefühl:
War eigentlich ganz gut. Ein- zweimal wurde ich arg abgetrieben, das sollte sich aber im Rahmen gehalten haben. Deswegen sollte ich nicht rausfliegen. Insgesamt 0/+


Große Pause

Das waren schon 4 Stunden ? Hat sich nämlich gar nicht so lange angefühlt. Naja, einmal zu Burger King, und dann zeitig wieder zurück. Die Stunde ging schnell rum. Bei mir machte sich schon Anspannung vor dem nächsten Test breit. Ich wollte ja schließlich KRN ausgleichen.


RAG:

Im Vorhinein:
Dreisatz, schriftliches Rechnen und Sinus, Cosinus und Co. gelernt.
In der BU:
Der große Bruder also. Ich weiß nicht, in welcher BU diejenigen hier im Forum waren, die davon berichtet haben, dass RAG den CBTs nahe kommen. Denn bei denen, mit denen ich gesprochen habe (inkl. mir), war das nicht der Fall. Ich will nicht zu viel verraten, aber es war nicht unfassbar viel Dreisatz bei mir. Teilweise hat man den Zettel, den man bekommt, nicht gebraucht. Und Multiple Choice ist hier auch nur ca. in 50 % angesagt.
Skytest:
Kann man hier in die Tonne treten, wie ich finde. Man braucht hier ziemlich oft den Taschenrechner. Wenn man sich Textaufgaben im CBT Style anguckt, ist man für eine Hälfte gut vorbereitet.
Anmerkungen:
Gefühl:
Nicht die erhoffte Befreiung nach KRN. Lief jetzt nicht katastrophal, hätte aber auf jeden Fall besser sein können. Insgesamt -/0


OWT:

Im Vorhinein:
Am Anfang und am Ende Hasstest Nummer 1. Den Test habe ich auch mit Abstand am häufigsten geübt. Die Gegenüber Methode hat hier irgendwann den ersehnten Durchbruch gebracht. Auch hier: üben, üben, üben.
In der BU:
Geil ! Nach KRN und RAG mal wieder ein Test, der richtig gut lief. Gefühlt hat man ein kleines, aber ausschlaggebendes, bisschen mehr Zeit. Insgesamt habe ich den Nicht Gesehen Knopf vielleicht 4 mal benutzt. Hier hilft es, sich ein Stück vom Bildschirm entfernt zu sitzen.
Skytest:
Bleibt beim CBT.
Anmerkungen:
Gefühl: Wie gesagt: War gut ! Insgesamt: ++


10 Minuten Pause


ROT:

Im Vorhinein:
Am Anfang hat hier nichts funktioniert. Dann habe ich mir mal so einen Würfel mit Kreuz ausgedruckt und damit die Bewegung nachverfolgt. Dann ging das irgendwann immer besser. Die 2D-Methode habe ich mir einmal angeguckt, die hat mich aber eher verwirrt. Also bin ich beim im Kopf-Drehen geblieben.
In der BU:
Ich war auf Level 0,5 vorbereitet. Und das hat geholfen Very Happy. Es ist wirklich sehr langsam. Die Steigerungen kamen dann unerwartet und haben mich einmal rausgeworfen. Alles in allem auch mit 100% auf Level 2 machbar, da die Anweisungsketten meist recht kurz sind.
Skytest:
Wer Schwierigkeiten mit dem Test hat ist hier gut aufgehoben. Das schöne ist einfach, dass man die Geschwindigkeit selbst anpassen kann und sich so langsam ranarbeitet.
Anmerkungen:
Die Psychologin schaut am Anfang genau hin, ob ihr Körperteile als Hilf nehmt. Also lasst es einfach. Auch bei diesem Test hilft es, sich die Kopfhörer auf die Ohren zu drücken.
Gefühl:
Wieder gut. Ich bin vielleicht zweimal rausgekommen. Insgesamt +/++


16PF:

Zum x-ten Mal. Ehrlich antworten Very Happy Ein weiterer Vorteil, wenn man schnell ist: Man hat länger Pause Smile



23 Minuten Pause, da ich recht zügig fertig war.
Dann mal auf zum letzten Block.


ENG:

Im Vorhinein:
CBT einmal gemacht, sonst nichts. Englisch fiel mir eigentlich immer recht leicht.
In der BU:
Teilweise irrwitzige Sprichwörter, die ich noch nie gehört hatte. Dank Multiple Choice kam ich hier aber glaub ich meist zu den richtigen Ergebnissen.
Sytest:
Entfällt hier leider
Anmerkungen:
Gefühl: Nicht so gut, wie gehofft, dennoch insgesamt +


PHY:

Im Vorhinein:
Das gleiche wie bei TVT + einige Formeln extra.
In der BU:
Eigentlich wollte ich hier nochmal TVT ausgleichen. Daraus wurde glaube ich aber eher nichts Sad Teilweise war das Niveau deutlich über Oberstufenphysik, wie ich finde.
Skytest:
Bei genau drei Fragen hat mir Skytest entfernt geholfen.
Anmerkungen:
Auch hier liebes DLR: Eine Legende an der Seite wäre manchmal hilfreich gewesen.
Gefühl:
Durchwachsen. Zuviel geraten. Insgesamt vielleicht - maximalst 0


Ende und Fazit:

Am Nachmittag und früher als gedacht waren wir dann auch schon durch. Ich war tatsächlich gar nicht so fertig. Das lag wahrscheinlich aber auch daran, dass man immer noch unter Strom steht. Auch heute, einen Tag danach, bin ich gefühlt noch angespannter, als direkt vor der BU. Denn jetzt heißt es warten, warten und nochmal warten.
Nach der BU sind wir mit der Gruppe nochmal zum Airport und haben uns den A380 von Emirates in Sonderlackierung angesehen und eine Kleinigkeit gegessen. Insgesamt haben die letzten zwei Tage, vor allem wegen den netten Menschen, mit denen man unterwegs war, fast schon Spaß gemacht!
Am Ende hieß es dann Verabschieden, viel Glück wünschen und hoffen, dass man sich bei einer GQ wiedersieht. Um circa 21 Uhr war ich dann wieder zu Hause und bin völlig fertig ins Bett gefallen.

Abschließend nochmal zu Skytest:
Ist meiner Meinung nach kein Muss, hat aber glaube ich in einigen Bereichen geholfen, ein kleines Stückchen besser vorbereitet zu sein und ruhiger an die Sache heran zu gehen. Vor allem beim MIC wusste ich so ganz gut, was auf mich zukommt. Wenn ihr also mit den CBTs gut zurechtkommt, dann ist Skytest absolut keine Pflicht. Smile

Ich hoffe einfach, dass es bei mir und allen anderen aus der Gruppe am Ende gereicht hat! Ein bisschen hatte das Schreiben dieses Berichts auch mit Therapie zu tun, um die Ereignisse der letzten Tage zu verabeiten Very Happy. Ich werde euch dann natürlich wissen lassen, wenn das Ergebnis da ist.



EDIT vom 14.02.2019



Heute um halb 12 kam die Email von Lufthansa. Habe sie in der Schule bekommen, und habe gleich mal fast ne Herzattacke bekommen Very Happy Das erste Wort, was ich gelesen habe, war BESTANDEN. Ich war überglücklich und saß dann glaube ich den Rest des Tages wie ein grinsendes Honigkuchenpferd in der Klasse Very Happy
Nach der BU waren immer mehr Zweifel aufgekommen, ob es wirklich gereicht hat. Mir sind immer mehr Fehler in TVT und PHY bewusst geworden und ich war mir fast sicher, dass mich das rausgekegelt hat.

Es bleibt also zu sagen: Niemals aufgeben; auch wenn ihr nach einigen Tests in der BU oder danach euch echt mies fühlt. Immer weiter machen und dann klappt das schon. Ich hoffe ich konnte mit diesem Erfahrungsbericht einigen etwas die Angst (die ich selber hatte) vor der BU nehmen. Ja, man muss sich vorbereiten, aber keinesfalls ein Übermensch sein. Wenn man die Monate oder Wochen der Vorbereitung ernst nimmt, und dann vielleicht noch ein kleines bisschen Glück in der BU hat, klappt das schon!

Auch möchte ich hier nochmal erwähnen, dass fast alle aus der Whatsapp-Gruppe bestanden haben (Herzlichen Glückwunsch an euch Very Happy). Ich hoffe, den einen oder anderen bei der GQ nach dem Abi wiederzusehen.
_________________
EFA ATPL BU: [✔] → EFA ATPL GQ: [✔]

EFA MPL BU: [✔] → EFA MPL GQ: [✔]


LHG 1917-D (MPL)

"Every finish line is the beginning of a new race"

http://www.pilotenboard.de/viewtopic.php?t=39442


Zuletzt bearbeitet von DominikvB am Di Jun 04, 2019 3:16 pm, insgesamt 14-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MSN41
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 26.07.2018
Beiträge: 124

BeitragVerfasst am: Mi Feb 13, 2019 6:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Erfahrungsbericht schreiben verdoppelt die Wahrscheinlichkeit zu bestehen Wink
_________________
"A mile of highway will take you just one mile... but a mile of runway will take you anywhere!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DominikvB
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 23.12.2018
Beiträge: 74
Wohnort: EDDW

BeitragVerfasst am: Do Feb 14, 2019 3:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

MSN41 hat folgendes geschrieben:
Erfahrungsbericht schreiben verdoppelt die Wahrscheinlichkeit zu bestehen Wink



Ja scheint so Very Happy
_________________
EFA ATPL BU: [✔] → EFA ATPL GQ: [✔]

EFA MPL BU: [✔] → EFA MPL GQ: [✔]


LHG 1917-D (MPL)

"Every finish line is the beginning of a new race"

http://www.pilotenboard.de/viewtopic.php?t=39442
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NovemberIndiaKilo
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 07.12.2018
Beiträge: 50
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: Sa Feb 16, 2019 4:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

DominikvB hat folgendes geschrieben:
MSN41 hat folgendes geschrieben:
Erfahrungsbericht schreiben verdoppelt die Wahrscheinlichkeit zu bestehen Wink



Ja scheint so Very Happy


Darf ich nett fragen wie du das mit dem für Klausuren lernen und CBT`s üben unter einen Hut gebracht hast??
Ich warte gezielt ab, bis ich mein Abi habe, um nicht ins Schwitzen zu kommen und aufgrund von Zeitmangel, etc. meine Chance zu versäumen.

Wie war dein Eindruck? Gut machbar parallel zur Schule?? Wie hast du das in etwa angestellt?

Ich will nämlich nicht nach der Schule monatelang einfach zu Hause sein und meinen Minijob ausüben.

Vielen Dank für deinen motivierenden Bericht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DominikvB
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 23.12.2018
Beiträge: 74
Wohnort: EDDW

BeitragVerfasst am: Sa Feb 16, 2019 4:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

NovemberIndiaKilo hat folgendes geschrieben:



Darf ich nett fragen wie du das mit dem für Klausuren lernen und CBT`s üben unter einen Hut gebracht hast??
Ich warte gezielt ab, bis ich mein Abi habe, um nicht ins Schwitzen zu kommen und aufgrund von Zeitmangel, etc. meine Chance zu versäumen.

Wie war dein Eindruck? Gut machbar parallel zur Schule?? Wie hast du das in etwa angestellt?

Ich will nämlich nicht nach der Schule monatelang einfach zu Hause sein und meinen Minijob ausüben.

Vielen Dank für deinen motivierenden Bericht!




Klar darfst du fragen ! Very Happy

Ich muss sagen, dass mir unsere Klausuren mir etwas entgegen gekommen sind. Ich habe Ende November und Anfang Dezember meine Vor-Abi Klausuren geschrieben. Davor hatte ich schon was mit den CBTs und vor allem Skytest geübt. Skytest ist halt ganz gut, wenn man einfach mal zwischendurch nen Durchgang Pyhsik machen will. Nach Weihnachten habe ich dann richtig intensiv losgelegt. Ich habe allerdings im Januar und Februar keine einzige Klausur geschrieben und hatte deswegen nicht unfassbar viel für die Schule zu tun. Klar hänge ich jetzt ein bisschen mit den Vorbereitungen fürs richtige Abi hinterher (Die erste Klausur steht am 2.4 an), ist aber nicht so, dass ich das nicht aufholen kann und die BU wars mir dreimal Wert.

Um deine Frage zu beantworten: Ja, gut machbar neben der Schule, solange man nicht viele Klausuren schreibt. Ich bin froh, gerade so vor dem nächsten Block jetzt durch zu sein.
Zu der Frage, wie ich es angestellt habe: Mir haben 1,5 Monate intensive Vorbereitung gereicht. Aber auch nur, weil ich davor immer mal wieder was gemacht habe. Ich finde deine Entscheidung, bis nach dem Abi zu warten, komplett verständlich. Hätte ich wohl auch gemacht, hätte ich meinen Wunschtermin bekommen. Wenn man sich das aber einigermaßen einteilt, ist das auf jeden Fall machbar!

Hast du denn schon deinen BU Termin ? Wenn du nach den schriftlichen Prüfungen anfängst zu lernen, kannst du ja nen Monat nach der Entlassung deine BU machen. Falls die dann hoffentlich positiv war, dauert es vielleicht nochmal 1,5 Monate bis zur GQ.

Der Vorteil, wenn du die BU erst nach dem Abi machst ist, dass du BU und GQ dicht zusammen hättest. Ich muss jetzt bis Juli auf meine GQ warten...

Also Fazit: Mit Planung und Glück gut machbar, Zeitmangel sollte da keiner entstehen. Ich habe in der intensiven Phase so 2-3 Stunden täglich geübt, dafür aber auch manchmal Pause gemacht. In der Klausurenphase habe ich immer wieder gar nichts gemacht und manchmal 2 CBTs gemacht. Empfehlung: Mach so schnell wie möglich mal zwei Durchgänge in jedem CBT. Dann siehst du, wo du Nachholbedarf hast, und kannst dann gezielt dran arbeiten. Das hat mir geholfen.


Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen. Wenn nicht, dann gerne nachfragen Very Happy

Viel Erfolg beim Abi und bei der BU ! Very Happy
_________________
EFA ATPL BU: [✔] → EFA ATPL GQ: [✔]

EFA MPL BU: [✔] → EFA MPL GQ: [✔]


LHG 1917-D (MPL)

"Every finish line is the beginning of a new race"

http://www.pilotenboard.de/viewtopic.php?t=39442
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NovemberIndiaKilo
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 07.12.2018
Beiträge: 50
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: Sa Feb 16, 2019 5:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Überraschend schnelle Antwort, danke dir.
Ich, lebend in NRW, hab noch nicht einmal die Vorabiprüfungen geschrieben und meine erste Abiklausur ist am 30.04.
Ich warte dann doch lieber ab, bis ich das Abi hinter mir habe. Ich hoffe nur, dass die Wartezeit nicht all zu lange ist, zwischen Bewerbung und BU.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DominikvB
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 23.12.2018
Beiträge: 74
Wohnort: EDDW

BeitragVerfasst am: Sa Feb 16, 2019 5:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

NovemberIndiaKilo hat folgendes geschrieben:
Überraschend schnelle Antwort, danke dir.
Ich, lebend in NRW, hab noch nicht einmal die Vorabiprüfungen geschrieben und meine erste Abiklausur ist am 30.04.
Ich warte dann doch lieber ab, bis ich das Abi hinter mir habe. Ich hoffe nur, dass die Wartezeit nicht all zu lange ist, zwischen Bewerbung und BU.


Finde ich gut die Entscheidung!

Hast du dich schon beworben ? Wenn nicht, mach das doch im März/April schon mal. Du kannst ja bei der Bewerbung einen Wunsch für die BU angeben ( Der kann auch 4 Monate in der Zukunft liegen,meine ich). Ich habe mich damals im Oktober beworben und ich glaube, ich hätte sogar noch März als frühesten BU Monat angeben können. Dann bekommst du vier Termine zur Auswahl, die nicht vor deinem gewünschten Datum liegen. So könntest du dir sicher sein, dass die Wartezeit nach dem Abi minimal ist Smile.
_________________
EFA ATPL BU: [✔] → EFA ATPL GQ: [✔]

EFA MPL BU: [✔] → EFA MPL GQ: [✔]


LHG 1917-D (MPL)

"Every finish line is the beginning of a new race"

http://www.pilotenboard.de/viewtopic.php?t=39442
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MSN41
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 26.07.2018
Beiträge: 124

BeitragVerfasst am: Sa Feb 16, 2019 8:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß nicht ob es inzwischen immernoch so ist, aber es war zumindest mal möglich bis zum Dezember des jeweiligen Jahres bei der Präferenz anzugeben. Du kannst dich ja mal durchklicken auf der EFA Website und dann siehst du ob es immer noch so ist.
Falls es noch so ist dann kannst du jetzt schon den Wunschmonat auswählen und die von der EFA kommen dann ein paar Monate davor auf dich zurück und lassen dich den Termin auswählen. Dadurch hast keinen Stress und hast die "Pole Position" um deinen Wunschtermin zu wählen.
_________________
"A mile of highway will take you just one mile... but a mile of runway will take you anywhere!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-BU/GU Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.