Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Rund um den Ölpreis und seine Auswirkung
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Romeo.Mike
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 04.02.2003
Beiträge: 4355

BeitragVerfasst am: Mo Aug 15, 2005 4:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

mit der Frequenz der Unfälle kann ich dir nur Recht geben, gestern war ja auch noch eine Maschine der BA in EDDV über die Bahn gerollt (so um die 100 Meter...)

Naja, hoffen wir mal dass es bald wieder besser wird, nicht dass die Medien jetzt wieder künstlich Flugangst verbreiten und es mit der Branche wieder abwärts geht, nachdem es doch langsam wieder etwas besser wurde...


Gruß

Romeo Mike
_________________
www.vfcev.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sf260
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 11.01.2005
Beiträge: 1260
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: Mo Aug 15, 2005 5:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Langsam ist gut, zumindestens in frankfurt wird geflogen wie verrückt! Einige große Airlines kommen soagr 2 mal am Tag! Cathay mit ner B747-400 und nem A340-300 und SAA mit 2 A340-600! Und die Branche lässt sich dabei auch nicht vom hohen Ölpreis aufhalten. Man stellt sich halt auf sowas ein und dann kann man damit leben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tigger
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 15, 2005 6:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

huhu,

...mhm das wiederrum waage ich zumindest zu bezweifeln. Sollte der Barrelpreis wirklich auf 100$ steigen bei schwächer werdendem Euro so würden die Tickets deutlich teuer und somit auch das wachstum gebremst ( Auch Versicherungen gegen den Ölpreis haben Laufzeiten und müssen dann zu neuen Bedingugen abgeschlossen werden ).Okay Cathay freut sich über die Aufwertung des JEN aber China ist ja nun auch eh was ganz eigenes ( siehe aktueller Spiegel ). Hinzukommen PUnkte wie die Konsolidierung des Low Cost Sektors durch Wegfall der Sonderkonditionen an vielen Flughäfen ( Thema Startup Airlines ) und das Aufbrauchen der Kapitalreserven.

klar.. der Aufwärtstrend ist da ... aber so rosig sehe ich es nicht.

Lieben Gruss
tígger
Nach oben
sf260
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 11.01.2005
Beiträge: 1260
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: Mo Aug 15, 2005 6:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe ja nicht gesagt, dass ich es rosig sehe. Ich habe nur den Moment geschildert. Wenn der Ölpreis noch weiter steigt dann stehen natürlich die Airlines vor einem Problem. Hoffen wir mal nicht, dass er auf 100 oder mehr steigt. Das wird die Zeit zeigen, auch wenns im Moment net so toll aus sieht (was die Entwicklung des Rohölpreises betrifft).
Mich würde übrigends mal interessieren, wieviel Liter Kerosin aus einem Barrel Rohöl gewonnen werden kann. Weiss das zufällig jemand?
Und wieviel kostet denn im Moment die Tonne Jet A-1?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Starlet
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 19.03.2004
Beiträge: 357

BeitragVerfasst am: Mo Aug 15, 2005 7:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Von einem Barrel Rohöl (42 US-Gallonen) entfallen ca. 4-5 Gallonen (also ca. 10%) auf Jet Fuel.
Der Preis belief sich im Juli in Rotterdam auf 176.27c/Gallone.
Das Umrechnen in Liter überlasse ich dir. Wink (Sind jedenfalls über US$ 620 pro Tonne.)
LH ist ja angeblich über ihre Hedge-Geschäfte abgesichert...

LG
Starlet
_________________


Wenn jemand in seinem Leben etwas wirklich will, dann wird das ganze Universum ihn unterstützen, dass er sein Ziel erreicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Romeo.Mike
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 04.02.2003
Beiträge: 4355

BeitragVerfasst am: Mo Aug 15, 2005 9:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

also die Preise sind ja dann noch im Vergleich zu ROZ 95 DIN EN 228 (Super Benzin) noch recht human.
Also ein A320 verbraucht ungefähr 3 bis 4 Tonnen (rechnen wir mal mit 4 Tonnen) auf einer Strecke wie Berlin Frankfurt. Sagen wir mal dass 100 Leute mitfliegen (voll sind die Flieger leider selten), so entfallen schon mal 26 € auf die Spritkosten pro Nase.
Aber daran kann man auch gut erkennen, dass die 70 € die man im Schnitt pro Nase pro Flugstunde einnehmen muss um profitabel zu fliegen so halbwegs für die LCCs zu stimmen. Es fallen ja noch viele Kosten an, also das Flugzeug muss bezahlt werden und auch die Wartung ist recht kostenintensiv, die Crew will auch Gehalt, die Verpflegung kostet auch einiges und dann gibt es noch viele weitere Kosten, die man als Außenstehender nicht kennt und die auch nicht unmittelbar was mit dem Flugbetrieb zu tun haben...


Gruß

Romeo Mike
_________________
www.vfcev.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tigger
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Aug 15, 2005 10:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

sf260 hat folgendes geschrieben:
Ich habe ja nicht gesagt, dass ich es rosig sehe


ok Konsens ist hergestellt Smile

lg tigger
Nach oben
airbolev
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 05.02.2005
Beiträge: 11
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: So Sep 04, 2005 12:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

LH ist ja angeblich über ihre Hedge-Geschäfte abgesichert...

Hallo Starlet,
Was verbirgt sich hinter diesen Hedge-Geschäften?
Und weiß zufällig jemand, wie die Bundesregierung in Krisenzeiten die staatlichen Ölreserven aufzuteilen hätte? Gibts so etwas wie definierte Prozentsätze für z.B. den Luftfahrtsektor? Zur Zeit, nach dem Hurrikan "Catrina" , sind die Ölpreise mal wieder auf knapp 70$ / Barrel gestiegen, und es wird heftig diskutiert um den evtl. Rückgriff auf diese Reserven zu gewährleisten. Und wird um die "Luftfahrt Ölquelle" z.B. von der LH nach der Privatisierung 1997 unter anderen Bedingungen verhandelt?
Thanks,
Gruss airbolev
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Starlet
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 19.03.2004
Beiträge: 357

BeitragVerfasst am: So Sep 04, 2005 3:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hedge-Geschäfte / Hedgings sind sogenannte Sicherungsgeschäfte, mit denen man sich vor Preisschwankungen schützen will. Dies ist Teil des Risikomanagements und erfolgt über Terminkontrakte (=Futures=Festpreis). Diese verpflichten den Käufer und den Verkäufer, den Handel zu einem festgelegten Termin in der Zukunft zu tätigen. Es wird also mit "Papier-Öl" gehandelt: Eben entweder über Terminkontrakte oder Optionen auf den Kauf/Verkauf je Tonne Treibstoff zu einem für beide Seiten akzeptablen Preis. Steigt der Marktpreis darüber, zahlt die Bank als Vermittler die Differenz - sinkt er jedoch hat der Käufer das Nachsehen und die Bank kassiert die Differenz. Daneben gibt es aber noch viele weitere Varianten wie Sicherung nur gegen steigende Preise uvm.
Kurz und einfach: Hedgings ermöglichen es bspw. Öl zu einem bestimmten Preis zu erwerben ohne es tatsächlich vorzeitig einzukaufen und teuer lagern zu müssen.

Aber es sind gerade die Papier-Öl-Händler, die den Preis nach oben treiben, da für sie nur der Profit zählt und sie daher entsprechend hysterisch auf Meldungen aus dem Weltgeschehen reagieren - völlig egal, ob es dann auch tatsächlich eintritt...

Derzeit gibt es angeblich nur 3 Airlines, die so operieren: LH, Southwest und Qantas.

LG
Starlet
_________________


Wenn jemand in seinem Leben etwas wirklich will, dann wird das ganze Universum ihn unterstützen, dass er sein Ziel erreicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
airbolev
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 05.02.2005
Beiträge: 11
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: So Sep 04, 2005 4:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wow, klasse Beschreibung, Danke!
Apropos Southwest (Oder Northwest?) - habe mal gehört der Crew dieser Airline ist es nicht gestattet die technischen Futures der 737 NG Cockpits zu nutzen, sondern müssen die Instrumente bedienen wie es beispilesweise in der 200´er der Fall ist. Falls ich dies nicht mißverstanden haben sollte, würde mich der Grund für dieses Vorgehen interessieren - zumal es doch durch ökonomisch berechnete Steig- u. Sinkraten (vom Autopilot sicher präziser ausgeführt) diverse Vorteile geben müsste, geschweige denn des verminderten Risikofaktors gerade beim approach. Der bei schlechter Sicht manuell gar nicht durchgeführt werden kann???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sf260
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 11.01.2005
Beiträge: 1260
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: So Sep 04, 2005 5:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube, das machen die so, dass die Piloten beide Typen fliegen können. Aber da wird es sich wohl um die 300 und 700 handeln, das SW die -200 letztes Jahr ausgemustert hat. Bei Air Berlin ists genauso.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Starlet
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 19.03.2004
Beiträge: 357

BeitragVerfasst am: So Sep 04, 2005 6:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wink

Irgendwie stehe ich auf der Leitung - welche grundlegenden Funktionen hätte die 200er nicht besessen, über die erst die NG verfügt? Autopilot, FMC,.....ist doch alles schon in der 200er vorhanden, oder Question Oi und schon wieder so schön offtopic. Laughing

LG
Starlet
_________________


Wenn jemand in seinem Leben etwas wirklich will, dann wird das ganze Universum ihn unterstützen, dass er sein Ziel erreicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.