Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Erfahrungsbericht BU 16.09.2014

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-BU/GU
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
CaptainDaniel
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 03.07.2014
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: Mi Sep 24, 2014 1:17 am    Titel: Erfahrungsbericht BU 16.09.2014 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

da ich unheimlich von diesem Forum und explizit von den Erfahrungsberichten profitiert habe, möchte auch ich meinen Teil dazu beitragen, künftigen BU'lern die Angst vor dem Test zu nehmen und meine Erfahrungen mit euch teilen.

Die meisten Erfahrungsberichte befassen sich ja hauptsächlich mit den Inhalten der BU, was sicherlich auch am sinnvollsten ist, doch dazu wurde ja nun schon einiges geschrieben. Ich möchte euch nur ungern mit den gleichen Informationen beglücken. Ich dachte mir, ich schreibe mal einen Erfahrungsbericht über das "drumherum" und versuche den Inhalt der BU mit wenigen Worten abzuhandeln.

Bereits am Vortag bin ich angereist und habe im Motel One eingecheckt. Das Motel One kann ich absolut weiterempfehlen. Es ist im Preisleistungsverhältnis wirklich gut. Die Lage zum Flughafen hin und auch die Lage zum DLR Testcenter ist optimal. Die Zimmer sind zwar recht klein aber sauber und ruhig. Obwohl mein Zimmerfenster zu Straße gezeigt hat, war es nie laut.
Am Vortag, dem 15. bin ich bereits angereist und habe in der Innenstadt mit einem BU-Kollegen mein erstes Essen in Hamburg zu mir genommen. Total exotisch, Megges! Der Weg in die Stadt beträgt etwa 20 Min. und ist leicht mit Bus und Bahn erreichbar. Zurück im Hotel bereiteten wir uns noch ein wenig auf den nächsten Tag vor, bevor wir mit weiteren BU-Kollegen uns zum Essen verabredet hatten. Dies kann ich absolut weiterempfehlen. Mir selbst hat das unheimlich geholfen, Leute zu treffen die das gleiche Schicksal erleiden Smile
Bei einer leckeren Pizza im Marché und einer Cola konnte man sich noch super austauschen und wurde auch ein wenig abgelenkt.
Um 22 Uhr ging es zurück ins Hotel und die Nacht war kurz. Kürzer als erwartet. Zwar habe ich mir gefühlt 10 Wecker gestellt, doch bereits um 6 Uhr lag ich wach im Bett. Also schnell geduscht, gefühstückt und dann sind wir zusammen (zu 8. oder 9.) in Richtung Testcenter gelaufen. Die Nervosität des Vortags war wie verflogen und so stellten wir uns also gemeinsam der Aufgabe.

So, nun zum eigentlich interessanten Teil für alle, die die BU noch vor sich haben:

Der Test begann um 7:45, das ist absolut nicht meine Zeit, wenn man bedenkt, dass ich seit meinem Abi im Mai (vor 4 Monaten) nie vor 9 aufgestanden bin. Rolling Eyes

Es ging los mit VMC und diesen Test habe ich mir leichter vorgestellt. Ich war einfach noch zu müde um hier Vollgas zu geben. Habe mich dann aber durchgewurschtelt. Gefühl war mäßig.

TVT fand ich recht machbar. Habe hier auch viel für gemacht. Zu empfehlen ist das Buch "Physik für Schule und Beruf". Mit ein bisschen logischem Denken ist das gut machbar.

RMS und SKT fand ich gut machbar, so langsam wirkte der Kaffee und die Konzentration stieg. Habe RMS aber auch daheim gut geübt. Zuerst mit 3er Methode, als diese dann gut funktioniert hat, bin ich auf die 4er Methode umgestiegen. Muss aber jeder selber wissen, wie er es am Besten macht.

Bei PPT wurde ich leider nicht fertig. Hier ist die Zeit nicht zu unterschätzen aber mein Motto war: Lieber langsam und richtig, als schnell und falsch! (hatte 36/40 gelöst)

Bei KRN kam mein böses Erwachen. Ich hatte ausgiebig mit Mathemagie und Mathemakustik geübt und es hatte auch in der Probe ganz gut geklappt. Habe dann aber wohl einen recht schweren Aufgabenpool erwischt und auch ein paar dumme Leichtsinnsfehler eingebaut.
Hier hilft es aber nicht dann den Kopf in Sand zu stecken, einfach vergessen und es als Motivation nehmen den nächsten Test besser zu machen.

Bei MIC hat mir die Eingewöhnungszeit gelangt. Zwar wäre den Passagieren an Board schlecht geworden aber alle hätten überlebt - glaube ich Surprised

Bei RAG war der Druck dann wegen dem KRN-Test ein wenig höher, hier hatte ich dann aber ein richtig gutes Gefühl. Hatte vllt. auch Glück hier nicht die schwersten Aufgaben zu bekommen.

OWT war wie im CBT, mit etwas Übung auch gut machbar.

ROT war einer meiner Lieblingstests und habe diesen also auch intensiv daheim trainiert. (2D Methode sehr zu empfehlen). Es ging sehr langsam los und mit einer guten Vorbereitung ist das gar kein Problem.

Bei dem PSY habe ich einfach ehrlich geantwortet, auch wenn manches etwas komisch klang. Ehrlich wehrt am längsten!

ENG ist wie im Cbt, mit Schulenglisch gut zu bewerkstelligen.

Nun kam wortwörtlich der Endgegner: PHY!!!

Dies empfand ich als schweren Test.

Um ca. 17 Uhr endete dann der Testtag und alle waren sichtlich erschöpft. 2 Kollegen und ich haben den Abend dann gemütlich bei einem Bier in der Stadt ausklingen lassen. Erschöpft fielen alle in ihr Bett.

Nun beginnt der schlimmste Teil: Das warten auf das Ergebnis. Wir alle wollten wissen, hat es gelangt oder nicht???

Das erlösende Schreiben kam dann bei mir 4 Tage nach dem Test. A5!

Der Aufenthalt in Hamburg war also erfolgreich und das nicht nur wegen dem A5 Umschlag. Besonders begeistert hat mich, wie viele nette Leute ich dort kennenlernen durfte. Ich hoffe viele von diesen Leuten auch in der FQ wieder zu sehen und auch wenn es nicht geklappt hat, wünsche ich euch weiterhin ganz viel Erfolg.

So, nun habe ich euch wahrscheinlich genug gelangweilt und sollte doch jemand soweit gelesen haben, dann danke dafür Smile
Sollte etwas zu detailliert beschrieben worden sein, bitte ich um Entschuldigung und um einen kurzen Hinweis eines Mod's.

Ansonten wünsch ich allen zukünftigen BU'lern alles Glück der Welt und macht euch nicht so verrückt, mit einer guten Vorbereitung habt ihr nichts zu befürchten!

LG Daniel


Zuletzt bearbeitet von CaptainDaniel am Do Sep 25, 2014 11:25 pm, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dennis101
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 17.05.2014
Beiträge: 23
Wohnort: Stuggi

BeitragVerfasst am: Mi Sep 24, 2014 10:28 am    Titel: Antworten mit Zitat

Glückwunsch zum Bestehen! Very Happy
_________________
Error Code 492: Keine Signatur gefunden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pilot_95
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Mi Sep 24, 2014 7:31 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Auch von mir alles Gute !!! Very Happy
_________________
LH BU - 18.09.2014 [ check ]
LH FQ - ???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chris1984
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 08.07.2010
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: Do Sep 25, 2014 10:33 am    Titel: Re: Erfahrungsbericht BU 16.09.2014 Antworten mit Zitat

Auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Bestehen!

CaptainDaniel hat folgendes geschrieben:
Bei KRN kam mein böses Erwachen. Ich hatte ausgiebig mit Mathemagie und Mathemakustik geübt und es hatte auch in der Probe ganz gut geklappt. Habe dann aber wohl einen recht schweren Aufgabenpool erwischt und auch ein paar dumme Leichtsinnsfehler eingebaut.


Das ist ja wirklich ärgerlich! Hoffe aber trotzdem, dass dir das Training mit Mathemakustik und die Mathemagie-Tipps ein wenig Sicherheit gegeben haben. Auf alle Eventualitäten kann man am Ende des Tages ja nie vorbereitet sein Wink Und hey, letztlich hats ja trotzdem gereicht!

Viel Erfolg für die FQ und alles, was dann noch folgt Wink

Gruß,
Chris
_________________
Kopfrechnen nach Gehör üben???
Mathemakustik - Der akustische Kopfrechentrainer für den DLR-Test - Kopfrechnen nach Gehör!
NEUES UPDATE AUF VERSION 2.0: Jetzt neu mit Kettenaufgaben und auswählbarer Stimme!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CaptainDaniel
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 03.07.2014
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: Do Sep 25, 2014 3:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,

ersteinmal Danke für die Glückwünsche.

Ja Chris, Mathemagie und Mathemakustik sind sehr zu empfehlen. Zum einen macht es Spaß damit zu trainieren und zum anderen ist es einfach sehr realitätsnah.

Danke für das tolle Programm, geholfen hat es aufjedenfall und weiterzuempfehlen ist es sowieso.

LG Daniel
_________________
BU 16.09.2014 ☑
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-BU/GU Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.