Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Studium Luftfahrttechnik, Flugsimulatorkurs - Pilot möglich?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Offtopic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
tröte87
Gast





BeitragVerfasst am: Mi Aug 23, 2017 6:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

skywalker01 hat folgendes geschrieben:
Ich habe mich bereits am 23.10.2016 für das Condor Ab-Initio Programm (CAP) beworben, allerdings noch keine positive Rückmeldung erhalten.

Wann kann ich damit rechnen, (falls überhaupt) Rückmeldung zu erhalten?


Mit Glück 2019, ich kenne Leute die haben sich Ende 2014 beworben und noch nichts gehört. Es gibt auch noch eine Warteliste mit Positiven für den nächsten Kurs.
Nach oben
CptHGH
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 23.10.2016
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: Mi Aug 23, 2017 6:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Gut zu wissen.
Und was soll ich in der Zwischenzeit bitte tun?

Auf Ready-Entry Stellen kann ich mich nicht melden,
da ich keine fertige Pilotenausbildung besitze.
Auf solche Stellen können sich anscheinend nur fertig ausgebildete Piloten bewerben/melden.

Und für das Ab-Initio-Programm stehe ich in der Warteschlange bis 2019.

Jetzt habe ich mein Studium zu Ende absolviert und weiss damit nicht wirklich was anzufangen und stehe in der Sackgasse.

Hat jemand Ratschläge was ich tun kann?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 2062

BeitragVerfasst am: Mi Aug 23, 2017 8:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde Dir folgende Strategie anraten:

Du solltest Dein Studium, damit es nicht umsonst war, zu nutze machen, um nebenberuflich mit dem Privatpilotenschein anzufangen und wenn Du Gefallen daran gefunden hast, Modular weitermachen, um eine kommerzielle Lizenz zu erwerben und der Rest wird sich dann zeigen. Garantien gibt es keine - aber mit einen gut bezahlten Job und finanzieller Bescheidenheit, müßte das bei Dir wohl drin sein. (Obwohl ich ein wenig schockiert bin, dass jemand, ganz allgemein gesehen, mit Deinen Qualifikationen von der Materie so wenig Ahnung hat und sich nur schwer zu helfen weiß.)

Ich habe damals auch mit 28 einfach angefangen und habe mich stetig in bessere Positionen und größere Muster hochgearbeitet - habe 17 Jahre später keine Wünsche übrig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CptSolo
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 23.07.2015
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: Mi Aug 23, 2017 11:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@B1900D:
Keine Wünsche übrig? Wow, du musst ja bodenlos glücklich sein. Ein Mensch der keine Wünsche übrig hat ist schon sehr selten anzutreffen. Das ist ja toll, dass du alles richtig gemacht hast.

Der Herr weiß sich doch zu helfen, er hinterfragt die Situation, holt sich Hilfe und fragt vermeintlich fachkundige Personen. Mit einem Studium hast du schon mal eine super Grundlage dir alles andere zu erarbeiten.

Es ist dabei nur wichtig zu klären was du erreichen möchtest, was du dazu investieren musst, ob das Ergebnis auch deinen Erwartungen entsprechen würde. Wenn du das weißt, kannst du abwägen ob der Beruf wirklich interessant für dich ist.

Ich war in einer sehr ähnlich Situation wie du. Luftraumfahrtstudium und ein naturwissenschaftliches abgeschlossen, habe mich bei den ersten Airlines beworben und Fliegerei als Hobby begonnen. Nach siebenjähriger Odyssee und sehr intensiven Überlegungen bin ich zu dem Entschluss gekommen die Fliegerei nur noch Privat zu betreiben, dafür aber trotzdem ein professionelles Level anzustreben. Soll nicht heißen, dass ich alles richtig gemacht habe und jedem den gleichen Kreuzzug empfehlen würde.

Wenn du eine Ab Initio Ausbildung anstrebst, kannst du dich aktuell bei der AUA, bei Swiss und bei Aerologic bewerben. Mach dir aber besser bewusst, dass die Bedingungen nicht mehr so toll sind im Vergleich zu einer Akademikerkarriere. Ich würde ohne Ausbildungskosten:2 als Eigenkapital auch keine Ab Initio Ausbildung beginnen. Falls das nicht hinhaut, kannst du immer noch überlegen eine modulare Ausbildung zu machen. Es muss halt jeder selber wissen ob es reichen würde nen Bizjet oder für Ryanair zu fliegen. Langstreckenflüge bei Premiumairlines sind für die meisten Anfänger leider Ponyhof, das werden die meisten die jetzt anfangen nicht erreichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FlightMaster1993
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 11.12.2013
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Fr Aug 25, 2017 8:12 am    Titel: Antworten mit Zitat

CptSolo hat folgendes geschrieben:

Der Herr weiß sich doch zu helfen, er hinterfragt die Situation, holt sich Hilfe und fragt vermeintlich fachkundige Personen. .


Ich gebe dir da vollkommen Recht CptSolo und das ist alles schön und gut.
Trotzdem bezweifele ich sein Interesse für eine fliegerische Karriere, wenn man andere User fragen muss was TR bedeutet und uns um Rat fragt was er mit seinem technischen Studium anfangen soll. Das Internet hat heutzutage nahezu jede Antwort auf eine Frage und zusätzlich kann man jede Airline anrufen und fragen, was der Unterschied zwischen Abinitio und Ready Entry ist.Das reflektiert für mich eine gewisse Unbeholfenheit aus, was in der Fliegerei eigentlich keine so gute Eigenschaft ist.

Versteh mich nicht falsch. Ich möchte niemand angehen oder niedermachen etc. Dieses Forum dient auch dazu da jemand konstruktiv zu kritisieren, damit er/sie es beim nächsten Mal besser macht oder daraus lernt. Ich möchte mich auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber stimmt ihr mir da nicht zu?


Beste Grüße aus Wien,


FM
_________________
___________________________

Eyes on the prize Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CptSolo
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 23.07.2015
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: Fr Aug 25, 2017 10:09 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ja schon, aber das Forum nutzen halt auch viele Leute um ERSTE Informationen zu finden.

Ich denke es wäre sinnvoll mit dem Wiki anzufangen, aber das machen leider die wenigsten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CptHGH
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 23.10.2016
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: Fr Aug 25, 2017 10:21 am    Titel: Antworten mit Zitat

CptSolo hat folgendes geschrieben:
@B1900D:
Mach dir aber besser bewusst, dass die Bedingungen nicht mehr so toll sind im Vergleich zu einer Akademikerkarriere.
Ich würde ohne Ausbildungskosten:2 als Eigenkapital auch keine Ab Initio Ausbildung beginnen.


Kannst du den 2. Satz bitte etwas näher erläutern.
" ... Ausbildungskosten:2 als Eigenkapital ... "
Ich verstehe nicht wirklich was du mir damit sagen möchtest.

Danke im Vorraus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CptSolo
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 23.07.2015
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: Fr Aug 25, 2017 10:27 am    Titel: Antworten mit Zitat

Du kannst damit rechnen, dass eine Ab Initio Ausbildung zwischen 55-70 Kiloeuro kostet ohne Typerating. Das Typerating (10-30 kE) muss man heutzutage aber bei den meisten Fluglinien und vor allem im GA Bereich selber zahlen.

Ich würde keine Pilotenausbildung anfangen, wenn ich keine 40-50 kE einfach so zur Verfügung habe. Andere Leute sehen das nicht so konservativ wie ich, aber ich würde es nicht riskieren, da ich nicht davon abhängig sein möchte IRGENDEINEN Job annehmen zu müssen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CptHGH
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 23.10.2016
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: Fr Aug 25, 2017 10:37 am    Titel: Antworten mit Zitat

Kann ich mich denn auch auf eine solche Stellenanzeige bewerben/melden?
https://luxair.csod.com/ats/careersite/JobDetails.aspx?id=1066

Da steht drin,
Spontaneous application - Pilot with other or without Type rating

zu deutsch: Pilot ohne Type Rating
Ich besitze ja kein Type Rating, nur den 12-wöchigen Flugsimulatorkurs.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FlightMaster1993
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 11.12.2013
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Fr Aug 25, 2017 10:37 am    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du nicht das Risiko auf dich nehmen möchtest, könntest du auch mit deinem Studium eine Arbeit finden innerhalb der Luftverkehrsbranche beispielsweise bei der LH Technik und erstmal mit deinem PPL anfangen und Schritt für Schritt dein Weg bis zum ATPL finanzieren. So hast du kaum ein Risiko und stets eine gute Übersicht über deine finanzielle Lage. Mit 28 Jahren wäre es natürlich optimal für dich, wenn du dich für Airlines bewirbst , die dir die Ausbildung und das TR vorfinanzieren, aber wie meine Vorgänger bereits gesagt haben läuft es nicht immer wie man es sich vorstellt..

Die Entscheidung liegt letztlich bei dir wie du den Weg gehen möchtest. Persönlich würde ich versuchen dein Studium zu nutzen, um an deine Ziele zu gelangen und parallel fliegen zu gehen. Mit genug Selbstdiziplin ist es machbar. 8 + Semester für ein Maschinenbaustudium, um am Ende ohne Berufspraxis UND vllt ohne Aussicht auf Job in der Fliegerei zu stehen fände ich sehr schade...

Grüße FM
_________________
___________________________

Eyes on the prize Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CptSolo
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 23.07.2015
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: Fr Aug 25, 2017 10:40 am    Titel: Antworten mit Zitat

Post oben
<- das würde ich genau so unterschreiben, du hast keine schlechte Ausgangslage sondern eher eine gute. Viele Abiturienten mit keiner Perspektive aber großen Erwartungen stehen meiner Meinung nach schlechter da als du.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CptHGH
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 23.10.2016
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: Fr Aug 25, 2017 10:47 am    Titel: Antworten mit Zitat

CptSolo hat folgendes geschrieben:

Post oben <- das würde ich genau so unterschreiben, du hast keine schlechte Ausgangslage sondern eher eine gute. Viele Abiturienten mit keiner Perspektive aber großen Erwartungen stehen meiner Meinung nach schlechter da als du.


Meinst du damit diesen Post von mir?
Zitat:

Kann ich mich denn auch auf eine solche Stellenanzeige bewerben/melden?
https://luxair.csod.com/ats/careersite/JobDetails.aspx?id=1066

Da steht drin,
Spontaneous application - Pilot with other or without Type rating

zu deutsch: Pilot ohne Type Rating
Ich besitze ja kein Type Rating, nur den 12-wöchigen Flugsimulatorkurs.


Da bist also der Meinung, dass ich aufgrund meines Flugsimulatorkurses gute Chancen habe, da eingeladen/eingestellt zu werden, wenn ich das richtig verstanden habe?


Zuletzt bearbeitet von CptHGH am Mo Aug 28, 2017 9:14 am, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Offtopic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 2 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.