Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

SWISS III Erfahrungsbericht 05/17

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Swiss (Stufe I bis V)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Idefixrulez
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 07.07.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Sa Jul 08, 2017 1:26 am    Titel: SWISS III Erfahrungsbericht 05/17 Antworten mit Zitat

SWISS Stufe III Apparatentest / Gubsomat

An alle, die es hierher geschafft haben erstmal herzlichen Glückwunsch! Ihr habt eure Menschenkenntnis durchaus gut bewiesen und seid nun bereit euer fliegerisches Können unter Beweis zu stellen.

Der Test besteht aus zwei Hälften:
Fliegen nach Zeit und dem Folgen von sich verändernden Werten.

WICHTIG: Lest euch die bereitgestellten Handouts ausführlich und genau durch. In diesem Test geht es um Präzision und Multitasking. Euer fliegerisches Können wird hier das erste Mal konzentriert unter die Probe gestellt. Folgt dem Motto: Bleibt geschmeidig!

Diejenigen, die den Skytest besitzen: Gewöhnt euch nicht zu sehr an die Steuerung. Die Flugdynamik des Gubsomaten ist LÄNGST nicht so kompliziert und wackelig, wie im Skytest.

Ansonsten werdet ihr viel mit der Stoppuhr arbeiten müssen. Eine der Nebenaufgaben besteht darin, bei jedem zweiten Zeitstrich der Stoppuhr einen Knopf zu betätigen.
Die weiter Nebenaufgabe ist das Kopfrechnen. Hier habt ihr keine Möglichkeit euch ein Zwischenergebnis oder sonstiges aufzuschreiben. Das heißt, ihr solltet euch die Aufgaben - welche akustisch vermittelt werden - bildlich vor euch haben oder sie mündlich wiederholen. Was euch eher liegt.

Im Handout werden die zwei unterschiedlichen Teile des Tests gut beschrieben. Darauf gehe ich nicht weiter ein. Aber Tipps und Tricks zum Bestehen gibt es immer!
Ihr werdet Zeit haben euch an die Steuerung zu gewöhnen und die Psychologen werden euch auch alle Fragen ausführlichst beantworten. Die SWISS will nicht, dass ihr euch unwohl fühlt. Bei Fragen, fragt!

1. Teil
Ihr fliegt die Anweisungen nach der Stoppuhr. Bspw. "Nach einer Umdrehung der Stoppuhr muss das Flugzeug zwei Umdrehungen nach Rechts gemacht haben und dabei um 1000 Fuß gestiegen sein".
Das heißt nicht, dass ihr nach 10 Sekunden die zwei Umdrehungen fertig schiebt und dann wartet bis die Stoppuhr fertig ist. Die zwei Umdrehungen sind GENAU dann zu beenden, wenn die Stoppuhr sich einmal gedreht hat.

Der Startpunkt ist Norden. Die Stoppuhr ist in 16 Zeiteinheiten unterteilt, von denen ihr 8 mit dem Knopf bestätigen müsst. Nehmt diese 8 Hauptstriche als Orientierung. Auf welchem Kurs muss man sein, wenn der erste Hauptstrich erreicht ist? Auf welchem Kurs beim zweiten? Usw.
Versucht euch diese Kurse einzuprägen. Dies wird euch aber am Tag des Tests nochmals erklärt. Wie gesagt, die SWISS hat ein Interesse daran, dass ihr weiter kommt.

Vergesst bei dem ganzen Theater nicht die Hauptstriche zu bestätigen. Dies tut ihr mithilfe eines Knopfes am Yoke. Die Kopfrechenaufgaben sind mal einfach, mal sehr schwer. Unter anderem war eine Aufgabe "Die dritte Zahl ist 2, die erste 5, die zweite 6. Geben Sie die Zahl ein". Klingt banal, aber unter dem ganzen Fliegen kann dies durchaus mal untergehen.
Falls ihr überfordert seid: Das Fliegen hat IMMER Vorrang. Haltet die Werte ein, die ihr euch ausgerechnet habt.
Dennoch, wie in Stufe I. Habt ihr mal den Faden verloren ist es nicht schlimm dies zuzugeben. Findet aber schnell den Weg zurück.

2. Teil
Meines erachtens viel einfacher. Hier fliegt ihr nicht nach der Stoppuhr, sondern müsst Werte einhalten, welche sich auf eurem Bildschirm über den entsprechenden Instrumenten verändern.
Bleibt konzentriert und sobald ein Licht rot aufleuchtet, verbessert diesen Wert unverzüglich und schnellstmöglich.

Die Nebenaufgabe der Deckungsgleichen Figuren war für mich einfacher als Kopfrechnen (Mathe ist scheiße). Fies ist, dass diese Figuren in unterschiedlichen Farben oder gleichen Farben angezeigt werden. Dies simuliert der Skytest leider nicht. Lasst euch davon aber nicht beirren. Achtet auf besondere Merkmale und zur Not, betätigt den Schalter für gleiche Figuren.

Für beide Teile gilt: Das Fliegen hat Vorrang und ist exakt abzufliegen. Wenn eine Lampe rot leuchtet, heißt das eine zu große Wertabweichung. Gleicht diesen Wert so schnell wie möglich aus. Ihr habt keine Passagiere an Bord, die einen Komfort brauchen ihre Suppe in Ruhe zu schlürfen. Schlagt also direkt rein. Das ruhige kontrollierte Fliegen wird in Stufe III noch nicht erwartet.


Stufe III und IV sind dafür da, um euch über eure Grenzen hinaus zu pushen. Habt ihr die Schwelle erreicht, bleibt schlichtweg ruhig und atmet tief durch. Ihr werdet bemerken, dass dadurch alles einfacher wird.

Schreibt eure Fragen hier ruhig rein, ich versuche schnellstmöglichst zu antworten Smile

Allen im Assessment für Stufe III viel Erfolg!!!


Zuletzt bearbeitet von Idefixrulez am Mi Jul 19, 2017 11:42 am, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
YourGuide
Gast





BeitragVerfasst am: Do Jul 13, 2017 2:13 pm    Titel: Re: SWISS III Erfahrungsbericht 05/17 Antworten mit Zitat

Idefixrulez hat folgendes geschrieben:

1. Teil
Ihr fliegt die Anweisungen nach der Stoppuhr. Bspw. "Nach einer Umdrehung der Stoppuhr muss das Flugzeug zwei Umdrehungen nach Rechts gemacht haben und dabei um 700 Fuß gestiegen sein".


Lieber Idefixrulez,

Herzlichen Glückwunsch zu den bestandenen Selektionsstufen! Smile

Ich habe hier eine Frage: Du schreibst, dass während einer Umdrehung der Stoppuhr um 700 Fuss gestiegen werden sollte. Hast du dich hier verschrieben und meintest 1000 Fuss, oder hattest du wirklich einen Durchgang bei dem du nur um 700 Fuss steigen musstest? (Früher waren es nämlich immer genau 1000 Fuss - könnte jedoch sein dass die SWISS das in dem Falle etwas verändert hat?)

Liebe Grüsse
Nach oben
Idefixrulez
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 07.07.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Mi Jul 19, 2017 11:42 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hi!

Genau es wird immer nur um 1000 Fuß abgefragt. Sorry das muss ich noch nachbessern Very Happy

Letzten Endes haltet euch immer an den Anweisungen des Dokuments der SWISS Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flightgirl123
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 28.04.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: Mo Jul 31, 2017 1:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

---
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pilotenanwärter
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 24.06.2017
Beiträge: 2
Wohnort: Zürich

BeitragVerfasst am: Di Aug 08, 2017 8:13 pm    Titel: Re: SWISS III Erfahrungsbericht 05/17 Antworten mit Zitat

Idefixrulez hat folgendes geschrieben:
SWISS Stufe III Apparatentest / Gubsomat
1. Teil
Ihr fliegt die Anweisungen nach der Stoppuhr. Bspw. "Nach einer Umdrehung der Stoppuhr muss das Flugzeug zwei Umdrehungen nach Rechts gemacht haben und dabei um 1000 Fuß gestiegen sein".


Kurze Frage, gemäss dem Handout, wird bei 1x Stoppuhr --> 1 x Umdrehung Kompass links oder rechts (360°) und 2x Umdrehungen sinken oder steigen (2000ft).

Ihr spricht aber von nur eine Umdrehung Höhe 1000ft und zwei Kreise fliegen.

Habt ihr dies ev verwechselt oder ändert hier SWISS von Prüfung zu Prüfung die Bedingungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
g-iangym12
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 08.05.2017
Beiträge: 18
Wohnort: Wolfsburg

BeitragVerfasst am: Mi Okt 25, 2017 3:01 am    Titel: Re: SWISS III Erfahrungsbericht 05/17 Antworten mit Zitat

Pilotenanwärter hat folgendes geschrieben:
Idefixrulez hat folgendes geschrieben:
SWISS Stufe III Apparatentest / Gubsomat
1. Teil
Ihr fliegt die Anweisungen nach der Stoppuhr. Bspw. "Nach einer Umdrehung der Stoppuhr muss das Flugzeug zwei Umdrehungen nach Rechts gemacht haben und dabei um 1000 Fuß gestiegen sein".


Kurze Frage, gemäss dem Handout, wird bei 1x Stoppuhr --> 1 x Umdrehung Kompass links oder rechts (360°) und 2x Umdrehungen sinken oder steigen (2000ft).

Ihr spricht aber von nur eine Umdrehung Höhe 1000ft und zwei Kreise fliegen.

Habt ihr dies ev verwechselt oder ändert hier SWISS von Prüfung zu Prüfung die Bedingungen.


Hat jemand noch Ahnung ob es jetzt 1000 oder 2000 sind?
Hab nähmlich auch von welchen gehört, dass es IMMER 1x Stoppuhr, 1x Kompass und 2x Höhenmesser sind.
_________________
SWISS I - 09/17 ✔
SWISS II - 10/17 ✔
SWISS III - 11/17 ✔
SWISS IV - 12/17

AUA BU 10/17 ✔
AUA PIT ?/18
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Swiss (Stufe I bis V) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.