Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Frage bzgl. Phase II Fürstenfeldbruck

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Bundeswehr
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Loopinglui85
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 06.01.2018
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: So Jan 07, 2018 12:09 pm    Titel: Frage bzgl. Phase II Fürstenfeldbruck Antworten mit Zitat

Hi an alle Interessierten in dieser Rubrik.

Ich bin seit geraumer Zeit schon "stiller" Mitleser in diesem Forum gewesen und dankbar für jeden einzelnen Tipp bzw. Erfahrungsbericht bzgl. der Phase II in Fürstenfeldbruck.

Hier gibt es ja einen sehr expliziten Bericht aus dem noch nicht lang vergangenen Jahr 2017.

Ich hoffe aber jedoch, dass mit evtl. noch jemand ein paar Fragen zu den Tests beantworten kann, bzw. genauer erörtern kann.
Ich möchte auf jeden Fall ebenfalls nach meiner Prüfung etwas beitragen und einen Bericht verfassen.

Die Psychomotorischen Tests sind selbsterklärend und bebildert im Anhang durch das Assessmentcenter.
Meine Fragen richten sich im Prinzip nur auf die kognitiven Test, hier im Schwerpunkt auf den Test 5.

Meine Frage: Welche Formeln werden dort vorgegeben, gerade im Hinblick auf die Steig- bzw. Sinkrate?
Sind die Aufgaben ausschließlich im Kopf zu rechnen oder hat man die Möglichkeit ein "Schmierblatt" zu verwenden. Ich kann mir unter diesen Aufgaben nichts vorstellen und bin um Tipps und Tricks sehr dankbar.
Desweiteren kann mir evtll jemand Tipps zum Test 3 (Instrumentenflug nach Zeitvorgabe) geben, evtl zum Üben?

Evtl.hat jemand noch Tipps zur allgemeinen Vorbereitung? Ich habe ja oft bereits gelesen, dass etwaige Vorbereitung unnötig sei, jedoch versuche ich eben zumindest das Gewissen zu beruhigen.

Ich bin dankbar über jeden Kommentar.
Vielen Dank schonmal.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PeterKnoll
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 07.11.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Fr Jan 19, 2018 10:55 am    Titel: Antworten mit Zitat

Also vorbereiten kann man sich nicht wirklich auf die Psychomotorischen Sachen das ist richtig.
Was du allerdings auf jeden Fall können musst sind Dreisatz Aufgaben. Das Beantwortet auch deine Frage zum Test 5. Man muss nur Dreisatz Aufgaben rechnen. Bsp.:
In wievielen Minuten bin ich am 50 Meilen entfernten Flughafen wenn ich mit 100 Knoten fliege.
Das gleich für sink/steigrate: Instumente Zeigen eine Höhe von 10000 Fuß an und eine Sinkrate von 1000Fuß/min. Auf welcher Höhe ist man in 5 Minuten?
Die Aufgaben sind nicht wirklich komplex. Dafür muss man alles im Kopf rechnen. Stift und Zettel sind nicht erlaubt. Braucht man aber auch nicht wirklich. Da kommen keine alzu krummen Zahlen raus. Einfach die Aufgabe und Instrumente genau lesen und ein bisschen konzentrieren (Ist zu diesem Zeitpunkt schwerer als man denkt, Test 2 und 3 sind wirklich anstregend).
Für Test 3 kann man nicht üben. Auch hier einfach gut konzentrieren!
Test 4 war glaube ich der Merkfähigkeit Test. Da kann man sicher für üben wenn man Probleme mit der Merkfähigkeit hat oder man behilft sich einiger Tricks (Schräglage des Flugzeugs mit der Handposition merken zum Beispiel).

ABER! Und das kann man den Bewerbern wohl nicht oft genug sagen weil es immer wieder Leute gibt die absolut keinen Plan haben: Informier dich über die BW, deinen Werdegang bei der BW und über den Job den du machen willst.
Ja man sollte alle Standorte kennen an die man kommen könnte. Man sollte auch den gesamten Ablauf der Pilotenausbildung kennen. Man sollte auch grob wissen welche Flugzeuge/Hubschrauber es gibt und wo sie stationiert sind. Man sollte auch wissen warum und wie die Dinger fliegen und wie man sie Steuert. Das Alles am besten auch auf Englisch!
Das ist jetzt kein Witz! Lern den Kram, wenn man sich gut informiert hat merkt der Psychologe das und lässt einen auch mit nicht so guten Test Ergebnissen bestehen.

Wenn man nicht besteht weil es Psychomotrisch nicht passt oder die Ärzte sagen die Wirbelsäule ist zu krumm, kann man nichts dran ändern. Das ist auch nicht schlimm. Wenn man allerdings rausfliegt weil man sich nicht vorbereitet hat ist das einfach nur ärgerlich und man wird sich ewig lang selber vorwürfe machen.

Auf jeden Fall viel Glück und Erfolg in Fürsti!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Bundeswehr Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.