Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Erfahrungsbericht EFA MPL BU 24.04.2019

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-BU/GU
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Winqed
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 30.04.2019
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Di Apr 30, 2019 9:54 pm    Titel: Erfahrungsbericht EFA MPL BU 24.04.2019 Antworten mit Zitat

Hallo Boardgemeinde!

Am 24.04.2019, also 6 Tage vor der Veröffentlichung dieses Posts hatte ich meine BU beim DLR. Da mir die Erfahrungsberichte anderer sehr weitergeholfen haben möchte ich auch einen Teil meiner Erlebnisse schildern und meinen Beitrag leisten. (denn ich war immer auf der Suche nach aktuellen Beiträgen, da es hier ja auch 10 Jahre alte Posts gibt)
Am Ende des Posts wird es noch ein kurzes Fazit geben.

Erst einmal etwas zu mir, meiner Anreise und meiner Vorbereitung:


Ich habe mich Mitte Februar diesen Jahres (2019) mit meinem 12/2 Zeugnis bei der Lufthansa beworben und habe bereits ein paar Tage nach Einsendung der Formalia Vorschläge für Termine der BU bekommen. (Ich gab auf meiner Bewerbung an, dass ich ab April verfügbar wäre und habe auch nur Termine im April vorgeschlagen bekommen. Ich wählte darauf hin, den der noch am weitesten weg ist, was in meinem Fall auf den 24.04. fiel)

Ich bin aus dem Süden Deutschlands und hatte somit zuerst einmal das Problem der Anreise zur BU. Denn (für die die es nicht wissen) die BU kann NUR in Hamburg gemacht werden. Hier hatte ich ursprünglich gehofft, dass dieser Schritt evtl. auch an anderen Standorten absolvierbar sei.
Aufgrund des baldigen Abiturs brauche ich die Zeit zum lernen und habe ich mich folglich für die Anreise per Flugzeug entschieden (die Wirtschaft ein bisschen ankuppeln Wink ).

Nun zu meiner Vorbereitung:
Man liest ja so allerlei auf diesem Board und ich finde es gut, dass so viele sich die Mühe machen diese Posts zu schreiben, denn sie helfen sicherlich vielen weiter. Sie können jedoch auch verunsichern wenn man von den vielen Teilnehmern liest die hier nahezu astronomische Werte ihrer Vorbereitungs CBT's teilen.
Die Eindrücke mischten sich jedoch auch ein wenig, somit beschloss ich mir keinen großen Kopf darüber zu machen sondern einfach mal anzufangen und auf mich zu achten.
Ich habe eigentlich nur die 2 Wochen unmittelbar vor der BU intensiv mit den vom DLR bereit gestellten CBT's geübt. Eine andere Vorbereitung wie das hier weit verbreitete Skytest, Mathemakustik (dazu komme ich später noch) oder diverse Bücher habe ich mir aufgrund der hohen Kosten erspart.
Eine Lerngruppe gab es meines Wissens nach zu dieser BU Gruppe nicht.
Es gab jedoch einen Beitrag auf diesem Board der mir bei der Vorbereitung eine gute Leitlinie bot. Diesen habe ich euch am Ende des Posts verlinkt.
Vor dieser Woche hatte ich mir zwar einen groben Überblick über die Lerninhalte verschafft, mich jedoch nicht weiter damit auseinander gesetzt, da ich wie bereits erwähnt auch noch ein Abitur zu schreiben habe.

Die Werte mit denen ich also zum Test abreiste waren folgende CBT Werte:

SKT: 89% (lvl. 3 von 3)
OWT: 76% (lvl. 3 von 3)
RMS: 24% (lvl. 2 von 2)
VMC: 73% (lvl. 3 von 3)
ROT: 93% (lvl. 2 von 3)
PPT: 97% (dazu später mehr)
ENS: 93% (nur zwei mal gemacht)
KRN: 60% (lvl. 3 von 3)
TVT: 75% beim 1. Versuch (Fragen sind immer gleich)
RAG: 93% (Fragen sind immer gleich)

Ich reiste also am Tag vorher per Flieger an und hatte ein Zimmer im Ibis gebucht (direkt neben dem Motel One, bloß etwas billiger). Ich kam dort gegen 20:00 Uhr an (es ist vom Flughafen aus super mit dem Bus erreichbar), aß noch etwas vor dem Fernseher und legte mich anschließend Schlafen. Es dauerte etwas bis ich einschlafen konnte, da die Aufregung groß war, doch irgendwann klappte es und ich hatte auch den Eindruck ausreichend geschlafen zu haben.
Am nächsten morgen ging es dann nach kurzem Frühstück auch schon los.
Unten am Gebäude traf ich bereits den ersten Leidensgenossen ( Wink ) des Tages.
Nach dem Einsammeln der Unterlagen (denkt unbedingt an die, sonst dürft ihr nicht teil nehmen) gab es eine kurze Begrüßung und Einleitung über das Testverfahren. Es sind immer Testblöcke mit 2 Tests, bis auf den MIC.
Ich habe festgestellt, dass die Reihenfolge der Tests sich ein wenig von anderen Erfahrungsberichten unterschieden hat.
Ich werde nun kurz meinen Eindruck zum jeweiligen Test wiedergeben. Dazu werde ich das altbekannte --/-/o/+/++ Verfahren konsultieren.

VMC: +
Der Test meinem Empfinden nach angenehm. Es gab einige neue Zeichen im Vergleich zum CBT, die jedoch ebenfalls machbar waren. Auch hier lege ich die von Pilot Hasan vorgeschlagene Methode nahe, die am Ende des Posts verlinkt ist.

An diesem Punkt fielen mir zuerst die vielfach erwähnten Bilder der Lufthansa an der Wand auf, die mich schon ein wenig begeisterten. So viele saßen bereits vor mir hier und dachten sich, "That's the dream right there baby, go earn it!"

TVT: o
Es folgte der Technik Block. Hier wurde eben viel Mechanik usw. abgefragt. Die Aufgaben waren sehr abwechslungsreich und ausgewogen. Teils sehr machbar, teils schwer, und ab un zu musste ich einfach raten.

Es folgte die erste Pause. Hier wird der Raum verlassen und man hat 10 min Zeit um etwas zu trinken, zu essen und sich mit den anderen Teilnehmern zu unterhalten. Meine Nervosität war zu diesem Zeitpunkt völlig gewichen, ich nahm das ganze sehr entspannt und versuchte mich auf keinen Fall von ein paar Fehlern die mir aufgefallen waren oder nicht gewussten Fragen aus der Ruhe bringen zu lassen.

RMS: +
Auch dieser Test lief zu meiner Zufriedenheit. Die Kopfhörer dichten kaum ab, wodurch man oft auch Ansagen vom Nachbarn hörte, doch es hielt sich im Rahmen. Das CBT ist super zur Vorbereitung auf diesen Test geeignet.

SKT: +
Hier erwartete ich zunächst das Kopfrechnen, doch war etwas erleichtert, dass es "nur" der Konzentrationstest war. Wie es wahrscheinlich schon jeder berichtet hat, ist der einzige Unterschied zum CBT, dass das blau eher ein babyblau ist. Ansonsten sollte man beachten, dass die Dreiecke hier im Test nicht nach x Sekunden verschwinden, die Zeit ist aber dennoch wichtig! Es wird bewertet wie viele ihr in einer festen Zeit schafft, und wie viele davon letztenendes richtig sind.

erneut 10 min Pause
Hier merkte man nun, dass auch einige andere ins Gespräch kamen, und die Stimmung war sehr locker.


PPT: ++
Dieser Test gefiel mir am besten. Er ist ebenfalls identisch mit dem Test aus dem CBT und erfordert eben räumliches Denkvermögen. Man hat 20 min Zeit um 40 Aufgaben zu bearbeiten. Ihr übt also am besten indem ihr die Zeit selbst stoppt und versucht 2 mal das lvl. 1 zu machen. (oder 1 mal bei 10 min). Wenn ihr dann 100% schafft solltet ihr auf der sicheren Seite sein.

KRN: ++
VOr diesem Test hatte ich die größte Angst, doch er hat mich positiv überrascht. Ich war beim üben nicht besonders überzeugt und hatte auch kurz vor dem Test in diesem Forum gelesen, dass die Aufgaben Akustisch sind. Das stimmt! Ich hatte noch kurz zuvor in meiner Truppe mit den anderen darüber gesprochen, dass dies alles erschweren würde. Wir warfen uns einen vielsagenden Blick zu und setzten die Kopfhörer auf. Der Test lief bei mir dann plötzlich sehr gut, wider jeden Erwartungen.
Die Aufgaben sind machbar, auch wenn 2 bis 3 dabei sind die man evtl in der kurzen Zeit raten muss. Die Aufgaben sind einfacher als im CBT, jedoch wie gesagt als Ansage über Kopfhörer.
Zur Vorbereitung auf diesen Test bin ich dem Rat von PilotHasan gefolgt, und habe mir Quadratzahlen bis 30 sowie Kubikzahlen bis 20 angeeignet. Das kann ich jedem wärmstens empfehlen.

Es folgte eine weitere 10 min Pause

MIC: +/++
Beim MIC gibt es eine sehr ausführliche Übungsphase und man hat genug Zeit sich alles anzesehen und auszuprobieren. Ich hatte so etwas in dieser Art noch nie vorher gemacht und hatte daher sehr viel Spaß an diesem Test. Eine Vorbereitung mit SkyTest hielt ich nicht für notwendig. Ich habe mir lediglich einmal das Flugsimulator Spiel eines Kumpels ausgeliehen und bin dort ein wenig herum geflogen. Jeder der gerne Computer spielt und vom manuellen Fliegen begeistert ist wird diesen Test leidenschaftlich genießen.

Der MIC dauerte aufgrund der langen Übungsphase auch am längsten, weshalb nun die 60 minütige Mittagspause folgte.
Ich ging mit meiner Gruppe zum LIDL nebenan. Es gibt jedoch auch einen Döner sowie BurgerKing in der Nähe.
Es war sehr interessant zu erfahren wie die anderen zu ihrer Bewerbung gekommen waren und was diese noch für Pläne und Ziele anstrebten.


RAG: +
Naja, was soll ich zu diesem Test groß sagen. Die Aufgabentypen sind auf dem selben Niveau wie das CBT. Alles in allem hatte ich hier ein gutes Gefühl.

OWT: -/--
Dieser Test war mein absoluter Feind. Ich mochte ihn bereits in der Vorbereitung nicht und so verhielt es sich auch hier. Es ist zwar die gleiche Aufgabenstellung wie im CBT, doch wie in der Übung schon schnitt ich hier dem Gefühl nach am schlechtesten ab. Einziger Unterschied ist, dass es einen "nicht gesehen" Knopf gibt. Diesen gebrauchte ich leider öfter als mir lieb war, im Schnitt wahrscheinlich 1-2 mal pro Aufgabe. Naja, ist nicht mein Ding. Abschütteln und weiter!

10 min Pause

ROT: ++
Dieser Test begann zunächst sehr irritierend, denn die Ansagen waren sehr sehr langsam. Es steigerte sich fortwährend bis zu einem Punkt, an dem mitten in der Aufgabe eine drastische Geschwindigkeitserhöhung kam. Ich war kurz geschockt, war jedoch noch in der Lage die Ansagen zu verfolgen. Danach kam es mir so vor, als würde das erste Kippen langsam gesagt werden, und dann recht zügig die anderen Ansagen hinterher.
Dieser Test ist ein reiner Übungstest. PilotHasan hat hier ein Muster bereitgestellt. Vielleicht hilft es manchen, mich hat es nur verwirrt Laughing .

PSY:
Hier wurde nun recht unscheinbar der Psychologische Test eingeschoben.
Es waren 187 Fragen in 60 (?) min. Hier geht es in erster Linie darum wahrheitsgemäß zu antworten und sich dabei nicht zu widersprechen Wink .

Es folgte die letzte 10 min Pause. Bald geschafft!

ENS: ++
Englisch liegt mir meines Erachtens nach, somit hatte ich hier ein gutes Gefühl. Es wurden Grammatik, Vokabeln und Sprichwörter geprüft. Wer hier nochmal etwas auffrischen will, Nachholbedarf hat oder sich Klarheit verschaffen will: PilotHasan hat hier ebenfalls eine tolle Zusammenfassung verfasst.

PHY: o
Dieser Test war sehr schwer einzuschätzen. Ich musste erneut bei ein paar Aufgaben spekulieren, denn es wurde sehr physikalisch und fallspezifisch. Eine Menge konkreter Formeln und viel Hintergrundwissen waren gefragt.

An diesem Punkt war ich erleichtert und extrem glücklich, dass ich diesen Schritt in meinem Leben nun gegangen bin.

Das wars nun! Eine Rückmeldung über die Ergebnisse wurde uns für die nächsten Wochen versprochen.

Hier teilten sich nun die meisten Wege. Ich begab mich jedoch aufgrund des guten Wetters noch mit einem aus meiner Truppe in ein nahegelegenes Bistro an der Alster.

Abschließend möchte ich sagen, dass es ein tolles Erlebnis für mich war. Leider war es auch ein wenig kostspielig, aber das ist mir der Traum auf jeden Fall wert! (für die die ähnliche Reise und Kostenprobleme haben, mich hat Flug, Hotel und Essen alles zusammen knappe 300€ gekostet, weil ich erst so spät den Flieger gebucht habe)

Den Beitrag von PilotHasan kann ich euch nur empfehlen. Es ist ein toller Leitfaden zur Vorbereitung und gibt ein paar wertvolle Tipps.
Wenn ihr dort seid, seid ruhig offen zu anderen Teilnehmern, gerade bei der Nervosität und Aufregung hat das sehr geholfen und es lockert die Atmosphäre ein wenig auf. Außerdem: vergesst nicht es auch ein bisschen zu genießen Wink

Ich hoffe dieser Beitrag war nicht zu langweilig und man konnte dieser Einschätzung das ein oder andere entnehmen. Ich wünsche allen viel Erfolg die diesen Weg noch vor sich haben!

Dies ist mein erster Beitrag in dieser Art also bitte seid gnädig in eurer Kritik Very Happy
Vielen Dank fürs Lesen!

Nun hier wie versprochen der Beitrag von PilotHasan:
(Leitlinie zur BU Vorbereitung)http://www.pilotenboard.de/viewtopic.php?t=38639


Euer Winqed
_________________
BU: 24.04.19 [checked]
GQ: ?

"Just when you didn't think it could get any better."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
triple7even
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 25.02.2019
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Mi Mai 01, 2019 3:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke vielmals für den ausführlichen Bericht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JimmiH
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 08.04.2019
Beiträge: 4
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: Do Mai 02, 2019 7:00 am    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für den Erfahrungsbericht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tobias K
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 02.12.2018
Beiträge: 47
Wohnort: EDDT

BeitragVerfasst am: Fr Mai 03, 2019 2:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Glückwunsch zur bestanden BU Smile
Ich weiß wie ist, die BU zu haben und während dessen das Abi noch zu schreiben. Bei mir ist es genau so Very Happy

Danke für den Bericht Smile
_________________
Swiss Stufe I 09.08.2019 [✔]
Swiss Stufe II 30.09.2019 [✔]
Swiss Stufe III 30.09.2019 [✔]
Swiss Stufe IV 23.10/24.10 []
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NovemberIndiaKilo
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 07.12.2018
Beiträge: 51
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: Fr Mai 10, 2019 10:28 am    Titel: Antworten mit Zitat

Gude,
danke für den tollen Beitrag und die Links.
Ich hätte jedoch eine Frage. Warst/Bist du auf einem technischen Gymnasium oder wie kam dir der PHY Test, der ja wie beschrieben ziemlich in die Materie geht, so einfach vor ohne wirklich dafür gelernt zu haben ?
Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-BU/GU Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.