Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Bewerbung LH

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Lufthansa-Ausbildung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Flying46
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 06.07.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Do Jul 06, 2017 1:30 pm    Titel: Bewerbung LH Antworten mit Zitat

Sehr geehrte Community,

für die Bewerbung zum Piloten bei der LH kann man, wie wahrscheinlich bereits bekannt, verschiedene Wege wählen.
Auf der Homepage besteht die Möglichkeit, sich für eine LH Group Airline zu bewerben, außerdem kann man sich auch für europäische Airlines und Schweizer Airline der LH Group bewerben.

Diese drei Möglichkeiten bestehen.
Nun zu meiner Frage; ist es möglich, sich nicht nur auf eine dieser drei Varianten festlegen zu müssen? Kann man sich somit für alle drei Möglichkeiten bewerben?

Dass im Falle einer gescheiterten DLR Prüfung keine Wiederholung dieser möglich ist, ist mir bewusst.
Jedoch dauert die Bearbeitungszeit bis zur Rückmeldung einer Bewerbung oftmals mehrere Monate, weswegen ich mir diese Frage stelle.

Ich danke jedem, der mit Informationen dienen kann.
MfG Flying46
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bruchpiloOt
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 11.09.2013
Beiträge: 175

BeitragVerfasst am: Do Jul 06, 2017 1:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nur um das nochmal zu klären, ob du das richtig verstanden hast, das konnte ich eben noch nicht rauslesen:

Der Weg zur Lufthansa (wenn überhaupt) wird nur geebnet, falls du die Lufthansa Gruppenqualifikation am Ende bestehst. Der Ausbildungsweg für europäische Airlines steht dir jederzeit offen, sobald du die Berufsgrunduntersuchung bestanden hast. Diese sind beim Werdegang für die Lufthansagruppe und die europäischen Airlines identisch. Ergo heißt das, du könntest dich für die Lufthansa Gruppe bewerben, die BU machen, die GQ machen, wenn du da durchfällst dich dann trotzdem bei der Flugschule für den Weg zu den europäischen Airlines anmelden. Laut den Infos am Informationstag ist es nicht vorgesehen, dass Piloten von diesem Ausbildungszweig in der Lufthansa Gruppe eingestellt werden, aber wer weiß schon so genau,w as die Zukunft bringt, aktuell soll es so sein.

Wie sich das ganze mit der Bewerbung bei der Swiss verhält kann ich dir leider nicht sagen, da sie meines Wissens nach noch selbst selektieren mit eigenem Auswahlverfahren. Bisher war es so, dass falls du bei Lufthansa durchgefallen bist, dich noch einmal bei Swiss bewerben konntest, ob dies noch seine Gültigkeit hat weiß ich leider nicht.

Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5586
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Do Jul 06, 2017 3:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

bruchpiloOt hat folgendes geschrieben:
Laut den Infos am Informationstag ist es nicht vorgesehen, dass Piloten von diesem Ausbildungszweig in der Lufthansa Gruppe eingestellt werden, aber wer weiß schon so genau,w as die Zukunft bringt, aktuell soll es so sein.



Genau, das kann sich noch x mal ändern bis man endlich soweit ist.
Daher alle Möglichkeiten ausschöpfen! Wink
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Flying46
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 06.07.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Do Jul 06, 2017 3:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

bruchpiloOt hat folgendes geschrieben:
Nur um das nochmal zu klären, ob du das richtig verstanden hast, das konnte ich eben noch nicht rauslesen:

Der Weg zur Lufthansa (wenn überhaupt) wird nur geebnet, falls du die Lufthansa Gruppenqualifikation am Ende bestehst. Der Ausbildungsweg für europäische Airlines steht dir jederzeit offen, sobald du die Berufsgrunduntersuchung bestanden hast. Diese sind beim Werdegang für die Lufthansagruppe und die europäischen Airlines identisch. Ergo heißt das, du könntest dich für die Lufthansa Gruppe bewerben, die BU machen, die GQ machen, wenn du da durchfällst dich dann trotzdem bei der Flugschule für den Weg zu den europäischen Airlines anmelden. Laut den Infos am Informationstag ist es nicht vorgesehen, dass Piloten von diesem Ausbildungszweig in der Lufthansa Gruppe eingestellt werden, aber wer weiß schon so genau,w as die Zukunft bringt, aktuell soll es so sein.

Wie sich das ganze mit der Bewerbung bei der Swiss verhält kann ich dir leider nicht sagen, da sie meines Wissens nach noch selbst selektieren mit eigenem Auswahlverfahren. Bisher war es so, dass falls du bei Lufthansa durchgefallen bist, dich noch einmal bei Swiss bewerben konntest, ob dies noch seine Gültigkeit hat weiß ich leider nicht.

Grüße


Ich danke dir!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charlie Hotel
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 12.09.2014
Beiträge: 366
Wohnort: ETUO

BeitragVerfasst am: Do Jul 06, 2017 6:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bei der Entscheidung für den "richtigen" Weg solltest du auch noch einige andere Faktoren als nur die Ergebnisse deiner Auswahltests berücksichtigen, die eigentlich nur die Grundlage dafür darstellen, dass du überhaupt eine Auswahl hast.

Der Ausbildungsweg für den internen Markt kostet 103.000€ plus 3000€ Nebenkosten, bietet eine hohe Chance auf eine Anstellung bei Eurowings und mittel- bis langfristig eine realistische Chance auf einen Wechsel zu einer Premiumairline in der Lufthansa Gruppe.

Der Ausbildungsweg für den externen Markt kostet 80.000€ plus 3000€ Nebenkosten, 50% der Absolventen gehen zu Condor, Tuifly, Sunexpress, Germania, WOWair, Aegean und DHL, die anderen 50% zu Ryanair (mit Ausnahmen versteht sich).

Es ist also sinnvoll, sich vorher schon Gedanken darüber zu machen, was man später einmal machen möchte, und sich sehr genau über die Bedingungen und Modelle der einzelnen Airlines zu informieren.
Wer Langstrecke auf möglichst großen Flugzeugen fliegen möchte, der ist mit der internen Ausbildung am besten beraten.
Wer allerdings abends gerne zu Hause ist und deshalb die Kurzstrecke bevorzugt, der würde dabei feststellen, dass Ryanair seit einigen Wochen für eine kleine Gruppe von Flugschulen in Europa ein Bonding-Modell anbietet, welches für eine 6-jährige Bindung ein finanziertes Type-Rating ermöglicht, und dass dort der Verdienst, die Aufstiegschancen, die Dienstpläne und das Streckennetz wesentlich attraktiver sind als bei Eurowings. Deshalb und weil dieser Weg ein Mittelklasseauto günstiger ist, würde sich dann die externe Ausbildung empfehlen.
_________________
Beste Grüße!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MaximilianJ
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 04.08.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Fr Aug 04, 2017 3:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich hätte zu dem Thema auch noch eine Frage:
Die Ausbildung über Lufthansa Group Airline entspricht also dem Ausbildungsweg, bei dem man nach der Ausbildung mit hoher Wahrscheinlichkeit von Lufthansa übernommen wird?
Die Ausbildungswege europäische Airline oder Schweizer Airline werden zwar vom Konzern der Lufthansa angeboten, haben aber nichts damit zu tun, dass man nach deren Abschluss auch eine Stelle bei Lufthansa bekommt?

Habe ich es auch richtig verstanden, dass NUR wenn man Ausbildungsweg über Lufthansa Group Airline nimmt eben diesen Kredit von 103.000€ aufnehmen kann, bei den anderen beiden Ausbildungsnodellen aber nicht?

Vielen Dank und viele Grüße,
Maximilian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bruchpiloOt
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 11.09.2013
Beiträge: 175

BeitragVerfasst am: Sa Aug 05, 2017 10:25 am    Titel: Antworten mit Zitat

Die Wahrscheinlichkeit, dass Lufthansa dich übernimmt, ist erstmal schwindend klein. Du sollst einen Platz in der Lufthansa GROUP bekommen. Und auch hierfür wird dir niemand eine Garantie geben, deswegen auch wieder allgemeine ATP Lizenz.

Die 103000 € sind in diesem Sinne kein Kredit, sie werden quasi vorgelegt und du musst sie bis zu drei Jahren nach Abschluss der Ausbildung nicht zurückzahlen. Wenn du bis dahin nicht übernommen wurdest und nichts gefunden hast, werden diese jedoch trotzdem auf einen Schlag fällig. Dann kannst du dir wahrscheinlich einen Kredit suchen, wie auch immer man den ohne vorherige Berufsausbildung oder Studium bekommen will. Solltest du übernommen werden von einer Group Airline, kannst du monatlich zurückzahlen. Zinsen fallen hierbei nicht an, du musst nur die 100k zurückzahlen. Die anderen 3000 € zahlst du quasi als Verwaltungsgebühr und fallen einmalig an, so wurde es zumindest am Infotag erklärt.

Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MaximilianJ
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 04.08.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Sa Aug 05, 2017 11:00 am    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für deine Antwort!

Ist das nun neue Ausbildungssystem über die European Flight Academy insofern also besser, als dass man auf jeden Fall bis zur ATP-Lizenz ausgebildet wird?
In dem Fall könnte man sich ja dann bei keiner Übernahme der Lufthansa Group bei anderen Fluggesellschaften als Pilot bewerben.

Denn so wie ich die aktuelle Situation verstanden habe, ist das Problem, dass die Auszubildenden oft nicht fertig bis zur ATP-Lizenz ausgebildet wurden, somit mitten in der Ausbildung feststecken und sich dadurch eben auch nicht bei anderen Fluggesellschaften um einen Piloten-Job bewerben können.

Oder kann es zu solch eine Situation auch weiterhin kommen, wenn man sich über die European Flight Academy ausbilden lässt?
Vielen Dank!


PS: Würde es dann nicht mehr Sinn machen das Ausbildungsmodell Europäische Airline zu durchlaufen? Oder besteht dort auch wieder die Möglichkeit, dass man nicht fertig ausgebildet wird?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bruchpiloOt
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 11.09.2013
Beiträge: 175

BeitragVerfasst am: So Aug 06, 2017 1:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

den bisherigen Lehrgang, die MPL Schulung, gibt es in dieser Form nicht mehr bei der Lufthansa. Beide Wege der EFA führen zu einer ATP Lizenz. Mit dem Lehrgang der Lufthansa Group qualifizierst du dich des Weiteren für Airlines der Lufthansa Group, bist trotzdem frei auch woanders anzufangen.

Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Lufthansa-Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.