Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

EW Pilot spricht über sein Alltag
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Berufsbild Pilot
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Max P.
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 26.06.2015
Beiträge: 11
Wohnort: Gaaanz weit weg

BeitragVerfasst am: Mo Okt 17, 2016 11:24 am    Titel: EW Pilot spricht über sein Alltag Antworten mit Zitat

Liebe Leser Wink ,
an die die etwas dazu lernen möchten hier ist ein interessanter Link von Spiegel über ein Pilot der sein Alltag bei Eurowings beschreibt.. http://m.spiegel.de/lebenundlernen/job/a-1115448.html

Viel Spaß beim Lesen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nordwind
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 04.01.2016
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2017 1:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, ein weiterer sehr interessanter Artikel.
Wobei 2500 net. für ein Anfänger ja noch recht viel sind. In den Komentaren des Artikels kann man sich belesen zu welchen Bedingungen es andere in die Luftfahrt verschlägt.
Und wie viele haben schon geschrieben, Fliegen ist das einzige was sie glücklich macht! Sind solche Leute nicht gefährlich für die LUftfahrt? (Siehe A. L)?
Aber für die schlechten Arbeitsbedingungen die Airlines verantwortlich zu machen halte ich für ein mega Humbug. Unser System ist kapitalistisch, jeder weis ja ungefähr wie das funktioniert.
Und den meisten Passagieren ist es doch egal ob die Piloten vorne einen Lohn bekommen oder draufzahlen müssen.

Idealismus sehe ich heute kaum noch. Viele sind sich heute doch selber am nächsten.....


Ich würde hier viel mehr die Politik in die Pflicht rufen weil dieser menschenunwürdige Wettbewerb auf Dauer nicht funktionieren kann (erste Opfer haben wir bereits gesehen)!
Die Politiker sind es doch welche bei der Scheinselbständigkeit der Mitarbeiter Europaweit wegschauen, welche die Billigairlines auf Kosten der Steuerzahler an die Regionalairports "gelockt" haben etc.....
Wen würde es wundern wenn auch Trump ähnliche Politiker in in Zukunft in Europa erfolgreich werden?

Jetzt beobachtet man einen weiteren Trend - Billigairlines kommen in größerem Stil an die Landesflughäfen. Was wird das für Auswirkungen haben?

Ob es die überlasteten Tuifly Piloten sind, ein psychisch Kranker Lufthansa Pilot oder die größenwahnsinnigen Lufthansa Piloten - hier in Deutschland passieren Dinge bei denen ich nur noch den Kopf schütteln kann.

Die Gemeinsamkeiten der obigen Ereignisse müsste man mal gesondert diskutieren.....

Und wer Heute noch mit einer rosaroten "Wolkenbrille" herumläuft und sich die Arbeitsbedingungen in der Fliegerei schönredet hat in einem Cockpit wirklich nichts verloren!

Schauen wir uns die Tuifly Piloten an: Ihre Firma sollte mit einer anderen Firma fusionieren - nun wirklich nicht der Supergau. Aber Reihenweise sind die Piloten krank geworden, psychisch zu belastet!!!

Also ob Tuifly die erste Firma in der Geschichte war die von einer Zusammenlegung betroffen ist. Ich kenne solch ein Verhalten nicht mal von Mitarbeitern deren Firma bankrott ging!!!!
Und wir leben hier noch in DEUTSCHLAND! In vielen Ländern gibt es nicht mal Arbeitslosengeld - auf welcher Wolke lebt Ihr Tuifly Piloten das ihr Euer Leben so bedroht seht durch eine Zusammenlegung das mann nicht mehr arbeiten kann?

Mich wundert, das das LBA hier nicht umgehend die Pilotenlizenz der betroffenen Piloten entzogen hat um sie einem psychischen Belastungstest zu unterziehen!
Möchten Sie etwa mit solch einem Piloten in den Urlaub fliegen der nicht in der Lage ist, nach einer schlechten Nachricht nicht mehr seine Arbeit machen kann? Diese Piloten sind eine Gefahr für Deutschland!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gnarlberg
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 05.04.2013
Beiträge: 313

BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2017 2:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

hast du das AC bei Tui nicht bestanden oder wurdest garnicht erst eingeladen?
_________________
happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5554
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2017 3:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das Lba hat deshalb nicht eingegriffen weil es nichts zum Eingreifen gibt
Die Probleme siehst nur du weil du wahrscheinlich sämtliche Aufnahmetests zum Piloten nicht geschafft hast Rolling Eyes
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schienenschreck
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge: 3196
Wohnort: ZZ9 Plural Z Alpha

BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2017 3:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nunja, vorgetäuschte Krankmeldung ermöglicht fristlose Kündigung. Sollte man sich überlegen, bevor man sich an so einen Pseudostreik beteiligt.

Ich halte es zwar für Quatsch, nach den Luftfahrtbehörden wegen angeblicher Nichteignung zu rufen, aber eines unterstreicht es auf jeden Fall: Die grenzenlose Arroganz und die Selbstüberschätzung seiner Position, sich als Luftfahrzeugführer mit der Brechstange in die Firmenpolitik einmischen zu dürfen.
_________________
...mit Lizenz zum Fliegen
Idea Pilotenboard Wiki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FlyMike
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 28.01.2014
Beiträge: 265

BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2017 7:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt glücklicherweise einen Unterschied zwischen "krank" und "unfit to fly". Für letzteres muss man nicht mit 40grad Fieber im Bett liegen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schienenschreck
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge: 3196
Wohnort: ZZ9 Plural Z Alpha

BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2017 7:53 pm    Titel: Antworten mit Zitat

FlyMike hat folgendes geschrieben:
Es gibt glücklicherweise einen Unterschied zwischen "krank" und "unfit to fly". Für letzteres muss man nicht mit 40grad Fieber im Bett liegen.

Für eine Krankmeldung auch nicht, daher spricht man auch von Arbeitsunfähigkeit. Sich vorgeschoben krank/arbeitsunfähig oder meinetwegen "unfit" melden, obwohl man es gar nicht ist, dürfte bei Entdeckung die gleichen Konsequenzen ergeben.

Wenn man sich allerdings wegen Fusionsplänen seines Arbeitgebers tatsächlich schon so gestresst und deshalb psychisch nicht in der Lage fühlt, ein Flugzeug zu führen, sollte man tatsächlich über einen Berufswechsel nachdenken. Man gibt damit selbst zu, bei diffusen Sekundärsorgen schon arbeitsunfähig zu sein.
_________________
...mit Lizenz zum Fliegen
Idea Pilotenboard Wiki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FlyMike
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 28.01.2014
Beiträge: 265

BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2017 8:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die unerwartete Meldung, dass der eigene Arbeitsplatz vielleicht in naher Zukunft ins Ausland verlagert wird - und alles, was damit einhergeht, mag für dich eine diffuse Sekundärsorge sein. Für andere kann sowas durchaus von größerer Bedeutung sein.

Ich glaube selbst auch, dass an dem damaligen Tag nicht jeder Tuifly-Mitarbeiter wirklich krank/unfit to fly war.. aber bei jedem einzelnen gilt: in dubio pro reo.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schienenschreck
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge: 3196
Wohnort: ZZ9 Plural Z Alpha

BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2017 9:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

FlyMike hat folgendes geschrieben:
Die unerwartete Meldung, dass der eigene Arbeitsplatz vielleicht in naher Zukunft ins Ausland verlagert wird - und alles, was damit einhergeht, mag für dich eine diffuse Sekundärsorge sein. Für andere kann sowas durchaus von größerer Bedeutung sein.

Oh unerwartet, Überraschung? Da muss man schon in einer gewaltigen Blase leben, wenn man nicht mitbekommt, was in der Urlaubsbranche bei Kollegen anderer Firmen los ist. Mit Arbeitsverweigerung wird man jedenfalls nicht alte Pfründe sichern und auf Dauer die Realität an das eigene Wunschdenken anpassen können.
Der Glaube, dass es für immer wie bisher weitergehen kann, ist reichlich naiv.
_________________
...mit Lizenz zum Fliegen
Idea Pilotenboard Wiki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FlyMike
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 28.01.2014
Beiträge: 265

BeitragVerfasst am: So Feb 26, 2017 10:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt. In Kürze wird es keine Crew-Arbeitsplätze mehr in Deutschland geben, alles im Ausland. Liegt schließlich auf der Hand.

Und wer dies nicht mit Dankeskarte und Handkuss quittiert, ist obendrein Realitätsverweigerer.


Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
obstsalat
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 21.01.2006
Beiträge: 728

BeitragVerfasst am: Mo Feb 27, 2017 1:30 am    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man die Angelegenheit nüchtern und neidfrei betrachtet ist es wohl reichlich naiv zu glauben, eine Firma könne seine Angestellten massiv veräppeln und ihnen den Job unter dem Hintern wegziehen ohne das dass Konsequenzen für Krankenstand, Zufriedenheit, Motivation und Produktivität der Angestellten hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schienenschreck
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge: 3196
Wohnort: ZZ9 Plural Z Alpha

BeitragVerfasst am: Mo Feb 27, 2017 3:05 am    Titel: Antworten mit Zitat

FlyMike hat folgendes geschrieben:
Und wer dies nicht mit Dankeskarte und Handkuss quittiert, ist obendrein Realitätsverweigerer.

Und wer der Firmenleitung nicht mit streikunabhängiger Arbeitsverweigerung seiner Exekutivaufgabe zeigt, wer in dem Laden das letzte Wort über die Firmenstrategie hat, ist ein Dankeskarte-Handkuss-Weichei! Jawoll!

Man genießt ja schließlich unbegrenzte Narrenfreiheit, weil es da draußen keinen einzigen gibt, der eine 737 für branchenübliches Gehalt führen würde und die Urlauber nicht etwa wegen der Inklusion in Pauschalreisen, sondern wegen des guten Pilotengehalts mit Tuifly fliegen.
_________________
...mit Lizenz zum Fliegen
Idea Pilotenboard Wiki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Berufsbild Pilot Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.