Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Welche Ausbildungsprogramme bei wie vielen Airlines gibt es
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Sabst1946
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 23.07.2018
Beiträge: 1
Wohnort: germany

BeitragVerfasst am: Do Nov 22, 2018 9:51 am    Titel: Antworten mit Zitat

aber eine Meile Piste bringt dich überall hin!"
_________________
HI
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
tacvbo
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 18.07.2010
Beiträge: 50
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: So Dez 02, 2018 11:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

dueruem33 hat folgendes geschrieben:
Ok danke für die Infos!

Wie ist den aktuell der Trend in der Luftfahrt? Wie denkt ihr wird sich der Trend entwickeln so in den nächsten 5 Jahren? Gibt es eher immer mehr Bedarf an Piloten?


Im Moment gibt es viel Bedarf an FOs, weil die "alle" weglaufen, aber meistens aus gutem Grund (Arbeitsbedingungen, Rückzahlung des Ausbildungskredits).

Ansonsten weiß ich, dass Hersteller wie Airbus bereits Ein-Mann-Cockpits geplant haben und die nur noch auf die Zulassung warten. Wie schnell sich das dann zur Serienreife und in welche Richtung entwickelt, kann ich aber nicht sagen.

Wenn du das Geld nicht scheißt bzw. deine Eltern dich nicht pampern, dann versuche dich lieber breiter aufzustellen, sodass du nicht von Airlines und deren teilweise kriminellen Praktiken wie Dumping-Löhnen, Pay-to-Fly Modellen oder inoffiziellen schwarzen Listen abhängig bist.
Airlines spielen da meist auf Zeit und wissen, dass die Arbeitnehmer diverse Verbindlichkeiten haben. Der Druck muss nur groß genug werden und dann frisst auch der Teufel in der Not Fliegen.

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 6272
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Mo Dez 03, 2018 9:14 am    Titel: Antworten mit Zitat

tacvbo hat folgendes geschrieben:


Im Moment gibt es viel Bedarf an FOs, weil die "alle" weglaufen


Ja wo laufen sie denn hin??!? Shocked
_________________
**Der Weg ist das Ziel**

***方式是目标***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CBCR
Gast





BeitragVerfasst am: Di Dez 04, 2018 5:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat tacvbo
Zitat:
Im Moment gibt es viel Bedarf an FOs, weil die "alle" weglaufen, aber meistens aus gutem Grund (Arbeitsbedingungen, Rückzahlung des Ausbildungskredits).

Und Du denkst, wenn alle weit genug weglaufen, sind die Verbindlichkeiten zu den Ausbildungskrediten auch weg? Dann kannst Du auch den Kopf in den Sand stecken, das Ergebnis ist das Gleiche.
Nach oben
tacvbo
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 18.07.2010
Beiträge: 50
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Do Dez 06, 2018 12:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nee nee, so war das nicht gemeint. Es gibt viele Kreditausfälle, was unter anderem einer der Gründe sein wird, warum sich die Partnerbank der Albatros aus diesem Kreditgeschäft zurückgezogen hat und das Unternehmen noch keine andere Partnerbank gefunden hat, die da mitmachen will.

FOs gehen entweder in andere Länder oder aber sie orientieren sich komplett um. Kenne einen der einen kennt ... der einen kennt (wir kennen das ja), der bei LGW als Copi geflogen ist, seinen Verbindlichkeiten mit den 1,8 netto die bei ihm rauskamen nicht nachkommen konnte, ohne auf Hartz-Niveau sein Dasein zu fristen, und wieder auf eine Mechanikerstelle gewechselt hat. (Nur Beschreibung, keine Wertung)
Die Airlines rudern doch nicht umsonst so rum. Siehe EFA. Heruntersetzen der Voraussetzungen für die Laufbahn, Sign On Bonus, bei anderen Airlines Fast Track-Angebote etc.
Das ist doch dasselbe wie mit den ganzen Handwerksbetrieben, zumindest rund um Berlin. Auf allen Autos steht "Wir suchen ...", aber warum denn? Weil einfach niemand mehr Bock hatte, für ein bisschen mehr als Hartz 4 Satz auf dem Bau zu stehen und sich seine Knochen kaputt zu machen. Nicht etwa, weil es niemanden gibt, der sich für den Beruf des Dachdeckers, Maurers, Zimmermanns, Klempners nicht begeistern könnte. Dann ist es auch nicht mehr verwunderlich, warum es an Nachwuchs mangelt.

Ein AB-Kapitän a.D. meinte zu mir: Wenn du unbedingt fliegen willst, dann mach es. Wenn es dir ums Geld verdienen geht, dann lass es.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 6272
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Do Dez 06, 2018 1:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

tacvbo hat folgendes geschrieben:
Siehe EFA. Heruntersetzen der Voraussetzungen für die Laufbahn, Sign On Bonus, bei anderen Airlines Fast Track-Angebote etc.
.


Der Sign On Bonus wurde ja auch nun bis 6/2019 verlängert, da man bis jetzt einfach noch nicht genug neue Pilotenanwärter gefunden hat Embarassed
_________________
**Der Weg ist das Ziel**

***方式是目标***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CBCR
Gast





BeitragVerfasst am: Do Dez 06, 2018 4:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ein AB-Kapitän a.D. meinte zu mir: Wenn du unbedingt fliegen willst, dann mach es. Wenn es dir ums Geld verdienen geht, dann lass es.

Das ist doch wohl eine Frage des Standpunktes. Wenn ich z.B. von EX LTU oder DLH Verträgen ausgehe, mag das das stimmen, auf die aktuelle Entwicklung der Gehälter bezogen kann ich die Aussage nicht uneingeschränkt nachvollziehen. Siehe hierzu die Entwicklung bei Ryanair, EW. Die Gehälter, die mal gezahlt wurden, und teilweise noch gezahlt werden, sind nicht (mehr) der absolute Maßstab. Und die ewige Leier von den hohen Ausbildungskosten würde ich mal endlich ad acta legen. Ein Studium ist auch nicht für viel weiniger zu haben, zumindest in zeitaufwändigen Fächern, wie z.B. Chemie, Medizin u.ä. Ein Assistenzarzt startet auch nicht mit dem Gehalt eines Lufthansa Copi.
Nach oben
Skyrock
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 05.04.2012
Beiträge: 584

BeitragVerfasst am: Do Dez 06, 2018 6:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

CBCR hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Ein AB-Kapitän a.D. meinte zu mir: Wenn du unbedingt fliegen willst, dann mach es. Wenn es dir ums Geld verdienen geht, dann lass es.

Das ist doch wohl eine Frage des Standpunktes. Wenn ich z.B. von EX LTU oder DLH Verträgen ausgehe, mag das das stimmen, auf die aktuelle Entwicklung der Gehälter bezogen kann ich die Aussage nicht uneingeschränkt nachvollziehen. Siehe hierzu die Entwicklung bei Ryanair, EW. Die Gehälter, die mal gezahlt wurden, und teilweise noch gezahlt werden, sind nicht (mehr) der absolute Maßstab. Und die ewige Leier von den hohen Ausbildungskosten würde ich mal endlich ad acta legen. Ein Studium ist auch nicht für viel weiniger zu haben, zumindest in zeitaufwändigen Fächern, wie z.B. Chemie, Medizin u.ä. Ein Assistenzarzt startet auch nicht mit dem Gehalt eines Lufthansa Copi.


Bitte nicht wieder diese Äpfel/Birnen-Vergleiche. Bei einem Studium hat man nebenbei die Möglichkeit, einen Nebenjob anzufangen, um sich zu finanzieren. Das geht wunderbar. Wenn man ein Stipendium kriegt, erst recht. Bei einer Pilotenausbildung schonmal nicht, wenn man sie in 2 Jahren durchzieht. Abgesehen davon sind die Studiengebühren nicht so hoch, dass man sich so hoch verschuldet und man hat ein breites Einsatzspektrum, mit dem man deutlich mehr Möglichkeiten hat als mit einer Pilotenlizenz, die einen ausschließlich zum Fliegen von Flugzeugen ermächtigt. Gerade, wie du sagst, wenn die Gehälter nicht mehr auf Ex-LTU oder DLH Niveau sind, macht das die Schulden nicht erträglicher.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CBCR
Gast





BeitragVerfasst am: Do Dez 06, 2018 8:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Auch eine Pilotenausbildung kann ich modular machen, und nebenbei jobben, wenn es aus finanziellen Gründen anders nicht geht.
Und was ein Medizinstudium kostet, kann ich aus "familiären" Kenntnissen schon sehr exakt beziffern. Wie viele Stipendiaten gibt es denn?
Das hat mit Äpfeln und Birnen nicht viel zu tun. Fakten vergleichen reicht hier aus.
Nach oben
Skyrock
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 05.04.2012
Beiträge: 584

BeitragVerfasst am: Do Dez 06, 2018 10:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

CBCR hat folgendes geschrieben:
Auch eine Pilotenausbildung kann ich modular machen, und nebenbei jobben, wenn es aus finanziellen Gründen anders nicht geht.
Und was ein Medizinstudium kostet, kann ich aus "familiären" Kenntnissen schon sehr exakt beziffern. Wie viele Stipendiaten gibt es denn?
Das hat mit Äpfeln und Birnen nicht viel zu tun. Fakten vergleichen reicht hier aus.


Na dann lass doch mal genaue Zahlen rüberwachsen, was so ein Medizinstudium so kostet, wenn du das so genau weißt, und auch an welcher Uni. Lebenshaltungskosten zählen nicht, die hast in der Pilotenausbildung auch. Privatunis zählen auch nicht Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CBCR
Gast





BeitragVerfasst am: Fr Dez 07, 2018 9:34 am    Titel: Antworten mit Zitat

Warum zählen Privatunis nicht?
Wer zahlt Dir denn (noch) die Ausbildung zum Piloten?
Die machst Du doch auch privat, zumindest in den meisten Fällen, oder?
Nach oben
Skyrock
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 05.04.2012
Beiträge: 584

BeitragVerfasst am: Fr Dez 07, 2018 1:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

CBCR hat folgendes geschrieben:
Warum zählen Privatunis nicht?
Wer zahlt Dir denn (noch) die Ausbildung zum Piloten?
Die machst Du doch auch privat, zumindest in den meisten Fällen, oder?


Da hab ich aber auch kaum eine Wahl. Wenn ich Medizin studieren möchte, muss ich dafür aber nicht an eine Privatuni, sondern kann an jede öffentliche Uni gehen, die mich auch deutlich weniger kostet. Privatunis sind für mich eher Luxus als eine Notwendigkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.