Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Rentensystem Österreich / AUA

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Berufsbild Pilot
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Martin Dumont
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 06.12.2018
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: Do März 07, 2019 11:30 pm    Titel: Rentensystem Österreich / AUA Antworten mit Zitat

Hallo,
Wie ist denn die Pension bei der Aua geregelt? Ich hlaube gelesen zu haben, dass es dort keine Firmenrente wie bei LH gibt?
Aber ein ganz normales staattliches österreichisches Rentensystem gibt es ja schon, oder? Ist das österreichische ungefähr so wie das Deutsche?

Wie läuft das mit der Rente dann ab, wenn man als Deutscher bei der Aua arbeitet? Würde mich freuen, wenn mich je.and aufklärt Wink
Wieviel Prozent vom letzten Gehalt bekommt man? Und bis wann fliegt man bei Aua?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flyer_8
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.09.2015
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: So Apr 14, 2019 2:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Grüß Dich!

Du bekommst 5% deines Jahresgehaltes für jedes gearbeitete Jahr als Firmenpension. Einen Letztbezug gibt es nicht.
Grundsätzlich ist die Pension hier in Österreich wesentlich attraktiver als die Rente in Deutschland. Die staatliche Höchstpension hierzulande beträgt etwa 3500€ brutto pro Monat, in Deutschland etwa 3000€.
Zusätzlich kannst du in Ö die sogenannte Korridorpension beantragen, d.h. du kannst mit Abschlägen vom 4% pro Jahr bereits mit 62 in Pension gehen.

Dennoch ist die Altersvorsorge bei der AUA im Vergleich zur LH natürlich ein Witz, wobei man sicherlich nicht verarmen wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 6206
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: So Apr 14, 2019 3:31 pm    Titel: Antworten mit Zitat

flyer_8 hat folgendes geschrieben:

Zusätzlich kannst du in Ö die sogenannte Korridorpension beantragen, d.h. du kannst mit Abschlägen vom 4% pro Jahr bereits mit 62 in Pension gehen.

.


Das kann man aber auch (ähnlich) in D
_________________
**Der Weg ist das Ziel**

***方式是目标***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
domdom01
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beiträge: 444

BeitragVerfasst am: Mi Apr 17, 2019 10:00 am    Titel: Antworten mit Zitat

flyer_8 hat folgendes geschrieben:
Grüß Dich!

Du bekommst 5% deines Jahresgehaltes für jedes gearbeitete Jahr als Firmenpension. Einen Letztbezug gibt es nicht.

....

Dennoch ist die Altersvorsorge bei der AUA im Vergleich zur LH natürlich ein Witz, wobei man sicherlich nicht verarmen wird.


Wieso ein Witz im Vgl. zu LH? Genau so funktioniert doch das neue Rentensystem bei LH auch (5,2% vom Brutto werden als Betriebsrente eingezahlt). Gut, es gibt attraktive Möglichkeiten sich selbst zu beteiligen usw... aber die gute alte LH-Betriebsrente (Fixzusage, prozentualer Anteil vom Letztghalt) ist Geschichte..... wie bei AUA auch.
_________________
MD11
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fleafly
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 25.07.2006
Beiträge: 1027
Wohnort: Salzburg AUT

BeitragVerfasst am: Mi Apr 17, 2019 1:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Außerdem gibt es die "Abfertigung Neu" die jeden Arbeitgeber verpflichtet von jedem Bruttobezug (also 14x im Jahr) 1.53% in eine Vorsorgekasse einzuzahlen.
Auf diesem Konto sammelt man sein Leben lang Bezüge die von der Vorsorgekasse veranlagt werden.

Die Abfertigung war ursprünglich ein Mittel um bei Jobverlust eine Unterstützung zu haben durch Auszahlung des Kontostandes.
Bei jedem Job-Verlust hat man Zugriff auf den Kontostand.

Geht man in Pension wird das Konto automatisch ausgezahlt und nur mit 6% versteuert. Innerhalb einer Frist kann man sich entscheiden den Kontostand in eine lebenslange, steuerfreie Pension umzuwandeln.

Bei einer typischen AUA Karriere werden es mit Pensionsantritt gute 150k+ ... eine nette Finanzspritze zum Pensions-Start oder eine gute Zusatz-Pension.
_________________
FO DH8C > FO B737NG > Capt A320
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Berufsbild Pilot Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.