Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Finanzierung Pilotenschule
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
QuinlanCountySheriff
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 13.07.2017
Beiträge: 50
Wohnort: Ulm

BeitragVerfasst am: Fr Jul 28, 2017 1:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin echt am verzweifeln.
Ich weiß nicht wie ich das ganze angehen soll.
Wenn ihr meint gearbeitet zu haben, habt ihr die fliegerische Ausbildung komplett aus eigener Tasche ganze 60.000-70.000€ bezahlt??
Wie kann man den überhaupt Geld sparen, wenn man doch Unterhaltungskosten hat? Wie habt ihr das angestellt????
Habt ihr ein Kredit bei der Hausbank bekommen?
Mein Vater ist selbständig und die Finanzierung mit einem Pilotenlredit, daraus wird leider nichts wie ich schweren-herzens leider feststellen muss.
Und ob ich ein Kredit bei der Hausbank bekomme? Da muss ich ja selber lachen. Mit welcher Sicherheit?
Alles scheint so hoffnungslos.
Der Traum geht einfach so dahin...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 1935

BeitragVerfasst am: Fr Jul 28, 2017 2:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wir haben es doch schon erklärt.
Du gehst arbeiten und sparst jeden Monat, dass was übrigbleibt. Wenn Du es zB. schaffst, jeden Monat 900€ zu sparen, dann kannst Du entweder nach einem Jahr modular mit PPL beginnen (das ist der Vorteil einer modularen Ausbildung - ohne die, wäre es für mich zumindest unmöglich gewesen überhaupt an diesen Beruf zu denken...) oder nach 5 Jahren integrated, denn dann sollte das Geld ja dementsprechend vorhanden sein.

Die Bank hätte mir keinen Kredit gegeben, da ich keine Sicherheiten hatte - Gott sei Dank! Denn mit meinen ersten Pilotengehältern, hätte ich nichts mehr zum Leben übriggehabt - so konnte ich aber gut davon leben. Schulden sind nicht gesund, weil Du Dich so in eine Abhängigeit begibst, die fliegerisch unsafe ist und die Flugbetriebe wissen das und quetschen Dich dann aus wie eine Zitrone. Wenn es unsafe wird, muss man in der Lage sein, den Flieger trotz Kündigungsandrohungen stehen zu lassen. Die meisten Piloten in der GA in Deutschland, haben dazu nicht den Arsch in der Hose, weil ihre Existenz dadurch auf mehrerern Ebenen bedroht ist. Bei machen Airlines ist das aber auch nicht anders.

Deswegen rate ich strikt: keine Schulden auf dem Konto und immer Reserven für schlechte Tage i.e. einen contingencyplan.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
QuinlanCountySheriff
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 13.07.2017
Beiträge: 50
Wohnort: Ulm

BeitragVerfasst am: Fr Jul 28, 2017 3:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wie schaffe ich es ca. 900€ auf Seite zu tuen, wenn ich doch Unterhaltungskosten habe? Hast du ein richtigen Beruf mit Ausbildung absolviert?
Und hast du jetzt deine Frozen ATPL (A) Lizenz mit deren ihre Berechtigungen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 1935

BeitragVerfasst am: Fr Jul 28, 2017 3:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja ich hatte eine abgeschlossene Berufsausbildung mit Diplom - allerdings habe ich während der Pilotenausbildung zu Letzt noch als Flughafenopsmanager gearbeitet.

Das ist inzwischen lange her... bin jetzt Kapitän und habe inzwischen tausende Flugstunden Jet - habe mal ganz unten angefangen und mir wurde nichts geschenkt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5588
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Fr Jul 28, 2017 7:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

B1900D hat folgendes geschrieben:
Ja ich hatte eine abgeschlossene Berufsausbildung mit Diplom - allerdings habe ich während der Pilotenausbildung zu Letzt noch als Flughafenopsmanager gearbeitet.

Das ist inzwischen lange her... bin jetzt Kapitän und habe inzwischen tausende Flugstunden Jet - habe mal ganz unten angefangen und mir wurde nichts geschenkt.


dito - in der Privatwirtschaft. jeden cent zur Seite gelegt, und in die Fliegerei gesteckt. langsam hochgearbeitet vom ppl, ifr, cpl etc.
zusätzlich dann noch Fluglehrer gemacht um so an Flugstunden zu kommen.(in nen Verein)

geschenkt wird einem da gar nichts. (das einzige:ich durfte zu hause gratis leben - das war das alles was mir meine Eltern geben - und sich leisten konnten)
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alt&Neu
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 01.05.2009
Beiträge: 446

BeitragVerfasst am: Fr Jul 28, 2017 8:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

... und gegen einen richtigen Beruf ist per se nichts einzuwenden ;-)

... gibt Sicherheit... und Unabhängigkeit, wenn es mit dem Fliegen mal nicht klappt oder einem die Gesundheit einen Strich durch die Rechnung macht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CptSolo
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 23.07.2015
Beiträge: 313

BeitragVerfasst am: Sa Jul 29, 2017 1:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

QuinlanCountySheriff hat folgendes geschrieben:
Wie schaffe ich es ca. 900€ auf Seite zu tuen, wenn ich doch Unterhaltungskosten habe? Hast du ein richtigen Beruf mit Ausbildung absolviert?
Und hast du jetzt deine Frozen ATPL (A) Lizenz mit deren ihre Berechtigungen?


Dann lege halt weniger zur Seite und spare Länger.

Rechne mal in Ruhe alle Szenarien durch. Je nach dem was du für eine Qualifikation und Ausbildung hast NUR auf den Beruf als Pilot zu setzen kann sich rächen. Die große Schwierigkeit ist nämlich nicht die Ausbildung oder die Finanzierung der Ausbildung, sondern einen Job zu finden. Lege dir lieber einen soliden Plan B zurecht, wenn Plan A mit hoher Wahrscheinlichkeit zu nichts führt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
QuinlanCountySheriff
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 13.07.2017
Beiträge: 50
Wohnort: Ulm

BeitragVerfasst am: Sa Jul 29, 2017 7:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Richtig aber wirklich mutig von euch zu behaupten keinen Job als Pilot zu finden. Nicht mal in Indonesien? Indien? Afrika? Keiner hat gesagt das es einfach wird, aber wer sich anstrengt, dem wird es auch dann gelingen. Davon bin ich überzeugt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tröte87
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 09.04.2017
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: So Jul 30, 2017 4:06 am    Titel: Antworten mit Zitat

QuinlanCountySheriff hat folgendes geschrieben:
Richtig aber wirklich mutig von euch zu behaupten keinen Job als Pilot zu finden. Nicht mal in Indonesien? Indien? Afrika? Keiner hat gesagt das es einfach wird, aber wer sich anstrengt, dem wird es auch dann gelingen. Davon bin ich überzeugt.


Es ist schwer im Ausland ohne Stunden...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 1935

BeitragVerfasst am: So Jul 30, 2017 7:24 am    Titel: Antworten mit Zitat

QuinlanCountySheriff hat folgendes geschrieben:
Richtig aber wirklich mutig von euch zu behaupten keinen Job als Pilot zu finden. Nicht mal in Indonesien? Indien? Afrika? Keiner hat gesagt das es einfach wird, aber wer sich anstrengt, dem wird es auch dann gelingen. Davon bin ich überzeugt.


Das ist wieder ein Irrtum mit der “Anstrengung“. In welchem Sinne meinst Du das ?

Mir war das Ganze anfangs ziemlich egal - habe halt Schritt für Schritt das Nötige getan and es kam eins nach dem anderen und ich hatte die Bereitschaft weiterzugehen - aber das ganz ungezwungen - es hätte jederzeit der Punkt kommen können, wo einfach Sense gewesen wäre. Diese Gelassenheit habe ich bis heute beibehalten und ich nehme die Gelegenheiten, die mir das Leben bietet für mich in Anspruch. Manche Dinge hat man in der Hand, andere nicht - deswegen sind Zwänge für mich hier vollkommen fehl am Platz und sind meist kontraproduktiv - besonders wenn so ein hohes Risiko damit verbundenen ist.

Man kann und muss in meinen Augen seine eigenen Fundamente im Leben erarbeiten. Man kann zwar zur Bank, aber der tatsächliche Preis erhöht sich im Gegenzug beträchtlich, wenn es mal schlecht läuft. Das muss man einfach mal begreifen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
QuinlanCountySheriff
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 13.07.2017
Beiträge: 50
Wohnort: Ulm

BeitragVerfasst am: So Jul 30, 2017 10:42 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube das hat jetzt auch jeder begriffen wie das mit dem Kredit aussieht aber wie man sieht bis du einfach deinen Weg gegangen und hast das nötige dafür getan. Schritt für Schritt und tata es ist geschafft! Also ich weiß ja nicht warum in dem Forums nur negatives darüber berichtet wird.
Wenn man den Reiz hat Pilot zu werden, was hier jeder im Forum hat, der muss da einfach alles nötige dafür tuen! Risko hin oder her! Lieber habe ich alles veruscht und kann dann später sagen es hat nicht geklappt aber sorry bei der Lage ist es einfach perfekt diesen Weg zu gehen und dann später auch eingestellt zu werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CptSolo
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 23.07.2015
Beiträge: 313

BeitragVerfasst am: So Jul 30, 2017 12:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Es wird hier nicht nur Negatives berichtet, hier treffen aber 30-50 Jährige auf 16-18 Jährige!

Das ist schon klar, dass es da unterschiedliche Perspektiven und Wahrnehmungen gibt. Die 16-18 jährigen nehmen das Denken der Älteren oft als langweilig, risikoarm und hosenscheißerisch wahr. Im Gegenzug nehmen die Älteren die Kids als Träumer, Illusionisten und Revolverhelden wahr.

Du musst dir bewusst machen, dass hier schon hunderte und tausende den großen Traum hatten. Und es werden immer wieder welche nachkommen, bis das Berufsbild völlig unsexy und nicht mehr erstrebenswert ist. Der Trend geht halt leider nach unten, die Gründe dafür sind vielseitig. Viele Junge glauben sie können alles erreichen, und alles schaffen. Aber tatsächlich haben es hier schätzomativ nur 5% ins Cockpit geschafft. Wie viele davon einen tollen Job haben, ist wieder eine andere Frage.

Alles Nötige dafür tun und jeden Preis zu zahlen sind Reizwörter, die auf Psychosen hindeuten, aber nicht auf verantwortungsvolles Handeln und objektives Denken. Versteift sein bringt nix, versessensein auch nicht. Damit rennt man nur gegen die Wand.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 2 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.