Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

---> PILOTENBEDARF WELTWEIT <---
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5548
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Do Mai 18, 2017 7:27 am    Titel: Antworten mit Zitat

617.000 Piloten - schätzt Boeing - werden Airlines bis 2035 weltweit ausbilden, um 39.620 neue Flugzeuge zu bereedern.


....na denn.

http://www.aero.de/news-26691/Indien-will-Abwanderung-von-Piloten-unterbinden.html
http://www.airliners.de/pilotenbedarf-ist-gross/30963
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ChuckN
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.05.2013
Beiträge: 202

BeitragVerfasst am: Do Mai 18, 2017 9:51 am    Titel: Antworten mit Zitat

Man sollte nicht alles schwarz malen, aber auch nicht mit Euphorie durch die Gegend hüpfen. Boeing veröffentlicht diese Zahlen jedes Jahr aufs Neue.

Ich möchte nur kurz einen Kommentar erwähnen, der unter einen der beiden Artikel gepostet wurde:

Zitat von "Max und Moritz":
"Ein Erster Offizier könne mit einem Monatsgehalt zwischen 1500 Euro und 5000 Euro brutto rechnen" ...was 1500 Euro brutto nach einer teuren Ausbildung bedeuten, kann sich jeder selbst ausrechnen.
Ich finde wenn so ein Artikel verfasst wird, könnte man sich auch noch kritischer mit den aktuellen Gegebenheiten auseinandersetzen.

Besonders für Flugzeugführer ohne größere Flugerfahrung (Flugschüler nach der Ausbildung) gibt es auch im Ausland keine Stellenangebote. Gesucht wird im Ausland meistens nach Piloten mit Erfahrung, besonders Kapitäne. Deutsche Piloten mit weniger Erfahrung haben dort regulär schlechte Chancen.

Diesen wird aber gerne eine Stelle als erster Offizier angeboten wenn sie dafür bezahlen, als zusätzliche Ausbildung und zum Sammeln von Flugerfahrung quasi. Für bis zu 50000€ zusätlich dürfen sie dann bei einer Airline als Copilot fliegen, für eine bestimmte Zeit, in der Regel ohne Übernahme.
Dieses Konzept funktioniert in Indonesien und Indien, genauso gut wie in Deutschland.
Ich finde, dass deutsche Piloten bei deutschen Fluggesellschaften teilweise bezahlen müssen um eine Anstellung auf Zeit zu bekommen, ist gerade für Piloten und solche die es mal werden wollen ein viel interessanteres Thema."


Ein TV-Beitrag hat den Pilotenberuf in Europa vor wenigen Tagen kritisch beleuchtet und allein in Deutschland mehr als 1000 arbeitslose Piloten erwähnt. Vermutlich sind's sogar mehr. Dies entspricht einer Quote von mehr als 10%. Das ist wohl leider bittere Realität. Auf dem Arbeitsmarkt befinden sich also in Europa mehrere tausend Seelen, die um einen Platz in einem Cockpit kämpfen!

Belege:
- Airlines fordern eine Mindeststundenzahl
- Airlines lassen das Assessment durch den Bewerber bezahlen
- Airlines lassen den Bewerber das Type Rating bezahlen
- Airlines haben immer noch die große Auswahl und laden noch nicht einmal alle Bewerber ein

Dies sind Fakten und diese sprechen nicht für einen Bewerbermarkt.

Aktuell stellen einige Airlines wieder ein. Die Situation ist gegenwärtig besser als vor einem oder zwei Jahren. Aber selbst in Deutschland werden überwiegend erfahrene Piloten gesucht.

Dies bitte bedenken.
....und ja, es gibt auch ein paar tausend Piloten in Deutschland, denen es (sehr) gut geht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tröte87
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 09.04.2017
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: Do Mai 18, 2017 12:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sind das wirklich arbeitslose Piloten mit Stunden, oder sind das Flugschüler die fertig sind und bei keiner Airline genommen werden? Ryanair lehnt auch die Hälte der Bewerber ab, da sie nicht geignet sind.
Nicht jeder der einen ATPL hat ist auch für den Beruf geignet. Ich habe das Gefühl, dass dies gerne vergessen wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5548
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Sa Mai 20, 2017 10:46 am    Titel: Antworten mit Zitat

EasyJet Announces Largest Ever Pilot Recruitment Drive

https://aviationvoice.com/easyjet-announces-largest-ever-pilot-recruitment-drive-2-201705181159/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=see_what_happened_in_the_aviation_world&utm_term=2017-05-20
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Conversion
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 12.07.2009
Beiträge: 181
Wohnort: irgendwo in den Bergen

BeitragVerfasst am: Sa Jun 03, 2017 4:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
- Airlines lassen den Bewerber das Type Rating bezahlen
- Airlines haben immer noch die große Auswahl und laden noch nicht einmal alle Bewerber ein


Gut, einen Überschuss an Piloten hat es schon immer gegeben, so hat die Branche schon immer funktioniert und tut es auch heute noch!

Ist doch im Prinzip ganz einfach, wovon lebt ein Flugschule? Genau, richtig, von Flugschülern! Eine Flugschule ohne Flugschüler müsste den Laden dicht machen. Zum Glück reist aber der Strom von neuen aufstrebenden Pilotenaspiranten niemals ab (viele oftmals mit einem total unrealistischen Berufsbild und Gehaltsvorstellungen). Davon profitiert aber ganz besonders die Airline-Branche, denn es wäre schlichtweg eine Katastrophe für die Airlines wenn es weniger Piloten auf dem Markt gäbe als Cockpitstellen bei den Fluggesellschaften. Dann dann müssten die Airlines nehmen was kommt und hätten trotzdem nicht genug Personal und all ihre hübschen Flieger zu bestücken. Deswegen ist es nicht nur im Interesse der Flugschulen sondern vor allem der Airlines das es immer mehr Piloten auf dem Markt gibt als tatsächlich benötigt werden.

Was die ganzen Zahlen und Prognosen des in Zukunft zu erwartenden Pilotenbedarfs betrifft, so darf man dabei auch nicht übersehen das immer ein sehr großer Zeitraum von mehreren Dekaden hochgerechnet wird und folgedessen natürlich auch entsprechend fantastische Bedarfszahlen rauskommen! Und i.d.R. werden diese Zahlen und Prognosen auch von Leuten bzw. der Luftfahrtbranche selber (z.B. Boeing etc.) herausgegeben, die wiederum ihrerseits ein berechtigtes Interesse am Wachstum der Branche hat, ob das dann tatsächlich auch so eintrifft ist wiederum eine andere Sache. Gut, man muss aber fairerweise auch sagen, das es derzeit in der Branche nicht ganz schlecht aussieht. Das kann sich aber auch recht schnell wieder ändern.

Neu bei der ganze Show ist allerdings, dass die zukünftigen Helden der Lüfte mittlerweile auch das Type-Rating (TR) aus eigener Tasche bezahlen dürfen/müssen um überhaupt eine Chance auf einen der heiß begehrten Plätze im Cockpit zu haben (heißt ja heute in den Stellenausschreibungen der Airlines oftmals "Pilots with TR preferred"). Das ist aber wiederum dem branchenfremden Management der Airline geschuldet (meist irgendwelche BWLer die Piloten bzw. Mitarbeiter generell nur als notwendiges Übel betrachten) und nach der einzigen Maxim handeln welche ihnen während des Studiums vermittelt werden konnte, nämlich "Kosten Reduzierung und Gewinn Maximierung" - um jeden Preis! Am Ende steht dann halt nicht selten die Insolvenz der Airline/Firma (siehe Air Berlin) aber Hauptsache die Boni der Manager passen! Aber lassen wir das jetzt! Das Üble an der Sache, sprich TR selber zahlen und oftmals auch noch Linetraining (was im Prinzip nichts anderes als modernes Sklaventum ist) es funktioniert!!!


Zuletzt bearbeitet von Conversion am Sa Jun 03, 2017 5:29 pm, insgesamt 12-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
obstsalat
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 21.01.2006
Beiträge: 728

BeitragVerfasst am: So Jun 04, 2017 9:34 am    Titel: Antworten mit Zitat

Wo muss man denn TR und Linetraining bezahlen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5548
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: So Jun 04, 2017 12:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

obstsalat hat folgendes geschrieben:
Wo muss man denn TR und Linetraining bezahlen?


Also meine TR und Linetrainings (5 Muster) waren IMMER gratis Laughing
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
CBCR
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 07.10.2013
Beiträge: 128

BeitragVerfasst am: Di Jun 06, 2017 7:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

flappy, unser super- super- super- Held
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5548
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Di Jun 06, 2017 9:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, Danke, Danke Very Happy Very Happy Very Happy
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
CBCR
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 07.10.2013
Beiträge: 128

BeitragVerfasst am: Mi Jun 07, 2017 4:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ist Dir eigentlich bekannt, woher Dein Spruch:
"Fliegen heißt Siegen über Zeiten und Weiten"
stammt???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5548
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Mi Jun 07, 2017 6:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nö. Interessiert mich auch nicht.
Ist aber ein geiler Spruch Very Happy
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
CBCR
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 07.10.2013
Beiträge: 128

BeitragVerfasst am: Mi Jun 07, 2017 6:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn dieser Spruch Dein Motto widerspiegelt, solltest Du schon seine Hintergründe kennen, vor allem als "aktiver Lufthanseat":
"Im Zentrum der Verflechtung mit dem NS-Staat steht Lufthansa-Chef Erhard Milch, ein ehemaliger Luftwaffen-Offizier. Er ist zugleich Staatssekretär im Luftfahrtsministerium von Hermann Göring. "Fliegen heißt siegen - Über Zeiten und Weiten - Deutsche Lufthansa", lautet denn auch das Firmenmotto in den 1930er Jahren."
Das war also das Firmenmotte der Deutschen Luft Hansa zur Zeit, als sie sehr intensiv mit den Nationalsozialisten "zusammengearbeitet" hat.
Soviel also dazu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.