Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

7 Jahre nach meiner ATPL - ein Fazit
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Berufsbild Pilot
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Omega
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 20.04.2008
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: Sa Jan 20, 2018 11:29 pm    Titel: 7 Jahre nach meiner ATPL - ein Fazit Antworten mit Zitat

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=70841

Ich empfehle allen jungen Leuten hier, die eine Pilotenlaufbahn anstreben, sich mal diese Doku anzuschauen!
Ich habe schon ein paar Jahre Berufserfahrung und kann eigentlich alles uneingeschränkt bestätigen.
Absolviert lieber ein vernüftiges Studium/Ausbildung, am besten etwas naturwissenschaftliches oder investiert das Geld in ein Medizin-Physikum in Osteuropa.

Richtiges Fliegen kann man dann ja immer noch mit einem PPL oder im Segelfkugverein erleben Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 2028

BeitragVerfasst am: So Jan 21, 2018 9:26 am    Titel: Antworten mit Zitat

Super Doku - genauso ist es!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChuckN
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.05.2013
Beiträge: 222

BeitragVerfasst am: So Jan 21, 2018 9:43 am    Titel: Antworten mit Zitat

Interessiert bloß keine Sau, da beispielsweise bei AUA über 3000 Bewerbungen vorliegen. Die Flugschulen sind auch weiterhin gut gefüllt. Pilot ist und bleibt ein Traumberuf. Die Realität (ein paar sehr wenige Stellen ausgenommen) und das Menschenbild dieses Berufes sind Lichtjahre voneinander entfernt. Spielt keine Rolle. Die Menschen sind halt großteils dumm und naiv. Ist ja nicht mein Geld. Von daher weiter so Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FlyMike
Gast





BeitragVerfasst am: So Jan 21, 2018 9:46 am    Titel: Antworten mit Zitat

...

Zuletzt bearbeitet von FlyMike am Sa Mai 26, 2018 6:48 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 2028

BeitragVerfasst am: So Jan 21, 2018 10:12 am    Titel: Antworten mit Zitat

Wieso, ich habe keinen Kummer... es gibt Leute, die sich damit abfinden und damit klarkommen und andere, wie ChuckN - der nach meiner Einschätzung nach, nie vorne im Jetcockput gesessen hat. Ich suche mir trotz vieler Entbehrungen keinen anderen Job, WEIL das mein Beruf ist und ich inzwischen alles darüber weiß.

Viele haben halt keinen Schimmer auf was sie sich einlassen, deswegen ist die Doku angebracht, etwas Licht ins Dunkel zu werfen.

Es geht hier nicht um eine persönliche Beurteilung, sondern um Fakten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChuckN
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.05.2013
Beiträge: 222

BeitragVerfasst am: So Jan 21, 2018 10:21 am    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt hier auch einige, die bei LH fliegen und nichts anderes kennen als Abi, Flugschule und Airbus/Boeing. Die leben nun seit einigen Jahren in ihrer Traumwelt, die - keine Frage - äußerst schön ist. Von der Realität haben sie aber keine oder sehr wenig Ahnung.

Dann gibt es andere, die tun nur so als ob sie einen tollen Job hätten und dieses Aushängeschild immer wieder hoch halten müssen.

Es gibt auch Menschen die haben harte Schicksale erlitten & sind in der Privatinsolvenz gelandet. Die haben sich aber schon vor Ewigkeiten aus dem Forum verabschiedet.

Es gibt keine andere Tätigkeit als die des Piloten, wo die Investition so dermaßen hoch und die Anzahl der Stellen so dermaßen gering ist. Das gibt es bei keinem Studienfach auf der ganzen Welt.

Persönliche Angriffe sind hier an der Tagesordnung. Etwas aus einem anderen Blickwinkel zu sehen ist in diesem Forum nicht gewünscht. Alles muss schön gemalt werden. Sieht dann ja auch besser aus. Wenn man noch wüsste womit der Forenbetreiber sein Geld verdient, dann passt auch das eine, auf das andere.

Es wird Zeit sich von hier zu verabschieden. Zeitverschwendung anderen 'helfen' zu wollen. Überlasse dies lieber anderen. Vielleicht kann B1900D nochmals seinen tollen Werdegang niederschreiben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 2028

BeitragVerfasst am: So Jan 21, 2018 11:24 am    Titel: Antworten mit Zitat

Die Ironie ist nicht zu verkennen. Jedem das Seine. Mein Werdegang ist im Gegensatz zu LH Piloten nach 20 Jahren aktiver Beschäftigung noch immer ungewiss - derzeit lerne ich gerade die Welt des Freelancers kennen....

Es geht hier doch darum, Leuten einen echten Einblick zu vermitteln, damit sie für sich richtige Entscheidungen treffen können.

Die Industrie, will den Leuten in erster Linie ein Produkt verkaufen und daran verdienen. Die Angelegenheit ist dabei mehr auf Psychologie und Emotionen abgestimmt, die dabei getriggert werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alexh
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 06.03.2007
Beiträge: 727
Wohnort: Lkr. Waldshut

BeitragVerfasst am: So Jan 21, 2018 12:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ChuckN hat folgendes geschrieben:
Es gibt hier auch einige, die bei LH fliegen und nichts anderes kennen als Abi, Flugschule und Airbus/Boeing. Die leben nun seit einigen Jahren in ihrer Traumwelt, die - keine Frage - äußerst schön ist. Von der Realität haben sie aber keine oder sehr wenig Ahnung.


Was du hier schilderst ist die Realität für einige. Man muss sich einfach vor Augen führen, welcher Weg höchstwahrscheinlich zu welchem Ziel führt und dann entscheiden welche Risiken man bereit ist einzugehen. Aufklärung wie sie hier geschieht muss allerdings schon sein.

Gruß Alex
_________________
Stur lächeln und winken, Männer! Lächeln und winken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5816
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: So Jan 21, 2018 12:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ChuckN hat folgendes geschrieben:
Interessiert bloß keine Sau, da beispielsweise bei AUA über 3000 Bewerbungen vorliegen.)


woher hast du diese Ziffer?

FlyMike hat folgendes geschrieben:

Wie kann man bloss seine eigene Beurteilung und sich selbst so wichtig nehmen, dass man gezielt einer grossen Gruppe potentieller Nachwuchspiloten den Berufswunsch abrät?

Sind alle Piloten unglücklich mit ihrer Berufswahl und würden den Beruf abraten? Ich glaube nicht.
.


Richtig. Ich bin keineswegs unglücklich über meine Berufswahl und würde es - zu den gleichen Bedingungen - jederzeit wieder machen. Nur mehr shutteln möchte ich nie mehr wieder müssen;-)

ChuckN hat folgendes geschrieben:
Es gibt hier auch einige, die bei LH fliegen und nichts anderes kennen als Abi, Flugschule und Airbus/Boeing. Die leben nun seit einigen Jahren in ihrer Traumwelt, die - keine Frage - äußerst schön ist. Von der Realität haben sie aber keine oder sehr wenig Ahnung.

.


Das hat nichts mit einer Traumwelt zu tun. DAS ist Realität - so wie ich es jedem wünsche, der Berufspilot werden möchte.
Deshalb predige ich immer, dass jeder zusehen sollte ZUR LH MAINLINE zu kommen. Dort stimmen die Bedingungen noch mehr oder weniger. Das was sich im Rest der Branche derzeit abspielt ist abartig Rolling Eyes
_________________
http://flapfail.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Charlie Hotel
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 12.09.2014
Beiträge: 434
Wohnort: ETUO

BeitragVerfasst am: So Jan 21, 2018 1:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wer den Markt kennt weiß, dass dieser sich periodisch auf und ab bewegt. In den Extremen geht entweder alles oder nichts. Diese Doku stammt aus der Zeit eines Tiefpunkts, denn anders als das Uploaddatum vermuten lässt gibt es die schon länger. Allerdings sind die dort gezeigten Zustände keineswegs allgemeingültig.
Derzeit befinden wir uns auf dem Weg zu einem Hochpunkt - der freie Markt ist so leer, dass Ryanair anfängt Gewerkschaften anzuerkennen und Löhne anzuheben (das muss man sich mal vorstellen) und Lufthansa finanziert die Ausbildung sämtlicher Schüler sämtlicher Flugbetriebe wieder vor (anders als in der Doku noch beschrieben).
Die Kunst ist, den Markt und dessen Entwicklung richtig einzuschätzen und zum richtigen Zeitpunkt anzufangen, bzw. fertigzuwerden. Das ist mindestens genauso wichtig wie die Grundlagen mitzubringen und die entsprechenden Auswahlverfahren zu packen. Klar ist der Markt volatil und wird teilweise von äußeren Einflüssen dominiert, aber alles in allem kann man von einer relativ stabilen Auf- und Abbewegung sprechen.
Sachliche und faktenorientierte Beobachtung und dementsprechend vernünftige Entscheidungsfindung ist angesagt, die stumpfe Schwarzmalerei die manche hier gerne als "realistisch" betiteln hat mit Realität nichts zu tun und führt höchstens zu Verbitterung.
Was Glück oder Unglück im Beruf angeht, kann ich FlyMike nur uneingeschränkt zustimmen. Die Idee mit dem Kummerkasten finde ich echt klasse.
_________________
Beste Grüße!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 2028

BeitragVerfasst am: So Jan 21, 2018 2:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Dann rate ich den Leuten, lieber ins Bitcoin Casino zu gehen...

Das Dilemma bei Ryan Air ist ein ganz anderes - der Markt erlebt derzeit einen Umschwung.

Kummerkasten brauch kein Mensch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
n3toX
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 06.03.2012
Beiträge: 1590
Wohnort: Beteigeuze

BeitragVerfasst am: Do März 15, 2018 2:29 am    Titel: Antworten mit Zitat

FlyMike hat folgendes geschrieben:
Dann sucht euch eben einen anderen Job, wenn er euch nicht (mehr) gefällt.

Wie kann man bloss seine eigene Beurteilung und sich selbst so wichtig nehmen, dass man gezielt einer grossen Gruppe potentieller Nachwuchspiloten den Berufswunsch abrät?


Das Problem ist doch: Wie viele Gesellschaften gibt es denn, die dir eine vorfinanzierte ab-inito Ausbildung anbieten, bei der du auch übernommen wirst und damit dann Stück für Stück deine - unfraglich - teuren Ausbildungskosten wieder abbezahlen kannst? Die einzige Gesellschaft, die mir da einfällt, ist die Lufthansa.
Ansonsten setzt du dich für sehr viel Geld in eine private Flugschule, machst deinen Schein, ohne Garantie einen vernünftigen Job zu bekommen, mit dem du später deine Verbindlichkeiten abbezahlen und einen ordentlichen Lebensstil pflegen kannst. Man muss sich ja mal auch vor Augen halten, dass man mit Abi alternativ studieren könnte, je nachdem was man studiert hat einen Job mit geregelten Arbeitszeiten von Montag-Freitag hat, ohne Schicht, ohne Wochenenddienst bei gleichem Verdienst und wegfallenden finanziellen Nachteilen - und der höheren Chance auf ein solides intaktes soziales Umfeld, allein wegen des anderen Berufs. Und das ist eben die Frage: Was schätzt man mehr? Was ist einem wichtiger im Leben, was sind die eigenen Prioritäten - und ändern die sich vielleicht nicht auch mal im Leben? Dass der Beruf und alles was damit verbunden ist vielleicht doch mal zweitrangig wird, und es andere Prioritäten im Leben gibt?


Zitat:
Sind alle Piloten unglücklich mit ihrer Berufswahl und würden den Beruf abraten? Ich glaube nicht.


Sicherlich nicht.

Zitat:
Finden Alle, die was "ordentliches" Studieren einen Beruf, der sie total glücklich macht und in jeder Hinsicht toll ist? Ich glaube nicht.

Also bitte.. nur weil ihr ein paar tausend Flugstunden habt, ist eure Meinung nicht gleich für jeden zutreffend und richtig. Ich schlage aber gerne an dieser Stelle ein Unterforum vor, Kategorie "Kummerkasten".


Und das ist aber das Thema: Es finden sicherlich nicht alle, die was "ordentliches" studieren so einen Beruf. Das Risiko ist aber deutlich geringer. Wer heute studiert hat - Namentanz für Waldorfschulen mal ausgelassen... - also wer etwas ordentliches studiert hat, der findet heute oftmals einen sehr gut bezahlten Job, ohne diese Summen an Ausbildungskosten abbezahlen zu müssen, aber mit annähernd gleichem Jahresverdienst. Ein Kumpel von mir ist z.B. noch junger Ingenieur - der verdient im Jahr mehr als ein Lufthansa Pilot am Anfang. Jetzt ist die Lufthansa von den Arbeitgebern aber einer der Fluggesellschaften, die am besten bezahlen. Mit dem Unterschied: Er muss nicht in eine teure Großstadt ziehen und damit natürlich auch sein soziales Umfeld umgestalten / Freundin? - oder wenn er vor Ort bleiben möchte dann einiges an Kilometer zum Flughafen pendeln...
Und das ist es, was den 18, 19, 20 jährigen vielleicht auch mal gesagt werden sollte, die sich dann in die Flugschulen stürzen - oder wenn es bei der Lufthansa nicht geklappt hat, dann eben damals zur Air Berlin, auch wenn alle gelben Lampen schon an waren und man sich insgeheim schon dachte - und einige im Forum geschrieben haben - der Laden macht es nicht mehr lang... Die Kritik prallt dann eben ab, wie Wasser an ner Ölhaut.
Die Sache ist nämlich, dass man auch auf sehr vieles verzichtet, dafür, dass man Pilot werden darf. Wer das leibt und lebt, für den ist das natürlich das Richtige. Aber insgeheim denke ich doch, wissen alle, dass das bei allen Bewerbern sicherlich nicht der Fall ist, und dass da einige sich das Leben durch ihre rosarote Brille malen. Und manch einer fliegt dann eben auch auf die Nase.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Berufsbild Pilot Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.