Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

US PPL oder doch deutsche Flugschule

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Flugschulen / ATPL-Ausbildung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
kopernikus
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 27.12.2016
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Mo Jan 02, 2017 9:02 pm    Titel: US PPL oder doch deutsche Flugschule Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich spiele seit längerem mit dem Gedanken den PPL zu machen. Ich habe schon etwas länger in diversen Foren gelesen, blicke allerdings noch nicht ganz durch. Ich bin vollberufstätig und überlege nun in den USA den Schein zu machen, da ich dann bis zu 6 Wochen im Sommer am Stück Zeit investieren kann. Vorwiegend werden Flugschulen in Florida empfohlen, da aber die Hurricanesaison und die Temperaturen extrem hoch sind, denke ich, dass dieser Bundesstaat für mich nicht in Frage kommt. Wie sieht es eigentlich momentan mit der flyaaa aus? Ich habe einige gute aber auch sehr kritische Erfahrungsberichte gelesen. Gibt es noch andere Empfehlungen?
Wann muss man eigentlich ICAO Sprachprüfung ablegen?

Da ich noch unentschlossen bin, spiele ich auch noch mit dem Gedanken in einen deutschen Verein zu gehen, wie lange dauert dort eine Ausbildung? Ich habe von meinem heimischen Verein bisher noch keine Antwort erhalten -.-

Viele Grüße
kopernikus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schienenschreck
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge: 3200
Wohnort: ZZ9 Plural Z Alpha

BeitragVerfasst am: Di Jan 03, 2017 11:13 am    Titel: Re: US PPL oder doch deutsche Flugschule Antworten mit Zitat

kopernikus hat folgendes geschrieben:
Da ich noch unentschlossen bin, spiele ich auch noch mit dem Gedanken in einen deutschen Verein zu gehen, wie lange dauert dort eine Ausbildung? Ich habe von meinem heimischen Verein bisher noch keine Antwort erhalten -.-

Sehr verschieden und pauschal nicht beantwortbar, da es ein Mix aus Anzahl der Schulflugzeuge, Anzahl der Flugschüler, Theorietermine, Fluglehrerverfügbarkeit und der Wetterlage ist.

Trotz meines lieben Fluglehrers, der stets Zeit hatte, hat es bei mir 8 Monate gedauert, weil mal Flugzeug kaputt, mal Wetter unbrauchbar oder das ewige Gemaule, wenn man mit dem Flieger für ein paar Tage Cross-Country-Schulung weg will.

Es gibt aber Vereine, die Schnellkurse/Urlaubskurse organisieren - darauf würde ich achten.
_________________
...mit Lizenz zum Fliegen
Idea Pilotenboard Wiki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank320
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 11.11.2006
Beiträge: 87

BeitragVerfasst am: Di Jan 03, 2017 1:44 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also vom Spassfaktor ist sicherlich Kalifornien ziemlich cool! Viele verschiedene Landschaften und auch hohe Berge...

Der Weg ist ja das Ziel -auch in einem Verein...

Ein kleines Video vom letzten Fliegerurlaub:

https://youtu.be/NF4lsF5JdFU
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kopernikus
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 27.12.2016
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Di Jan 03, 2017 8:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Tolles Video. Ja, Kalifornien ist schön, war schon mal dort, habe allerdings damals nicht nach Flugschulen gesucht. Kennst du dort empfehlenswerte Flugschulen?
Die Meinungen über die Flyaaa sind scheinbar sehr gespalten. Ich habe noch Hillsboro Aviation in Oregon gefunden, allerdings habe ich noch keine konkreten Erfahrungsberichte gelesen.

Im Allgemeinen bin ich aber offen für alle Bundesstaaten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kopernikus
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 27.12.2016
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Fr Jan 06, 2017 9:38 pm    Titel: Certificate Under 14 CFR Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

kommt eine US Flugschule unter diesen Bedingungen

http://www.inflightpilottraining.com/foreign-flight-training-student/

für jemanden aus Deutschland in Frage? Dort steht, dass sie ein Certificate under 41 CFR austellen, aber nicht 14 CFR 61.31.

Wenn ich es richtig verstanden habe, sollte die US-Schule aber approved CFR 61 oder 141 sein ?!

Sind es alles unterschiedliche Zertifikate?

Beste Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Conversion
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 12.07.2009
Beiträge: 182
Wohnort: irgendwo in den Bergen

BeitragVerfasst am: So Jan 08, 2017 4:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich habe noch Hillsboro Aviation in Oregon gefunden, allerdings habe ich noch keine konkreten Erfahrungsberichte gelesen.



Ich habe meine gesamte Ausbildung (PPL, IR, CPL und CFI = Fluglehrer) bei Hillsboro Aviation gemacht. Ich war damals sehr zufrieden dort, ist ein sehr große internationale Flugschule, gute organisiert, große Flotte und viele Fluglehrer mit unterschiedliche Erfahrung. Schöne Landschaft und viele verschiedene Airspaces = Lufträume (kann man gut Erfahrung sammeln). Außerdem hat Oregon keine Salestax, sprich keine Mehrwertsteuer!

Wie gesagt, bei mir ist das allerdings schon ein paar Jahre her, Hillsboro Aviation scheint aber nach wie vor noch einen guten Ruf zu haben, habe bisher noch nichts wirklich negatives von Hillsboro hören können.

Du kannst dich aber auch mal unter folgendem Forum umhören, bzw. selber erkundigen. Ist allerdings ein reines US Forum, d.h. alles in Englisch, bekommst dort aber gute Infos zu allem was Fliegen in den USA betrifft.

Schau unter der Rubrik "Flight Training" und dort unter Flight Academies and Fixed Base Operators (FBO):

http://forums.jetcareers.com/forums/flight-academies-and-fixed-base-operators-fbo.73/

Kalifornien: habe dort selber auch schon als CFI (Fluglehrer) gearbeitet, in San Diego bei SAA Flight Training, ist eine schwedische Flugschule die sowohl nach FAA (US) als auch EASA (EU) ausbildet. Einige Leute haben dort beide Ausbildungen parallel absolviert, bzw. miteinander kombiniert, was meiner Meinung nach auch sinnvoll ist wenn man sowieso schon in den USA ist und dann auch noch an einer Flugschule wo nach FAA und EASA ausgebildet wird. Die Ausbildung dort ist sehr professionell, bzw. Akademiemäßig (Uniform ist Pflicht - aber als Pilot muss man später i.d.R. sowieso eine Uniform tragen), viele Europäer (Schweden vor allem) aber auch Asiaten, sowie Inder. Vom preislichen her gehört SAA allerdings nicht unbedingt zu den günstigen Flugschulen.

PS:
Zitat:
für jemanden aus Deutschland in Frage? Dort steht, dass sie ein Certificate under 41 CFR austellen, aber nicht 14 CFR 61.31.

Wenn ich es richtig verstanden habe, sollte die US-Schule aber approved CFR 61 oder 141 sein ?!



Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun!

14 CFR steht für "Code of Federal Regulations" = Bundesgesetzt/e der USA und der Titel 14 beinhaltet "Aeronautics und Airspace" = Luftfahrtgestzt/e.

Kurz zur Oreinteriung:
FAA = Federal Aviation Administartion = US Luftfahrtbeörde.
PART 61 Certification: Pilots, Flight and Ground Instructotor (Zertifizierung von Piloten, sowie Flug und Theorie-Lehrern, grob gesagt betrifft die Ausbildung von Piloten und Fluglehrern)
PART 91 General Operating and Flight Rules = Luftrecht

Unterschieden wird dann noch zwischen der Ausbildung nach PART 61 sowie PART 141 - dazu komme ich dann noch kurz am Schluss (siehe unten).

Part §61.31 da geht es um Type Rating (erforderlich für Large Aircraft, d.h. Flugzeuge mit einem Startgewicht (TOM = Take-Off Mass) von mehr als 12.500lbs = 5.7t die Kisten in denen Du die Ausbildung machst wiegen gerade mal so um die 2500lbs) sowie zusätzliches Training für diese Flugzeug Typen und betreffende Autorisierungen - kannst Du im original Wortlaut auf folgendem Link gerne selber nachlesen, wird dich aber wahrscheinlich nicht wirklich weiterbringen. Kurzum, das betrifft dich nicht!

http://www.ecfr.gov/cgi-bin/text-idx?SID=c4393ba478c879cb024af8ac56dfac82&mc=true&node=se14.2.61_131&rgn=div8

Auf den von Dir genannten Link:

http://www.inflightpilottraining.com/foreign-flight-training-student/

Heißt es auch Zitat: "as an alien, you are NOT required to participate in the AFSP (Alien Flight Student Program) and undergo a security threat assessment if:
- you are seeking recurrent training, such as flight review, instrument proficiency check, (dazu muss man aber erstmal eine Lizenz haben) or flight training listed under Part 61.31"
(siehe oben) Das betrifft Dich erstmal alles nicht!!!

Worauf der Link den Du genannt hast hinweisen will/soll, und das ist eben für Dich als "foreign" flight student (offiziell: Alien Flight Student Program) relevant, bzw. erforderlich, ist der TSA (Transportation Security Adminstration) Background Check, der für alles ausländischen Flugschüler die in den USA eine Flugausbildung in Flugzeuge mit einem Startgewicht (TOM) von weniger als 12.500lbs erforderlich ist.

Zitat: "information on this page applies to non US-Citizens who wish to conduct flight training in aircraft weighing less than 12.500lbs. You must participate in the Alien Flight Student Program and undergo a security threat assessment if:
- you are an alien, or
- you are seeking flight training inside and outside the US for a US airmen certificate issued under 14 CFR (Erklärung siehe oben)..., applies to flight training towards recreational pilot certififcate, PPL, IR, CPL etc. US airman certificate issued by the FAA.
NOTE: information applies to aliens training in aircraft weighing less than 12.500lbs..."


Die Behörde TSA und auch der "Background Check" (Security Threat Assessment) ist eine direkte Folge aus den Anschlägen von 9/11 (2001). Alle US Flugschulen die internationale Flugschüler ausbilden dürfen müssen diesen Background Check bei der Anmeldung bzw. Visa Beantragung durchführen lassen um eben auszuschließen das da kein Krimineller ausgebildet wird - Kostenpunkt so um die 140$ (wenn ich mich recht erinnere).

Kurz noch zu Part 61 und Part 141:
Grob gesagt, sind das zwei verschiedene Ausbildungs-Fahrpläne für Flugschulen:

- bei der Ausbildung nach Part 61 sind insgesamt 250 hr erforderlich (bezieht sich auf die generell Ausbildung von Piloten gemäß der FAA, siehe oben - jede US Flugschule ist Part 61 zertifiziert) und
- bei der Ausbildung nach Part 141 "nur" 120 hr (diese Flugschulen müssen bestimmte Anforderungen/Auflagen erfüllen (z.B. Klassenzimmer für Theorieunterricht, Lehrbeauftragter etc.) und eben auch eine verkürzte Ausbildung durchführen.

Bei Part 141 sind allerdings eine bestimmte Anzahl von Theorie Stunden Pflicht (die natürlich nochmals zu Buche schlagen). Nach Part 61 kann dies im Eigenstudium erfolgen, sogenannter "Home Study Kurs". Allerdings die 120 hr nach Part 141 ist das absolute Minimum an Flugstunden was von der FAA vorgegeben und ist im Prinzip unrealistisch, realistisch wären 150 besser 170 hr. Außerdem sind für die spätere EASA "Umschreibung" sowieso mindestens 200 hr Gesamtflugzeit erforderlich. Um internationale Flugschüler ausbilden zu dürfen muss die Flugschule Part 141 Zertifiziert sein, was ohnehin eine Part 61 Zertifizierung voraussetzt, d.h. eine Part 141 Flugschule kann auch nach Part 61 ausbilden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Flugschulen / ATPL-Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.