Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

LAT, EFA, PTN; aber wie komme ich dort hin?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Lufthansa-Ausbildung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
PSMUC
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 25.01.2014
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: So Jul 02, 2017 3:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Mobie hat folgendes geschrieben:
Sind nicht schon zwei Kurse komplett voll oder täusche ich mich? Weshalb sollten hier manche nach WGs suchen, wenn es nicht so wäre?


Nach meinen Informationen ist der September-Kurs gut halb gefüllt. Für Oktober und Dezember sind noch weitere Kurse geplant. Termine für 2018 gibt es noch keine.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raphi
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 11.01.2015
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Di Jul 04, 2017 11:40 am    Titel: Antworten mit Zitat

Sehe ich das richtig, dass unter https://www.europeanflightacademy.com/ im Reiter Ausbildung nun das neue Portal zur Bewerbung bei der EFA geöffnet ist, nachdem nun zwei Jahre bei der Lufthansa eine Bewerbung nicht möglich war (ich weiß dass es nicht direkt bei der Lufthansa ist, aber am nächsten dran)?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tini712
Gast





BeitragVerfasst am: Mi Jul 05, 2017 7:51 am    Titel: Antworten mit Zitat

edit
Nach oben
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5516
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Mo Okt 16, 2017 7:49 am    Titel: Antworten mit Zitat

Neue Konditionen für Lufthansa Flugschüler

Bis Ende des Jahres wird für den gesetzlich vorgeschriebenen Eignungstest für Bewerber nichts berechnet. Normalerweise kostet der Test 357 Euro. Die zweijährige Ausbildung wird ebenfalls günstiger: Statt zuvor 100.000 Euro müssen künftige Pilotenschüler bis auf Weiteres nur noch 80.000 Euro für das Training veranschlagen.

http://www.fliegerweb.com/de/news/General+Aviation/Neue+Konditionen+für+Lufthansa+Flugschüler-17876

Bei einem Eingang der Bewerbung bis zum 31. Dezember 2017 werden keine Gebühren für die Berufsgrunduntersuchung (300 € zzgl. MwSt.) erhoben.
https://www.european-flight-academy.com/qualifikationen/details-lufthansa-group/#1502093714196-9438b16f-17f8
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
CptSolo
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 23.07.2015
Beiträge: 297

BeitragVerfasst am: Mo Okt 16, 2017 9:30 am    Titel: Antworten mit Zitat

Tja offensichtlich finden sich doch nicht so viele Leute wie erhofft. 20% Rabbat ist eine Menge...
_________________
>>> Pilotenboard Wiki <<<
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cris
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 07.12.2012
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: Mo Okt 16, 2017 5:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Anscheinend kann man sich jetzt auch mit mittlere Reife und abgeschlossener Berufsausbildung für die Lufthansa Group Airlines Ausbildung bewerben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Saladplus
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 25.06.2012
Beiträge: 160

BeitragVerfasst am: Di Okt 17, 2017 10:10 am    Titel: Antworten mit Zitat

flapfail hat folgendes geschrieben:
Neue Konditionen für Lufthansa Flugschüler

Bis Ende des Jahres wird für den gesetzlich vorgeschriebenen Eignungstest für Bewerber nichts berechnet. Normalerweise kostet der Test 357 Euro. Die zweijährige Ausbildung wird ebenfalls günstiger: Statt zuvor 100.000 Euro müssen künftige Pilotenschüler bis auf Weiteres nur noch 80.000 Euro für das Training veranschlagen.

http://www.fliegerweb.com/de/news/General+Aviation/Neue+Konditionen+für+Lufthansa+Flugschüler-17876

Bei einem Eingang der Bewerbung bis zum 31. Dezember 2017 werden keine Gebühren für die Berufsgrunduntersuchung (300 € zzgl. MwSt.) erhoben.
https://www.european-flight-academy.com/qualifikationen/details-lufthansa-group/#1502093714196-9438b16f-17f8


Die 80.000 gelten übrigens auch für die ersten beiden bereits gestarteten LHG Kurse Wink (LHG_4 und LHG_5) War auf jeden Fall eine schöne Überraschung
_________________
BU: 13.08.12 [x]
FQ: 18.-19.02.13 [x]
Medical: 26.02.13 [x]

LHG_4 (Ab: 04.09.17)

Folgt meinem Kurs auf dem Blog eines meiner Kurskollegen: https://www.facebook.com/Nachwuchspilot/
Oder auf Instagram über lukasthiehoff, oder #ltpilot Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nietenschrauber
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 17
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Di Okt 17, 2017 8:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bleibt nur die Frage wie die Voraussetzungen für die jeweiligen Ausbildungszweige wirklich sind.
Wie verhält es sich mit Leuten die schon die BU hinter sich haben oder gefailed sind? Fragen über Fragen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
imo
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: Mi Okt 18, 2017 9:03 am    Titel: Antworten mit Zitat

Nüchtern betrachtet ist es ein zusätzlicher Marketing-Move über einen Rabatt, um ein (im Vergleich zum "alten" LH-Ausbildungsmodell) um Welten schlechteres Produkt zu verkaufen.

Das ändert rein garnichts daran, dass der LH-Konzern sämtliche Risiken (Bedarf nach der Ausbildung, Entwicklung und Performance des Flugschülers während der Ausbildung, ...) mit Einführung des EFA-Modells auf die jungen Leute abwälzt... und sich damit (neben dem Produktnamen und dem Netzwerk) nicht mehr von anderen Flugschulen abhebt.

Als erster Schritt musste das Modell für eine breitere Nachfrage einem größerem Bewerberkreis zugänglich gemacht werden. Hinsichtlich der Tatsache, dass sich nun auch junge Menschen bewerben können, die theoretisch nur mit ach und krach die Realschule + Ausbildung gepackt haben müssen, stellt man sich die Frage, ob hier nicht rein wirtschaftliche Interessen alle anderen Entscheidungsaspekte wie Eignung der Bewerber / Sicherheit im Cockpit, Verantwortung gegenüber jungen Menschen etc. überwiegen.

Wenn man das weiterspinnt, sollte einem evtl. Angst und Bange werden. So lange es die Fliegerei gibt wird es immer junge Leute geben, die sich der Täumerei beugen und unterschreiben, Eignung und auch persönliches finanzielles Risiko egal. Wie sagte es die Dozentin einer freien Flugschule auf dem "Be a Pilot"-Infoevent so treffend: "Machen wir uns nichts vor, wir sind eine kommerzielle Fluschule... wir nehmen jeden!" Und ebenso wird die LH-Group kein Flugzeug am Boden lassen, egal wer sich am Ende noch für eine Pilotenausbildung entscheidet und als Cockpitpersonal zur Verfügung steht. Potentiell eine gefährliche Kombination, wenn die Entwicklung in einigen Jahren mal in die Extreme weitergehen sollte.

Als positives Zeichen sehe ich, dass sich offensichtlich immer weniger Abiturienten finden, die sich auf diese Entwicklung einlassen und bewerben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Lufthansa-Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.