Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Vorbereitung mit iPhone iPad & Co
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Software und Literatur zum Lernen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Schienenschreck
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge: 3233
Wohnort: ZZ9 Plural Z Alpha

BeitragVerfasst am: Mo März 21, 2011 8:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

coolmadmat hat folgendes geschrieben:
aber ich halte dennoch kommerzielle Software für unverzichtbar. Zumal es auch Leute geben mag die sich von ihrer Arbeit wenigstens ernähren wollen...

Die verdienen ihr Geld dann halt nicht mit Softwareverkauf, sondern mit Consulting.

coolmadmat hat folgendes geschrieben:
Es mag dem einen Spaß machen an seinem Betriebssystem herumzufummeln oder seine iGeräte zu jailbreaken. Die meisten Leute haben darauf aber keine Lust. Die wollen einfach nur ein qualitatives Gerät haben das funktioniert, einfach ist, schick aussieht und Spaß macht zu bedienen. Ein gewisser "Hippness-Faktor" zählt nat. genauso dazu.

Die "Bastler" unter den Usern nehmen wohl 8% + Dunkelziffer ein. Finde ich nun nicht so unheimlich gering. Quelle.

coolmadmat hat folgendes geschrieben:
Ich wüsste (fast) keine Anwendung die auf heutigen iSystemen nicht ginge und die einen Jailbreak notwendig macht.

Tethering zum Beispiel. Ging lange Zeit nicht, war ein Jailbreakgrund für viele Leute. Ob es mittlerweile freigegeben wurde, weiß ich nicht.

coolmadmat hat folgendes geschrieben:
Zumal der Apfel es auch auf der Entwicklerseite geschafft hat ein tolles SDK zur Entwicklung von Anwendungen zu schaffen, das andere SDKs wie z.Bsp. das für Android vom Funktionsumfang und der Effizienz mit der man arbeiten kann in den Schatten stellt.

Ähm, dafür darf man seinen jährlichen Obulus für ein Entwicklerzertifikat abdrücken, ehe man überhaupt eine einzige selbstgeschriebene Anwendung auf dem Gerät ausprobieren kann.

coolmadmat hat folgendes geschrieben:
g) der Gerätehersteller mir alle "zehn Jahre" ein Update liefert und m Handy bis dahin Anhänger eines Botnetztes ist. Wink

Das ist in der Tat bei vielen Embedded Geräten wie Mobiltelefonen ein Problem. Zur Lösung braucht man aber nicht all die Apple-Restriktionen, sondern höchstens eine zentrale Updatefunktion für alle Geräte.

coolmadmat hat folgendes geschrieben:
Darüberhinaus kann man davon ausgehen, dass das Jailbreaken inoffiziell toleriert wird, schließt doch die Jailbreakgemeinde immer wieder Sicherheitslücken gratis für Apple.

Das ist ehr ein typisches Katz- und Mausspiel.

coolmadmat hat folgendes geschrieben:
und ehrlich gesagt macht es mich glücklich nicht ständig meine Energie auf's Frickeln (wie bei Linux Systemen üblich!) verwenden zu müssen.

Andersherum gesehen: Ich will nicht wissen, wie viel Frickelei es mit iOS wäre, wenn es auf vielen verschiedenen Geräten laufen würde. Wenn man eh nur ein paar Geräteplattformen unterstützt, ist es auch keine große Kunst, nahezu konfigurationsfreie Systeme zu produzieren.

coolmadmat hat folgendes geschrieben:
Irgendwann hat man auch mal das Frickeln satt und will einfach etwas das so funktioniert wie es soll! Wink

Dito. Bei mir funktioniert alles, nachdem ich es meinen Wünschen nach eingestellt habe, wie es soll. Dafür brauche ich kein iRgendwas.

coolmadmat hat folgendes geschrieben:
Ich glaube Du hast den Fachbegriff "Joy of Usage" nicht verstanden. Man kann Joy of Usage mit den verschiedenen Verfahren & Methoden des Usability Engineerings, der Kognitionspsychologie und nat. statistischer Verfahren messen. U.a. gab's Messungen für diverse Pads und die höchsten Werte wurden wirklich beim neuen iPad erreicht. Apple selbst macht solche Studien mit mehrere Prototypen bevor sie ein Produkt auf den Markt bringen. Andere Hersteller bringen erst ein Produkt auf den Markt und testen es dann an den Kunden... klar ist, dass es dann auch günstiger angeboten werden kann. U.a. wurde Flash auch auf den ersten iGeräten implementiert, hinsichtlich Usability getestet und es wurde festgestellt, dass es auf diesen iGerät Prototypen für User kein zufrieden stellendes Erlebnis mit den damaligen technischen Möglichkeiten gab.

Joy of Usage verstehe ich erstmal ohne großartige Begriffsnachschlagerei als Freude bei der Benutzung.
Freude bei der Benutzung hat man, wenn es so funktioniert, wie man es sich wünscht. Das kriegt man auch ohne psychologische Analysen hin, indem man mir entweder ein System serviert, das mir gefällt oder halt nicht (Apple), oder mir die Konfigurationsfreiheit überlässt.
Mit der Konfigurationsfreiheit bin ich persönlich immer sehr gut gefahren, verschwende dabei allerdings nicht, wie man denken könnte, viel Zeit in Frickelei.

coolmadmat hat folgendes geschrieben:
Das mag mittlerweile anders aussehen... aber wer will schon 80% seiner Prozessorleistung auf Flash Werbebanner verschwenden und damit die Akkulaufzeit in der Keller treiben?

Nun, viele aktuelle Browser beherrschen das Freischalten von Flash für einzelne Elemente. So kann man das auch aufs Nötigste beschränken.

coolmadmat hat folgendes geschrieben:
Alles ist auch nicht toll

Dann sind wir uns ja einig! Jedes Gerät hat seine Vor- und Nachteile. Leider reden an anderer Stelle viele Leute die Nachteile ihrer i-Geräte schön, als wenn es keine oder Vorteile seien. Das ist es, was mir auf den Keks geht.

coolmadmat hat folgendes geschrieben:
Der Apfel ist bestimmt nicht der alleinig seelig machende Kral, aber man weiß woran man ist und was man hat. Das was ich oben geschrieben habe ist nicht als Lobgesang auf den großen Apfel zu verstehen, es soll nur erklären warum er erfolgreich ist, was er besser als andere macht und was daran so toll ist, dass ich als ehemaliger Computer Nerd und Frickler heutzutage durchaus von Apfelprodukten überzeugt bin.

Ist ja auch in Ordnung.

ImhO77 hat folgendes geschrieben:
Ganz ehrlich? Ich war es satt mich über Hardwarespeccs, Softwareoptimierung und dergleichen zu kümmern. Also habe ich mir vor ein paar Jahren mal ein MacBook gekauft und es seitdem nicht bereut.
Einschalten, geht. Ohne wild was einzustellen.

Glaubst du, ich verschwende damit meine Zeit? Ein MacBook ist außerdem wieder ein normaler Rechner, und keine spezielle Plattform.

ImhO77 hat folgendes geschrieben:
Das gleiche gilt für meine iOS-Geräte.
Apple-Produkte sind das beste was es gibt wenn man, wie ich, wert auf Bedienbarkeit, Interface und vor allem eines lege:
Ich will nicht daran rumspielen und es optimieren. Ich will einfach wenn mir irgendwas einfällt direkt die passende Internetseite dafür haben.

Jeder definiert doch Bedienbarkeit anders. Für mich gehört zur guten Bedienbarkeit, auch mal per Tastatur & Regexp Dateien zu sortieren, ohne dauernd in der grafischen Oberfläche herumklicken/-patschen zu müssen. Vorweg gesagt hat das nichts mit Frickeln zu tun, sondern mit Möglichkeiten, zu meinem Ziel zu kommen.

ImhO77 hat folgendes geschrieben:
Und wer ernsthaft behaupten will, dass irgendein Gerät besser dafür geeignet sei als das iPad lügt.

Für dich mag das zutreffen. Für mich persönlich ist das halt Spielzeug. Jedem das Seine.

ImhO77 hat folgendes geschrieben:
Flash geht nicht darauf? Gott sei Dank! Die einzige Seite bei der ich es bisher vermisst habe war die ARD-Mediathek.
Ich kenne von meinem Mac genau EINE Fehlermeldung. Dreimal darf man raten mit welchem Programm sie zu tun hat: "Flash wurde unerwartet beendet" - darauf kann ich verzichten. Die meisten Websites funktionieren mittlerweile ohne Flash. Mag sein dass man wenn man einen sehr speziellen Geschmack hat darum nicht herum kommt, aber ich brauche es nicht.

Man muss es aber trotzdem nicht allen Nutzern rigoros verbieten. Das hat schnell den Anschein von Bevormundung und Marktstellungsausnutzung als Druckmittel.

ImhO77 hat folgendes geschrieben:
Das iPad ist sicher kein Notebookersatz, dafür kann man darauf zu schlecht tippen.
Aber als Ergänzungsgerät fürs Sofa oder Flugzeug ist es perfekt. Dank Hülle wunderbar auch auf Kurzstrecken in den Vordersitz eingehängt als Inflight-Entertainment nutzbar.

Ja gut, wem sein Notebook nicht reicht, meinetwegen.

ImhO77 hat folgendes geschrieben:
Was willst Du denn damit machen, wofür es nicht abgesegnet ist? Kann mir ehrlich gesagt nichts vorstellen. Vielleicht fehlt mir ja nur die Vorstellungskraft, ich lasse mich gern vom Gegenteil überzeugen.

Ich habe kein Pad, und brauche auch keins. Mir würde bei einem Smartphone aber Tethering fehlen. Ansonsten frag mal die Leute, die ihre Telefone und Pads jailbroken haben, die werden dir sicher ein paar Gründe nennen können. Mir würde spontan das Installieren von eigenen Anwendungen ohne Entwicklerzertifikat und das Blockieren von Werbung im Internet und in den Applikationen einfallen.

Naja, ich will mich nicht mit euch darüber streiten, ob Apple pauschal toll oder Murks ist. Manche Argumente für oder gegen Apple haben aber zwei Seiten. Um ehrlich zu sein hat mich auch anfangs interessiert, ob und wie auf meine provokante Frage reagiert wird.
_________________
...mit Lizenz zum Fliegen
Idea Pilotenboard Wiki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ImhO77
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 16.06.2010
Beiträge: 6373

BeitragVerfasst am: Mo März 21, 2011 9:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Warum sollte ich Werbung in den Apps blocken wollen? Es gibt von vielen Apps zwei Versionen, eine kostenlose mit Werbung und eine kostenpflichtige ohne.
Da kann jeder entscheiden was er haben will.

Ich habe nie das Verlangen gespürt, mein iPhone oder mein iPad zu jailbreaken.
Einfach aus dem Grund aus dem ich sie mir auch gekauft habe.
Auspacken, synchen, das Gerät funktioniert.

Da will ich nicht erst rumdoktorn.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 22.05.2007
Beiträge: 1348

BeitragVerfasst am: Mo März 21, 2011 10:13 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Man kann wahrscheinlich unendlich lange über das Thema diskutieren. Mein iphone mit jailbreak funktioniert exakt so wie ich es möchte und der fummeltrieb wird dank cydia auch befriedigt.

Ich hab das Ding nicht aus apple-manie, sondern weil es für die Sachen die ich damit machen möchte meiner Erfahrung nach das Beste ist, was es auf dem Markt gibt. Schafft es ein Hersteller bzw. ein Betriebssystementwickler ein besseres Gesamtpaket zu schaffen - dann bye bye apple.

Das ist doch das gleiche wie mit Autos, was will ich damit ? Rumbasteln, schnell fahren, ne Küche transportieren können, am ökologischsten von A nach B kommen.... Meiner Meinung nach wird mit Android zB versucht, eine offene Plattform zu schaffen um alles zu vereinen, oder jedem zu ermöglichen sich das rauszupicken, was für ihn am sinnvollsten ist. Das kann zu lasten der Bedienbarkeit, Performance, etc. gehen.
Mit iOS haben die es geschafft, meine Ansprüche optimal bedienen zu können, dank Jailbreak mit der Möglichkeit daran noch zu feilen.

Wer nun wie daran verdient ist mir doch wurscht, solange Preis und Leistung stimmen. Und ich denke hier ist der Knackpunkt, den es früher nur auf dem Rechner gab und jetzt eben bei Smartphones.
Open-Source Verfechter haben nunmal etwas dagegen für Software zu zahlen, daher ist wahrscheinlich Whatts App (hoffe die meisten kennen das) auf Android kostenlos. Die meisten iPhone Besitzer denken sich wahrscheinlich, "79 cent.... ob nun 79 cent oder 0 cent... mir doch egal, ist doch fast nichts und verglichen mit dem Nutzen der App noch weniger als fast nichts"

Würde es eine Plattform schaffen, das was Apple mit Hardware, iOS und AppStore bietet, günstiger anzubieten, dann verschöben sich sicher die Marktanteile, Android ist zahlenmäßig auf einem sehr gutem Weg.

Bis dahin freu ich mich auf Freitag und das ipad2...
Das kann zwar nur einen Bruchteil dessen, was mein Netbook kann, aber wen störts wenn ich damit eh nie photoshoppe, nix programmiere, keine flash games spiele, keine flash filme schaue... aber all das, wofür ich das netbook regelmäßig benutze besser, schöner und einfacher macht.
Und sollte ich doch in die Verlegenheit kommen hab ich das Windoof Gerät ja immer noch.
_________________
A320
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ImhO77
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 16.06.2010
Beiträge: 6373

BeitragVerfasst am: Mo März 21, 2011 10:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich will Dich wirklich nicht angreifen, aber Deine Ansicht zu pay-Software halte ich für äußerst bedenklich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 22.05.2007
Beiträge: 1348

BeitragVerfasst am: Mo März 21, 2011 10:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin kritikfähig, schieß los Wink
_________________
A320
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ImhO77
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 16.06.2010
Beiträge: 6373

BeitragVerfasst am: Mo März 21, 2011 10:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde als Vertreter der Minderheitsmeinung ist es an Dir als erster Argumente vor zu bringen, warum Du eine Bezahlung für Software generell verweigerst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O.B.
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 22.05.2007
Beiträge: 1348

BeitragVerfasst am: Mo März 21, 2011 11:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ah, ich glaube du hast mich falsch verstanden.

Ja, ich habe mein iphone gejailbreaked, das heißt nicht, dass ich nichts für Software zahle. Durch den jailbreak hat man die Möglickeit die meisten der Programme im AppStore gecracked kostenlos herunterzuladen, das ist richtig.
Das ist aber nur eine (und es sei ausdrücklich erwähnt negative) von vielen Möglichkeiten, die ein Jailbreak bietet, den größten Nutzen hat man von Modifikationen des iOS. (ein sehr erfolgreiches Beispiel ist "LockInfo", das einem Kalender, Wetter, Mails, Notifications auf dem Lockscreen anzeigt)
Nicht zuletzt merkt man das daran, dass Cydia (kurz googlen falls unbekannt) mittlerweile einen eigenen Software Markt bietet, auf dem man Apps erwerben kann, die es aus verschiedenen Gründen nicht in den AppStore geschafft haben.
Auch diese Programme gibt es gecracked in Cydia selbst zum Herunterladen.
Am wirtschaftlichen Erfolg des Cydia-Stores ist klar erkennbar, dass der Großteil der Community zu denen zählt, die sich ganz klar für das Bezahlen von Software einsetzen. Denn nur einen Klick weiter bekommt man das selbe Programm umsonst.
_________________
A320
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ImhO77
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 16.06.2010
Beiträge: 6373

BeitragVerfasst am: Mo März 21, 2011 11:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Da habe ich Dich dann in der Tat falsch verstanden und entschuldige mich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Software und Literatur zum Lernen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.