Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Pilotenmangel! Kommt er jetzt doch?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
chaosd109
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 07.08.2012
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: Mo März 06, 2017 12:40 pm    Titel: Pilotenmangel! Kommt er jetzt doch? Antworten mit Zitat

Twisted Evil

Ich habe mir neulich die Infos zu Pilotenjobs auf Pilotsjobsnetwork durchgelesen. Bei vielen Airlines ist dort neuerlich die Rede, dass man (teilweise sogar verzweifelt)nach Piloten sucht.
Hier nur ein paar bekannte Beispiele...
http://www.pilotjobsnetwork.com/jobs/Ryanair
http://www.pilotjobsnetwork.com/jobs/SunExpress
http://www.pilotjobsnetwork.com/jobs/Finnair
http://www.pilotjobsnetwork.com/jobs/NIKI_Luftfahrt_GmbH
http://www.pilotjobsnetwork.com/jobs/Norwegian

Wo ist Sie denn nun, die hier im Forum, viel angesprochene Pilotenüberproduktion? Idea
Das alles wird nur der Anfang sein, spätestens in ein paar Jahren, wenn die Baby Boomer Geneartion in Rente geht wird es RICHTIG interessant werden...... Exclamation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
d@ni!3l
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 18.11.2007
Beiträge: 4684
Wohnort: EDLW

BeitragVerfasst am: Mo März 06, 2017 10:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Schweinezyklus halt;-)

Gehen aber AB oder sonst wer Pleite sieht es auch schnell wieder anders aus- wenn man noch nicht viele Stunden hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skyblue
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 28.07.2005
Beiträge: 278

BeitragVerfasst am: Di März 07, 2017 12:04 am    Titel: Antworten mit Zitat

Die Story vom Pilotenmangel gibt es seitdem es die kommerzielle Fliegerei gibt, bzw. Flugschulen. So funktioniert die Branche nun mal, ist eine "Win-Win Situation" für die Flugschulen, sowohl als auch für die Airlines. Natürlich gibt es immer wider mal Phasen (Zyklus) so ca. alle 5 bis 7 Jahre wo tatsächlich ein Bedarf an Piloten besteht, dieses Fenster schließt sich aber relativ schnell wieder, so nach ca. 6 bis spätestens 12 Monate und dann fängt das Spielchen wieder von vorne an. Vielleicht befinden wir uns in diesem Jahr (2017) wieder in so einem Fenster - glücklich wer jetzt seine Pilotenausbildung fertig hat. Für alle die derzeit mit dem Gedanken spielen die Ausbildung anzufangen, es ist eine relativ einfache Rechnung: 2017 + 5 (~7) = 2022 bzw. 2024 (= nächster Pilotenmangel) ist halt auch immer ein bisschen wie Lottospielen Wink

Der Grund warum sich das Fenster relativ schnell wieder schließt ist der Überschuss an auf dem Arbeitsmarkt befindlichen fertig ausgebildeten Piloten, d.h. es sind immer viel mehr frisch ausgebildete Piloten auf dem Markt und auf der Suche als Bedarf bei den Airlines besteht. Ganz zu schweigen von den erfahrenen Piloten mit mehreren Tausend Flugstunden und Typ Rating (TR) die jeden Rookie ohne Chance lassen und der ideale Kandidat für jede Airline ist (z.B. im Falle eines Konkurses einer Airline = viele erfahrene Piloten auf dem Markt = schlecht für Rookies).

Wie gesagt, die Story vom Pilotenmangel ist ein "echter Klassiker" der von den Flugschulen (und Medien) gerne aufgegriffen wird um Werbung in eigener Sache zu betreiben (in Zeiten der Flaute) denn eine Flugschule ohne Flugschüler würde Pleite gehen und das wäre äußerst schlecht für's Geschäft. Ein abreißender Strom an Pilotennachwuchs wäre auch für die Airlines schlecht, denn Airlines lieben es zu selektieren, d.h. aus vielen Bewerbern die "Besten" / passenden aussuchen zu können und das geht nun mal schlecht mit zu wenig Bewerbern. Man stelle sich beispielsweise mal vor eine Airline bräuchte 10 Piloten und es würden sich nur 7 Bewerber melden. Das wäre eine Katastrophe, da die Airline zum einen gezwungen wäre alle 7 Bewerber zu nehmen, egal ob sie nun den Vorstellungen eines "idealen" Piloten der jeweiligen Airline entspricht oder nicht. Würde im Klartext heißen, nix mit Selektion (=Nasenfaktor) und das wäre sicherlich nicht im Sinne der Airlines, denn die möchte immer schön selektieren können, bzw. einen ordentlichen Überschuss an Bewerbern haben. Deswegen haben die Flugschulen sowohl als auch die Airlines ein berechtigtes Interesse daran, das der Strom an Flugschülern/Piloten nie abreißt - egal ob ein Bedarf besteht oder nicht (the show must go on!). In diesem Sinne Glück auf Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5558
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Di März 07, 2017 10:30 am    Titel: Re: Pilotenmangel! Kommt er jetzt doch? Antworten mit Zitat

chaosd109 hat folgendes geschrieben:
Twisted Evil

Ich habe mir neulich die Infos zu Pilotenjobs auf Pilotsjobsnetwork durchgelesen. Bei vielen Airlines ist dort neuerlich die Rede, dass man (teilweise sogar verzweifelt)nach Piloten sucht.
Hier nur ein paar bekannte Beispiele...
http://www.pilotjobsnetwork.com/jobs/Ryanair
http://www.pilotjobsnetwork.com/jobs/SunExpress
http://www.pilotjobsnetwork.com/jobs/Finnair
http://www.pilotjobsnetwork.com/jobs/NIKI_Luftfahrt_GmbH
http://www.pilotjobsnetwork.com/jobs/Norwegian

Wo ist Sie denn nun, die hier im Forum, viel angesprochene Pilotenüberproduktion? Idea
Das alles wird nur der Anfang sein, spätestens in ein paar Jahren, wenn die Baby Boomer Geneartion in Rente geht wird es RICHTIG interessant werden...... Exclamation


Lufthansa muss Kurz und Langstreckenflieger Stillegen - und damit Strecken. Sie ist eine der wenigen Airlines, die im Gegensatz zur restlichen Industrie SCHRUMPFT, AUA sucht händeringend Piloten (anscheinend reichen die Bewerbungen nicht), da sie schon im letzten Jahr viele Flüge streichen musste (kurzfristig - mit entsprechend verärgerten Passagieren) weil die Piloten fehlten. Nun wollen sie sogar VIE-LAX nonstop fliegen, eine neue B777 ist bestellt und wird demnächst geliefert, und es fehlen aber die Piloten dafür) usw usw.....

anscheinend sind hier nur Träumer unterwegs, die paralysiert auf die Hansa sehen weil die ihre Pilotenkonflikte nicht auf die Reihe bekommt, und nun glauben die Pilotenwelt bricht völlig auseinender...
Ist aber nicht so.
Einfach bewerben bei AUA, auch AB Sucht dringendst, ganz zu schweigen von Ryan, Norwegian, Easy Emirates Qatar uvm wo Jobs vacant sind.

Aber jeder träumt hier anscheint nur von einer Gratisausbildung zum Piloten - die es nicht (mehr) gibt.
Man muss einfach nur seinen Arsch hochbekommen, und für seinen Traumjob etwas tun.
Dazu sind aber anscheinend immer weniger bereit. Rolling Eyes
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gnarlberg
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 05.04.2013
Beiträge: 313

BeitragVerfasst am: Di März 07, 2017 10:43 am    Titel: Antworten mit Zitat

danke flapfail!


eben! die meisten Kapitäne sind damals auch nur für Spesen CPL VFR, beech, chayenne,learjet und co geflogen. Irgendwann über Turboprop dann mit ausdauer auf die 737.
Und wir heutzutage? gehen direkt von der Flugschule auf den Bus oder Bobby...
_________________
happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CptSolo
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 23.07.2015
Beiträge: 312

BeitragVerfasst am: Di März 07, 2017 11:09 am    Titel: Re: Pilotenmangel! Kommt er jetzt doch? Antworten mit Zitat

flapfail hat folgendes geschrieben:
Lufthansa muss Kurz und Langstreckenflieger Stillegen - und damit Strecken


Aber nicht weil qualifiziertes Personal fehlt, sondern lediglich weil sie zu geizig waren ihre ausgebildeten NFFs einzustellen. Bei der AUA sind das doch auch nur Nachwehen durch die Verschlechterung der Gehaltsstrukturen und den damaligen Übergang zur Tyrolean.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LOWI_INN
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 24.10.2015
Beiträge: 133
Wohnort: AT

BeitragVerfasst am: Di März 07, 2017 11:42 am    Titel: Re: Pilotenmangel! Kommt er jetzt doch? Antworten mit Zitat

flapfail hat folgendes geschrieben:

anscheinend sind hier nur Träumer unterwegs, die paralysiert auf die Hansa sehen weil die ihre Pilotenkonflikte nicht auf die Reihe bekommt, und nun glauben die Pilotenwelt bricht völlig auseinender...
Ist aber nicht so.
Einfach bewerben bei AUA, auch AB Sucht dringendst, ganz zu schweigen von Ryan, Norwegian, Easy Emirates Qatar uvm wo Jobs vacant sind.

Aber jeder träumt hier anscheint nur von einer Gratisausbildung zum Piloten - die es nicht (mehr) gibt.
Man muss einfach nur seinen Arsch hochbekommen, und für seinen Traumjob etwas tun.
Dazu sind aber anscheinend immer weniger bereit. Rolling Eyes


Perfekt auf den Punkt gebracht! Exclamation

Kann man so zitieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Winti
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 08.04.2010
Beiträge: 257

BeitragVerfasst am: Di März 07, 2017 1:14 pm    Titel: Re: Pilotenmangel! Kommt er jetzt doch? Antworten mit Zitat

flapfail hat folgendes geschrieben:
einer Gratisausbildung zum Piloten - die es nicht (mehr) gibt.
Man muss einfach nur seinen Arsch hochbekommen, und für seinen Traumjob etwas tun.
Dazu sind aber anscheinend immer weniger bereit. Rolling Eyes


Meist du mit Arsch hochbekommen, sich bei AB und AUA zu bewerben, oder 100.000Euro für seine Ausbildung hin zu blättern?

Bei zweitem hoffe ich, dass du recht hast und junge Leute wirklich nicht mehr bereit dazu sind.
So reguliert sich der Markt wieder.
Das gab es alles schon Mitte der 90ziger.. LH wollte nichts Zahlen, keiner kam und LH zahlte wieder.


Zuletzt bearbeitet von Winti am Di März 07, 2017 2:12 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CptSolo
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 23.07.2015
Beiträge: 312

BeitragVerfasst am: Di März 07, 2017 1:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Den Arsch hinbekommen und reiche Eltern aussuchen oder eben ein wahnwitziges Risiko eingehen. Ist es das, was das Berufsbild heute fordert? Dann gute Nacht!

Ich habe hier selten so Unreflektiertes gelesen, und das heißt echt was.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 1927

BeitragVerfasst am: Di März 07, 2017 7:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Pilotenmangel wird kommen - das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Die Airlines investieren kaum in Nachwuchs,haben schlecht geplant and die Konditionen sind unattraktiv.

ABER:

1.) Tage der Vorfinanzierten Ausbildung sind vorbei. Entweder man kann die 100000€ Aufbringen oder man wird einen Großteil seines Nettos an die Bank tilgen, wenn man die Sicherheiten hat (Bürgschaft der Eltern etc). Es gibt aber auch relativ viele, die das Geld haben (geerbt, von den Eltern vorfinanziert etc.) und auch dafür hinlegen werden - das wissen die Airlines - Schulen wie CAE Oxford etc. sind voll mit solchen Leuten, die nur darauf warten.

2.) Es gibt in anderen Europäischen Staaten (z.B.:Niederlande, Spanien, Italien, Frankreich) viele Anwärter - es muß nur die Vorrausetzung deutsche Sprachkenntnis gekippt werden.

3.) Viele Deutsche, Österreicher und andere Europäer wollen aus den UAE zurück, weil die Konditionen schlecht geworden sind. Gerade 777 Stellen ließen sich so theoretisch schnell füllen - wenn die Konditionen stimmen würden.

4.) Es wird einen Mangel an Piloten geben, die die nötigen Managementskills vorweisen können - um Kosten zu sparen hat man MPL eingeführt ohne dabei diese Aspekte zu berücksichten. Es kann gut sein, dass ein gewisser grösserer Protzentsatz der Copiloten, die MPL gemacht haben, sich als nicht Upgradefähig erweisen. Diese Befürchtung wurde seitens der Industrie schon länger geäusssert.

5.) Erfahrene Kapitäne müssten die Defizite der Unerfahrenen ausgleichen. Deswegen sehe ich eveltuell auch zukünftige Möglichkeiten für Direkt-Entry Kapitäne - die wiederum für die Airline in so einem Szenario teuer werden - und das bedeutet, das bei den neuen CoPiloten wahrscheinlich wieder mehr gespart werden wird.

Es werden immer die Erfolg haben, die sich in der Realität durchsetzen können. War imer so und wird immer so sein. Man muß es halt angehen und halt irgendwie seine Nische finden. Man kann die Angelegenheit auch "kaputtdenken"...dafür gibt es hunderttausend Gründe....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alexh
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 06.03.2007
Beiträge: 709
Wohnort: Lkr. Waldshut

BeitragVerfasst am: Mi März 08, 2017 9:44 am    Titel: Antworten mit Zitat

B1900D hat folgendes geschrieben:

4.) Es wird einen Mangel an Piloten geben, die die nötigen Managementskills vorweisen können - um Kosten zu sparen hat man MPL eingeführt ohne dabei diese Aspekte zu berücksichten. Es kann gut sein, dass ein gewisser grösserer Protzentsatz der Copiloten, die MPL gemacht haben, sich als nicht Upgradefähig erweisen. Diese Befürchtung wurde seitens der Industrie schon länger geäusssert.


Was haben Managementskills mit MPL zu tun? Nicht alles was im Internet über MPL steht ist auch richtig und die Ausführung der MPL-Ausbildung orientiert sich meist auch nicht an den Minimumflugstunden. Der große Nachteil des MPL ist aber, dass die Lizenz nur für nen Airliner taugt. Kein Fluglehrer möglich, kein Single-Pilot fliegen.

Gruß Alex
_________________
Stur lächeln und winken, Männer! Lächeln und winken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5558
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Mi März 08, 2017 10:34 am    Titel: Antworten mit Zitat

Alexh hat folgendes geschrieben:
Der große Nachteil des MPL ist aber, dass die Lizenz nur für nen Airliner taugt. Kein Fluglehrer möglich, kein Single-Pilot fliegen.

Gruß Alex


Das ist genau der Grund, warum ich NIEMALS bei einer selbstfinanzierten Ausbildung (wo ich 100.000€ am Tisch legen muss) dann auch noch den Mist von einer MPL Ausbildung machen würde. Wenn ich schon zahle , dann nur für einen vollwertigen ATPL ......
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.