Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Mit 37 Modulare ATPL anfangen mit Ziel GA als Freelancer

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Offtopic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
flying_mathman
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 16.08.2017
Beiträge: 1
Wohnort: Remseck

BeitragVerfasst am: Do Aug 17, 2017 12:40 am    Titel: Mit 37 Modulare ATPL anfangen mit Ziel GA als Freelancer Antworten mit Zitat

Hallo liebe Forengemeinde,

bevor ich zu meiner eigentlichen Frage komme, erst mal kurz etwas über mich.

Mein Traum war ursprünglich nicht das Fliegen, sondern mich beruflich mit Mathematik zu beschäftigen. Das hat nun geklappt, mit 37 bin ich Hochschullehrer auf Lebenszeit Wink geworden und darf nun Studierende mit meiner Begeisterung für Mathematik anstecken Very Happy und ich komme auch etwas zum Forschen.

Zum Themenkomplex Fliegen kam ich vielleicht auf etwas unkonventionelle Weise: im Laufe meiner Promotion bin ich auf die Navier-Stokes-Gleichungen gestoßen, mit welchen man neben einigen anderen Phänomenen vereinfacht und laienhaft gesprochen das Prinzip vom Fliegen beschreiben kann. Ich beschäftigte mich immer mehr mit der Materie und interessierte mich immer mehr für das Fliegen an sich. Aber das ich mich ernsthaft mal damit beschäftigen würde Pilot zu werden, hatte einen anderen Anlass:

Wie es immer so ist, es gab auch während der Promotion Tiefschläge und es gab auch Phasen an denen ich ans Aufgeben dachte. In dieser Zeit suchte ich mir Alternativen und nach einem Urlaub auf dem Rückflug hatte ich mich mit 29 das erste mal gefragt: wie wird man eigentlich Pilot und wie sieht der Berufsalltag aus? Ich besorgte mir das Buch "Traumberuf Pilot" und da habe ich mich wohl mit dem Flugvirus infiziert. Ich spielte ernsthaft einen Abbruch der Promotion durch und ob ich mich z.B. bei Air Berlin zur Ab-Initio Ausbildung bewerben sollte (das war ca: 2009/10). Da ich leider aus sehr bescheidenen Verhältnissen stamme, war das Thema aber auch sehr schnell wieder ad acta gelegt (und heute dachte ich mir, vielleicht war es auch besser so, wenn man die aktuellen Air Berlin Schlagzeilen liest). Zum Glück kam mir doch noch die entscheidende Beweisidee um die Promotion sogar sehr erfolgreich abzuschließen und den Rest habt Ihr ja oben schon gelesen.

Ich bin realistisch genug einen Job im Cockpit bei einer Airline für mich auszuschließen, und würde ich auch heute gar nicht mehr anstreben. Klar, es wäre schon ein Traum mal einen Airbus nicht nur im FSX zu fliegen...aber ich würde die Professur dafür nicht aufgeben, dafür liebe ich den Job zu sehr. Dies steht auch gar nicht zur Debatte, dafür bin ich definitiv zu alt.

Aber jetzt kommt die eigentliche Frage an die Profis hier: ich habe jetzt die finanziellen Möglichkeiten und auch die Zeit eine modulare ATPL anzufangen (und ich denke mit meinen kognitiven Fähigkeiten diese evtl. auch durchzuhalten und bestehen Smile. Meint Ihr es gibt in meinem Alter noch die Möglichkeit in der GA zumindest saisonal etwas Jet-ähnliches fliegen zu können? Also ich könnte mir vorstellen in den Semesterferien als Nebenjob als FO mit zu fliegen. Das Geld wäre für mich nicht so relevant, sondern eher der Spass am Fliegen und mal raus aus der akademischen Welt zu kommen.

Vom sozialen Aspekt her bin ich natürlich im Zwiespalt. Ich denke, es gibt auch genug richtige Piloten die mit einer ähnlichen Idee eine Zeit lang Ihren Lebensunterhalt bestreiten müssen und solchen würde ich nicht die Jobs wegnehmen wollen (genügend Talent bei mir vorausgesetzt).

Mein Plan ist zuerst mal mit dem PPL(A) anzufangen und mich von da aus hochzuarbeiten...vielleicht rutscht mir auch das Herz in die Hose und ich bekomme in der Cessna fast eine Herzinfarkt...dann weiß ich wenigstens wo mein Platz ist: am Schreibtisch mit Bleistift und Papier in der Hand anstatt dem Schubhebel Smile

Was meint Ihr? Zu abwegig die Idee?
_________________
Männer sind, und Frauen auch, überleg dir das mal. Gerade weil ich es gut mit dir meine.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChuckN
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.05.2013
Beiträge: 202

BeitragVerfasst am: Do Aug 17, 2017 6:28 am    Titel: Antworten mit Zitat

In der gesamten Business Aviation musst du dein Type Rating aus eigener Tasche bezahlen. Kein einziges Unternehmen übernimmt es!

Rechnen wir mal durch:
Frozen ATPL(A) modular - + 40.000 Euro (liege ich da ungefähr richtig?)
Type Rating - ca. 25.000 Euro (gibt auch welche, die teurer oder billiger sind!)

Wenn du es verschmerzen kannst, dass 65.000 Euro weg sind und du immer noch glücklich bist, dann go for it!

Ach so! Die ganzen Business Aviation-Unternehmen bieten dir ein Anfangsgehalt (obwohl du das TR selbst zahlen musst) von ca. 2000-3000 BRUTTO (bei VOLLZEIT). Das bedeutet du wirst hier nicht über 2000 Euro netto hinauskommen.

Traumberuf, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 1927

BeitragVerfasst am: Do Aug 17, 2017 9:37 am    Titel: Antworten mit Zitat

1.) Es lohnt sich für keine Business Aviation Firma, jemanden nur für die Semesterferien anzustellen.

2.) Selbst wenn Du Dir eine Musterberechtigung holst, musst Du bedenken, wer Dein jährliches Recurrent bezahlt - so kommst Du damit nie auf schwarze Zahlen, wenn Du das selber zahlst. Dazu kommt ja auch noch anderes Training (CRM, DGR, Security, ESET, RVSM, NAT_MNPS etc etc.) - sind immerhin auch bis zu knapp 1000€ beim TFC-Käufer.

Es gibt in Deutschland noch ein oder zwei kleine Firmen, die mit Citations rumfliegen und in der Saison auf Freelancer zurückgreifen würden. Basisgehalt für Unerfahrene 1300€ plus 60€ Sektorzulage zum Beispiel. Ansonsten ist die Bizav hierzulande fast tot.

Zu allerletzt kommt da noch eine andere Komponente hinzu: Die Praxis ist oft anders als die Theorie. Du wärst in Deinem Alter nicht mehr "formbar" und ich weiß nicht, wie Du mit Deinem Gewissen vereinbaren könntest, hin und wieder in operativen Grauzonen zu arbeiten. Darüber können leider Bücher geschrieben werden und das ist ob man es mag oder nicht mehr oder weniger Realität.

Mein Vorschlag - mach PPL und wenn es Dir gefällt noch die ATPL Theorie gefolgt von CPL/IR und schau dann weiter, was Du praktisch in der Fliegerei angehen kannst - dass Gute ist, dass Du keinen Druck hast, weil jeden Monat trotzdem das Geld aufs Konto kommt. Dafür ist Moduar halt optimal.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schienenschreck
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge: 3196
Wohnort: ZZ9 Plural Z Alpha

BeitragVerfasst am: Fr Aug 18, 2017 12:05 pm    Titel: Re: Mit 37 Modulare ATPL anfangen mit Ziel GA als Freelancer Antworten mit Zitat

flying_mathman hat folgendes geschrieben:
Meint Ihr es gibt in meinem Alter noch die Möglichkeit in der GA zumindest saisonal etwas Jet-ähnliches fliegen zu können?

Naja, ich habe schon von Leuten gehört, die rein aus Spaß ein Cessna 525 Typerating gemacht haben (15-18kEuro afaik). Dafür bräuchte man PPL-A Multiengine, HPA-Schulung und sinnvollerweise noch Instrumentenflug. Mit CPL statt PPL könnte man, wie bereits erwähnt, als Freelancer noch einen kleinen Teil der Kosten wieder reinholen - wenn man Glück hat.
_________________
...mit Lizenz zum Fliegen
Idea Pilotenboard Wiki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Offtopic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.