Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

AUA Assessment Ready Entry
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Weitere Einstellungstests
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
max89555
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 14.07.2009
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: Di Apr 12, 2016 9:30 am    Titel: AUA Assessment Ready Entry Antworten mit Zitat

Moin!

Wie man ja schon seit längeren weiss, wird wohl bei AUA bald einiges passieren in Richtung Ready Entries.

Hat jemand von euch Erfahrungen bezüglich des Assessments?

Wo findet es statt? In welcher Zeit kann man mit Einstellungen rechnen?

Wie viele Stufen gibt es? Ich habe gehört, es soll dem Swiss AC sehr ähneln ( PIT , Gubsomat, Gruppenspiel ) ?

Wird irgendeine GU anerkannt? SWISS; CONDOR oder GWI?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen?

Vielen Dank!

Max
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
max89555
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 14.07.2009
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: Di Apr 12, 2016 11:22 am    Titel: AUA Assessment Antworten mit Zitat

Hey Leute,

wurde von euch schon jemand zum AUA Assessment eingeladen?

Wie sieht es aus, weiss jemand von euch, ob eine schon bestandene GU von GWI; SWISS, TUI oder Sondier anerkannt wurde?

Vielen Dank!

Max
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FlyMike
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 28.01.2014
Beiträge: 264

BeitragVerfasst am: Di Apr 12, 2016 7:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab gehört, dass am 28.4. eine GU in Hamburg sein soll.

Lässt darauf schließen, dass beim DLR die GU/FU bestanden werden muss.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
foxy90
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 24.04.2014
Beiträge: 302

BeitragVerfasst am: Mi Apr 13, 2016 3:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Als für die die die BU pos haben ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FlyMike
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 28.01.2014
Beiträge: 264

BeitragVerfasst am: Mi Apr 13, 2016 5:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

GU ist für Ready Entrys
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
max89555
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 14.07.2009
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: Mo Apr 18, 2016 2:10 pm    Titel: Bewegung bei AUA? Antworten mit Zitat

Hey Leute,

wie sieht es bei euch aus? Hat jemand schon eine Einladung von der AUA bekommen, oder ist es immer noch ruhig?

Viele Grüße

max
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Catcher
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 04.10.2007
Beiträge: 269
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mi Apr 27, 2016 11:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

FlyMike hat folgendes geschrieben:
Ich hab gehört, dass am 28.4. eine GU in Hamburg sein soll.

Lässt darauf schließen, dass beim DLR die GU/FU bestanden werden muss.


Die Assessments sollen allem Anschein nach ab mitte Mai beginnen.
GU/SIM Screening (GWI) wird wohl anerkannt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
foxy90
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 24.04.2014
Beiträge: 302

BeitragVerfasst am: Do Apr 28, 2016 7:42 am    Titel: Antworten mit Zitat

bekannte von mir welche NFFler sind - sind nun alle bei AUA und fliegen 320 und Dash ab herbst 2016
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skyblue
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 28.07.2005
Beiträge: 278

BeitragVerfasst am: Do Apr 28, 2016 3:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die derzeit offenen Stellen bei AUA werden ausschließlich mit LH NFFler besetzt, die bei LH schon länger mit der Ausbildung fertig sind und auf der Warteliste waren. Es heißt zwar es würden auch externe Ready-Entries eingeladen, der Vorzug wird aber ganz klar den NFFler gegeben, da AUA LH Tochtergesellschaft. Außerdem soll AUA regelrecht mit Bewerbungen von Ready Entries überflutet wurden sein, darunter auch erfahrenen Piloten mit Type Rating und mehreren Tausenden Stunden auf Boeing und/oder Airbus. Als Ready Entry ohne jegliche kommerzielle Erfahrung und Type Rating wird man da kaum eine Chance haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nordwind
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 04.01.2016
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: Sa Apr 30, 2016 1:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Betreffend Wiederbewerbung DLR:

Also laut der Stellenausschreibung gibt es wieder diese "DLR Diskriminierung", und die Regel, das man diesen aussageschwachen Test eigentlich nur einmal machen darf.
Warum eigentlich.......?

So steht es in der Stellenausschreibung:

***Sie haben noch nicht an einer luftfahrtpsychologischen Eignungsuntersuchung für Flugzeugführer als ready entry beim Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR) teilgenommen***

Ich evaluiere grade, ob diese Regelung für eine TOCHTERFIRMA der Lufthansa und in einem anderen Land überhaupt legal ist oder ob das nicht auch eine besondere Form von Diskriminierung ist?

Eigentlich müsste man nach 1-2 Jahren den kompletten DLR Test neu machen dürfen weil Testergebnisse (zur Psyche - und das zu Recht (siehe Germanwings...)) keine "lebenslängliche" Gültigkeit haben können.

Jeder normale Psychologe würde dem zustimmen - aber nicht das DLR.
Früher hat das DLR auch immer geleugnet das man sich durch Vorbereitung auf den Test verbessern könne...... Und solch einem wissenschaftlichen Institut vertraut die Lufthansa und andere Airlines ihre Pilotenselektion an?

Meine ledigliche vermuting zur wiederholbarkeit der Tests: Eventuell möchte man ältere, erfahrene Piloten von einer Bewerbung abhalten weil man natürlich mit zunehmendem Alter deutlich schlechter wird bei solchen Tests.
Wenn man älter wird besteht auch einfach nicht mehr die Notwendigkeit, solche einer Tortur von testerei sich zu unterziehen (oder Zeit mit Vorbereitung zu verschwenden für etwas, das nichts mit dem fliegen zu tun hat, was eine total sinnfreie "Freizeitbeschäftigung" ist und was einem auch nicht beim fliegen irgendwie hilft) wenn man gute andere Jobs findet.

Jeder Mensch wird doch mit zunehmender Arbeitserfahrung in seinem Job besser. Beim DLR Test sehe ich das nicht, das jemand mit vielen Stunden Flugerfahrung den Test bei gleicher Vorbereitung automatisch besser schafft.
Was stellen wir dann also bei diesem DLR Test fest?
Wie viel hat der DLR Test also mit dem fliegen zu tun?

Warum macht man eigentlich beim DLR nicht einen Test, bei dem eindeutig Qualitäten gemessen werden die etwas mit dem fliegen zu tun haben?

Eigentlich müssten rein datentechnisch auch nach einer gewissen Zeit auch die kompletten DLR Testergebnisse gelöscht werden? Wie lange werden die eigentlich gespeichert?


Darf die (Tochter) Firma mich deshalb von einer Bewerbung ausschliessen?


Hat schon mal jemand versucht, einen DLR Test zu machen ohne diese DATENFREIGABEERKLÄRUNG zu geben?


Let's keep updated.....


Zuletzt bearbeitet von Nordwind am Mi Okt 26, 2016 4:02 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Powertransferunit
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 08.04.2016
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Mo Mai 02, 2016 10:45 am    Titel: kann die Theorie nicht ganz nachvollziehen Antworten mit Zitat

Die Theorie hier im Forum, wonach in Wirklichkeit nur NFF gesucht werden kann ich nicht wirklich nachvollziehen.
Wofür dann eine externe Ausschreibung? Sowas kostet ja immerhin auch einiges.

Außerdem haben ja alle Bewerber, die ich kenne, eine Aufforderung bestimmte medizinische Unterlagen einzusenden, bekommen. Sowas kostet (zumindest uns Bewerber) auch Geld.
Das Meiste brauchen die zwar erst nach der Einladung zum SIM aber den ganzen Aufwand nur für Bewerber, die sie eh niemals näher betrachten wollen?!

Ich hab die Austrian Mitarbeiterinnen, die ich bisher am Telefon hatte immer als sehr ehrlich und menschlich wahrgenommen.

Da müsste ich mich schon sehr täuschen.
_________________
Smile - There are more that have not tried fulfilling their dream, than those who have failed.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nordwind
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 04.01.2016
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: Mo Mai 02, 2016 9:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Noch eine Ergänzung zum vorherigen Post:


Ich frage mich ja, ob die Bevorzugung von NFF Flugschülern der LH als Direct Entry Piloten bei der AUA eigentlich gegen das AGG verstößt?

Eigentlich wäre es ein rechtliches Problem wenn im Kurs plötzlich nur <25 sitzen - wegen dem Altersdiskriminierungsgesetzt bezw. Benachteiligungsverbot § 7 AGG und zur Vermeidung von Willkür - da muß man schon alle genau nach gleichen Kriterien einladen.

Es gibt ein paar Punkte die besonders kritisch sind wie Alter, Herkunft etc.

Es wäre ja schon sonderbar wenn man Piloten sucht und oh Wunder, findet man 98% Personal <24 Jahre. Da könnte man schon schnell vermuten das es hier etwas mit dem Alter zu tun hat??? Zufall?

Aber ob es für eine Tochterfirma in einem anderen Land Vorteile bei der Bewerbung geben darf die NICHT INTERN ausgeschrieben wurde scheint mir fraglich......

Ich glaube sogar das die NFF Schüler rechtlich nicht mal zur LH gehören, warum sollten sie gegenüber einem erfahrenen A320 Piloten bevorzugt werden bei GERINGERER Qualifikation? Versteckt sich hier wieder ein Indiz das gegen das AGG gehandelt wird?
(der DLR Test ist für mich keine Qualifikation)

Möglicherweise besteht sogar (siehe BAG, Urteil vom 23.8.2012 – 8 AZR 285/11) ein Anspruch auf Schadenersatz wenn man nicht eingeladen wurde aufgrund des Alters oder anderer Benachteiligung.
Da muss die AUA dann schon auch ein paar ältere Kandidaten im Kurs sitzen haben um grundsätzlich zu widerlegen das sie nur nach Leistung und Fähigkeit Leute einstellt!

Wer also mit A320 Erfahrung abgelehnt wurde, möglicherweise sogar im Screening (das ja ziemlich "Flugschülerfreundlich" aufgebaut ist und nichts mit Airbusfliegerei zu tun hat) durchgefallen ist und vielleicht noch mit Ausländischer Herkunft hätte gute Chancen für eine Klage
(max bis 2 Monate nach Übermittlung des Testergebnis).

Ich habe absolut nichts gegen irgendeinen Arbeitgeber jedoch bin ich für gleiche Chancen für alle auf dem Arbeitsmarkt!


Zuletzt bearbeitet von Nordwind am Mi Okt 26, 2016 5:32 pm, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Weitere Einstellungstests Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.