Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Airlines und ihre Anforderungen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Medical-Zone
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
aviation5448
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 05.10.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Do Okt 05, 2017 10:11 am    Titel: Airlines und ihre Anforderungen Antworten mit Zitat

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen:

Wie auch viele andere hier träume ich vom Fliegen und es wäre schön das nicht nur zu meinem Hobby zu machen, sondern auch zu meinem Beruf.
Aktuell studiere ich Ingenieurswissenschafften an einer großen Uni in Deutschland, dieses Studium werde ich zuende führen und dann mich nach einem Job bei den großen Airlines umgucken.
Ich müsste mich dann auf eine Ab-Initio Stelle bewerben.
Allerdings sieht es nicht ganz so rosig aus, was meine Gesundheit angeht. Ich habe relativ schlechte Augen (was die unkorrigierte Fehlsichtigkeit angeht) und leichte Probleme mit meinem Verdauungssystem.
Allerdings habe ich das Medical Klasse 2 ohne Probleme bekommen und wenn ich mir die EASA Richtlinien so durchlese, sollte das Medical Klasse 1 auch kein Problem werden. So einen richtigen Dealbreaker als Krankheit habe ich auf jeden Fall nicht.

Jetzt ist die Frage: Die Airlines sortieren ja sehr gerne aus, wenn ich irgendwem bei der Bewerbung meine Fehlsichtigkeit angebe bin ich raus. Allerdings gibt es ja Gesetze in Deutschland die einen vor so etwas schützen, nur treffen die auf diesen Fall zu?
Laut dem AGG (Allgemeines Gesetz für Gleichbehandlung) dürfte ich die Airline anlügen, wenn meine gesundheitlichen Einschränkungen (in dem Fall das Auge) nicht den Betrieb gefährden. Allerdings entscheiden darüber ja die Ärzte, die einem das Medical ausstellen....

Sowieso, wie kommen die Fluglinien eigentlich an solche Daten, wenn man die nicht freiwillig angeben muss? Es gilt doch nach wie vor die ärztliche Schweigepflicht oder?

Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen. Lügen will ich eigentlich nicht, aber wenn das der einzige Weg ins Cockpit ist an diesen lächerlichen Anforderungen von 3dpt vorbei, wäre es eine Option, solange es legal wäre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChuckN
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.05.2013
Beiträge: 202

BeitragVerfasst am: Do Okt 05, 2017 11:53 am    Titel: Antworten mit Zitat

Lügen ist keine Option.

Wenn du falsche Werte angibst, das Auswahlverfahren komplett bestehst und am Ende beim Medical die richtigen Werte außerhalb der Airline-Anforderungen (diese können je nach Airline auch strenger als die gesetzlichen Forderungen sein) herauskommen, dann heißt es leider:

Servus! Der Nächste, bitte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
aviation5448
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 05.10.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Do Okt 05, 2017 12:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ChuckN,

vielen Dank für deine schnelle Antwort, allerdings beantwortet das meine Frage nicht ganz: Woher weiß die Fluggesellschaft, was die Ärzte bezüglich meines Medicals herausgefunden haben? Es gilt doch die gesetzliche Schweigepflicht?

Außerdem, wie geht das, dass die Ärzte andere Anforderungen haben können als unabhängige? Medical ist doch gleich Medical, oder? Und wenn nicht warum nicht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChuckN
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.05.2013
Beiträge: 202

BeitragVerfasst am: Do Okt 05, 2017 1:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

aviation5448 hat folgendes geschrieben:
Hallo ChuckN,

vielen Dank für deine schnelle Antwort, allerdings beantwortet das meine Frage nicht ganz: Woher weiß die Fluggesellschaft, was die Ärzte bezüglich meines Medicals herausgefunden haben? Es gilt doch die gesetzliche Schweigepflicht?

Außerdem, wie geht das, dass die Ärzte andere Anforderungen haben können als unabhängige? Medical ist doch gleich Medical, oder? Und wenn nicht warum nicht?


Hallo Aviation5448!

Gerne! Smile

Fluggesellschaften mit ab-initio-Programmen, z.B. Austrian Airlines, haben eigene medizinische Abteilungen und untersuchen ihre potenziellen Angestellten gründlich vor der Einstellung. Da kommen dann Abweichungen ans Tageslicht. Wenn man außerhalb der Anforderungen liegt, dann ist man raus. Der Arbeitgeber sitzt da am längeren Hebel.

Meist ist es so, dass die medizinischen Anforderungen von einem Flugbetrieb strenger ausgelegt werden, als es der Gesetzgeber vorschreibt.

Es steht dir natürlich frei ein gewöhnliches medizinisches Flugtauglichkeitszeugnis Klasse 1 an einem Aero Medical Center (AMC) einzuholen. Die AUA interessiert sich dafür aber eher nicht. Dort hat man halt eine eigene medizinische Abteilung und die ist das Ende der Kette.

Ähnlich sieht es sicher beim ab initio-Programm der Swiss aus.

Bei AeroLogic gilt, glaube ich, das gewöhnliches Tauglichkeitszeugnis Klasse 1 (ohne strengere Auflagen). Man möge mich korrigieren, falls ich falsch liegen sollte.

Alles Liebe & allseits happy landings!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
benedikt170
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 02.03.2017
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: Do Okt 05, 2017 2:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hey aviation5448

Folgende Sachlage:

Du bekommst zb bei der Swiss zu Beginn des Assessmentcenters einen medizinischen Fragebogen. Darauf sind dann verschiedene Fragen zu Krankheiten etc und gegen Ende des Assessmentcenters hast du dann noch die vorher erwähnte Untersuchung.

Theoretisch könnte man Krankheiten verschweigen. ACHTUNG - Theoretisch.

ABER: Das ist eine Straftat und du kannst später zur Verantwortung gezogen werden.

Es interessiert niemanden ob du dir im Kindesalter mal einen Finger gebrochen hattest oder ob du dir den Knöchel mal verknackst hast.

Lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
aviation5448
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 05.10.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Do Okt 05, 2017 5:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für eure Antworten.
Eine letzte Frage noch, falls ich da auftauche und angebe, dass ich mehr als 3dpt habe, ergeben sich daraus irgendwelche rechtlichen oder finanziellen Konsequenzen?
So einen Eignungstest mitmachen würde ich schon mal ganz gerne...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChuckN
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.05.2013
Beiträge: 202

BeitragVerfasst am: Do Okt 05, 2017 7:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

aviation5448 hat folgendes geschrieben:
Danke für eure Antworten.
Eine letzte Frage noch, falls ich da auftauche und angebe, dass ich mehr als 3dpt habe, ergeben sich daraus irgendwelche rechtlichen oder finanziellen Konsequenzen?
So einen Eignungstest mitmachen würde ich schon mal ganz gerne...


Nach Bewerbung beim jeweiligen Unternehmen, erhälst du meist einen medizinischen Fragebogen. Alle dortigen Fragen solltest du wahrheitsgemäß beantworten. Dieser Bogen geht dann zurück an den Flugbetrieb und wird von der medizinischen Abteilung eingesehen.

Sollten keine Einwände bzgl. der med. Eignung bestehen, so wirst du zum Auswahlverfahren eingeladen. Falls es doch welche gibt, kannst du das im Nachhinein telefonisch mit denen klären. Hoffe dir damit weitergeholfen zu haben.

Viel Glück auf deinem weiteren Weg!

PS: Klagen wird leider nix bringen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Medical-Zone Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.