Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Unterschied MPL - "frozen" ATPL - ATPL
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Allgemeines
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Vuelo
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 09.08.2016
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Di Aug 09, 2016 2:19 pm    Titel: Unterschied MPL - "frozen" ATPL - ATPL Antworten mit Zitat

Hallo Community,

ich habe ein paar Fragen zu dem schon öfters diskutierten Thema der verschiedenen Lizenzen. Nach intensiver Recherche bleiben bei mir immernoch viele Fragezeichen, auch da man zum Teil auf widersprüchliche bzw. unklare Aussagen/Informationen trifft.

Und zwar ist mir der Unterschied zwischen MPL, „frozen“ ATPL und ATPL noch nicht klar.
Momentan bieten neben den Flugschulen, die meist eine Ausbildung zur „frozen“ ATPL im Programm haben, auch manche Airlines eine Ausbildung zur MPL an. Soweit ich das richtig verstanden habe, ist die MPL normalerweise im Nachhinein aufgrund des obligatorischen Line Trainings an eine Airline gebunden. Wie lange dauert so ein Line Training im Normalfall?

Was ist am Ende der genaue Unterschied zwischen MPL und ATPL? Hauptsächlich die 1.500 Flugstunden, die man für die ATPL benötigt? Wie viele Flugstunden hat man im Regelfall nach erfolgreicher MPL inkl. Line Training?

Der Unterschied zwischen „frozen“ ATPL und normaler ATPL ist, dass man bei der „frozen“ ATPL noch nicht die erforderlichen Flugstunden (1.500) gesammelt hat, richtig? Wie viele Flugstunden hat man denn in etwa bei einer „frozen“ ATPL? Zählen die bereits zu den 1.500 Stunden dazu? Muss man eine bestimmte Anzahl an Flugstunden auf Flugzeugen mit bestimmten MTOW durchführen?

Wann macht man das Type Rating? Ist das bei einer MPL mit Line Training (zwangsweise) immer enthalten? Wie sieht es bei der ATPL bzw. „frozen“ ATPL aus?

Und zu guter Letzt: Hat man mit einer „frozen“ ATPL überhaupt eine Chance bei einer Airline als FO anzufangen oder benötigt man zwangsweise zuerst die entsprechende Anzahl an Flugstunden für die normale ATPL? Mit einer MPL gäbe ja immerhin ein paar Airlines, die einen nehmen würden. Was ist eure Meinung dazu?


Herzlichen Dank für alle Antworten! Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 1927

BeitragVerfasst am: Mi Aug 10, 2016 10:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Frozen ATPL ist ein Begriff für CPL/IR mit bestandener ATPL Theorie. Er berechtigt den Inhaber als verantwortlicher Luftfahrzeugführer auf Flugzeugen, die für den Betrieb mit einem Piloten zugelassen sind tätig zu werden und als Copilot auf Flugzeugen, die mit mehr als einem Piloten betrieben werden müssen, für welches er eine entsprechende Musterberechtigung erworben hat.

Ein MPL Inhaber darf nur als Copilot innerhalb seines Luftfahrtbetriebes auf dem Muster tätig werden, für welches intern eine spezielle Ausbildung absolviert hat.

Mit beiden Berechtigungen, CPL/IR (mit ATP Theorie) oder MPL kann nach 1500 Flugstunden (wovon unter Anderem mindestens 500 auf Flugzeugen geleistet werden müssen, die mit mehr als einem Piloten betrieben werden müssen), nach bestandenem praktischen ATPL Checkflug, der ATPL bei der Behörde beantragt werden. Die meisten Firmen verlangen zusätzlich ihr eigenes Upgradetrainingsprogramm. Der ATPL berechtigt den Inhaber dann als verantwortlicher Luftfahrzeugführer (Kapitän) auf Flugzeugen, für die mehr als ein Pilot vorgeschrieben ist, tätig zu werden.

Zusammengefasst gibt es also unterschiedliche Beschränkungen bei den Lizenzen. MPL macht nur im Zusammenhang einer Airline Sinn. CPL/IR mit ATPL Theorie hingegen ist für Bewerbungen auf dem freien Markt und insbesondere in der allgemeinen Luftfahrt unverzichtbar, da man damit überall universell einsatzfähig wird. Ausserdem kann man auf Flugzeugen mit einem Piloten (z.B. King Air) schon wertvolle Stunden als verantwortlicher Kommandant sammeln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vuelo
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 09.08.2016
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Do Aug 11, 2016 7:26 am    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die strukturierte Darstellung! Smile

Zitat:
Ein MPL Inhaber darf nur als Copilot innerhalb seines Luftfahrtbetriebes auf dem Muster tätig werden, für welches intern eine spezielle Ausbildung absolviert hat.


Für einen Ready-Entry bei Lufthansa reicht als Voraussetzung auch eine "MPL ohne Einschränkungsvermerk Flugbetrieb gemäß JAR-FCL, bzw. Teil-FCL". Wie unterscheidet sich diese von der von dir beschriebenen normalen MPL? Liegt hier keine Beschränkung auf die jeweilige Airline vor?

Wenn ich das richtig verstehe ist bei der frozen ATPL noch kein Type Rating enthalten. Mit welchen zusätzliche Kosten muss man dafür rechnen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gnarlberg
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 05.04.2013
Beiträge: 316

BeitragVerfasst am: Do Aug 11, 2016 2:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Der MPL darf nichtmehr an ein AOC gebunden verteilt werden. Das LBA weiss aber nicht wie man das macht. Und es gibt noch kein Bürokratiekram um die restrictions raus zu nehmen.

Die restriction fällt jedoch sowieso mit bestandenem Line-Check raus. Du bekommst dann eine neue Lizenz ohne vermerk zugeschickt... und damit kannst du dich mit dem MPL überall bewerben auf Flugzeugen mit Mehrmannbesatzungen...
Eine MPL ist also garnicht an eine airline gebunden wie alle es behaupten. Und wenn vor Line Check irgendwas in die Hose geht, kann man mit dem LBA und entsprechender Flugschule immer noch kommunizieren.
_________________
happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vuelo
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 09.08.2016
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Do Aug 11, 2016 8:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Was ist AOC und was hat es damit auf sich?

Wo liegt denn dann aber der konkrete Mehrwert einer frozen ATPL gegenüber einer MPL mit angeschlossenem Line Training? Den muss es doch schließlich geben, wenn viele Fluggesellschaften eine Frozen ATPL als Voraussetzung anerkennen, eine MPL aber nicht...


Zuletzt bearbeitet von Vuelo am Fr Aug 12, 2016 5:54 am, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5559
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Do Aug 11, 2016 11:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Vuelo hat folgendes geschrieben:
Was ist AOC und was hat es damit auf sich?

Wie liegt denn dann aber der konkrete Mehrwert einer frozen ATPL gegenüber einer MPL mit angeschlossenem Line Training? Den muss es doch schließlich geben, wenn viele Fluggesellschaften eine Frozen ATPL als Voraussetzung anerkennen, eine MPL aber nicht...


AOC= Air Operator Certificate

Grundlage dafür, dass ein Operator gewerblichen Flugverkehr durchführen darf
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gnarlberg
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 05.04.2013
Beiträge: 316

BeitragVerfasst am: Fr Aug 12, 2016 2:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Vuelo hat folgendes geschrieben:
Was ist AOC und was hat es damit auf sich?

Wo liegt denn dann aber der konkrete Mehrwert einer frozen ATPL gegenüber einer MPL mit angeschlossenem Line Training? Den muss es doch schließlich geben, wenn viele Fluggesellschaften eine Frozen ATPL als Voraussetzung anerkennen, eine MPL aber nicht...


die sind einfach altmodisch und kennen die MPL nicht... aber grundsätzlich kannst dich mit dem MPL überall dort bewerben wo ein frozen ATPL gefordert wird.

Die Philosophie ist leicht anders, und du wirst von Anfang an auf multi crew cockpits gedrillt.
alles hat seine vor und Nachteile.
_________________
happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5559
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Fr Aug 12, 2016 2:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin froh dass ich noch eine herkömmliche Ausbildung genießen durfte und so auch nen ppl habe und cessnas fliegen darf 😬
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gnarlberg
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 05.04.2013
Beiträge: 316

BeitragVerfasst am: Fr Aug 12, 2016 2:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

same here... mit MPL...
_________________
happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 1927

BeitragVerfasst am: Mo Aug 15, 2016 8:03 am    Titel: Antworten mit Zitat

gnarlberg hat folgendes geschrieben:
same here... mit MPL...


Du darfst solange Dein Classrating gültig ist privat “Cessna“ fliegen, aber halt nicht gewerblich. General Aviation und Werksverkehr z.B. fällt für Dich komplett raus, weil Du Single Pilot Erfahrung benötigst, um überhaupt einen Fuß in die Tür zu bekommen. Klar, ist wohl nicht beabsichtigt.

Die Schwäche am MPL, ist und bleibt, dass in einigen Gremien echte Zweifel gibt, wie MPLer zukünftig als Kommandanten abschneiden, da einfach ein wichtiger Baustein im Lebenslauf fehlt und man seine Voraussetzungen nur durch PICUS Stunden sammeln kann. Hier gibt es nämlich so gut wie keine Erfahrungswerte.

Letzendlich spielt einzig und allein eine Rolle, was der einzelne sich beruflich vorgenommen hat. Wenn die Airlinekarriere das Einzige ist, was einem taugt, dann ist die MPL erstmal ein geeignetes Mittel zum Zweck.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gnarlberg
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 05.04.2013
Beiträge: 316

BeitragVerfasst am: Mo Aug 15, 2016 8:43 am    Titel: Antworten mit Zitat

B1900D hat folgendes geschrieben:
gnarlberg hat folgendes geschrieben:
same here... mit MPL...


Du darfst solange Dein Classrating gültig ist privat “Cessna“ fliegen, aber halt nicht gewerblich. General Aviation und Werksverkehr z.B. fällt für Dich komplett raus, weil Du Single Pilot Erfahrung benötigst, um überhaupt einen Fuß in die Tür zu bekommen. Klar, ist wohl nicht beabsichtigt.

Die Schwäche am MPL, ist und bleibt, dass in einigen Gremien echte Zweifel gibt, wie MPLer zukünftig als Kommandanten abschneiden, da einfach ein wichtiger Baustein im Lebenslauf fehlt und man seine Voraussetzungen nur durch PICUS Stunden sammeln kann. Hier gibt es nämlich so gut wie keine Erfahrungswerte.

Letzendlich spielt einzig und allein eine Rolle, was der einzelne sich beruflich vorgenommen hat. Wenn die Airlinekarriere das Einzige ist, was einem taugt, dann ist die MPL erstmal ein geeignetes Mittel zum Zweck.



A es ging um eine PPL.
B CPT upgrade erfolgt in jeder größeren Firma nach seniorität.


willst du gerade mit mir ernshaft diskutieren ob es einen Unterschied nach 6000h auf 320/737 ob ich die Ausbildung als MPL oder ATPL abgeschlossen habe ? ein ATPLer hat 30 CPL h ( auf der 152 abgeflogen) mehr und 20-30 Dual IFR stunden auf der SEP/MEP ...
und das ich mit den 60 kindergartenstunden eher als Kapitän geeignet bin?
_________________
happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 1927

BeitragVerfasst am: Di Aug 16, 2016 10:40 am    Titel: Antworten mit Zitat

gnarlberg hat folgendes geschrieben:
B1900D hat folgendes geschrieben:
gnarlberg hat folgendes geschrieben:
same here... mit MPL...


Du darfst solange Dein Classrating gültig ist privat “Cessna“ fliegen, aber halt nicht gewerblich. General Aviation und Werksverkehr z.B. fällt für Dich komplett raus, weil Du Single Pilot Erfahrung benötigst, um überhaupt einen Fuß in die Tür zu bekommen. Klar, ist wohl nicht beabsichtigt.

Die Schwäche am MPL, ist und bleibt, dass in einigen Gremien echte Zweifel gibt, wie MPLer zukünftig als Kommandanten abschneiden, da einfach ein wichtiger Baustein im Lebenslauf fehlt und man seine Voraussetzungen nur durch PICUS Stunden sammeln kann. Hier gibt es nämlich so gut wie keine Erfahrungswerte.

Letzendlich spielt einzig und allein eine Rolle, was der einzelne sich beruflich vorgenommen hat. Wenn die Airlinekarriere das Einzige ist, was einem taugt, dann ist die MPL erstmal ein geeignetes Mittel zum Zweck.



A es ging um eine PPL.
B CPT upgrade erfolgt in jeder größeren Firma nach seniorität.


willst du gerade mit mir ernshaft diskutieren ob es einen Unterschied nach 6000h auf 320/737 ob ich die Ausbildung als MPL oder ATPL abgeschlossen habe ? ein ATPLer hat 30 CPL h ( auf der 152 abgeflogen) mehr und 20-30 Dual IFR stunden auf der SEP/MEP ...
und das ich mit den 60 kindergartenstunden eher als Kapitän geeignet bin?


Falsch. Derjenige hat einen CPL/IR ! Und mit dieser Lizenz kann derjenige mehr als Du. Er kann beim unfreezen zum ATPL schon tausende PIC Stunden IFR auf HPA haben, die zum Teil von Hand geflogen wurden, während Du gelernt hast, wie man den Autopiloten bedient und noch nie eigene Entscheidungen treffen musstest. Das ist der Unterschied. Ich sage nicht, dass Du mit Deiner MPL ein schlechterer Pilot bist, sondern habe nur versucht, die Unterschiede zu erklären. Es steckt eine andere Philosophie dahinter.


Zuletzt bearbeitet von B1900D am Di Aug 16, 2016 11:33 am, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Allgemeines Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.