Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Ausführliche Statistik FQ 27. / 28.05.2014 + Bericht

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-FQ/FU
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
flyfnd
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 08.09.2013
Beiträge: 13
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: Sa Jun 07, 2014 11:22 am    Titel: Ausführliche Statistik FQ 27. / 28.05.2014 + Bericht Antworten mit Zitat

GEWIDMET AN JEANS-PULLI (Felix)


Statistik:
Angetreten: 8 m
2. Tag: 4 m
Interview: 4 m
Bestanden: 4 m

Besteherstatistik:
Übernachtung: 4* M1
Sehhilfe: 2* ja, 2* nein
DCT-Zeitpunkt 2* vor, 2* nach der Pause
Seminar 4* nein
Krawatte, 1. Tag 2* ja, 2* nein
Krawatte, 2. Tag 3* ja, 1* nein
Aufzug, 1. Tag 4* nein
Aufzug, 2. Tag 4* ja
Asiatenquote 2* bestanden, von insgesamt 2 teilgenommen


Bericht:
Am Vorabend des berüchtigten ersten Tages haben sich 4 Leute aus dem Board getroffen. Geplant war die übliche Prozedur, d.h. dass wir zum Marché gegangen sind. Mit den BelagSchalen für die Pizza haben wir dann einen Turmbau-zu-Babel-Contest gemacht und hatten dementsprechend eine Pizza mit doppelt so viel Belag wie Teig. Ich Tollpatsch hab die Pizza dann erst mal schön auf den Boden geworfen und durfte nochmal bauen Very Happy Nach ein bisschen spotten am Airport und einer kleinen Typenkunde, die auch das Erkennen eines Flugzeuges anhand seines Klangs beinhaltete (was total überflüssig dafür aber amüsant ist), ging es dann zurück ins M1 – das übrigens nicht so toll ist wie alle sagen, schließlich darf man keine Pizza in der Lobby verspeisen! – wo wir die FQler vom Vortag getroffen und auszuquetschen versucht haben, um mehr über das kommende Mysterium zu erfahren. Was wohl nicht annähernd das Hexenwerk ist von dem auf diesen Seiten teilweise berichtet wird, allerdings konnten wir das ja dann selbst erfahren.

Erster Tag. Früh aufstehen, runter zum Frühstück - man hat vielleicht nicht unbedingt Hunger, aber runter bekommt man auf jeden Fall was , ist halt ein bisschen Selbstdiszplin gefordert, aber ein anständiges Frühstück kann ich jedem empfehlen.
Dann umgezogen und währenddessen Motivationsmusik evtl. im Hintergrund Skylife laufen lassen (will jetzt keine Schleichwerbung machen, aber dieses Video vom 406.NFF über die Zeit in PHX rockt!) und mit einer dicken Motivation in die Lobby, die anderen getroffen (waren dann auf eine Gruppe von 6 gewachsen) und gemeinsam in die Sportallee getrudelt.
Vor Ort total entspannte Einweisung bekommen, das Herz fällt da in einen leicht erhöhten Rhythmus, aber es hält sich – zumindest anfangs – in Grenzen. Erster Teil war bei uns das Rollenspiel, hat Spaß gemacht, auch wenns bei mir nicht ganz optimal lief, bisschen Wartezeit und dann die absolut IDIOTENSICHEREN Einweisungen zu DCT und Gruppenspiel, zu denen man aber hier im Board andererorts auch genug findet Wink Es folgte für eine Gruppe das Gruppenspiel, für die andere das DCT und dann für beide die Mittagspause beim Asia-Mann/Frau (wo zufällig auch der Cpt. von uns saß).
Anschließend wurden die Aufgaben getauscht und dann ging echt das schlimme Warten los – die Bitte, ob man sich morgen nochmal Blicken lassen soll, oder halt nicht. Als ich rein kam saß der Cpt. da mit der hübschen Psychologin an seiner Seite, hat mich aufgefordert mich zu setzen, was erzählt von ‚ich will‘s kurz machen‘, hat seinen Daumen hoch gegeben und ich ehrlich mit Sternen in den Augen : „Danke, Danke Very Happy!“, wollt mich ab machen ihm die Hand schütteln,aber da wollte er mir noch sagen wann ich denn kommen sollte Very Happy Seven it was, hat sich entschuldigt, dass das so früh sei, aber das war mir in dem Moment echt absolut gleich.
Abends wieder beim Marché, Flugzeuge spotten, das besagte neu entdeckte Ritual allerdings nicht wiederholt, das hatte vom Vortag noch so eine Wirkung, dass ich mich das nicht traute ;D Und da standen wir 4 Glücklichen, haben gesagt wir könnten noch einen Tag hoffen und genießen und wie unglaublich hammermäßig feierlich das wäre wenn wir morgen wieder kommen und sagen könnten, dass das bald unser Arbeitsplatz ist. Danach sind wir zurück zum M1, noch SIM Skript durchgegangen und zeitig ins Bett..

Zweiter Tag. Um sechs mit meinem Mitstreiter zum Frühstück getroffen, Croissant und Obstsalat gegessen, wieder hoch aufs Zimmer, umziehen unter den Bedingungen des Vortags – hatte ja schließlich gut geklappt. Dann noch fix ausgecheckt und zu zweit losgetaumelt gegen den Rest der Welt. Waren dann auch pünktlich um 10 vor sieben im Warteraum, mussten uns aber noch bis um Viertel nach gedulden.. Da kam dann irgendwann der Testleiter reingetrottet und meinte wir sollten mal mitkommen, nicht, dass wir noch einschlafen Very Happy Dann schön entspannt in den Simulator, der uns allen auch gar nicht so schlimm vorkam, wie man befürchten könnte - wir hatten alle unseren Spaß in denen und haben eine richtige Gaudi gemacht! Dabei sollte man natürlich – leicht gesagt – seinen kühlen Kopf bewahren..
Kurze Verschnaufpause, dann durfte der erste auch schon ins Interview.. Ich saß dann da, eine Stunde lang und hab gewartet – das war das mit Abstand schlimmste warten an diesen Tagen. Als er später zurückkehrte und sich einen Schluck Wasser gönnte kam auch schon die Psychologin um ihn zu holen. 10 Minuten später dann leicht unsichere Schritte auf dem Gang .. und ein Rascheln! Zettel gab es doch nur bei Bestehen ? Very Happy Und Tatsache, da war der erste auch schon durch!
Da freute ich mich nun und wollte hören, was ihm widerfahren war als das zweite SIM - Team auch fertig war und ihre Eindrücke mit uns teilten. Und ehe ich mich versah, stand dann der Captain in der Tür und forderte mich auf doch bitte mitzukommen.
Als ich am Tisch saß, hatte ich dann erst noch Angst, dass ich das SIM nicht geschafft habe, aber das war gut und es ging somit auch direkt mit dem Interview los. Dieses war relativ entspannt, aber dennoch bestimmt und sogar herausfordernd. Ich war wirklich dankbar, dass ich mich hierauf gut und ausführlich vorbereitet habe, die oftmals angeschnitte Selbstfindungsphase ist die Basis für ein angenehmeres Interview (zumindest meiner Meinung nach).
Nach dem Interview hab ich erstmal was getrunken und bin ziemlich schnell wieder rein gebeten worden. Die Spannung stieg. Mein Puls war am rasen. Als ich mich setzte warf ich einen kurzen Blick auf den Tisch – kein offensichtlich erkennbares Glückwunsch- Schreiben. Schade, es hätte mein Realität gewordener Traum werden können.. Und dann fängt die Psychologin übel zu grinsen an, der Captain lächelt auch und hat mir dann in den nächsten 30 Sekunden bestimmt 5 Mal gesagt, dass ich bestanden habe, FQ positiv, sie dürfen bald zum Medical, aber als Besteher müssen sie sich das Feedback anhören. Und ich saß da völlig fassungslos und hab einfach angefangen Rotz und Wasser zu heulen :‘D
Musste das alles erst mal verkraften und als ich dann wieder im Wartezimmer stand war ich nur noch erleichtert, ich konnte mich ja nicht wirklich freuen, da die Hälfte unseres Teams noch ran musste. Wir vier waren dann auch alle bis zum Ende da, die drei ersten Besteher haben wacker auch über die Pause hinweg mit unserem letzten Mann gewartet. Umso größer war die Freude als auch er dann mit einem Zettel aus dem berüchtigten Interview-Raum kam! Grandios! Zweiter Tag 100%-Quote! Very Happy
Am Abend diesen Tages waren wir dann noch kurz beim Flughafen und konnten endlich sagen: ‚Bald sitzen wir da vorne!‘

Abschließend noch Rat und Tipps für alle zukünftigen FQler:
- sollte die Palme euch nach erbrachtem Ritual zum ersten Testteil nicht gut gesonnen sein, dann lasst sie einfach in Ruhe schmollen
- Das Ritual eine Pizza im Marché auf den Boden zu werfen könnte man in Erwägung ziehen (immerhin 100%-Rate)
- wenn einer eurer Mitbewerber im Interview ist und ihr noch wartet und im Warteraum unvorhergesehen eine überdimensionierte Hummel/Biene auftaucht, hat diese am Leben zu bleiben
- Bringt doch bitte einen Filzstift/Edding mit, um die Becher zu beschriften (aus nachhaltigen Gründen)
- Seid ihr selbst und versucht nicht der zu sein von dem ihr glaubt, dass sie ihn suchen (auch keine Antworten einstudieren) . VERSTELLT EUCH NICHT
[das Prinzip ist simpel, aber hart einzuhalten]
- seid euch eurer Schwächen bewusst und auch sonst allem was euch zu der Person gemacht habt, die ihr heute seid.
- Glaubt nicht alles was ihr (hier) hört und lest
- Ich habe an einem FQ – Vorbereitungstreffen mit Leuten aus dem Board hier teilgenommen und kann das jedem nur empfehlen ! Ist eine super Erfahrung und hat mir für meine Testtage viel mitgegeben

So, ich hoffe dieser kleine Einblick hat euch etwas Anspannung genommen und evtl auch motiviert, da man hier mal wieder sieht, dass eine intensive Vorbereitung ausreichend ist und man nicht zwingend an einem Seminar teilnehmen muss.
Ganz in Kontrast dazu kann man die FQ auch ohne Vorbereitung bestehen, ich habe es mit eigenen Augen mitverfolgen dürfen! Felix (JeansPulli) habe ich an unserem ersten FQ – Tag getroffen, als er zum SIM kam, er hatte um 1030, war am Vorabend noch ein bisschen auf der Piste, saß da jetzt schön ausgeschlafen und glückselig auf seinem Stuhl – in Jeans und Pulli (am Vortag ebenfalls schon in so einem lässigen Outfit) – und freute sich auf den SIM. Er hatte den ersten Tag gut überstanden, obgleich er vor 48h noch keinen blassen Schimmer von DCT und Co. hatte (Pilotenboard hatte er auch noch nie gehört) . Beim SIM war es dann genau so. Im Interview musste er sich dann zwei einhalb Stunden unangenehmen Fragen stellen und wurde letztendlich unter viel Bedauern nicht genommen, denn seine Leistungen in BU und FQ waren überdurchschnittlich und vom Typ her hätte er auch ein ja bekommen, jedoch war seine Motivation nicht ausreichend ausgeprägt, aber dazu stand Felix dann auch und war ehrlich, obwohl er wusste, dass ihn das seinen Platz kosten könnte/würde.
Ich habe mich selbst ein wenig mit ihm unterhalten und soweit ich das beurteilen kann, war das echt ein klasse Typ, super tiefenentspannt und ein kluges Köpfchen. Das lebende Beispiel, dass es auch ohne geht (Eine Vorbereitung schadet trotzdem nicht).
In diesem Sinne viel Spaß und Erfolg, wir sehen uns in Bremen!

PS: Sollte die Verschwiegenheitserklärung in irgendeiner Weise gebrochen worden sein, bitte ich um umgehende Benachrichtigung Wink


Zuletzt bearbeitet von flyfnd am Do Jun 12, 2014 4:24 pm, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carbon-kurbi
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 01.09.2013
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Sa Jun 07, 2014 4:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen FQ Smile toller EB!
Wurden Infos bzgl. Lehrgangsstart kommuniziert?
Bis "bald" an der LFT
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
muffin4
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 08.09.2013
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: Sa Jun 07, 2014 5:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Glückwunsch dir / euch nochmals! Und gerade für das Erwähnen von JeansPulli ein herzliches Dankeschön! Very Happy Hat die Tage doch etwas aufgeheitert^^
Organisier deine Planungen so dass man sich in Bremen sieht! Razz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patrie
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 07.01.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Sa Jun 07, 2014 5:58 pm    Titel: Reply Antworten mit Zitat

3 von uns haben unser Medical am 17.Juni Smile

Es hieß wir könnten mit dem ILST alle noch dieses Jahr anfangen.

Bleibt uns nur zu hoffen dass es auch wirklich klappt Smile

Cooler EB Wink

Ich bin übrigens der letzte gewesen der geschlagene 4 Stunden auf das Interview warten musste.

Danke noch mal an euch, dass ihr auf mich gewartet habt ! Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flyfnd
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 08.09.2013
Beiträge: 13
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: Sa Jun 07, 2014 11:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Lehrgangsstart wurde nichts explizites gesagt, lediglich, dass die Listen erst Mitte Oktober bekanntgegeben werden, man würde dann Bescheid kriegen. Aber voraussichtlich werden die Schulungen für jetzige Besteher frühestens Ende 2015 beginnen. Very Happy

patrie hat folgendes geschrieben:
Danke noch mal an euch, dass ihr auf mich gewartet habt ! Smile

Das ist doch selbstverständlich Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cpaflyer
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 28.11.2013
Beiträge: 4
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: So Jun 08, 2014 4:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

flyfnd hat folgendes geschrieben:


patrie hat folgendes geschrieben:
Danke noch mal an euch, dass ihr auf mich gewartet habt ! Smile

Das ist doch selbstverständlich Wink


So selbstverständlich ist das nicht!
Ich zitiere den Ausawhlkapitän:

"Hockt die ganze Baggage immer noch hier? Haben die kein zu Hause oder was" Very Happy Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-FQ/FU Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.