Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Erfahrungsbericht BU 03.12.2014

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-BU/GU
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
LichtMax
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 12.09.2014
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Mi Dez 10, 2014 5:54 pm    Titel: Erfahrungsbericht BU 03.12.2014 Antworten mit Zitat

Hallo Leute,

da mir die Erfahrungsberichte in diesem Forum extrem viel geholfen haben und auch etwas die Anspannung nahmen, habe ich mich dazu entschlossen, auch einen zu schreiben.
Noch kurz zu mir: Ich bin 17 Jahre alt und mache nächstes Jahr mein Abitur. Habe mich für den ILST beworben und bin seit Jahren begeistert von der Luftfahrt. Mein Plan B ist wahrscheinlich ein Studium in Luft- und Raumfahrttechnik.

Mein BU-Termin war am 03.12.14 und ich habe zum Glück viele super nette Leute hier kennengelernt, die auch an diesem Tag dran waren. Schon davor haben wir uns ausgetauscht und es ist nur zu empfehlen, da man einfach jemanden zum Quatschen hat.
Sollte ich in irgendeiner Weise gegen die Verschwiegenheitserklärung verstoßen, teilt mir das bitte mit.

Vorbereitung:

Eins vorweg, ich habe kein Seminar besucht. Wie viele andere war ich davon überzeugt, dass die BU auch ohne Seminar machbar ist. Habe schon 2 oder 3 Monate davor angefangen, die CBTs durchzuklicken. Mithilfe einer Excel-Tabelle konnte ich meine Fortschritte festhalten und erkennen. Auch Bücher habe ich etliche bestellt, wirklich genutzt habe ich jedoch "Physik für Schule und Beruf" zusammen mit dem Physikskript, welches echt zu empfehlen ist. Auch "Testtraining Textaufgaben" und "Testtraining Technisches Verständnis" kann ich euch wärmstens ans Herz legen, da man hier auch nochmal einen guten Überblick über Formeln etc. bekommt. Für PPT habe ich die Schablonen ausgedruckt, mit denen man super üben kann. Um Kopfrechnen zu üben hatte ich zwar auch "Mathemagie", jedoch ehrlicherweise kaum damit gearbeitet. Vielmehr hat sich bei mir das Programm "Mathemakustik" gelohnt, da es für diesen geringen Preis viele individuelle Anpassungsmöglichkeiten gibt, womit man sich super an akustische Kopfrechnen gewöhnt.
Bei Englisch hatte ich ein gutes Gefühl und wusste, dass ich die Grammatik gut kann. Hier habe ich kaum etwas gelernt.
Am meisten Respekt hatte ich vor TVT/PHY, da man einfach nicht weiß, was einen genau erwartet. Hier empfehle ich euch wirklich, frühzeitig anfangen zu lernen und ein breites Spektrum abzudecken.

Anreise:

Für mich ging es am Tag davor mit dem ICE von Mannheim nach Hamburg. Hatte einen super Preis und werde das nächste Mal trotzdem fliegen, da sich die Strecke doch sehr zieht. So kam ich gegen 18.30 am MotelOne an. Das Hotel ist super und sehr modern, alles hat reibungslos geklappt. Habe mich am Abend dann mit ein paar Leuten aus unserer Gruppe getroffen. Sind dann traditionellerweise ins Marché gegangen und haben uns alle super verstanden. So wurde einem nochmal die Aufregung genommen und wir haben uns über alles mögliche unterhalten, war klasse!
Im Hotel dann nochmal alle Dokumente kontrolliert damit nichts vergessen wird. Bin etwa um 11 ins Bett, konnte jedoch nicht sofort einschlafen. Habe trotzdem besser geschlafen als gedacht.

Der Testtag

Um 6 Uhr hat dann der Wecker geklingelt, ab unter die Regendusche und dann zum Frühstück. Ich habe sogar ziemlich viel runterbekommen, da man auch einfach die Energie braucht bis man am Mittag dann wieder etwas Richtiges Essen kann. Haben noch ein Paar FQler getroffen, die uns noch ein paar Tipps gegeben haben, und sind dann gegen 7.20 Uhr ab zum DLR. Plant hier auf alle Fälle einen Fußweg von 15 Minuten ein.
Am DLR angekommen stieg die Aufregung und es herrschte die berühmte Friedhofsstimmung im Warteraum. Wir haben uns dennoch ein Wenig unterhalten und warteten auf die Testleiter, die dann etwas verspätet kamen. Sachen abgelegt und ab an den Bildschirm, an dem schon der Name stand.
Nach einer Einführung ging es auch schon mit dem ersten Test los:

VMC
Habe bis 3-back ein relativ gutes Gefühl gehabt und ab dann eigentlich nur noch auf die Farben geachtet. Die Symbole empfand ich persönlich als nicht viel schwerer als bei den CBTs, das kann man jedoch unterschiedlich empfinden. Habe mich von diesem Test nicht runterziehen lassen, da man ja sowieso keine 100% haben kann. Das Beste geben und konzentrieren, dann klappt das.
Spätestens jetzt ist die Aufregung verflogen und man konzentriert sich nur noch auf die Tests.

TVT
Die meisten Fragen waren mit einer guten Vorbereitung einigermaßen zu schaffen, jedoch habe ich einige Bilder nicht wirklich verstanden. Hatte nach diesem Test ein eher mittelmäßiges Gefühl, hätte gedacht er läuft besser.

Pause
Hier ist es wichtig, immer etwas zu trinken und einen Snack zu sich zu nehmen, aufs Klo gehen schadet auch nicht. Smile

RMS
Hatte bei der Vorbereitung nicht allzu große Schwierigkeiten mit RMS. Beim CBT immer so um die 30-35%. In der BU konnte ich zwar nicht dieselbe Leistung abrufen, habe aber meistens 6-7 Zahlen eingegeben, aber auch 1-2 Patzer gehabt. Lief insgesamt ok.

SKT
Mit dem CBT ist man hier bei 90% gut vorbereitet, achtet jedoch darauf, einigermaßen zügig zu antworten. Habe mir bei der BU manchmal zu viel Zeit gelassen, sodass ich den Endbildschirm nicht erreicht habe, war aber kurz davor denke ich.

Pause
Wieder dieselbe Prozedur und mit anderen geraten, was als nächstes kommen könnte.

PPT
Am Anfang war PPT mein Angsttest. Beim CBT habe ich für 100% extrem lange gebraucht. Habe mir dann jedoch die Vorlagen ausgeschnitten und erkannt, wie sich die einzelnen Seiten drehen. Nach haufenweiser Übung kam ich dann in 7min auf 100%.
In der BU lief es echt gut, habe alle 40 Würfel durchbekommen, wenn auch nicht ganz sicher, ob alle richtig waren. Habe dann ausversehen den Test beendet, ohne noch einmal alles zu kontrollieren. Halb so wild.

KRN
Hier habe ich auf einen einfachen Aufgabenpool gehofft, und so kam es auch. Die Aufgaben waren echt gut zu lösen, müsste das Meiste korrekt haben. Habe im Nachhinein wohl Glück gehabt, da es bei Anderen nicht so gut lief. Die Kopfhörer sind in Ordnung, haltet sie euch etwas an die Ohren, dann bekommt man kaum etwas vom Nachbarn mit.

Pause

MIC
Abgesehen davon, dass ich seit Jahren am Flugsimulator fliege, habe ich mich nicht groß vorbereitet (wie auch?), sondern nur die Anleitung des DLR gelesen. In der BU hat man sehr viel Einführungszeit, die man jedoch auch braucht, um sich an die Steuerung zu gewöhnen. Zusammen mit der Akustikaufgabe war der Test zwar sehr anspruchsvoll, aber machbar.

Mittagspause
Uns wurden ein paar Läden genannt, wo man etwas essen konnte. War mit Einigen beim Asiaten, wo man für 5-6€ ein super Buffet bekommt!

RAG
Zettel und Stift lagen auf den Tischen, jeder wusste was jetzt kommt. Die Aufgaben waren entweder Multiple Choice oder zum direkten Eingeben per Nummernfeld. Habe alles mit einem ziemlich guten Gefühl lösen können, wobei ich anscheinend wieder Glück mit meinem Aufgabenpool hatte.

OWT
Hatte im CBT bei Level 3 am Ende immer etwas im 90% Bereich, dank der Gegenübermethode! Diese hat mir sehr geholfen. Habe insgesamt 3 oder 4 Zahlen nicht gesehen und dies auch ehrlich angegeben. Sonst lief der Test echt gut, die Uhren werden gefühlt länger angezeigt als im CBT bei Level 3, sodass ich meistens 4 Zahlen eingeben konnte.

Pause

ROT
War in der Vorbereitung mein Lieblingstest und ist mit der 2D-Methode sehr gut machbar. Am Anfang werden die Anweisungen sehr langsam angesagt, hier muss man sich echt konzentrieren. Wurde gegen Ende hin schneller, kam jedoch nicht auf das Niveau von Level 3 im CBT. Bis auf einen Würfel, bei dem ich einmal die Anweisungen vertauscht habe, sollte ich alle richtig haben.

PSY
Hier gibt es nicht viel zu sagen, einfach ehrlich antworten. Bei manchen Fragen musste ich etwas überlegen, es gibt jedoch kein wirkliches richtig oder falsch. Wer früher fertig war, hatte länger Pause.

Pause

ENS
Der Test lief erstaunlich gut, es gab 3-4 Synonyme oder Redewendungen, wo ich mir nicht sicher war, sonst war alles echt gut zu beantworten.

PHY
Hieß bei uns TEC. Hier wird nochmal das Technische Verständnis geprüft. Habe gehofft, den TVT ausgleichen zu können: nix da! Die Fragen waren noch ein wenig theoretischer und es gab echt ein paar komplizierte Dinge, die ich einfach nicht wusste. Habe einiges geraten und nach diesem letzten Test ein schlechtes Gefühl gehabt, obwohl alles Andere akzeptabel war.

Nun war die BU, auf die man sich wochenlang vorbereitet hat, zuende. Mein Kopf hat ein wenig gebrummt und jeder ging seinen Weg nach Hause. Haben uns verabschiedet und ich ging mit zwei Mitstreitern noch einmal ins Marché, die Pizza ist unwiderstehlich Very Happy
Ich dachte noch viel über die Tests nach und dass es bestimmt an TVT/PHY liegt, wenn ich raus bin. Kam sehr spät nach Hause und war froh, endlich im Bett zu sein.

Abschließend kann ich sagen, dass die BU, auch wenn sie negativ verlaufen sollte, eine super Erfahrung war. Ich habe viele nette Leute kennengelernt und bin froh um diese Bekanntschaften. Ein paar Tipps für zukünftige Anwärter habe ich auch noch parat:
-Konzentriert euch bei jedem Test aufs Neue und denkt nicht daran, wie (schlecht) der Vorherige gelaufen ist.
-Beginnt früh mit der Vorbereitung für PHY/TVT
-Sucht hier im Board nach Mitstreitern und trefft euch am Abend davor
-Trinkt und esst immer genug
-Erstellt euch einen Lernplan und lernt, auch wenn es mühselig erscheint. Ihr habt nur diese eine Chance.
-Die BU ist bei einer guten Vorbereitung machbar, es gehört jedoch einfach auch etwas Glück dazu.

Die Warterei war kaum auszuhalten und diese Ungewissheit ist ein mieses Gefühl. Gestern kam dann endlich der Brief: Din-A4, ich dachte nun ist es aus. Ich öffnete ihn sofort und war so aufgeregt dass ich nicht sofort wusste, was Sache ist. Ich las die ersten Zeilen... Bestanden!!!!!! Very Happy
Ich war überglücklich und super erleichtert, dass sich die ganze Vorbereitung gelohnt hat. Dem Pilotenboard habe ich sehr viel zu verdanken, hier bekommt man echt super Tipps und durch die EBs wird man auch ein Wenig mit dem Ablauf vertraut.

Allen zukünftigen Mitstreitern und denen, die ich bei der BU kennengelernt habe, wünsche ich viel Erfolg und hoffe, dass der Ein oder Andere seinen Weg ins Cockpit findet Smile

Liebe Grüße,

Maxi
_________________
Bewerbung 09/2014 [✔]
BU 12/2014 [✔]
LHQG 2017 [?]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
supergut11
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 19.04.2014
Beiträge: 21
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: Mi Dez 10, 2014 6:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für den EB. Gratulation! Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LimaUKASierra
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 10.12.2014
Beiträge: 1
Wohnort: Oftersheim

BeitragVerfasst am: Mi Dez 10, 2014 8:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Max,

ich war am 3.12. auch in Hamburg und da heute mittag ein DIN-A4 Umschlag im Briefkasten lag dachte ich mir dass ich mich hier doch mal anmelde.
(sorry an alle für den kitschigen Namen aber phonetic alphabet ist schon irgendwie cool Wink )
Ja ich geb zu, dass ich sehr überrascht war, denn obwohl ich selbst ein gutes Gefühl hatte, kam es mir vor, als ob so ziemlich jeder dort 100x mehr wusste als ich, scheint aber nicht so gewesen zu sein, aber jetzt hab ich bestanden und bin daher glücklich ohne Ende.

Kurz was zu den äußeren Umständen bei mir, ich bin Dienstags mittags von FRA geflogen (unglaublich leer wegen des Streiks), Flugnummer LH16. War dann kurz vor 14:00 in HAM. Meine Mutter hat mich begleitet, da sie den Mittwoch für Christmas shopping nutzen wollte, daher hatten wir auch das Radisson blu Hotel Hamburg Airport, was praktisch nur einmal über die Straße direkt gegenüber der Terminals ist. War ein sehr gutes Hotel, hatte aber im Nachhinein nicht die Begegnungen die das Motel one anbot (ich glaube ich war der einzige BUler dort, vlt sogar der einzige unter 30?), selbst wenn andere da gewesen wären, hätte ich sie kaum gesehen, weil es ein 500-Betten Haus ist.
Naja, nach dem Einchecken bin ich mit meiner Mom dann mit der S-Bahn nach Hamburg ins Stadtzentrum gefahren, haben was gegessen und sind dann aber relativ schnell wieder zurück. Ich war abends ziemlich nervös muss ich sagen und es hat auch Trotz der sehr guten Betten im radisson ewig gedauert bis ich eingeschlafen bin.
Am Untersuchungstag ging der Wecker 5:55, dann runter zum Frühstück (ganz großes Plus, super Frühstück gehabt und Energie getankt), noch mal frisch gemacht, und während sich meine mom nochmal hingelegt hat bin ich um 7:00 zum Terminal rüber. Von dort dann mit dem HVV Bus 292 vier oder fünf Stationen (keine 10 Minuten) und ich war in der Sportallee, einen Block nördlich des DLR-Gebäudes.

JA zur Prüfunf selbst hast eigentlich schon genug gesagt, die Stimmung morgens im Wartezimmer war echt krass, aber in den Pausen konnte man sich gut unterhalten.
Ich war mittags beim Burger King der auch praktisch um die Ecke ist.

Nach der BU noch mit ein paar anderen Teilnehmern geredet, dann zurück zum Bus ans Hotel und nochmal in die Stadt. Da war ich jetzt deutlich entspannter, noch schön was zu Abend gegessen mit Mom und danach einfach nix im Hotel getan (TV und eine mega coole Rainshower Dusche Very Happy )
Morgens dann ein gemütlicheres Frühstück und um 12 zurück nach FRA mit LH17.

Noch was zu mir, da dies mein erster Post ist: Ich heiße Lukas, bin 17 Jahre alt und wohne in Oftersheim (kl. Dorf in der Nähe von Heidelberg)

Viele Grüße auch von mir,
Lukas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-BU/GU Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.