Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

TUIfly!

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Dingi
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 25.08.2015
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: Fr Okt 07, 2016 1:22 pm    Titel: TUIfly! Antworten mit Zitat

Aus einem anderen Forum kopiert:

"Was passiert aktuell bei TUIfly?

Der TUIfly Aufsichtsratsvorsitzende Homann hat aus den groben und dummen Fehlern eines Herrn Spohr kräftig gelernt und hat Ausgliederungspläne a la Eurowings erst zu einem Zeitpunkt präsentiert, als alle Gewerkschaften aufgrund geschlossener Tarifthemen bzw. paragrafierter Tarifverträge faktisch streikunfähig waren. Seit 2 Jahren wurde über einen MTV mit der VC verhandelt und nie ein konstruktives Angebot vorgelegt. Vor ca. 2 Wochen legte die Firma der VC ein dermaßen gutes Angebot vor, welches sogar über das gewünschte hinausging, somit konnte die VC nichts anderes tun, als auf das Angebot einzugehen. Da der MTV nun paragraphiert ist, hat die VC Friedenspflicht und ist, sowie Verdi und UFO aufgrund nicht-offener Tarifthemen rechtlich absolut nicht in der Lage zu streiken (man erinnert sich an das LH Urteil gegen die VC). Zu genau diesem Zeitpunkt packte man dann die Auslagerungspläne (auch gerne Entwicklungspläne genannt) aus.

TUIfly soll zusammen mit der NIKI unter eine österreichische(!) Holding gesteckt werden, Anteile sollen zu unter 25% jeweils an Etihad und TUIfly gehen, die Mehrheit von über 50% soll eine österreichische(!) Stiftung halten. Warum Österreich und warum nur Minderheitsbeteiligungen? So gelten zum einen nach 1 Jahr sämtliche Tarifverträge nicht mehr (Betriebsübergang) und kann sich zum anderen die Hände rein waschen, denn die Verantwortung trägt ja dann die ominöse Stiftung (Vorsitz der Stiftung, welche bereits existiert, hat übrigens Herr Pichler). Dann wird eine TUIfly auf NIKI Gehälter gepresst (ca. die Hälfte!) oder sich der ganzen Belegschaft gleich ganz entledigt.

Die Konzernführung der TUI hat also nicht nur auf asozialste Weise seine Mitarbeiter bei strategischen Entscheidungen im Unklaren gelassen (Mitbestimmungsgesetze), sondern verspricht nun leere Worte, wie z.B. "der Standort Hannover soll erhalten bleiben" (Aber wie lange? Um die Streckenrechte zu halten, reicht ein Briefkasten!), "Tarifverträge behalten ihre Gültigkeit" (Toll, rechtlich nämlich genau 1(!) Jahr!), usw. Alles leere Worte, es wird sich gesträubt, Informationen auf den Tisch zu legen und diese leeren Worte vertraglich festzulegen. Ein Schelm wer da Böses denkt."

Nur als Vorab-Background-Info and die Leute, die hier nur posten, um ihr "vollstes Unverständnis" auszudrücken


PS: An alle die glauben, die Talfahrt der Bedingungen wären mit Niki erreicht, denen sei gesagt: Etabliert sich dieses Tarifniveau, so wird es auch dann Firmen geben, die dieses wieder unterwandern werden!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gnarlberg
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 05.04.2013
Beiträge: 314

BeitragVerfasst am: Fr Okt 07, 2016 1:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

kannst du uns Namen der Stiftung und beweise geben?
_________________
happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dingi
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 25.08.2015
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: Fr Okt 07, 2016 2:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hast du Gegenbeweise?

Zum Teilen vom Management bestätigt, zum
Teilen von der VC. Das sind die logischen Schritte und Vorhaben des Managments..Oder glaubst du an den Weihnachtsmann? Von jemanden der einen Cockpitjob sucht hätte ich mehr erwartet.

Beste Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gnarlberg
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 05.04.2013
Beiträge: 314

BeitragVerfasst am: Fr Okt 07, 2016 2:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ich suche keinen Cockpitjob


nunja, ich habe nur eine Sache in Frage gestellt, und zwar ob es diese Stiftung schon gibt, und ob wie geschrieben der Herr Pichler an der spitze steht.
_________________
happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dingi
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 25.08.2015
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: Fr Okt 07, 2016 2:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wie gesagt, ich habs aus einem anderem Forum kopiert. Unter uns: Ob Hr. Pichler oder irgendeine andere Niete in Nadelstreifen an der Spitze steht macht keinen Unterschied. Gute Absichten, das weiß wohl jeder, haben die Herrschaften nicht. Die permanent schlechteren Bedingungen über die Jahre haben das gezeigt - mit TUIfly geht nun eine der letzten Bastionen der alten Fliegerei, wo es für junge, hochverschuldete Jungspunde die Chance gab einen fairen und guten Cockpitarbeitsplatz zu besetzen. Passé.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5559
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Fr Okt 07, 2016 4:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

gnarlberg hat folgendes geschrieben:
kannst du uns Namen der Stiftung und beweise geben?


Das mit der Stiftung stimmt (Niki Privatstiftung Wink) RICHTIG, auch Herr Lauda hat irgendwie noch die Finger darinnen). Man braucht ja nur im österr. Handelsregister nachlesen, wem die FlyNiki gehört - und siehe da - u.a. einer Privatstiftung mit Vorsitz von Herrn Pichler Wink
Alles von langer Hand geplant Embarassed
Im folgenden Link steht näheres über die existierende Privatstiftung, und die Pläne für Tuifly
http://www.austrianaviation.net/detail/niki-steht-vor-rasantem-wachstum/

Übrigens: ein Streik gegen unternehmerische Entscheidungen, wonach es derzeit bei Tuifly aussieht, ist ohnehin unzulässig. Dies musste im vergangenen Jahr schon die Pilotenvereinigung Cockpit lernen, deren 13. Streikwelle im laufenden Tarifkonflikt mit der Lufthansa gerichtlich gestoppt wurde.
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dingi
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 25.08.2015
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: Fr Okt 07, 2016 4:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

flapfail hat folgendes geschrieben:
gnarlberg hat folgendes geschrieben:
kannst du uns Namen der Stiftung und beweise geben?


Das mit der Stiftung stimmt (Niki Privatstiftung Wink) RICHTIG, auch Herr Lauda hat irgendwie noch die Finger darinnen). Man braucht ja nur im österr. Handelsregister nachlesen, wem die FlyNiki gehört - und siehe da - u.a. einer Privatstiftung mit Vorsitz von Herrn Pichler Wink
Alles von langer Hand geplant Embarassed
Im folgenden Link steht näheres über die existierende Privatstiftung, und die Pläne für Tuifly
http://www.austrianaviation.net/detail/niki-steht-vor-rasantem-wachstum/

Übrigens: ein Streik gegen unternehmerische Entscheidungen, wonach es derzeit bei Tuifly aussieht, ist ohnehin unzulässig. Dies musste im vergangenen Jahr schon die Pilotenvereinigung Cockpit lernen, deren 13. Streikwelle im laufenden Tarifkonflikt mit der Lufthansa gerichtlich gestoppt wurde.


Sehr lesenswerter Artikel, danke


Exclamation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 1927

BeitragVerfasst am: Di Okt 11, 2016 2:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Auch lesenswert: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/tuifly-chaos-die-deutsche-luftfahrt-steckt-in-der-krise-a-1115666.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.