Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Traumberuf Pilot, was tun?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Berufsbild Pilot
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
F4b1
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 17.09.2015
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: So Nov 05, 2017 9:46 pm    Titel: Traumberuf Pilot, was tun? Antworten mit Zitat

Hallo,
ertsmal zu meiner Person. Mein Name ist Fabian, ich bin 18 Jahre alt und wie viele hier im Forum habe ich den Traumberuf Berufspilot. Zurzeit besuche ich noch die Schule, werde diese aber nächstes Jahr mit der allgemeinen Hochschulreife abschließen.
Ich habe mich bereits bei der AUA beworben. Ich denke es ist aber auch allgemein bekannt, dass die Wartezeiten recht lang sind. Dies ist soweit aber auch kein Problem.
Außerdem habe ich bereits eine Zusage für ein duales Studium, bei dem ich den Bachelor of Engineering machen werde.

Nun zu meiner Frage: Surprised
Sollte ich mich noch direkt bei einer anderen Airline (z.B. Aerologic) bewerben, oder sollte ich es erst nur bei Austrian probieren und falls es nicht klappt mein duales Studium zu Ende machen und mich dann noch mal umschauen?
Man hört ja oft, dass alle Kurse von Aerologic übernommen worden sind (vielleicht bin ich auch fehlinformiert?). Deshalb weiß ich nicht, ob nicht genau jetzt ein guter Zeitpunkt ist, um sich bei Aerologic zu bewerben?

Kann ich mein Einstellungsverfahren bei Austrian auch weiter fortführen, wenn ich die Tests von Aerologic nicht bestanden habe?

Ja ich weiß, dass auch Ihr nicht in die Zukunft schauen und über die Situation in der Zukunft bescheid wissen könnt. Aber ein ernst gemeinter Ratschlag würde mir sehr helfen.

Ich bedanke mich bei allen, die sich die Zeit genommen haben mein Problem durchzulesen und mir Versuchen dabei zu helfen.

LG
Fabian

PS:
Für Grammatik, Satzbau und Rechtschreibfehlr haftet meine Tastatur Very Happy Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hhannes007
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 01.09.2017
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: Mo Nov 06, 2017 3:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mich selber schon sehr lange mit diesem Thema beschäftigt.

Zu aerologic : eine sehr gute Fluggesellschaft...auf der Internetseite steht jedoch ihr ab initio Programm hat keine einhundertprozentige Übernahmegarantie. Ich schätze trotzdem dass sie so gut wie alle übernehmen.

Zu Austrian : Die Anforderungen bei Austrian sind extrem hoch! Ich würde mich an deiner Stelle intensiv auf die BU vorbereiten, denn wenn du die schaffst, bist du schon mal sehr gut dran.

mfg Hannes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mxwell2k12
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 18.06.2012
Beiträge: 454

BeitragVerfasst am: Mo Nov 06, 2017 6:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bei AeroLogic könnt ihr noch 5 Jahre darauf warten, eingeladen zu werden, so wenige Kurse wie sie starten - vernünftigerweise.
Die AUA ist aktuell eine sehr gute Möglichkeit, genau so wie Swiss.

PS: PIT und FQ sind deutlich schwieriger einzustufen als die BU, die ist nicht das große Hindernis, wenn man sich ordentlich vorbereitet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
F4b1
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 17.09.2015
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Mo Nov 06, 2017 6:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für eure Antworten.
Für Swiss bin ich leider noch zu jung, aber sobald ich 20 bin und sich nichts anderes ergeben hat wird sich natürlich dort beworben. Wink
Wie schon erwähnt sind die Wartezeiten generell erstmal kein Porblem (evtl sogar besser?), also würde es mir nichts ausmachen, wenn ich 5 Jahre bei Aerologic warten müsste.
Wenn ich es richitg verstanden habe, seid Ihr dafür es ertmal bei AUA und bei Swiss zu probieren, oder nicht?
Sind die 5 Jahre Wartezeit ernst gemeint? Dann wäre es doch am besten sich jetzt schon zu bewerben?
LG
Fabian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daedalus737
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 04.01.2012
Beiträge: 246

BeitragVerfasst am: Di Nov 07, 2017 12:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Unbelehrbar die Träumer...
_________________
_________________
Baumwurzelschule 06/95 - Check
Doofmann's Gehilfe, Anwärter 06/95 - Check
Baumschule 07/97 - Check
Puck die Scheißhausfliege 01/03 - Check
Revolutionsführer 07/09 - Check
Shrimp-Kutter Kapitän auf großer Fahrt 07/17 -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dennisko762
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 26.04.2017
Beiträge: 43
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Di Nov 07, 2017 4:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Jaja dich sollte man generell verbannen.
Hast nicht das bekommen was du wolltest und heulst dein Leben lang rum und machst alles nieder wofür du gekämpft hast und woran DU! Gescheitert bist
_________________
I never make the same mistake twice.
I make it like five or six times, you know, just to be sure Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 1927

BeitragVerfasst am: Di Nov 07, 2017 6:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

dennisko762 hat folgendes geschrieben:
Jaja dich sollte man generell verbannen.
Hast nicht das bekommen was du wolltest und heulst dein Leben lang rum und machst alles nieder wofür du gekämpft hast und woran DU! Gescheitert bist


Junge, kein Grund persönlich zu werden... wo er recht hat hat er recht. Hier wird gerne vieles schöngeredet, gerade jetzt, wo AB den Bach runter gegangen ist...

Aerologic hört sich schön an, ist aber meiner Meinung nach, der schlechteste Job, den ein Pilot als Anfängerjob überhaupt wählen könnte, weil er niemals lernen wird, ein Flugzeug mit den Händen und ohne Autopiloten zu fliegen. Das Konzept hinkt halt langfristig von vorne bis hinten und ist nur darauf aus, billige SICs und Co's zu produzieren.

Die Leute sind hier sogar zu blöd, um einfach nur auf diesen Forenlink zu klicken, wo eigentlich viele Fragen beantwortet werden:

http://www.pilotenboard.de/viewtopic.php?t=37270
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charlie Hotel
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 12.09.2014
Beiträge: 357
Wohnort: ETUO

BeitragVerfasst am: Di Nov 07, 2017 8:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

B1900D hat folgendes geschrieben:
Hier wird gerne vieles schöngeredet, gerade jetzt, wo AB den Bach runter gegangen ist...

Was ändert das denn? Das Wechselkarussell läuft und die Verträge werden schlechter, das war lange vorhersehbar. Aber am Ende muss dieselbe Anzahl Flugzeuge in der Luft sein wie vorher, oder nicht?
_________________
Beste Grüße!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fluxus77
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 29.07.2017
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Di Nov 07, 2017 9:16 pm    Titel: Re: Traumberuf Pilot, was tun? Antworten mit Zitat

F4b1 hat folgendes geschrieben:
Hallo,
. . .


Da kommt mir etwas Neid auf, wenn ich sehe, dass du ein Studienplatz für ein duales Studium bekommen hast. Du könntest damit erstmal anfangen und schauen ob du dann immer noch vom Fliegen träumst. Manchmal stellt sich raus, dass es eigentlich kein Traum war oder man kommt darüber hinweg. Besser ein halbes Jahr für nichts studieren als später umsonst die teure Ausbildung bezahlt zu haben weil man einfach nicht motiviert genug für den Job ist und untergeht. Ich bin hier nicht mal auf die Berufschancen eingegangen.

Das ist nur meine Meinung! Einige wie ich glauben nur sie hätten den Traum Pilot zu werden aber im Endeffekt stellt sich das nur als kurzfristige Phase heraus. (Nein ich bin noch nicht bei einem Auswahlverfahren / Ausbildung gescheitert Very Happy ) Wenn dich die Nachteile des Berufs wirklich nicht umstimmen und du frustriert im Studium sitzt und immer noch Pilot werden willst, dann solltest du es machen.

Mit 19 / 20 öffnen sich auch neue Türen wie Condor oder SWISS.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Winti
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 08.04.2010
Beiträge: 256

BeitragVerfasst am: Di Nov 07, 2017 10:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

B1900D hat folgendes geschrieben:

Aerologic hört sich schön an, ist aber meiner Meinung nach, der schlechteste Job, den ein Pilot als Anfängerjob überhaupt wählen könnte, weil er niemals lernen wird, ein Flugzeug mit den Händen und ohne Autopiloten zu fliegen. Das Konzept hinkt halt langfristig von vorne bis hinten und ist nur darauf aus, billige SICs und Co's zu produzieren.


Richtig und auf den Punkt gebracht.



Zitat:
Was ändert das denn? Das Wechselkarussell läuft und die Verträge werden schlechter, das war lange vorhersehbar. Aber am Ende muss dieselbe Anzahl Flugzeuge in der Luft sein wie vorher, oder nicht?


Nur aus Interesse, wie schlecht müsste ein Vertrag/ Bedigungen sein, dass du ihn ablehnen würdest?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
F4b1
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 17.09.2015
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Di Nov 07, 2017 10:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Da kommt mir etwas Neid auf, wenn ich sehe, dass du ein Studienplatz für ein duales Studium bekommen hast. Du könntest damit erstmal anfangen und schauen ob du dann immer noch vom Fliegen träumst. Manchmal stellt sich raus, dass es eigentlich kein Traum war oder man kommt darüber hinweg. Besser ein halbes Jahr für nichts studieren als später umsonst die teure Ausbildung bezahlt zu haben weil man einfach nicht motiviert genug für den Job ist und untergeht. Ich bin hier nicht mal auf die Berufschancen eingegangen.

Das ist nur meine Meinung! Einige wie ich glauben nur sie hätten den Traum Pilot zu werden aber im Endeffekt stellt sich das nur als kurzfristige Phase heraus. (Nein ich bin noch nicht bei einem Auswahlverfahren / Ausbildung gescheitert Very Happy ) Wenn dich die Nachteile des Berufs wirklich nicht umstimmen und du frustriert im Studium sitzt und immer noch Pilot werden willst, dann solltest du es machen.

Mit 19 / 20 öffnen sich auch neue Türen wie Condor oder SWISS.


Danke für deine hilfreiche Antwort.
Somit habe ich mich dazu entschieden mein duales Studium in Angriff zu nehmen und es währenddessen bei aua zu probieren.
Wenn es bei aua nicht klappt, werde ich eventuell auch erst das Studium (ca. 4 Jahre) zu Ende machen bevor ich mich wo anders bewerbe, damit ich etwas habe auf das ich immer zurückgreifen kann. Dann wäre ich auch erst 23/24 und mir sollten noch alle Türen offen stehen.
LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charlie Hotel
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 12.09.2014
Beiträge: 357
Wohnort: ETUO

BeitragVerfasst am: Di Nov 07, 2017 11:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Winti

Das hat mit den Marktverhältnissen ja erstmal nichts zu tun. Angebot und Nachfrage funktioniert in beide Richtungen, der Markt wird die Beschäftigungskonditionen von ganz alleine richten, bei Ryanair gehts los.
_________________
Beste Grüße!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Berufsbild Pilot Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.