Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

ZUP Alkohol am Steuer
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
hochhinaus97
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: So März 26, 2017 4:54 pm    Titel: ZUP Alkohol am Steuer Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
Ich bin gestern nach einer Party mit meinem Auto gefahren und wurde von der Polizei rausgeholt, "zum Glück" sonst wäre mir noch schlimmeres passiert, und der Alkoholtest kam auf 1,2 Promille. Es wurde später auf dem Revier noch ein bluttest gemacht, nähere Informationen erhalte ich aber erst in ein paar Wochen :/ Ich weiß nicht wie ich so dumm gewesen sein kann, ich war einfach nicht ich selbst..
Nun zu meiner Frage: Ich arbeite momentan als FB und habe Angst um meine ZUP. Wird das LBA automatisch informiert oder muss ich mich melden und darf ich überhaupt noch fliegen? Ich denke ich hab mir mit dieser Dummheit meine Zukunft verbaut, denn welcher Pilot kriegt eine ZUP der schonmal mit Alkohol am Steuer erwischt wurde..
Ich bin jetzt 20 Jahre alt, ist es dann noch realistisch in die Richtung Fliegerei zu gehen oder meint ihr meine Chancen auf eine positive ZUP stehen gleich null?
Ich weiß, dass es alles nur Spekulationen sind, aber freue mich über alle sinnvollen Antworten.
Ich wär echt am Boden zerstört wenn ich mit so einer blöden Jugendsünde mein Leben vermasselt habe..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CBCR
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 07.10.2013
Beiträge: 130

BeitragVerfasst am: Mo März 27, 2017 9:00 am    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn Du eine halbwegs belastbare Aussage haben möchtest, geh zu einem (Fach-) Anwalt für Verkehrsrecht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5559
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Mo März 27, 2017 9:04 am    Titel: Re: ZUP Alkohol am Steuer Antworten mit Zitat

hochhinaus97 hat folgendes geschrieben:

Ich bin gestern nach einer Party mit meinem Auto gefahren und wurde von der Polizei rausgeholt, "zum Glück" sonst wäre mir noch schlimmeres passiert, und der Alkoholtest kam auf 1,2 Promille. Es wurde später auf dem Revier noch ein bluttest gemacht..


Damit ist die ZÜP weg, denn hier kann man nicht mehr davon sprechen, für die Luftfahrt zuverlässig zu sein, wenn man derart alkoholisiert ein Auto lenkt
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
CBCR
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 07.10.2013
Beiträge: 130

BeitragVerfasst am: Mo März 27, 2017 1:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Lass die Spekulationen sein, flappy.
Er hat keine Straftat begangen, sondern eine Ordnungswidrigkeit, und das "Strafmaß" muss in seiner Wirkung angemessen sein. Weißt Du, ob Flensburg nur die Punkte an die zuständige Stelle meldet, oder auch den Grund?
@hochhinaus97:
frag jemanden der es wirklich weiß.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hochhinaus97
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: Mo März 27, 2017 2:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist leider schon ab 1,1 Promille eine Straftat.. Habe auch schon mit einem Anwalt gesprochen, der meinte ich solle dem Arbeitgeber erst bescheid geben, wenn ich wirklich Post vom Gericht bekommen habe.. Ich weiß ja dass ich zuverlässig bin und so ein schei* mir nie mehr passieren wird.. Das LBA gibt einem aber keine Chance sich zu rechtfertigen oder?
@CBCR : Ich bekomme wahrscheinlich 7 Punkte in Flensburg, die durch die Führerscheinsperre jedoch wieder zu 0 werden. Ich hab auch von einem ähnlichen Fall gelesen, bei dem sich das Landesgericht selber gemeldet hat und eine Stellungnahme in Bezug auf die ZUP haben wollte.
Ich würde niemals alkoholisiert zur Arbeit kommen oder den sensiblen Bereich Luftverkehr irgendwie schädigen wollen, dafür ist er mir viel zu wichtig.. Ich will nur dass ihr das wisst.
Diese blöde Dummheit ist völlig rücksichtslos und einfach nur bescheuert gewesen, aber ich war auch echt betrunken..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5559
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Mo März 27, 2017 3:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

CBCR hat folgendes geschrieben:
Lass die Spekulationen sein, flappy.
Er hat keine Straftat begangen, sondern eine Ordnungswidrigkeit,
frag jemanden der es wirklich weiß.



Ja klar CBCR. DU weisst natürlich alles Rolling Eyes
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
CBCR
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 07.10.2013
Beiträge: 130

BeitragVerfasst am: Mo März 27, 2017 3:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist der Tat eine Straftat. Zwar kein Verbrechen, aber immerhin ein Vergehen. Übel für Dich, so oder so.
Du solltest Dich ohne Anwalt jedenfalls nicht dazu äußern, weder mündlich noch schriftlich. Mit 20 Jahren bist Du noch "Fahranfänger", das macht es nicht leichter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CBCR
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 07.10.2013
Beiträge: 130

BeitragVerfasst am: Mo März 27, 2017 3:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@flapfail
Ich habe nie behauptet, alles zu wissen, und den Anspruch habe ich auch gar nicht. Insofern kein Problem, meinen Fehler zu korrigieren. Dennoch bleibt Deine Aussage hochspekulativ.
Vielleicht kommt es eben doch nicht so heftig, da er in der Kabine arbeitet, und nicht im Cockpit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alt&Neu
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 01.05.2009
Beiträge: 444

BeitragVerfasst am: Mi März 29, 2017 5:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Auskunft aus dem Fahreignungsregister ist auf jeden Fall fällig... und die geht ans LBA...

ehrlich... ich seh nicht ganz rosa rot für Deine Absichten...

die Vorredner merken in meinen Augen zu Recht Dein Alter an... und die Menge Sprit... zum Glück ist durch Dein Verhalten niemand zu Schaden gekommen... inkl. Deiner selbst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alexh
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 06.03.2007
Beiträge: 709
Wohnort: Lkr. Waldshut

BeitragVerfasst am: Mi März 29, 2017 7:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

hochhinaus97 hat folgendes geschrieben:

Ich würde niemals alkoholisiert zur Arbeit kommen oder den sensiblen Bereich Luftverkehr irgendwie schädigen wollen, dafür ist er mir viel zu wichtig.. Ich will nur dass ihr das wisst.


Sorry, aber jemandem der mit 1,1 Promille Auto gefahren ist glaubt das wahrscheinlich niemand...
_________________
Stur lächeln und winken, Männer! Lächeln und winken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vogelmann
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 20.03.2003
Beiträge: 2149
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: Do März 30, 2017 7:52 am    Titel: Antworten mit Zitat

Und ich als Passagier kann mir nur wünschen, dass jemand, der sich nicht unter Kontrolle hat und jedweden Realitätsbezug in entscheidenden Momenten verliert, mich niemals irgendwohin fliegen wird.
Dumme kindliche Aktion? Ja, definitiv. Aber im Hinblick auf den Berufswunsch hätte man sich auch zusammenreißen können.
_________________
BU+FQ ja, Pilot nein! Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hochhinaus97
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: Di Apr 04, 2017 2:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin vorher noch NIE betrunken Alkohol gefahren, war noch nie betrunken bei der Arbeit, ich bin glaube ich sogar noch nie zu spät gekommen.. Ich will nur sagen, dass ich meinen Job zu 100% ernst nehme und nur weil ich einmal nach einer Party mit Kumpels "Spaß"(blöden, dummen, unnötigen Spaß..)gemacht habe, gefährde ich doch nicht die Luftsicherheit.. Ich bin auch keine 100km gefahren und war auch nicht betrunken, weil ich unglücklich war oder psychische Probleme habe. Es war einfach total bescheuert, aber ich weiß auch nicht mehr alles vom Vorfall, ich selbst war ich jedenfalls nicht. Ich würde auch nie etwas trinken, wenn ich am nächsten Tag arbeiten muss.. ich gehe ja nicht mal mit Freunden ins Kino,wenn ich am nächsten Tag Frühdienst habe, da ich sonst viel zu müde bin..
Ich bin auch unglaublich froh, dass mir und anderen nichts passiert ist und ich will das ganze auch nicht verharmlosen, im Gegenteil! Aber ich kann privates und berufliches sehr gut trennen und mache mir nur sorgen, dass das LBA das nicht so sieht. Wie auch, sie kennen mich ja garnicht..
ich will nur sagen, dass es garnicht zu einer Situation kommen kann, in der sich Alkohol und Arbeit treffen könnten. Ich bin kein Alkoholiker und es soll nicht heißen, dass ich nicht zwischen Arbeit und Freizeit trennen kann, nur weil ich einmal so einen Mist gebaut habe. Vor dem Vorfall habe ich auch mehrere Monate nichts getrunken, nicht weil ich gefastet habe oder mir sorgen über mein Teinkverhalten gemacht habe, sondern weil ich kein Bedürfnis hatte. Ich will nur dass ihr wisst, dass ich niemals Alkohol mit der Arbeit verbinden würde. Dazu sehe ich 0 Gründe.

@vogelmann: Ganz ehrlich, wieso habe ich mich nicht unter Kontrolle, wenn ich mit Freunden zu viel getrunken habe (Alkohol hat ja eine gewissen wirklich auf den Körper und den Entscheidungswillen, das weißt du oder?)und wieso sollte ich "jedweden Realitätsbezug in entscheidenden Momenten" verlieren? Du kennst mich nicht und so eine Aussage zu treffen, ohne jegliche Hintergrundinfos zum Vorfall und zur Person zu kennen, finde ich einfach unpassend.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.