Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Traumberuf Pilot|welche Airline bezahlt noch die Ausbildung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Allgemeines
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Superseven
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 01.09.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Mo Sep 04, 2017 1:32 pm    Titel: Traumberuf Pilot|welche Airline bezahlt noch die Ausbildung Antworten mit Zitat

Guten Tag,

ich habe dieses Jahr mein Abitur absolviert und strebe bereits seid 10 Jahren den Beruf Pilot an. In letzter Zeit hat sich aufgrund der vielen negativen Erfahrungen mein Bild etwas getrübt. Dennoch möchte ich es wenigstens versuchen, da es mein Traumberuf ist.

Leider blicke ich derzeit aber nicht ganz durch und erhoffe mir deshalb etwas "Aufklärung". Ist es tatsächlich so, dass man die Ausbildung bei z.B. der Lufthansa bzw. bei der EFA komplett selbst vorfinanzieren muss und gibt es noch Airlines, welche vorerst die Ausbildungskosten übernehmen und diese erst nachher vom Gehalt abziehen?

MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5554
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Mo Sep 04, 2017 2:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Superseven hat folgendes geschrieben:
und gibt es noch Airlines, welche vorerst die Ausbildungskosten übernehmen und diese erst nachher vom Gehalt abziehen?

MfG



AUA !!!

AUA bildet wieder Piloten aus

Erstmals nach zwei Jahren bildet Austrian Airlines (AUA) wieder eigene Piloten aus: Ein erster zweijähriger Kurs für 23 junge Frauen und Männer startete diese Woche in Deutschland. In künftigen Ausbildungskursen ist noch Platz.

Im Vorjahr wurden 145 fertig ausgebildete Piloten bei der AUA aufgenommen. Nun startete die österreichische Lufthansa-Tochter gemeinsam mit der European Flight Academy die Ausbildung eigener Piloten.

Der erste Trainingsflug wird voraussichtlich im August 2017 in Goodyear/Arizona (USA) stattfinden. Am Ende der rund 21 Monate dauernden Ausbildung steht die Verkehrsflugzeugführerlizenz (Airline Transport Pilot License, ATPL).
Im Anschluss müssen die Absolventen die Berechtigung für den Flugzeugtyp erwerben, auf dem sie dann ihre fliegerische Laufbahn bei Austrian Airlines beginnen werden. In diesem Fall werden die Jungpiloten auf Flugzeuge des Typs Bombardier Dash 8-400, Embraer 195 oder A320 geschult.

Weitere 24 Teilnehmer wurden bereits für einen im April startenden Kurs ausgewählt. Für den August-Kurs bzw. weitere Kurse im Jahr 2018 werden noch Schülerinnen und Schüler gesucht. Die Pilotenausbildung kostet die Bewerber mindestens 60.000 Euro. Sie müssen in den ersten zehn bis 15 Dienstjahren zurückgezahlt werden.

http://wien.orf.at/news/stories/2823784/
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AeroSurface
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 11.04.2017
Beiträge: 18
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: Mo Sep 04, 2017 7:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Swiss und AUA sind meines Wissens nach im Moment die Einzigen Airlines im deutschen Sprachraum die noch vorfinanziert ausbilden - sprich die Ausbildungskosten vorerst übernehmen.

Die AUA Bedingungen hat Flapfail ja schon gepostet.

Bei Swiss dauert die Ausbildung zum ATPL ca. 2 Jahre und findet in Zürich (Kloten), Grenchen und Vero Beach statt. Der Eigenanteil bei Swiss ist aktuell ca. CHF 46500. Dieser wird wenn du vom Auswahlgremium als 'positiv vorfinanziert' beurteilt wirst erstmal von Swiss übernommen. Diesen Eigenanteil zahlst du in 4 Jahren (CHF 1000 pro Monat) zurück.
Es werden im Jahr insgesamt ~45 Piloten für Swiss (International und Global) und Edelweiss ausgewählt.
_________________
Swiss PK4/17 Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Superseven
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 01.09.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Di Sep 12, 2017 8:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die Antworten Smile

Ich lese heraus, dass ich also nur die Möglichkeit bei Swiss oder AUA habe. Ist es richtig, dass wenn ich den DLR-Test bei einer Airline verpatze, nie wieder zu einem antreten darf, also mich auch nicht bei der anderen Airline bewerben kann?

Wenn dem so ist, wäre es klüger sich bei Swiss oder AUA zu bewerben?

MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bruchpiloOt
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 11.09.2013
Beiträge: 175

BeitragVerfasst am: Mi Sep 13, 2017 7:34 am    Titel: Antworten mit Zitat

Meines Wissens nach haben Swiss und Aua unabhängige Selektionsverfahren, welche sich nicht gegenseitig disqualifizieren.

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AeroSurface
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 11.04.2017
Beiträge: 18
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: Mi Sep 13, 2017 2:31 pm    Titel: Antworten mit Zitat

So ist es. Ein negatives Assessment wirkt sich nicht auf die andere Bewerbung aus. Seit neuestem werden aber positive Boardbescheide von Swiss auch bei der AUA anerkannt. Man könnte also die Ausbildung bei der AUA in Bremen mit dem positiven Swiss-Entscheid beginnen.

Meine Empfehlung: Einfach bei beiden bewerben. Die AUA braucht eh sehr lange um die Bewerbung zu bearbeiten (ca. 1 Jahr bis zur BU). Da bekommst du alle Swiss Stufen durch bevor du überhaupt zur AUA-BU eingeladen wirst.
Wenns bei Swiss nicht klappt hast du immer noch die Aua. Und sollte es bei Swiss klappen hast du sowieso die Wahl zu welcher Airline du gehen möchtest.
_________________
Swiss PK4/17 Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Superseven
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 01.09.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Fr Okt 06, 2017 4:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe meine Bewerbung nur bei AUA abgeschickt, da ich erst 19 Jahre alt bin und Swiss nur Bewerbungen ab dem 20. Lebensjahr annimmt. Gerne würde ich mich bei mehreren Airlines bewerben, vorfinanziert aber wirklich nur SWISS und AUA, sodass ich quasi derzeit nur die Option habe, mich bei AUA zu bewerben?

MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AeroSurface
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 11.04.2017
Beiträge: 18
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: Fr Okt 06, 2017 7:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Genau so ist es im Moment (im deutschen Sprachraum).
_________________
Swiss PK4/17 Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Allgemeines Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.