Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Vergleich AUA und EFA
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> DLR Berufsgrunduntersuchung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
HLB2
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 23.07.2014
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: Mi Jan 17, 2018 11:56 am    Titel: Antworten mit Zitat

sirjasir hat folgendes geschrieben:
Habe ich das richtig verstanden, dass man nach einer gefailten BU bei LH noch eine BU bei Aua machen darf?


Falsch verstanden.

"Wenn ich schon einmal an einer BU oder FQ teilgenommen habe und diese war negativ. Darf ich mich dann nochmal bewerben?
Als ab initio Kandidat dürfen sowohl BU als auch FQ nur einmal gemacht werden. Bei negativer BU oder FQ ist eine Bewerbung bei Austrian Airlines NICHT möglich."


Quelle: http://www.austrianpilot.at/ab-initio/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hhannes007
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 01.09.2017
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: Mi Jan 17, 2018 7:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nein! Nach einer gefailten BU darfst du weder zur EFA noch zur AUA. Nur noch zur Swiss. Wenn du Swiss auch verkakst, dann würde ich es (wenn es der Markt zu lässt) privat versuchen Smile
_________________
Das einzig gefährliche am Fliegen ist der Boden!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nene2
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 18.03.2012
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: Mi Jan 17, 2018 9:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hhannes007 hat folgendes geschrieben:
Nein! Nach einer gefailten BU darfst du weder zur EFA noch zur AUA. Nur noch zur Swiss. Wenn du Swiss auch verkakst, dann würde ich es (wenn es der Markt zu lässt) privat versuchen Smile


Wenn ich bei der Swiss auch durchfallen würde, würde ich mir Gedanken machen ob ich überhaupt geeignet bin bevor ich 70000€+ Ausbildungskosten auf mich nehme
_________________
BU [x]
LH GQ [x]
Med [x]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Keepo
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 16.08.2017
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: Mi Jan 17, 2018 9:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

nene2 hat folgendes geschrieben:
Hhannes007 hat folgendes geschrieben:
Nein! Nach einer gefailten BU darfst du weder zur EFA noch zur AUA. Nur noch zur Swiss. Wenn du Swiss auch verkakst, dann würde ich es (wenn es der Markt zu lässt) privat versuchen Smile


Wenn ich bei der Swiss auch durchfallen würde, würde ich mir Gedanken machen ob ich überhaupt geeignet bin bevor ich 70000€+ Ausbildungskosten auf mich nehme


^This
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LOWI_INN
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 24.10.2015
Beiträge: 160
Wohnort: AT

BeitragVerfasst am: Mi Jan 17, 2018 9:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

nene2 hat folgendes geschrieben:

Wenn ich bei der Swiss auch durchfallen würde, würde ich mir Gedanken machen ob ich überhaupt geeignet bin bevor ich 70000€+ Ausbildungskosten auf mich nehme


Ich würde sagen das kommt vl. auch daran auf in welchem Teil des jeweiligen Ausbildungsverfahrens man durchfällt. Die letzten Teile - FQ/GQ und Interview bei der Swiss sollen schließlich nicht nur die Motivation prüfen sondern auch die Kompatibilität mit dem firmenspezifischen Profil.

Ein Scheitern an der letzten Stufe bei beiden Auswahlverfahren muss nicht notwendigerweise heißen dass man nicht für den Beruf geeignet ist.
_________________
AUA BU 03/17 [✓]
AUA PIT 08/17 [✓]
warten auf FQ-Termin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Keepo
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 16.08.2017
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: Mi Jan 17, 2018 10:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

LOWI_INN hat folgendes geschrieben:
nene2 hat folgendes geschrieben:

Wenn ich bei der Swiss auch durchfallen würde, würde ich mir Gedanken machen ob ich überhaupt geeignet bin bevor ich 70000€+ Ausbildungskosten auf mich nehme


Ich würde sagen das kommt vl. auch daran auf in welchem Teil des jeweiligen Ausbildungsverfahrens man durchfällt. Die letzten Teile - FQ/GQ und Interview bei der Swiss sollen schließlich nicht nur die Motivation prüfen sondern auch die Kompatibilität mit dem firmenspezifischen Profil.

Ein Scheitern an der letzten Stufe bei beiden Auswahlverfahren muss nicht notwendigerweise heißen dass man nicht für den Beruf geeignet ist.


Klar, man kann jetzt auch wieder diskutieren inwiefern die BU aussagt, ob man den für den Beruf geeignet ist oder nicht. Aber ich glaube sein Post war auch nur auf die BU bezogen - zumindest habe ich das so aufgefasst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jk27
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 09.10.2016
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: Do Jan 18, 2018 2:00 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe die selbe frage schon mit der EfA geklärt.
Ein gefailter PIT ist nicht disqualifizierend für die Efa gq .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> DLR Berufsgrunduntersuchung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.