Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Kranker Passagier
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
touch-and-go
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 20.11.2008
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: Fr Apr 17, 2009 6:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab mal `nen bissel gegoogelt.

http://www.flightglobal.com/articles/2007/01/09/211460/us-faa-to-end-etops-range-restrictions-for-qualified.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Extended-range_Twin-engine_Operation_Performance_Standards

http://www.aerosecure.de/studie/2641-reichen-zwei-triebwerke-auf-langstreckenfluegen.php

Also laut den Seiten haben die ETOPS schon was damit zu tun.
Ob es letztendlich stimmt weiß ich nicht. Habe mein Wissen auch nur von dritten und aus dem Netz.

Schönen Gruß.
_________________
BU -> passed Smile
FQ -> failed Sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5960
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Fr Apr 17, 2009 7:03 pm    Titel: Antworten mit Zitat

vieles ist bei LH zusätzlich auf Langstrecke an Bord, der Defi beispielsweise - und dieser ist meines Wissens nicht vorgeschrieben, der Inhalt des Doctor´s Kit auch nicht, nur die Menge an First Aid Kits ist (abhängig von der Passagieranzahl) vorgeschrieben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
grabows
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beiträge: 135

BeitragVerfasst am: Fr Apr 17, 2009 7:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

hab selbst schon einmal sowas in der Familie gehabt, meine Schwester hat auf einem Flug Hannover nach Gran Canaria plötzlich massives Fieber bekommen. Haben dann erstmal nen Arzt ausgerufen (der dummerweise Tierarzt war) und geguckt was an Medikamenten an Bord war. Haben ihr dann was fiebersenkendes gegeben und Wadenwickel aus Servietten gemacht (man muss nur einfallsreich sein). Letztendlich hat der Pilot dann einen medizinischen Notfall erklärt, jedoch mangels Alternativen nur eine vorrangige Behandlung beim Anflug bekommen...naja....war irgendwie alles ziemlich hektisch, aber wenn ich ehrlich bin muss ich sagen das ich mich in den Händen der HLF-Crew und des Tierarztes immernoch umsorgter gefühlt habe als von dem spanischen Flughafenarzt.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EDML
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.09.2007
Beiträge: 4195

BeitragVerfasst am: Fr Apr 17, 2009 8:03 pm    Titel: Antworten mit Zitat

touch-and-go hat folgendes geschrieben:
Ich hab mal `nen bissel gegoogelt.

http://www.flightglobal.com/articles/2007/01/09/211460/us-faa-to-end-etops-range-restrictions-for-qualified.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Extended-range_Twin-engine_Operation_Performance_Standards

http://www.aerosecure.de/studie/2641-reichen-zwei-triebwerke-auf-langstreckenfluegen.php

Also laut den Seiten haben die ETOPS schon was damit zu tun.
Ob es letztendlich stimmt weiß ich nicht. Habe mein Wissen auch nur von dritten und aus dem Netz.


Schönen Gruß.


Da geht es allerdings um spezielle LROP (Long Range Operations) und ETOPS ohne Zeitbeschränkungen.

Das steht bei Deinem ersten Link schon im Titel - eben um die Aufhebung jeglicher Beschränkungen für einen Enroute Alternate. Das betrifft in dieser Form dann auch 3 oder 4 motorige Flugzeuge.

Nach JAR OPS ist ein Defibrillator für ETOPS nicht vorgeschrieben - würde auch vom logischen Standpunkt her keinen Sinn machen: Warum in 2 motorigen Flugzeugen aber nicht in 4 motorigen, die keine Beschränkungen haben.

Für die 2 mot ETOPS Zulassung sind wichtig:
- Redundante Systeme (z.B. APU unbegrenzt im Flug nutzbar so daß nach Triebwerksausfall noch eine redundante Stromversorgung vorhanden ist).
- Ausstattung mit technischen Systemen
- Ausbildung der Crew
- Zuverlässigkeitsdaten (in flight shutdowns / Flugstunde) sowohl für das Flugzeug als auch für die Triebwerke und den Operator.

Gruß, Marcus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Speedbirdy
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 11.10.2008
Beiträge: 1798

BeitragVerfasst am: Sa Apr 18, 2009 12:23 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hatte auch mal einen Fall aufm Flug TXL-MUC. Passagier hat im Landeanflug einen Kreislaufkollaps gehabt, hat sich übergeben und war teilweise unmächtig. Wir waren zum Glück eh schon im Landeanflug und wie durch ein Wunder hatten wir vorher schon einen Haufen Abkürzungen bekommen, die uns auf dem kurzen Flug 10 Minuten gespart haben. Im Endeffekt waren drei Notarztteams, die Flughafenfeuerwehr und natürlich ein Haufen Stationspersonal da. War schon interessant, wer da so alles anrückt...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
touch-and-go
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 20.11.2008
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: Sa Apr 18, 2009 8:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@ EDML
Habe noch mal darüber nachgedacht.

Also ich habe das so verstanden: Früher gab es die Auflage (aufgrund der Unzuverlässigkeit der Triebwerke) das während eines Fluges der nächste Ausweichflughafen nicht mehr als 60 min. entfernt sein darf. Hatte ein Flugzeug mehr als 2 Triebwerke, wurde diese Zeit ausgedehnt.
Mit Einführung zuverlässiger Jettriebwerke, wurde diese Grenze weiter ausgedehnt. Da es trotzdem weiterhin zu med. Notfällen kommen kann, aber der nächste Flughafen weiter entfernt sein darf, muss das Personal besser auf solche Fälle geschult und mit entsprechenden equipment ausgestattet werden.

Kann sein, dass ich mich aber auch Irre Sad.
Hab mein Wissen auch nur aus dem Netz.
Gruß
_________________
BU -> passed Smile
FQ -> failed Sad


Zuletzt bearbeitet von touch-and-go am Sa Apr 18, 2009 9:40 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EDML
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.09.2007
Beiträge: 4195

BeitragVerfasst am: Sa Apr 18, 2009 9:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

touch-and-go hat folgendes geschrieben:
@ EDML
Mhh, da hast du wohl recht, leuchtet mir jetzt auch ein, sorry.


Na ja, nach den Links sah es wirklich so aus. Das ist das Problem bei Wikipedia, manchmal schmeissen die Leute da mehrere Dinge durcheinander...

Ich hab dann nochmal in JAR-OPS nachgelesen.

Gruß, Marcus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
touch-and-go
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 20.11.2008
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: Sa Apr 18, 2009 9:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also zum Schluss noch mal.
Hat jetzt nichts mit ETOPS zu tun?
_________________
BU -> passed Smile
FQ -> failed Sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EDML
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.09.2007
Beiträge: 4195

BeitragVerfasst am: Sa Apr 18, 2009 10:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nö ...

Gruß, Marcus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.