Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Fragen für Bachelorarbeit über Piloten

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Berufsbild Pilot
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Aviator1407
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 17.08.2016
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Mi Aug 17, 2016 5:12 pm    Titel: Fragen für Bachelorarbeit über Piloten Antworten mit Zitat

Hallo zusammen, ich bin gerade dabei meine Bachelor Arbeit zum Thema Automatisierung von Arbeit und deren Auswirkung auf den Arbeitnehmer zu schreiben und habe folgende Fragen:

1. Wie wird der hohe Grad der Automatisierung (Autopilot) im Berufsbild des Berufspiloten von den Piloten selbst wahrgenommen?

2. Haben sich Veränderungen im Automatisierungsgrad in den vergangen Jahren auf Gehalt, Arbeitszeiten, Anforderungsprofil, etc. ausgewirkt?


Über hilfreiche Links, Texte oder sonstige Literaturhinweise würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank schon mal im Voraus Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Norstar
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 27.02.2015
Beiträge: 19
Wohnort: Hordaland, Norwegen.

BeitragVerfasst am: Mi Aug 17, 2016 6:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

1. Autopilot reduziert workload und ist heute bei manche sachen Pflicht, zum Beispiel RNP departures/arrivals, low visibility approaches, RVSM Airspace, und ist empfolen wenn fliegt in TMA mit viel Verkehr, z.B. London, Rom. Generell gesagt, es erleichtert die Arbeit und man kann sich auf andere Sachen konzentrieren, z.B. ATC, Wetter, Terrain. Das negative Aspekt ist man ist nicht mehr so gut selber mit fliegen, bei meine Firma will das Trainingdepartment das man manuell fliegen trainierst, visual approaches fliegt. ABER viele Leute sind ein bischen rostig mit manuell fliegen und vielleicht ein bischen unsicher, und das ganz grosse Problem ist Flight Data Monitoring in einige Firmen. Die Piloten habst Angst Fehler zu machen, ein FDM warnung zu bekommen und dann Anruf von Chefpilot mit Standard Frage: 'Warum hast Du manuell geflogen'. In der Zeit vor FDM haben Leute mehr selbst geflogen, und wenn Fehler gemached keine Angst gehabt ABER es hat auch in 'Cowboy Fliegen' resultiert. Ehrlich gesagt, ich mache mir keine grosse Gedanken, wenn ich will und die conditions ist gut, fliege ich gerne manuell (z.B. visual approach/departure in Nordnorwegen), und wenn workload reduziert sein soll, benutze ich autopilot (z.B. London).

2. Ich glaube in Europa wir sind sehr gut cadets von Flugschule auf grosse Jet zu trainieren, was auch ist danke an die Automatisierung, es ist ein bischen mehr manageable. Gehalt und conditions wird immer schlechter, aber es ist vielleicht nicht nur Pilot Beruf sondern auch andere Industrien. Arbeitszeiten ist eine Katastrofe seit das neue EASA Regulations, speziell in Airlines ohne schedulling agreement, und diese Sachen hat nichts mit Automatisierung zu tun. Anforderungsprofil weis ich nicht, ich habe in Deutschland nur auf 1 Job beworben und es war viel psychometric testing, so was ist total unnötig. Bei meine Firma das Auswahlverfahren war ein Gespräch mit Personal, Flight Ops und Gewerkschaft und für manche Leute Simulator, sonst nix, und deswegen wir hat nicht unnötig gute Leute verloren weil sie nicht kann Dreiecke und Kreise sortieren in solche Tests.

Ein ganz toller Film über Automatisierung ist 'Children of Magenta' von Capt. Warren Vanderburgh (American Airlines), alles was er sagt stimmt 100%, gibt es auf Youtube.

Ich hoffe diese Antwort ist hilfreich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5554
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Mi Aug 17, 2016 8:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Norstar hat folgendes geschrieben:
Hi,

1. Autopilot reduziert workload und ist heute bei manche sachen Pflicht, zum Beispiel RNP departures/arrivals, low visibility approaches, RVSM Airspace.


wer sagt denn, dass ein A/P PFLICHT ist, bei: RNP dep/arr? Confused

das kann/darf ich auch von hand fliegen

RVSM Airspace?? Kann ich auch (unter bestimmten Bedingungen) von hand fliegen.

Low. vis. app.? Mit nem ERJ 190 und Head up display kenn ich NUR von Hand fliegen.

Insoweit stimmt deine Argumentation nicht ganz Cool
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 1927

BeitragVerfasst am: Mi Aug 17, 2016 10:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

flapfail hat folgendes geschrieben:
Norstar hat folgendes geschrieben:
Hi,

1. Autopilot reduziert workload und ist heute bei manche sachen Pflicht, zum Beispiel RNP departures/arrivals, low visibility approaches, RVSM Airspace.


wer sagt denn, dass ein A/P PFLICHT ist, bei: RNP dep/arr? Confused

das kann/darf ich auch von hand fliegen

RVSM Airspace?? Kann ich auch (unter bestimmten Bedingungen) von hand fliegen.

Low. vis. app.? Mit nem ERJ 190 und Head up display kenn ich NUR von Hand fliegen.

Insoweit stimmt deine Argumentation nicht ganz Cool


Er meint wahrscheinlich RNP AR. RNP ist derzeit ein weiter Begriff, da er auch für GPS SBAS approaches verwendet wird, diese dürfen natürlich von Hand geflogen werden.

Heads Up Display mit Infrarot EVS können von Hand sowohl als AP geflogen bis zum Minimum werden solange die Befeuerung oder die Bahn sichtbar ist.

Allerdings kann die Firma im OM immer auf AP bestehen, wenn die das so bestimmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Norstar
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 27.02.2015
Beiträge: 19
Wohnort: Hordaland, Norwegen.

BeitragVerfasst am: Mi Aug 17, 2016 10:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

RNP musst Flight Directors haben, company SOP ist maximum use of AFDS.

RVSM musst autopilot haben, company SOP & MEL/CDL requirement.

HUD habst nicht viele operators, meine airline hat nicht, deswegen dual channel only für Cat II/IIIA & OTS/LTS approaches.

Insoweit stimmt meine Argumentation ganz Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Berufsbild Pilot Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.