Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Erfahrungsbericht BU am 17.07.2014

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-BU/GU
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
flyinghawthorn
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 03.03.2014
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Sa Jul 19, 2014 11:56 pm    Titel: Erfahrungsbericht BU am 17.07.2014 Antworten mit Zitat

So, nachdem ich nun meine BU hinter mich gebracht habe, möchte ich ein bisschen etwas zurückgeben, ich habe nämlich sehr viel aus den wertvollen Erfahrungsberichten ziehen können, die hier im Forum gepostet worden sind.

Zu meiner Person: Ich bin 21 Jahre alt, studiere im 6.Semester BWL und habe vor einem halben Jahr beschlossen, meinem wirklichen Traum nachzugehen und mich bei LH beworben.

Meine Vorbereitung habe ich erst Anfang Juli begonnen, ich verstehe auch nicht ganz was es bringen soll sich drei Monate lang durch die CBTs zu klicken, da man zum Teil schon innerhalb einer Woche sehr große Verbesserungen sehen kann. Zusätzlich zu den CBTs habe ich mir noch das neue Physikskript angeschaut und die Dezimalzahlen und Kubikzahlen auswendig gelernt. Mathemakustik habe ich mir auch gekauft, aber nur benutzt um mich die Dezimal- und Kubikzahlen abzufragen.

Die Anreise nach Hamburg lief sehr bequem ab, ist ja mit dem ICE aus vielen Teilen Deutschlands ganz easy zu erreichen. Ich hatte ein ganzes Abteil für mich und konnte mich so nochmal in Ruhe ein bisschen vorbereiten.
Geschlafen habe ich natürlich im MotelOne, wo am nächsten Morgen dann um 6 Uhr der Wecker geklingelt hat

Nach dem Aufstehen und dem Frühstück bin ich dann losgelaufen, habe auf dem Weg dann auch ein paar andere Kandidaten getroffen. Im DLR Gebäude sind wir dann auch zielsicher im Gebäudeteil B in den fünften Stock gefahren, was leider nicht richtig war. Also für alle die noch hingehen, der richtige Block, nämlich A liegt auf der rechten Seite, wenn ihr vor dem Gebäude steht. Und vielleicht auch nicht ganz unwichtig: Bei erwarteten 30 Grad und einem Test, bei dem man 8 Stunden vor dem Computer sitzt ist Anzug und Krawatte eindeutig overdressed. Hemd reicht völlig, ich persönlich hatte "nur" ein T-Shirt an, was auch völlig im Rahmen ist.

Nach 15 Minuten warten und kurzer Einführung gingen dann auch die Tests los, deren Reihenfolge sich zu 100% mit den anderen Erfahrungsberichten aus Juni/Juli gedeckt hat.

VMC
In der Vorbereitung im Schnitt immer 75%, mein Bestes waren 80%. Hab das CBT aber auch nur 5mal geklickt, weil es echt keinen Spaß macht. War in der BU auch nicht anders, aber einfach davon nicht runterziehen lassen.

TVT
Mein schlechtester Test, musste bei vielen Fragen raten, weil ich am Schluss auch keine Zeit mehr hatte für die komplizierteren Fragen, die ich am Anfang ausgelassen hatte. Lasst euch nicht unterkriegen von den ersten zwei Tests!

Pause

RMS
Ich habe die Dreierblock-Methode angewandt und konnte immer recht zuverlässig 4-6 Zahlen eingeben. In der Vorbereitung hatte ich immer so knapp 5 Zahlen im Schnitt.

SKT
Bin gefühlt schneller gewesen, als meine Kollegen vor mir, hatte aber auch sicher ein oder zwei Fehler drin. Im CBT hatte ich immer so 95%, der Test macht auch wirklich Spaß, finde ich.

Pause

PPT
Zuhause im Schnitt pro Würfel 25s gebraucht, dementsprechend bin ich davon ausgegangen, die 40 Würfel in 20 min zu schaffen. Das war leider nicht der Fall, bin nur bis Würfel 34 oder so gekommen. Lief am Anfang sehr gut, waren auch einfache Würfel, nur dann kamen irgendwann schwerere, wo ich zum Teil echt lange gebraucht habe. Mein Tipp im Nachhinein: Schaut euch genau die schwierigeren Würfel an, welche Fläche an welche angrenzt. Wenn ihr das im Kopf habt und das nicht während der BU rausfinden müsst, schafft ihr locker alle 40 Würfel.

KRN
Das CBT dazu ist ja völlig frustrierend und auch mit Mathemakustik auf Stufe Silber habe ich mir sehr schwer getan. Also habe ich einfach den Rat aus dem Forum befolgt und nur die Dezimalzahlen und Kubikzahlen gelernt. Reicht auch völlig aus, das Niveau war erstaunlich niedrig, konnte nur eine Rechnung nicht in der vorgegebenen Zeit lösen.

Pause

MIC
Man hat viel Zeit zum Vorbereiten. Das Gemeine an diesem Test ist, dass Turbulenzen eingebaut sind und der Joystick mal nicht richtig reagiert und mal doch. Ich hatte insgesamt im Nachhinein ein sehr schlechtes Gefühl und konnte mich gar nicht richtig daran erinnern, wie oft ich überhaupt gedrückt hatte bei der akustischen Aufgabe.

Mittagspause:
Ich bin mit ein paar Kollegen zum Vietnamesen, Mittagsbuffet mit Getränk für 7,50€ und tausendmal besser als ein Burger mit Pommes meiner Meinung nach.

RAG
Zum Teil sehr einfach, aber auch ein paar fordernde dabei. Bin aber gut klargekommen, müsste alles richtig haben bis auf ein oder zwei Aufgaben. Mein Tipp: Überspringt die schweren sofort, wenn ihr nicht weiterkommt. Lieber alle einfachen sicher richtig beantworten, als eine schwere richtig, für die man aber 5 min gebraucht hat, und dann zum Schluss keine Zeit mehr hatte für 3 einfache, die man aber sicher richtig hätte beantworten können.

OWT
Schlecht reingestartet, hatte sogar mal nur zwei gesehen am Anfang. Hatte mich im CBT ungefähr bei 90% eingependelt mit der Gegenüber-Methode. Lasst euch nicht entmutigen, wenns auf Level 3 nicht gleich so gut klappt, ich habe auch 6 Anläufe gebraucht, bis etwas vorzeigbares herausgekommen ist.
Mein Tipp, was ich aber auch im Nachhinein erst bemerkt hatte. Lehnt euch zurück und haltet Abstand vom Bildschirm. Durch den Touchscreen neigt man dazu näher am Bildschirm zu sein als zuhause und dann braucht man einfach die paar millisekunden länger um alles zu erfassen, die einem dann am Ende für das vierte Instrument fehlen.

Pause

ROT
Auf Level 2 habe ich ihn geliebt, auf Level 3 verflucht und gehasst und nach 15 Durchgängen fand ich ihn doch wieder ganz gut (ca.90%). 2D-Methode ist hier nur zu empfehlen. Bei mir hat es wie schon gesagt ca. 15 Durchgänge gedauert auf Level 3 bis der Knoten geplatzt ist und ich, wenn das Kreuz auf Unten gegangen ist, sofort den nächsten Schritt zuordnen konnte. Vorher hatte ich sehr oft den Faden an dieser Stelle verloren. In der BU erreicht ROT nie die Geschwindigkeit von Level 3, aber es wird schon schneller als Level 2. Konnte bis auf einen Würfel alle ziemlich sicher beantworten.

PSY
Habe sehr schnell und spontan geantwortet und mir keine Gedanken über die Wirkung der Antwort gemacht, war in unter 10 min fertig und hatte dann ewig Pause, bestimmt 30 min

Pause

ENG
Ich spreche durch mein Studium häufig Englisch, deswegen habe ich mir keine Sorgen gemacht. Natürlich kann man nicht alle Redewendungen und Synonyme mit 100%iger Sicherheit beantworten, hatte aber dennoch ein gutes Gefühl

PHY
Lief zum Glück besser als TVT. Die ein oder andere Frage natürlich auch wieder sehr schwer aber tendenziell besser machbar als TVT.

Wir waren dann schon gegen halb 5 fertig und konnten nach Hause gehen.

Zu meiner Verwunderung war der Brief heute schon in der Post und er war DinA5 Very Happy
Ich hatte ein schlechtes Gefühl wegen MIC, vor allem aufgrund der Tatsache, dass der MIC Test der einzige ist neben Englisch, den man nicht mit einem anderen Test ausgleichen kann (so die Aussage der DLR-Psychologin auf meine Nachfrage). Somit hatte ich nicht wirklich mehr mit einem Bestehen gerechnet. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass es doch geklappt hat!

Ich habe extra meine Prozentwerte mit dazugeschrieben, weil ich denke, dass es keine Spitzenwerte sind, aber sie reichen anscheinend aus.

Ich bin gespannt auf die FQ und wünsche allen, die die BU noch vor sich haben viel Erfolg!!


Zuletzt bearbeitet von flyinghawthorn am So Jul 20, 2014 5:24 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FlxKlwttr
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 22.05.2014
Beiträge: 5
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: So Jul 20, 2014 12:41 am    Titel: Antworten mit Zitat

Super EB. Danke.
Nimmt mir beim lesen total die Angst und werde nächste woche wohl mit einem guten Gefühl in die BU gehen Very Happy

Vor allem da ich jetzt weiß das ich bei dem hei0en Wetter auch ein Tshirt anziehen kann Very Happy Very Happy Very Happy

Viel Erfolg bei der FQ
_________________
BU 22.07.14 [ X ],
IP 16.10.14 [..?..]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
delpiero223
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 09.02.2014
Beiträge: 190
Wohnort: Rostock

BeitragVerfasst am: So Jul 20, 2014 11:32 am    Titel: Antworten mit Zitat

Beim MIC ging es mir ganz ähnlich, nur, dass es bei mir leider nicht gereicht hatte. Very Happy Auf jeden Fall Glückwunsch dir. Smile
_________________
[✓] Bewerbung 01/2014
[✓] Abitur 06/2014
[X] BU 08.07.2014 Sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-BU/GU Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.