Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Was ist die günstigste Möglichkeit um Berufspilot zu werden?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Berufsbild Pilot
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
stewie
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 04.06.2020
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Do Jun 04, 2020 4:39 pm    Titel: Was ist die günstigste Möglichkeit um Berufspilot zu werden? Antworten mit Zitat

Habe gehört, dass es sehr schlecht ist sich direkt bei Lufthansa etc zu bewerben da das doppelt so viel kostet wie wenn man es privat macht.
PPL -> CPL -> Fluglehrer -> Airliner

Und wie sieht es mit -7 Dioptrien und mir unbekannte Menge an Astigmatismus aus?

In England z.B. ist nur korrigierte Sehkraft relevant. Egal wie blind du ohne Korrektur bist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alt&Neu
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 01.05.2009
Beiträge: 556

BeitragVerfasst am: Fr Jun 05, 2020 2:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bundeswehr... da zahlt der Steuerzahler... muss man mögen...

... die Dioptrienzahl ist wahrscheinlich ein Ausschlussgrund...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pawly
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 29.10.2019
Beiträge: 49
Wohnort: Riga

BeitragVerfasst am: Fr Jun 05, 2020 3:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Alt&Neu hat folgendes geschrieben:
Bundeswehr... da zahlt der Steuerzahler... muss man mögen...

... die Dioptrienzahl ist wahrscheinlich ein Ausschlussgrund...


Korrekt & Korrekt

Beim bund zahlste nix, ausser Zeit.
Die EFA Ausbildung kostet zur Zeit etwa 90.000 Euro, die Hälfte wären 45.000 - und da kenne ich nur eine einzige Flugschule, nichtmal in Deutschland, die dir für das Geld einen ATPL gibt. Ich nenne keine Namen, da ich sie für äusserst unseriös halte.

Die Ausbildungskosten für eine Ab Initio liegen im Schnitt bei etwa 65-80k wenn du das Ganze privat machen möchtest. Luft nach oben gibt es dabei immer, Luft nach unten eher weniger.

Bei den -7 weiss ich es nicht genau. Ich habe immer gehört, bei -6 sei Schluss, jedoch habe ich letztens bei meinem Medical vom Fliegerarzt gehört, dass sich das geändert hat und eine Top Sehkorrektur (also Brille oder Kontaktlinsen) völlig ausreicht, deshalb da am besten dein AeMC anrufen und nachfragen (bevor du die 700 Euro zahlst!), oder du fragst beim LBA nach.
Allerdings wird es dann insbesondere bei der Übernahme bei Airlines schwierig, denn diese setzen oftmals einen Wert von -3 voraus, schlechter wird nicht gern gesehen bzw. ist oftmals ein Ausschlussgrund.

Dein Berufsweg klingt soweit logisch, wobei das mit dem Fluglehrer nicht unbedingt der Fall ist und vor allem das nicht unbedingt so strikt getrennt wird. Es gibt einige Fluglehrer die das nebenbei als "freelancer" machen und dazu noch bei einer Airline arbeiten, um ihren Kredit schneller abzuzahlen und Flugstunden bzw. Erfahrung zu sammeln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Berufsbild Pilot Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.