Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

BU-Termin verschieben?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> DLR Berufsgrunduntersuchung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
delta_guard
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 05.04.2016
Beiträge: 5
Wohnort: 747-451

BeitragVerfasst am: Mo Feb 20, 2017 4:58 pm    Titel: BU-Termin verschieben? Antworten mit Zitat

Hallo Leute

Ich habe in ca. 3 Wochen - berufsbedingt zur Vorbereitung nutzbar davon sind nur ca. 10 Tage Exclamation meine BU bei AUA und fühle mich noch überhaupt nicht vorbereitet.

Bitte um eine ehrliche Meinung. Es ist eine einmalige Chance, mit der ich nicht leichtfertig umgehen möchte.

Ich ziehe es daher in Erwägung, meinen BU-Termin zu verschieben, selbst wenn das einen massiven Zeitverlust nach sich ziehen würde - ich möchte kein Risiko eingehen.

Ein kurzer Einblick:

VMC: 76 % auf Level 3

TVT: 100 % aber Achtung Exclamation ich beantwortete alle Fragen, ebenso jene im Hesse/Schrader völlig intuitiv und auf Alltags- sowie Berufserfahrung basierend. Die physikalischen Formeln und Berechnungen dahinter sehe ich nicht, ich sehe mir nur die Aufgabe an und denke "muss so sein".

RMS: 28% bzw. ein Durchschnitt von 5.71 Zahlen (gemittelt über alle bisherigen Testdurchläufe)

SKT: 96 %

PPT: Große Probleme! Zeitbedarf pro Würfel: Durchschnittlich 41 Sekunden, wenn ich bei jedem Würfel ganz sichergehe.

KRN: Hoher Trainingsbedarf. Ich kenne zwar inzwischen viele Tricks (Jessie's Oma, Wurzel annähern) sowie die Quadratzahlen bis 30 und Kubik bis 10 auswendig, bin aber dennoch ein sehr langsamer Rechner.
Das CBT ignoriere ich bewusst, da es unmenschlich schwer ist, bei SkyTest habe ich Werte in Höhe von 86 %, finde aber SkyTest viel zu leicht. 360:90 + 15...Seriously? So eine Aufgabe hab ich in 5 Sekunden...Aber wird KRN bei der BU wirklich SO LEICHT? Ich denke nicht!

13 x 28 - 56 ist dann z.B. schon eine andere Geschichte. Dafür brauche ich ewig.



MIC: 89% im SkyTest auf Einstellung schwer

RAG: 100% bei den CBT-Aufgaben. Aber auch die erscheinen mir viel zu leicht! Würde mich schwer wundern wenn die BU-Aufgaben auch so easy sind.

OWT: 76% auf Level 3, d.h. 3 von vier Instrumenten kann ich immer ablesen

ROT: 95% auf Level 3 - finde den nicht so schlimm

ENG: 100%

PHY: Großes Problem! Ich verstehe zwar grundlegende physikalische Prinzipien, auch jene im Bereich von Aerodynamik, aber im Bereich von Elektrotechnik, Optik und Wärmelehre sind die Defizite derart massiv, dass ich hier wohl einen sehr intensiven Nachhilfekurs benötigen würde.
_________________
121.5, you're on guard!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5554
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Di Feb 21, 2017 11:30 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab mich gar nicht drauf vorbereitet und es trotzdem geschafft
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AUTfly
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 08.07.2014
Beiträge: 49
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: Di Feb 21, 2017 12:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das waren noch anderen Zeiten. Mein Vater hats auch ohne geschafft aus dem einfachen Grund das es damals sowas wie CBT´s nicht flächendeckend gab und dadurch eine ganz andere Leistung erwartet wird.

Generell sehen die Werte aber nicht schlecht aus, vllt noch etwas an OWT arbeiten. Wenn du in Technik mit deinem Hausverstand 100% schaffst brauchst du dir nicht so viele Sorgen machen und auch abends nach der Arbeit kannst du noch Physikbücher (Denksport Physik) lesen, das sollte drin sein. Du musst nicht die Relativitätstheorie herleiten können, es geht mehr darum ob du mit der Physik im Alltag zurecht kommst oder nicht verstehst warum jemand eine Brille braucht oder die Glühbirne leuchtet.

Für KRN kann ich dir nur sagen das die Kubikzahlen bis 10 und die Quadratzahlen bis 30 reichen, denn aus denen kannst du dir auch alle Wurzeln die gefragt werden wieder ableiten.
Wenn du dich trotzdem noch verbessern willst dann kauf dir das Buch Mathemagie, da lernst du Tricks mit denen du verdammt schnell wirst - wenn du dich drauf einlässt und sie ein bisschen übst.

Beim PPT bin ich auch nicht fertig geworden - eigentlich fast keiner bei uns und trotzdem hats bei mir gereicht (war mein absoluter Hasstest). Fand ich sogar teilweise leichter als im CBT kam mir dann aber zu leicht vor und ich wurde langsamer^^

Gruß AUTfly
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> DLR Berufsgrunduntersuchung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.