Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Erfahrungsbericht zur BU am 23.04.2015 No. 3.

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-BU/GU
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Atomhoernchen
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 09.09.2014
Beiträge: 142

BeitragVerfasst am: Di Apr 28, 2015 11:17 pm    Titel: Erfahrungsbericht zur BU am 23.04.2015 No. 3. Antworten mit Zitat

Hi zusammen,

auch ich hatte, wie meine beiden "Vorschreiben", meine BU am 23.04.2015 beim DLR in Hamburg und möchte mich auf diesem Wege auch herzlich bei dem ganzen Board für die vielen Informationen, Tipps und Tricks bedanken!

Zu meiner Person
Da es mehr oder weniger gang und gäbe ist, sich selbst einmal vorzustellen, werde ich dies natürlich auch tun. Ich bin 20 Jahre alt, habe im Jahr 2014 mein Abitur absolviert und habe mich im August 2014 bei der Lufthansa beworben und meinen Wunschmonat, den April, bekommen.

Die Vorbereitung
Alles hat ungefähr 2,5 Monate vor der BU angefangen, als ich Anfang Februar die Terminvergabe per E-Mail zu geschickt bekam.
Ich selbst war mir über meine Schwächen in Physik/Technik, da ich Physik leider in der Q1 abwählen musste, im Klaren. Genau aus diesem Grund habe ich mir vorgenommen, Physik mindestens 2 Monate intensiv zu lernen.
Bereits vor der Terminvergabe habe ich mich mit vielen CBTs, wie z.b. OWT, ROT oder RMS auseinander gesetzt, sodass diese, aufgrund der schon vorhandenen guten Werte Anfang Februar, nur nebenbei herliefen.
Für Physik habe ich das Buch "Physik für Schule und Beruf" gelesen und versucht die technischen sowie physikalischen Eigenschaften weitestgehend zu verstehen.
Im Bereich Mathematik habe ich mir nicht so viele Sorgen gemacht, da ich selbst Mathe im Abi hatte und der Stoff hauptsächlich 10. Klasse darstellt.
Trotzdem habe ich mich mit dem Buch "Testtraining mathematisches Verständnis" vorbereitet, welches sehr zu empfehlen ist.


Die Anreise und der Abend vor der BU
Es war geplant, um 12:13 mit dem Zug ins 4 Stunden entfernte Hamburg zu fahren. Da jedoch einen Tag vorher der Bahnstreik anfangen und ich die Benachrichtigung erhalten habe, dass mein Zug vom Streik betroffen sei, war ich gezwungen die Reise umzudisponieren. Als wenn der Stress und der Druck nicht schon zu hoch waren, musste ich mir also, einen Abend vor der Abreise, die Frage stellen: "Welche Alternativen gibt es?"
Glücklicherweise wusste ich, dass ein weiterer Bewerber, der in relativ naher Lage zu mir wohnt, mit dem Auto anreiste. Dieser, vielen vielen Dank an dieser Stelle an dich!!, war glücklicherweise bereit mich mitzunehmen.

Im Hotel angekommen (Motel One) ging es erstmal kurz aufs Zimmer, um unsere Sachen sowie das Lernmaterial abzulegen. Das Zimmer im M1 ist wirklich super und nur zu empfehlen.
Anschließend ging es dann mit der Gruppe BU´lern, die ich bereits über WhatsApp kannte, ins Marché. Da das Wetter gut war, konnten wir auf der Terrasse essen und gleichzeitig startende und landen Flugzeuge bestaunen. Motivation pur!
Nach der leckeren Pizza ging es wieder ins Hotel, direkt aufs Zimmer, wo ich ein paar CBTs sowie Physiksachen durchgegangen bin.
Gegen 23:00 Uhr knipste ich das Licht aus. Mir gingen jedoch durchgehend physikalische bzw. technische Sachen durch den Kopf, weshalb ich immer wieder das Licht anschaltete und versuchte, diese Sachen erneut zu "lernen".


Der Testtag
Mein Morgen begann um kurz vor 6. 4 Stunden Schlaf mussten reichen, um einen der schwierigsten Tests erfolgreich zu bestehen.
Nachdem ich mich fertig gemacht habe, ging es in die Lobby und gewissermaßen zum Frühstücken. Einen Orangensaft und eine geschenkte Banane (Auch dir danke an dieser Stelle!) habe ich runterbekommen.
Auf dem Weg zum berühmt berücksichtigen DLR-Zentrum war die Anspannung sehr groß. Man merkte es den Mitstreitern an, wie vertieft sie waren und was für ein Druck herrschte. Nun gut, ist auch verständlich. Der Tag, auf dem man sich 2,5 Monate vorbereitet hat, war gekommen.
Im DLR-Zentrum angekommen, sahen wir weitere Mitstreiter, die ebenfalls warteten, sodass die Spannung weiter stieg.
Um ca. 8 Uhr wurden wir in den Prüfungsraum gebeten. Nach einer kurzen Einweisung eines DLR-Psychologen war es dann so weit. Der erste Test stand an.

(In den Klammern ist jeweils der Durchschnittswert sowie der Höchstwert beschrieben)

VMC (78% ; 83%)
Besser bekannt als der "Demoralisierungstest". So lief dieser auch. Die neuen Symbole haben mir echt zu schaffen gemacht. Meiner Meinung nach viel schwieriger einzuprägen, als die im bereitgestellten CBT. 2-Back und 3-Back waren akzeptable und bei 4-Back und 5-Back war es, nunja, durchwachsen.

TVT
Mein erster richtiger Angsttest. Zu Recht, wie sie nachher rausstellte.
Eigentlich hatte ich mich gut auf TVT bzw. TEC(PHY) vorbereitet, doch was mich in der BU erwartete, war jehenseits von gut und böse. Sehr schwierige Aufgaben, bei denen ich bei mindestens 50% nicht die Antwort wusste. Absolut nicht mit dem zur Verfügung stehendem CBT vergleichbar. Meine Stimmung war deshalb nach dem Test im Keller. Vermutlich einen schwierigen Aufgabenpool bekommen, anders war es nicht zu erklären.

RMS (27% ; 30%)
In der Vorbereitung hatte ich im Schnitt eigentlich immer zwischen 5 und 6 Zahlen. In der BU lief es nicht so super. Hatte ich bei den Übungsaufgaben noch jeweils 6 Richtige, merkte ich mir beim Test im Durchschnitt nur 4-5. Ab und zu war ein 6er oder 7er dabei, aber genauso häufig auch ein 3er. Dazu kam, dass ich einmal einen Zahlendreher hatte (2 richtig) sowie einmal generell nur 2 hörte.
Auch am Ende dieses Tests war mir eher nach: "Du kannst schon aufhören".

SKT (92% ; 95%)
Dies lief schon eher nach meinem Geschmack. War ungefähr mit dem in dem Übungscbts vergleichbar, wenn nicht sogar noch besser. Wundert euch nicht, wenn öfter in Folge keines zutrifft!!
Während des 9. Durchgangs wurde der Bildschirm schwarz.
Ging mit einem recht guten Gefühl aus diesem Test.

PPT (95% in 8 Min ; 100% in 7 Min)
Ein Test, den ich in der Vorbereitung gerne aufgeschoben habe, weil er mir am Anfang nicht gefiel. Aber mit viel üben, kam ich dauerhaft auf meine 90-100% in unter 10 Minuten.
War in der BU vergleichbar gut wie in der Vorbereitung. Musste jedoch bei 5-6 Würfeln raten. Es war oft der schwierigste Würfel gefragt und ich wusste bei diesem nie so recht, ob ich ihn richtig zusammengesetzt habe. Wenn ihr wisst, welchen ich meine, schneidet euch ihn unbedingt aus.
Habe die 40 Würfel in ca. 16-17 Minuten geschafft.

KRN
Hatte ich nicht ganz so viel Angst vor, da ich oft hörte, dass die Aufgaben machbar sind.
So war es auch. Ab und zu waren ein paar schwierige Dinger dabei, aber auch viele Einfache. Hatte 2-3 Mal das Problem, dass ich statt der 0 auf "Ok" gedrückt habe, weshalb die Antworten falsch waren. Passt dort bloß auf!
Müsste von 25 Aufgaben aber 20 richtig gehabt haben.

MIC
Mit Skytest geübt, da ich selten Flugsimulatoren benutze. War dennoch machbar.
Skytest war meiner Meinung nach zu schwer. In der BU habt ihr ausreichend Zeit. Es macht sogar Spaß.

RAG
Ich fande die Aufgaben schwieriger als im CBT, jedoch mit Logik leicht machbar. Musste ab und zu viel rechnen und habe 3 Blätter benötigt. Ich war bereits nach 25 Minuten mit allen Aufgaben fertig, weshalb ich jede einzelne Aufgabe nochmal neu rechnen konnte. Bei einer Aufgabe einen sehr doofen Fehler gemacht, müsste aber dennoch über 90% richtig haben.
Übt Textaufgaben und allgemeine logische Aufgaben. Manches ist im CBT vergleichbar, anders war gar nicht vorhanden.

OWT (96% ; 100%)
Mein absoluter Lieblingstest!
In der Vorbereitung immer Werte zwischen 93%-100%.
In der BU hab ich das Erste sofort verhauen und nur 2 ablesen können. Ist mir 2 Mal passiert. Ab und zu nur 3. Sonst aber immer 4. Müsste bei ca. 93% gewesen sein.
Wenn ihr durchgehend Werte um die 80% auf lvl 3 schafft, müsstet ihr keine Probleme haben.

ROT (97% ; 97%)
Ein weiterer Lieblingstest meinerseits. In der Vorbereitung fast immer 97% auf lvl 3. In der BU fängt es sehr langsam an und steigert sich, bis Stufe 2,5. Müssten 100% gewesen sein. Man hört die anderen Kopfhörer sehr stark. Vor allem bei geringeren Geschwindigkeiten habe ich dies als störend empfunden.

PSY
Ehrlich und schnell antworten. Man kann entspannen Smile.

ENS
Ich hatte vor diesem Test auch ein wenig Bammel. War aber doch besser als ich dachte. Niveau war vergleichbar mit dem zur Verfügung gestellten CBT.

PHY
Auch TEC genannt. Mein zweiter Angsttest. Wie schon bei TVT dachte ich, dass ich mich gut vorbereitet habe. War leider nicht so. Wie hier schon oft gesagt wurde: "Hälfte mehr oder weniger gewusst, beim Rest geraten".
Nach dem Test hatte ich das Gefühl, dass ich wirklich raus bin, da TVT und PHY/TEC wirklich bescheidend liefen. Dementsprechend war auch meine Laune auf den darauffolgenden Tagen eher im Keller.

Zusatztest
Nachdem wir die eigentlichen CBTs alle erledigt hatten, mussten wir nach einer Pause den Zusatztest absolvieren. Um euch die Angst zu nehmen: Wirklich leicht.


Zusammenfassung
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ich, aufgrund meiner Leistungen im Bereich TVT/PHY/TEC, das Gefühl hatte, auf keinen Fall bestanden zu haben. Da lief einfach zu viel falsch.
Am Wochenende danach habe ich mich mehr oder weniger damit abgefunden, wohl keine weitere Chance bei der LH zu haben, um den Traum leben zu dürfen. Gerade mir würde es schwer fallen, bei einem Wissenstest durchzufallen. Bei der FQ ist das ja eher Glückssache, aber beim Wissenstest?


Es hat ein paar Tage gedauert, bis der Brief zugestellt wurde. Ich stürmte runter zur Garage und öffnete den Brief direkt beim Auto, ohne das ich wieder hoch ging. Das Gefühl, nicht bestanden zu haben, war plötzlich weg und die Sehnsucht, dass Ergebnis zu erfahren primär im Vordergrund.

Da stand es: "Bestanden. Herzlichen Glückwunsch"

Ich konnte es kaum fassen. Ich war mir so sicher, dass es nicht gereicht hat, weil meine Leistungen in Technik sowie Physik wirklich nicht gut waren.

Auf diesem Wege möchte ich mich bei meinen Mitstreitern bedanken. Ihr wart echt eine super Truppe. Wir haben alle von Anfang an auf der selben Wellenlänge gefunkt! Auch die aufmunternden Worte nach der BU taten gut! Danke an euch! Wir sehen uns hoffentlich bald alle wieder!
Auch an die künftigen BU´ler, die diesen Weg noch vor sich haben: Macht euch nicht verrückt. Ihr könnt es schaffen! Lasst euch nicht hängen, wenn der ein oder andere Test nicht gut läuft!

Mit freundlichen Grüßen,
ein glücklicher, aber dennoch überraschter Forennutzer!

P.S. Macht euch keine Sorgen, falls der Brief DIN-A4 Format aufweist. War bei fast jedem in unserer Gruppe der Fall Smile.


Zuletzt bearbeitet von Atomhoernchen am Mi Apr 29, 2015 7:13 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarek
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 23.04.2015
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: Mi Apr 29, 2015 12:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Glück Very Happy
Und danke für den tollen Erfahrungsbericht Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Atomhoernchen
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 09.09.2014
Beiträge: 142

BeitragVerfasst am: Mi Apr 29, 2015 1:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi, danke und gerne. Ich hoffe vermittelt zu haben, dass man trotz eines richtig schlechten Gefühls bestehen kann! Smile.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BigMäc
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 07.01.2015
Beiträge: 7
Wohnort: near EDDM

BeitragVerfasst am: Mi Apr 29, 2015 9:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja suuper, Glüückwuunsch allen Erfolgreichen vom 23.04.!! (: Zur Zeit scheint es, dass die Anreise bei einigen besondere Planung und auch Spontanität erfordert.
_________________
If you want to fly, give up everything that weighs you down.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-BU/GU Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.