Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Bitte um ehrliche Meinung, +30 Ingenieure und Pilot werden ?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Berufsbild Pilot
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 2106

BeitragVerfasst am: Sa Apr 14, 2018 3:31 am    Titel: Antworten mit Zitat

Du hast die Frage nicht verstanden... jemand der gerade ohne Berufserfahrung "frisch aus der Flugschule kommt" ist nicht gleich für jede Stelle qualifiziert anderseits werden hochqualifizierte mit mehrjähriger Berufserfahrung on Type abgelehnt... wie passt das zusammen ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MrCmplx
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 21.06.2018
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Sa Aug 04, 2018 5:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Um das ganze nochmal aufzugreifen: Auf welchem Infoevent gab es denn die Aussage, dass Anfang 30 noch nicht zu spät wäre eine Ausbildung als Pilot zu beginnen? Mache mir im Moment ein paar Gedanken, da es früher ja die Grenze bis 27 gab. Klar, heute dürfen sie einem aus Altersgründen nicht absagen. Aber die Psychologen der FQ beim DLR habe ja quasi freie Hand was die Gründe angeht jemanden abzulehnen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CptSolo
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 23.07.2015
Beiträge: 363

BeitragVerfasst am: Mo Aug 06, 2018 9:49 am    Titel: Antworten mit Zitat

NiTh hat folgendes geschrieben:
2. Finanzierte Ausbildung von einer Airline (Swiss. Aua, Wizz, Aerologic ...)


Bietet Wizz für DACH-Einwohner wirklich interessante Konditionen an? Habe da bisher nichts Gutes gehört.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dhc-8-300
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 13.09.2018
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: Fr Sep 14, 2018 9:23 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich befinde mich altersmäßig und privat in einer ähnlichen Situation und würde gerne von dir weiterlesen wie du dich entschieden hast! Jedoch sind Privatausbildungen für mich kein Thema. Tom
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mariohanaman
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 07.01.2011
Beiträge: 122

BeitragVerfasst am: Mo Sep 17, 2018 4:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin ebenfalls in einer ähnlichen Situation. Werde dieses Jahr meine akademische Karriere beenden. Weiter ginge es nur noch mit einer Promotion, das ist aber garantiert nichts für mich.

Für mein empfinden ist jetzt der letzte Zeitpunkt für einen Einstieg. Habe ich erst einmal nennenswert Karriere in meiner Ing. Disziplin gemacht, werde ich das ganrentiert nicht ins ungewisse hinschmeißen. Mit Mitte 20 bis Anfang 30 muss man irgendwann auch mal durchstarten und erfolgreich werden.

Für mich steht derzeit Swiss oben auf der Liste. LH hat sich damals nach negativer BU erledigt. Im Nachhinein betrachtet, vielleicht nicht die schlechteste Wendung. Wäre genau in die Zeit 2011-2015 gefallen. Wer weiß wie das gelaufen wär... aber das sind ungelegte Eier.
Vorteil Swiss: derzeit mit rund 20k€ + Lebenshaltungskosten wohl mit die günstigste Möglichkeit einigermaßen sicher ins Cockpit zu kommen. Sollte es dann nach der Ausbildung nichts geben, habe ich meine akademische Ausbildung als "sichere" Rückfallebene.

Die BW war bisher für mich uninteressant, da muss ich mich aber nochmals genau schlau machen, wie da so die Bedingungen sind. Einen gewissen Lebensstandard, wie immer der aussehen mag, schwebt ja irgendwo jedem vor. Bis Dato war ich der Meinung, dass der "öffentliche Dienst" mir das nicht bieten kann. Aber man lernt ja nie aus.

Sollte die Alternativen (die beiden Alternativen) nichts werden, wird es halt die PPL werden. Man kann im Leben nicht alles haben.
Mit 100k€ Schulden ins Ungewisse sind für manchen vielleicht handlebar. In meine Vorstellung passt das aber so ganz sicher nicht. Da muss man der gewisse Typ Mensch für sein. Sicherlich kann man aber so auch seinen Weg machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 6458
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Mo Nov 12, 2018 7:26 am    Titel: Antworten mit Zitat

Geht ja doch.....

http://www.austrianaviation.net/phpBB3/viewtopic.php?p=269727&thanks=269727&to_id=1766#p269727
_________________
**Berufspessimist**

***方式是目标***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Berufsbild Pilot Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.