Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Norwegians Piloten Bereederung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Charlie Hotel
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 12.09.2014
Beiträge: 357
Wohnort: ETUO

BeitragVerfasst am: Fr Dez 09, 2016 3:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

flapfail hat folgendes geschrieben:
Ohne Worte Shocked
https://www.austrianwings.info/2016/12/billigflieger-norwegian-if-you-peanuts-youll-get-monkeys/


Es muss eben immer erst jemand zu Tode kommen, bevor die Öffentlichkeit etwas merkt, oder gar die Verantwortlichen in der Politik.
_________________
Beste Grüße!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5548
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Fr Dez 09, 2016 4:31 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Charlie Hotel hat folgendes geschrieben:


Es muss eben immer erst jemand zu Tode kommen, bevor die Öffentlichkeit etwas merkt, oder gar die Verantwortlichen in der Politik.


Trotzdem wird sich - leider - nichts ändern
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
flyer_8
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.09.2015
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: Fr Dez 09, 2016 11:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

flapfail hat folgendes geschrieben:
Charlie Hotel hat folgendes geschrieben:


Es muss eben immer erst jemand zu Tode kommen, bevor die Öffentlichkeit etwas merkt, oder gar die Verantwortlichen in der Politik.


Trotzdem wird sich - leider - nichts ändern


Da muss ich Flapfail leider Recht geben. Was die wahre Schande ist, ist die Tatsache, dass Norwegian mit all ihren schmutzigen und arbeitsrechtlichen Verstößen durchkommt. Erst letzte Woche wurden die weiteren Amerikaflüge seitens Norwegian vom Department of Transport (DoT) bewilligt. Und auch wenn Norwegen nicht in der EU ist, ist die Langstreckensparte rein rechtlich gesehen in Irland registriert, da ja dann das OpenSkies Abkommen zwischen den USA und EU- Ländern zum Tragen kommt. Auch sind viele Kurzstreckenflieger in der EU gebased. Das heißt, dass die EU sehrwohl eingreifen kann!
Warum Brüssel hier hinsichtlich der dubiosen Arbeitsbedingungen von Piloten oder Steuerhinterziehung seitens Norwegian noch immer nicht eingegriffen hat, ist eine Schande und vermutlich den vielen Lobbyisten zu verdanken, die in dieser Sache großartige Arbeit leisten.
Diese Tatsache zeigt, wie lasch die EU hier agiert und gehört nicht in das 21. Jahrhundert, wo Abeitnehmerrechte schon viel fortschrittlicher und ausgeprägter sein sollten!
In diesem Sinne noch einen schönen Abend.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fleafly
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 25.07.2006
Beiträge: 994
Wohnort: Salzburg AUT

BeitragVerfasst am: Di Dez 13, 2016 10:20 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

die Freigabe für das OpenSky abkommen konnte nicht blockiert werden weil es die von dir angesprochenen Dubiositäten/Steuertricks nicht gibt. Das sind Sachen die du irgendwo aufgeschnappt haben musst und jetzt lauthals als Tatsachen verbreitest.

Ich sag dir wie es läuft: Genauso wie jeder andere Pilot habe ich einen Vertrag als nichtselbstständiger Arbeitnehmer am Stationierungsort. Nach EU Recht werden meine Sozialversicherungsbeiträge im Stationierungsland abgeführt und habe eine dortige Sozialversicherungsnummer. Keine Selbstständigkeit alla Ryanair!
Meine Steuern werden in erster Distanz am Stationierungsort abgeführt. Mittels Doppelbesteuerungsabkommen wird meine Steuerlast dann vom Finanzamt auf Stationierungsland und Hauptwohnsitzland verteilt.
Das Österreichische Finanzamt hat auch meinen diesjährigen Steuerausgleich für korrekt eingestuft.

Das ist ein 08/15 Arbeitsverhältnis wie jedes andere auch.

Und wer behauptet das Management übt irgendwelchen Druck aus. Die Gewerkschaft hat uns 2016 einen netten Tarifabschluss für die kommenden 4 Jahre erstritten, die LoL-Versicherung verbessert und zusätzliche Pensionszahlungen von Arbeitgeberseite verhandelt.

Dass es Personal in Bangkok gibt ist kein Geheimnis. Die was ich kennengelernt habe sind entweder Thai oder ausgediente Kapitäne mit fetten Übergangsrenten und ein Faible für Thais. Diese Crews werden aber aufgrund der Problematik mit den USA (die behaupten man würde alle in BKK anstellen und quer durch das Netzwerk fliegen lassen. ) nur auf Flügen von/nach BKK eingesetzt.

Also bitte erst mitreden wenn man mehr als Gerüchte irgendwo aufgegriffen hat.
_________________
FO DH8 > FO B737NG > Capt A320
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
obstsalat
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 21.01.2006
Beiträge: 728

BeitragVerfasst am: Di Dez 13, 2016 1:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wo ist denn dein Stationierungsland?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flyer_8
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.09.2015
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: Di Dez 13, 2016 2:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

fleafly hat folgendes geschrieben:
Hallo,

die Freigabe für das OpenSky abkommen konnte nicht blockiert werden weil es die von dir angesprochenen Dubiositäten/Steuertricks nicht gibt. Das sind Sachen die du irgendwo aufgeschnappt haben musst und jetzt lauthals als Tatsachen verbreitest.

Ich sag dir wie es läuft: Genauso wie jeder andere Pilot habe ich einen Vertrag als nichtselbstständiger Arbeitnehmer am Stationierungsort. Nach EU Recht werden meine Sozialversicherungsbeiträge im Stationierungsland abgeführt und habe eine dortige Sozialversicherungsnummer. Keine Selbstständigkeit alla Ryanair!
Meine Steuern werden in erster Distanz am Stationierungsort abgeführt. Mittels Doppelbesteuerungsabkommen wird meine Steuerlast dann vom Finanzamt auf Stationierungsland und Hauptwohnsitzland verteilt.
Das Österreichische Finanzamt hat auch meinen diesjährigen Steuerausgleich für korrekt eingestuft.

Das ist ein 08/15 Arbeitsverhältnis wie jedes andere auch.

Und wer behauptet das Management übt irgendwelchen Druck aus. Die Gewerkschaft hat uns 2016 einen netten Tarifabschluss für die kommenden 4 Jahre erstritten, die LoL-Versicherung verbessert und zusätzliche Pensionszahlungen von Arbeitgeberseite verhandelt.

Dass es Personal in Bangkok gibt ist kein Geheimnis. Die was ich kennengelernt habe sind entweder Thai oder ausgediente Kapitäne mit fetten Übergangsrenten und ein Faible für Thais. Diese Crews werden aber aufgrund der Problematik mit den USA (die behaupten man würde alle in BKK anstellen und quer durch das Netzwerk fliegen lassen. ) nur auf Flügen von/nach BKK eingesetzt.

Also bitte erst mitreden wenn man mehr als Gerüchte irgendwo aufgegriffen hat.


Ist ja sehr löblich, wie du deinen Arbeitgeber in Schutz stellst. Genau das wünschen sich Norwegian, Wizz und Co.
Und ich finde diese Airlines auch nicht verkehrt, da sie jungen Pilotenanwärtern (Mich eingeschlossen) Perspektiven bieten. Doch irgendwann kommt ein Punkt, wo man hinterfragen sollte, ob die Arbeitsbedingungen noch in das 21. Jahrhundert gehören und noch angemessen sind.
Norwegian stellt auf Seite von den Arbeitnehmern, im konkreten den Piloten, eine kleine Ausnahme dar, da diese nicht so wie bei FR die Steuern (zumindest die Contractors), die der Arbeitgeber eigentlich abzugeben hätte, zahlen müssen, oder irre ich da?
Nichts desto trotz muss man den Fakten ins Auge blicken, dass Norwegian atypische Bedingungen für die Crews praktiziert. Das kann man sich schönreden wie man will, das ist ein Fakt. Wer es nötig hat, seine Angestellten über Drittfirmen anzustellen und sich so eigentlich berechtigte Beiträge für Krankenversicherung oder Pensionsbeiträge zu sparen, der betreibt Betrug. Das muss nicht gleich Steuerhinterziehung sein, aber es ist eine Form von Vermeidung von Beiträgen. Punkt. Da gibt es keine weitere Diskussion, sorry.
Dennoch freut es mich zu sehen, dass du dort zufrieden bist. Versuche nur bitte, aus einer objektiveren Sicht zu argumentieren, falls das denn geht.
Und noch etwas, du scheinst für Norwegian Shorthaul zu arbeiten, da gibt es andere Verträge! Eigentlich seid ihr sogar eine komplett andere Firma als die Longhaul Sparte( Norwegian Air International), welche ihren eigentlichen Sitz ja in Irland hat. Meine Posts haben sich nur auf diese Firma bezogen, nicht auf die klassische Norwegian Air Shuttle.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Norstar
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 27.02.2015
Beiträge: 19
Wohnort: Hordaland, Norwegen.

BeitragVerfasst am: Do Dez 15, 2016 3:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt KEINE piloten was ist angestellt bei Norwegian! In K-area (Skandinavien) man ist angestellt bei Pilot Services Norway/Denmark/Sweden was ist ein Tochterfirma von Norwegian, Vertrag unbefristet und in accordance with CLA wie verhandelt von die Gewerkschaft NPU. Kein selbständigkeit, kein Stuerbetrug oder sowas.

In Eurozone man ist angestellt bei OSM Aviation was ist ein Tochterfirma von Norwegian oder Norwegian Air Resources Spain/Finland/UK, was eigentlich ist das selbe weil beides ist OSM, fest angestellt, mit Sozialabgabe, und in Finland und UK Rente und Krankenversicherung beides privat! CLA wie verhandelt mit BALPA, NPU Finland und bald SEPLA.

Keine bösen Tricks, keine Steuerhinterzug, keine selbstständig, alles ist 100% legal, und natürlich wir will haben ein Kontrakt mit 'Norwegian', aber die echte Arbeitgeber ist Norwegian, nach Gerichtsurteil in Norwegen, egal was der Vertrag sagt.

Das sind die Fakten, alles andere was hier ist gepostet ist Spekulazion von Leute was nicht hier arbeitet!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fleafly
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 25.07.2006
Beiträge: 994
Wohnort: Salzburg AUT

BeitragVerfasst am: Fr Dez 16, 2016 11:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

obstsalat hat folgendes geschrieben:
Wo ist denn dein Stationierungsland?


Großbritannien

hat folgendes geschrieben:
Wer es nötig hat, seine Angestellten über Drittfirmen anzustellen und sich so eigentlich berechtigte Beiträge für Krankenversicherung oder Pensionsbeiträge zu sparen, der betreibt Betrug.


jetzt hör doch mal auf, wie oft denn noch, es sind normale Arbeitsverträge.
es werden alle Abgaben so abgeführt sowohl von Arbeitgeber als auch Arbeitnehmerseite. da gibt es tatsächlich keine weitere Diskussion.

du musst mir übrigens nicht sagen für wen ich fliege und welche Verträge es gibt. ich bin Shorthaul bei Norwegian Air International. die Longhaul fliegt unter dem AOC von Norwegian Airshuttle, genau umgekehrt wie von dir angeführt Wink welche Verträge es gibt ist aber komplett unabhängig vom AOC weil vieles an den lokalen Gewerkschaften und Kollektivverträgen hängt.

ich stell übrigens nicht einen arbeitgeber in schutz, ich möchte nur dass hier keine unwahrheiten verbreitet werden.
_________________
FO DH8 > FO B737NG > Capt A320
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flyer_8
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.09.2015
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: Sa Dez 17, 2016 12:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

In der Schnelle können solche Fehler passieren.
Du nennst es normale Verträge, ich nenne es atypische Bedingungen für Kabine und Cockpit. Die Gründe habe ich schon einmal angeführt. Es hat sich sicherlich gebessert, doch ein normaler Arbeitsvertrag ist erst dann ein solcher, wenn er direkt mit dem Arbeitgeber ist und nicht über irgendwelche Tocherfirmen oder sonst was.
Bei RYR sind wenigstens schon viele Kapitäne direkt angestellt, wieso geht das bei Norwegian nicht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.