Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Erfahrungsbericht BU 13.12.18

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-BU/GU
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
ILuna
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 13.10.2018
Beiträge: 6
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: Do Dez 20, 2018 3:35 pm    Titel: Erfahrungsbericht BU 13.12.18 Antworten mit Zitat

Die vielen Erfahrungsberichte die ich hier gelesen habe, haben mich doch sehr beruhigt und gut auf die BU vorbereitet. Aus diesem Grund bekommt ihr hier nun meinen Smile

Vorbereitung:

Ich habe mich mit den CBT´s, Mathemakustik und dem Buch "Physik für Schule und Beruf" vorbereitet.

Letzte/beste Werte:

SKT: Level3 96%
OWT: Level3 89%
RMS: Level2 32%
VMC: Level3 83%
ROT: Level3 87%
PPT: 95% in 6:33 min
ENS: einmal gemacht 84%
KRN: Mathemakustik
TVT: einmal gemacht 65% Very Happy
RAG: 2 mal gemacht 88%

Tag vor der BU:

Da ich ursprünglich aus Hamburg komme, konnte ich bei meinen Eltern schlafen, die mich morgens auch zur BU gefahren haben. Ich weiß, nicht besonders hilfreich, aber vollständigkeitshalber Very Happy
Ich bin an diesem Tag nur nochmal mein zusammengeschriebenes Physikskript durchgegangen und habe 2 Runden Mathemakustik gemacht (ANGST!!!) Rolling Eyes

BU:

Es ging also los: Um 7.30 in der Sportallee angekommen, war ich eine der Ersten. 32 waren wir dann um 8.00, davon 6 Frauen. Nette Begrüßung und ab in den Prüfungsraum. Hier wurde einem durch einen netten Herrn noch einmal ein bisschen die Angst genommen, denn: "Es können alle oder niemand weiter kommen. Es wird nicht die oder der Beste des heutigen Tages gesucht." Wink

Wie bekannt, Bewertung jetzt mittels : --,-,0,+,++

VMC: Nicht wie zuhause 2x2b, 2x3b, 1x4b, 1x5b, sondern 1x2b, 2x3b, 2x4b, 1x5b. Bei 4-back und 5-back kam ich zuhause immer mal wieder durcheinander, was sich auch hier nicht geändert hat. Andere Zeichen waren für mich kein Problem -> 0

TVT: Hier musste ich leider wirklich oft raten. Meiner Meinung nach mehr Allgemeinwissen als physikalisches. 2 mal brauchte ich eine Formel, die ich aber aus "PfSuB" kannte. TEC musste da wohl ausgleichen. -> -

Pause

SKT: Kleinere Punkte und helleres Blau waren mir ziemlich egal. Alles wie zuhause. Der Bildschirm meines Nachbarn hat wohl nicht immer funktioniert, da er hin und wieder mehrmals einfach drauf gehauen hat. Laughing Hat mich dann auch etwas aus der Konzentration gebracht. -> ++

RMS: Ich hab die Stimme nicht als schneller empfunden. Das Kopfhörerproblem kann ich nicht nachvollziehen. Man hört die Stimme des Nachbarn lediglich, wenn bei einem selbst nichts angesagt wird. Aber selbst dann konnte ich nichts genaues verstehen. Die ersten beiden Ansagen liefen nicht ganz so gut, danach wurde es besser. -> +

Pause

PPT: Achtung! Falsche Würfel geben Minuspunkte! Das hat mich doch etwas durcheinander gebracht, weshalb ich gefühlt jeden Würfel 3 mal kontrolliert habe. Dadurch war die Zeit dann bei Würfel 31 vorbei. -> -

KRN: Mein Angsttest! Völlig um sonst verrückt gemacht! Gut machbar, wenn man sich vorher an die rein akustischen Ansagen gewöhnt hat. Deshalb kann ich nur empfehlen: Besorgt euch Mathemakustik und übt jeden Tag 10-20 min, allerdings mit einer Zeitbegrenzung von 30 Sekunden pro Aufgabe. -> +

Pause

MIC: Eingewöhnungszeit ist gut eingeteilt und absolut ausreichend. Ich habe noch nie vorher etwas mit einem Joystick gespielt oder geübt und fand es nicht besonders schwer. Natürlich gab es hin und wieder mehr oder weniger starke Abweichungen. Übermäßigen Spaß hat mir der Test nicht gemacht, aber ganz doof war er auch nicht. Wink -> 0

Mittagspause: Ich hatte etwas zu essen dabei, bin aber mit einer kleinen Gruppe zum Perser nebenan gegangen. Gespräche über dies und das helfen sich zu entspannen. Smile

RAG: Persönliche Katastrophe! Viele Aufgaben bei denen ich entweder deutlich mehr Zeit gebraucht hätte oder in der kurzen Zeit einen Taschenrechner. Ich hatte so gut wie nur Aufgaben bei denen ich mein Ergebnis eintragen musste, sodass ich nur bei sehr wenigen Aufgaben abschätzen konnte. Die Zeit war dann auch noch sehr knapp zum Ende hin. -> --

OWT: Alles wie zuhause. 3 mal habe ich "nicht gesehen" angegeben. Gefühlt war die Zeit zum anschauen etwas länger als im CBT Level3, aber das kann ich nicht mit Gewissheit sagen. -> +

Pause

ROT: Der besagte Sprung der Geschwindigkeit ist in Ordnung, solange man sich trotz der anfangs sehr langsam sprechenden Stimme konzentriert. Die Sprecherin kommt nicht ganz an die Geschwindigkeit aus dem CBT Level3 heran, demnach gut machbar. -> +

Persönlichkeitstest: Meiner Meinung nach ein nicht so schöner Test, der sehr einseitig gestaltet ist. Aber vielleicht soll das ja genauso sein, wer weiß das schon. Rolling Eyes Fragen einfach schnell und nach dem ersten Gefühl beantworten. Ich persönlich hätte die Person, die dort heraus kommen würde, nicht gemocht. -> 0

Pause

ENS: Ich habe mich lediglich mit dem schauen von englischsprachigen Filmen und Serien vorbereitet. Das aber nicht erst seit 2 Monaten, sondern seit mehreren Jahren. 2 Sprichwörter habe ich geraten, den Rest nach Gefühl für die Sprache beantwortet.

TEC: Deutlich besseres Gefühl als bei TVT. Mehr physikalisches Wissen gefragt, aber keine Formeln. Mit "PfSuB" war ich denke ich gut vorbereitet, denn die Fragen sind weit gefächert und über alle möglichen Themengebiete.

Überraschungstest: Kein Problem, keine Sorgen machen Smile

Anmerkungen: Ich war vor jedem einzelnen Test erneut aufgeregt. Leider habe ich das auch im laufe des Tages nicht ändern können. Die ersten 2-3 Aufgaben lang stand ich also immer unter großer Anspannung, aber desto länger der Test ging, desto ruhiger und konzentrierter wurde ich.

Am Ende des Tages war ich doch etwas müde, aber nicht komplett fertig.
Mein Gefühl: Wenn ich raus bin, dann wegen Mathe und PPT.

Auf mein Ergebnis musste ich leider länger als erwartet warten, was mich nichts Gutes mehr hoffen lies.
Aber siehe da, 7 Tage später: Bestanden!

Geht möglichst entspannt an jeden Test heran und lasst euch nicht aus der Ruhe bringen, wenn mal etwas nicht so läuft.
Jeder Test ist eine neue Chance zu zeigen, was du kannst!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-BU/GU Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.