Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

"Anti-Kotz-Programm" - Gibt es sowas wirklich?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Offtopic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Hasen7214
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 12.07.2014
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: Fr Feb 17, 2017 10:25 am    Titel: "Anti-Kotz-Programm" - Gibt es sowas wirklich? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

letzens erwähnte ein Fliegerkamerat in Frankreich gibt es für Piloten und Passagiere ein "Anti-Kotz-Programm". Das sind Kurse für Menschen denen beim Fliegen schlecht wird. Es soll halt für Piloten geeignet sein denen bei turbulenten Wetter schlecht wird.

Gibt es sowas wirklich? Gibt es auch in Deutschland sollche Kurse?
Habe davon noch nie etwas gehört aber interessant finde ich es schon denn wenn es turbulent ist und ich weiß ich habe noch 4 Stunden bis zum Ziel dann wird mir manchmal auch etwas mullmig bzw. manchmal auch etwas übel beim Fliegen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 1927

BeitragVerfasst am: Fr Feb 17, 2017 11:36 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke es gibt unterschiedliche Gründe, warum manchen Leuten an Bord schlecht wird.

Wenn es psychische Gründe sind, kann man meistens was dagegen tun, da das körperliche Verhalten bzw. die Reaktion erlernt wurde. Das kann durch gezieltes Lernen, wieder durch gezielte Konfrontation mit der Situation wegtrainiert werden. Das funktioniert mit vielen Phobien... es gibt schliesslich auch Therapieangebote gegen Spinnenphobie, Höhenangst, etc pp.- Diese Kurse die angeboten werden, sind im Prinzip nichts anderes als das was die in Frankreich anbieten. Ich meine so ein Angebot auch schon mal in Deutschland gesehen zu haben, frag mich aber jetzt nicht wo...

Wenn es körperliche Gründe sind (Gleichgewichtsorgane im inneren Ohr z.B.), dann kann man nichts dagegen tun, ausser vielleicht eine Pille schlucken, die diese Auswirkungen hemmt. Kommt dann darauf an wie extrem es beim Individuum ist.

Bei den meisten ist es wohl eine Kombination aus beidem - bzw. Anzeichen eines körperlichen Empfindens plus die Verstandes-Reaktion, die die Sache dann verschlimmert. Das Beste ist dann, sich zu entspannen und sich dabei auf etwas anderes zu konzentrieren - bzw. nicht zu erstarren und sich nicht auf etwas zu fixieren sondern abzulenken und sich auf die logische aerodynamische Physik zu verlassen. So gesehen kann man lernen, wie man mit der natürlichen Reaktion des Körpers umzugehen hat und ein paar Sekunden später, hat man diesen Reiz schon komplett wieder vergessen.

Mir wird nach ein paar Minuten schlecht, wenn ich als Beifahrer im Auto lese ohne jede zweite Minute mal eine Weile aufzublicken - bei allen anderen Verkehrsmitteln, ist das zum Glück nicht der Fall. Andere haben hingegen kein Problem damit, im Auto ganze Romane zu lesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ApacheMiss
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 19.04.2017
Beiträge: 3
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: Mi Apr 19, 2017 10:03 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich glaube nicht das es so ein Programm gibt und wenn halte ich es für sinnlos. Mir wird bei Turbulenzen und ab 6 Achterbahnrunden auch schlecht Very Happy
Wenn die Übelkeit anfängt, dann konzentriert man sich einfach auf was Anderes. Musik hören, versuchen was zu lesen oder den Sitznachbarn/ Kollegen nerven. Bei mir hilft z.B. Kaugummi kauen. ... und ganz ehrlich, wenn man erbrechen muss, dann ist es halt so. Alles Menschlich... naja fast alles.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 1927

BeitragVerfasst am: Do Apr 20, 2017 7:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ApacheMiss hat folgendes geschrieben:
Also ich glaube nicht das es so ein Programm gibt und wenn halte ich es für sinnlos. Mir wird bei Turbulenzen und ab 6 Achterbahnrunden auch schlecht Very Happy
Wenn die Übelkeit anfängt, dann konzentriert man sich einfach auf was Anderes. Musik hören, versuchen was zu lesen oder den Sitznachbarn/ Kollegen nerven. Bei mir hilft z.B. Kaugummi kauen. ... und ganz ehrlich, wenn man erbrechen muss, dann ist es halt so. Alles Menschlich... naja fast alles.


Es gibt Leute wie Dich, die "glauben" und es gibt Leute, die "wissen". Diese Programme gibt es mit Sicherheit, weil man hin und wieder Annoncen in bestimmten Schriftmedien oder im Internet sieht. Letztere, die ich wahrgenommen hatte, war ein französischer Anbieter. Ich weiß hingegen nicht ob es den deutschen Anbieter, ich meine es war sogar eine Airline, der mir vor langer Zeit mal aufgefallen ist, noch gibt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
obstsalat
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 21.01.2006
Beiträge: 728

BeitragVerfasst am: Fr Apr 21, 2017 11:50 am    Titel: Antworten mit Zitat

Sowohl die Luftwaffe, als auch die US Air Force haben solche Programme im Rahmen der Jet-Ausbildung seit vielen Jahren und recht erfolgreich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hasen7214
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 12.07.2014
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: Mi Jun 14, 2017 3:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

obstsalat hat folgendes geschrieben:
Sowohl die Luftwaffe, als auch die US Air Force haben solche Programme im Rahmen der Jet-Ausbildung seit vielen Jahren und recht erfolgreich.


Wo finde ich denn dazu Infos wie sowas abläuft? Wird das ins Fürstenfeldbruck gemacht oder drüben in den USA wenn die Jungs zur Ausbildung rüber gehen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
obstsalat
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 21.01.2006
Beiträge: 728

BeitragVerfasst am: Do Jun 15, 2017 10:22 am    Titel: Antworten mit Zitat

Normalerweise tritt ein Airsickness-Problem in der Goodyear-Zeit zutage. Ggf wird das Programm dann in Fürstenfeldbruck durchgeführt.

Bei ENJJPT gibt es ein etwas anderes Programm, dass auch nicht so umfangreich ist. Airsickness sollte vorher behandelt werden, bei ENJJPT selbst ist sonst recht schnell Ende.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Offtopic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.