Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

EB AUA PIT - 10.-12.05.2017

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Simulator Screenings
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
m_f_h
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 05.05.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: So Mai 14, 2017 12:15 pm    Titel: EB AUA PIT - 10.-12.05.2017 Antworten mit Zitat

Liebe Boardler,

ich möchte in diesem EB vor Allem auf meine persönliche Erfahrung des PIT eingehen. Über den Ablauf sowie die einzelnen Übungen gibt es schon einige Berichte, und diese treffen auch heute noch zu Smile

Ich habe zur Vorbereitung intensiv Kursrechnen geübt, hab mir hierzu ein kleines PC-Programm geschrieben. Das hat ganz gut geklappt, Gegenkursrechnen ging dann schon reflexartig. Ich habe versucht, das Skriptum zu verinnerlichen und speziell das Lage-Leistungsprinzip zu visualisieren. Zusätzlich bin ich etwas FlightSim geflogen, allerdings nur um das Scanning zu üben. Aufgrund des Gewöhnungseffekts der Steuerung solltet ihr es hier nicht übertreiben. Mein Termin wurde mehrmals verschoben, und als es dann endlich soweit war, konnte ich es kaum erwarten. Ich freute mich auf die Riesenaufgabe, die mich erwartete

Nun also zum PIT:

1. Übung

Sehr angenehme Atmosphäre, die Aufregung legte sich während des Interviews. Die zwei Kapitäne (beide A320) stellten sich vor und betonten, dass sie nicht der Feind wären, sondern dass sie die Bewerber gerne nach Hamburg weiterschicken würden. Sie haben natürlich auch ihre Auflagen. Während der ersten Übung kommen viele hilfreiche Tipps und Erklärungen, man wird wirklich gut begleitet. Nach der ersten Übung gab's den Hinweis, die Hände bewusst immer wieder zu entspannen und die Inputs geduldiger zu setzen - hastige, kurze Inputs kann das Ding gar nicht verarbeiten. Die Stimmung blieb gut, das Feedback war positiv.

2. Übung

Die kombinierten Kurven- und Steig-/ Sinkflüge stressten mich stärker als erwartet. Ich hatte anfangs Probleme, die Manöver zweidimensional einzuleiten. Auch die Leistungskontrolle war nicht so gut wie in der ersten Übung. Dementsprechend gab's mehr negative Kritik bzw. Tipps: Gas kam zu spät, Steuerung zu unruhig, Übergänge oft nicht zweidimensional., Scanning zu langsam. Lichtblick: sollte ich es schaffen, mich selbst zu beruhigen, würde das gut laufen, da das Fliegen an sich gut war.

Mit gemischten Gefühlen wegen der zweiten Übung, aber hochmotiviert, ließ ich den Tag an der frischen Luft ausklingen und ging dann abends noch mal alles durch. Ich visualisierte die Manöver, redete mir laut vor, was ich wann zu tun hatte und ging dann mit gutem Gefühl ins Bett. Ich schlief überraschend gut ^^

3. Übung

Lief wesentlich besser als erwartet, fiel mir eigentlich leichter als die zweite. Die Vorbereitungen des Vorabends machten sich bezahlt. Feedback: Gas war gut, Korrekturen kamen gut und präzise, Werte wurden gut gehalten. Scanning war wesentlich besser. Keine Lage- Leistungsfehler. Einzig das Ausleiten der Manöver erfolgte teils zu spät. Vor allem von Sink- in den Horizontalflug hatte ich die RPM nicht rechtzeitig am Sollwert, sodass ich das Abfangen nicht rechtzeitig einleiten konnte, ohne gegen das Lage-Leistungsprinzip zu verstoßen. Ansonsten wieder der Tipp, die Hände immer wieder zu lockern und zu entspannen. Das beruhigt die Steuerung sehr und macht alles viel einfacher.

Ich war erleichtert, die erste beurteile Übung lief gut. Dementsprechend positiv blickte ich dem Nachmittag entgegen.

4. Übung

Erster Teil mit den schriftlichen, punktuell angeführten Anweisungen lief gut, beim zweiten Teil mit dem abzufliegenden Kurs hatte ich dann teilweise Schwierigkeiten. Ich fühlte mich nicht besonders, es passierten einfach einige Schnitzer: hab mich verflogen, auch Leistungsfehler waren dabei. Mir fielen meine Fehler allerdings immer selbst auf und ich meldete einfach alles, was grob abwich, und teilte dann auch meine Korrekturmaßnahmen mit. Das gefiel sehr gut. Das feedback war gemischt: es waren Passagen dabei, die wirklich sehr gut waren, aber auch solche, in denen ich wieder viel zu unruhig war. Meist passierte mir das, wenn ich Fehler gemacht hatte. Ich ließ mich dann einfach zu sehr stressen und war zu hastig. Das Resümee des Kapitäns: einfach ruhig bleiben. Wenn mir ein Fehler passiert und mir das auffällt, ist das gut. Fehler sind nicht das Problem. Wichtig ist die Reaktion darauf. Zuerst die nächsten Schritte überlegen, die Parameter kontrollieren. Dann die Korrektur einleiten, dann melden. Wenn ich es schaffen würde, in diesen Situationen ruhig zu bleiben, dann würde es klappen. Das Fliegen selbst war gut.

Mit etwas Enttäuschung über die vierte Übung gings zuerst einmal wieder raus in die Natur, Beine vertreten und Kopf frei bekommen. Das gelang mir diesmal nicht mehr so gut, ich war wirklich sehr angespannt. Am Abend noch etwas Kursrechnen, da das für die fünfte Übung immens wichtig ist. Diesmal konnte ich nicht gut schlafen Neutral

5. Übung
Voller Fokus. Ich war total angespannt, aber nicht nervös. Hab bevor's losging noch den Kollegen vor mir getroffen; er hatte bestanden. Gleich nach dem Gratulieren wurde ich auch schon abgeholt - los geht's.
Ein letztes mal alles geben, alle Tipps beherzigen und zeigen was man drauf hat. Das Briefing war lang, man hat genug Zeit für Fragen und Überlegungen. Mich schockierte der Kurs weniger als erwartet. Länger und komplexer als die vierte Übung, vor allem der Übergang von Kästchen auf Karte war tricky - hier ist besondere Vorsicht geboten. Alles in Allem aber nicht viel schlimmer als die vierte Übung. Nach fünf-minütigem Einfliegen gilt's. Volle Konzentration und Aufmerksamkeit. Es lief wie in der 4. Übung: passagenweise wirklich sehr gut, dann aber auch wieder grobe Fehler. Ich meldete wieder alles. Nach den Fehlern konnte ich mich auch wieder fangen, ich versuchte, mich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Ich lockerte immer wieder meine Hände, das machte sich direkt an der ruhigeren Steuerung bemerkbar. Relativ bald war der Kurs auch zu Ende. Die Zeit vergeht echt schnell, man steht permanent unter Strom. Feedback war wieder durchmischt. Es waren viele Fehler, allerdings auch gute Korrekturen. Die Steuerung war sehr gut, hier hatte ich eine gute Lernkurve. Sie mussten sich in meinem Fall beraten, es war zu durchmischt für eine sofortige Entscheidung. Ich bedankte mich und ging in die Caféteria zu meinem Kollegen, der noch wartete. Wir plauderten ein wenig. Ich war in diesem Moment einfach nur froh, dass es vorbei war. Ich war wirklich ko und die letzten Tage forderten ihren Tribut. Gut zehn Minuten später, mir kam es vor wie maximal zwei, wurde ich wieder abgeholt.

Es fing mit viel negativem an: Ich hätte in jenen Phasen, in denen genug Zeit war (zB 180° Kurve), weiter vorausplanen müssen. Hier war ich zu träge, sodass ich bei den kürzeren Phasen in Bedrängnis kam und Fehler machte. Es waren ein paar grobe Fehler in der fünften Übung. Gut war die Entwicklung bei der Steuerung. Im Endeffekt war den beiden das Ergebnis allerdings zu gut, um mich nicht weiterzuschicken. Zitat: "Gerettet hat Sie, dass Sie sich aus dem Sumpf, in den Sie sich immer wieder selbst hinein gebracht, auch wieder selbst herausgezogen haben. Sie haben danach wieder fokussiert und gut weitergemacht, das hat uns gut gefallen." Für die FQ sollte ich einfach authentisch bleiben, dann sollte es klappen.
Für mich war das wahnsinnig emotional. Ich hatte bereits nach der vierten Übung nicht mehr wirklich daran geglaubt, noch im Rennen zu sein. Ich habe einfach weiterhin mein Bestes gegeben. Als dann das "Wir wollen sie nach Hamburg schicken" kam, war das unfassbar. Unbeschreiblich. Plötzlich war alles wieder offen. Ich bedankte mich ca 1000 mal für die Tipps und Hilfe, für die freundliche Atmosphäre und die Unterstützung. Ich hatte wirklich das Gefühl, gefördert zu werden. Abschließend wurde mir noch zum Geburtstag gratuliert (12. Mai Very Happy ) und alles Gute für die FQ gewünscht. Beide Typen waren wirklich nett und sympathisch. Trotz der Stresssituation hat's auch Spaß gemacht.

Das war meine Gefühlsachterbahn Laughing Abschließend noch ein paar Tipps:

- Kursrechnen muss sitzen. Nicht nur "einfache" Aufgaben, sondern auch die unangenehmeren wie zB. 153-228. Gegenkurse sind ebenso wichtig. Je besser ihr die könnt, desto einfach wird die fünfte Übung. Auch Himmelsrichtungen, Zwischen- und Zwischenzwischenhimmelsrichtungen solltet ihr blind beherrschen.

- Visualisiert das Lage-Leistungsprinzip, das ist wirklich essentiell. Seid euch bewusst, was die einzelnen Manöver für euch bedeuten und was sie bewirken.

- Beherzigt die Hinweise der Piloten und versucht, sie bestmöglich umzusetzen. Denkt auch Zuhause nochmal über das Erlebte nach.

- Seid offen für Kritik und nehmt es weder persönlich, noch zu wichtig! Ihr müsst nicht alles perfekt machen, schon gar nicht von Anfang an. Lasst euch nicht aus der Ruhe bringen und bleibt fokussiert.

- Kämpft um jeden Wert, jede Übung. Auch und besonders wenn etwas nicht nach Plan läuft. Kommuniziert eure Fehler, dann wissen sie, dass ihr den Überblick bewahrt, selbst wenn's stressig wird.

- Die ganze Situation ist wahnsinnig anstrengend. Ne knappe Stunde am Tag im PIT, und man ist total ko. Erwartet selbst bei bester Vorbereitung, dass ihr Fehler machen werdet und lasst euch dann nicht unterkriegen. Es ist immer alles offen. Kämpft bis zum Schluss, gebt einfach alles.

Wir waren vier Bewerber, drei haben bestanden. Insgesamt war es eine wahnsinnig intensive, anstrengende, aber auch schöne Erfahrung. Zerdenkt es nicht. Es ist zwar schwer, aber nicht unschaffbar. Ich hab's geschafft, also könnt ihr das auch. Bemüht euch einfach, auch wenn ihr nach den drei Tagen ko sein werdet. Es zahlt sich aus.

Wenn jemand doch noch Fragen zu den einzelnen Übungen und Abläufen hat, meldet euch gern Smile Ich hoffe, das war hilfreich! Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MA340
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 07.12.2016
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: Mo Mai 15, 2017 12:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr schöner EB!!
Man sieht sich bei der FQ Smile
MB
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
m_f_h
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 05.05.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Mo Mai 15, 2017 2:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

MA340 hat folgendes geschrieben:
Sehr schöner EB!!
Man sieht sich bei der FQ Smile
MB


Danke, M! Spätestens dort Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gildebart
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 12.08.2015
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Mo Mai 15, 2017 5:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Gratuliere zum bestandenen Pit! Very Happy
Mittlerweile dürften wir ja doch ganz schön viele Leute sein die auf die FQ warten. Habt ihr vielleicht schon eine Whatsapp-Gruppe oä um sich auch auf die FQ vorbereiten zu können? Sonst würde ich vorschlagen Nummern auszutauschen um eine Gruppe zu gründen und sich möglicherweise für die FQ gemeinsam vorzubereiten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5559
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Mo Mai 15, 2017 6:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

400 warten derzeit auf einen PIT Termin bei der AUA - und die schafft max 4 Bewerber/Monat mit dem PIT zu testen.
Grund: Personalengpass bei den Auswahlkapitänen Embarassed
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Simulator Screenings Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.