Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Bewerbung Swiss

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Berufsbild Pilot
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
apple_93
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 20.12.2010
Beiträge: 106
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Di Jan 19, 2016 10:55 am    Titel: Bewerbung Swiss Antworten mit Zitat

Servus zusammen,

ich studiere zurzeit im 5. Semester im Bachelor und auch wenn das Studium schwer und anstrengend ist, macht es mir doch ganz schön Spaß. Deswegen hatte ich mich vor einiger Zeit dazu entschlossen den Master dranhängen zu wollen. Müsste dann also noch einmal mind. 4. Semester dranhängen wenn ich fertig bin.

Von Anfang an hatte ich geplant, mich nach dem Studium für alle möglichen ab-initio-Ausbildungen zu bewerben. Allen voran Lufthansa und Swiss.

Gestern habe ich gesehen, dass die Swiss zurzeit noch ab-inito Kandidaten für ihre Ausbildung sucht.
Jetzt habe ich auf der Lufthansa-pilot-homepage gelesen, dass:
,, Swiss Aviation Training (SAT) und die Lufthansa Flight Training GmbH (LFT) sollen danach in eine neu zu gründende Konzerntrainingsgesellschaft überführt werden."

Kann es sein, dass, sollte ich in 2-3 Jahren endlich mit dem Studium fertig sein, mich nicht mehr bei der Swiss und Lufthansa direkt bewerben kann, sondern ich nur noch eine Chance für beide Airlines habe?
Dann wäre es für mich doch sicherlich besser, mich schon jetzt bei der Swiss zu bewerben und den Master dann evtl. gar nicht zu machen oder später irgendwann über ein Fernstudium etc., zu machen, auch wenn ich diese Variante nicht so toll finde.

Ich hoffe ihr könnt mir hierbei etwas weiterhelfen.

Eine letzt Frage noch: Gibt es die Möglichkeit vorab einmal zu einem Fliegerarzt zu gehen und sich da mal durchchecken zu lassen? Da ich mein Studium sehr nach meinem zukünftigen Pilotenwunsch plane und ausrichte, wäre es schon mal vorher gut zu wissen, ob sich die ganze Mühe lohnt.
Was würde mich so ein Check kosten? Hat da jemand Erfahrung?

Beste Grüße Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NicBI
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 21.12.2015
Beiträge: 23
Wohnort: Lautzenhausen

BeitragVerfasst am: Mi Jan 20, 2016 5:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Gibt es die Möglichkeit vorab einmal zu einem Fliegerarzt zu gehen und sich da mal durchchecken zu lassen? Da ich mein Studium sehr nach meinem zukünftigen Pilotenwunsch plane und ausrichte, wäre es schon mal vorher gut zu wissen, ob sich die ganze Mühe lohnt.


Es steht Dir natürlich frei Dich vorab durchchecken zu lassen. Aber alles danach auszurichten wäre ein wenig naiv. Untersuchungsbefunde ändern sich recht häufig - wenn nicht massiv, aber da kann heute etwas noch in Ordnung sein, morgen aber schon total "im Eimer"

Es gibt keinen Pauschalpreis. Wer etwas anderes behaupten sollte, dem ist wohl ein wichtiges Detail entfallen. Da es keine Kassenleistung ist, wird der Aufwand als reine Privatrechnung (wie, als sei man Privatpatient) gestellt. Die Rechnungsstellung erfolgt nach der GOÄ (Gebührenordnung Ärzte), dementsprechend kann der abrechnende Arzt auch hier den berühmten Steigerungsfaktor nutzen (bis 3,5 ohne Begründung). Manchmal sind weiterführende Untersuchungen notwendig.. und und und...
Folglich können die endgültigen Beträge auch variieren. Wurde alles schon gesehen.

Da kommen wir dann auch wieder auf den Punkt. Dem "Fliegerarzt" ist es recht egal, ob Du Dich "nur mal vorab durchchecken lassen willst" oder wegen des Pflichtprogramms dort antanzt. Schließlich verdient er dran

Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5554
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Do Feb 25, 2016 12:10 am    Titel: Antworten mit Zitat

In der Schweiz Pilot zu werden, bedeutete bisher, einen ziemlichen Berg Schulden anzuhäufen. Laut Angaben der Swiss kostet die gesamte Ausbildung rund 135'000 Franken. Zwar erhielten angehende Piloten von der Swiss ein zinsloses Darlehen zwischen 60'000 und 82'500 Franken – doch innerhalb von sechs Jahren musste es wieder zurückbezahlt werden. Vom Anfangslohn von rund 75'000 Franken mussten frischgebackene Piloten also zwischen 10'000 und 13'750 Franken pro Jahr abziehen – auf viele wirkte diese Perspektive abschreckend.

Seit dem 1. Januar 2016 sind die finanziellen Aussichten für Berufspiloten rosiger. Der Bund übernimmt neu einen grossen Teil der Ausbildungskosten. Grundlage ist die Verordnung über die Unterstützung von Ausbildungen im Bereich der Luftfahrt. Sie sieht vor, dass der Bund maximal die Hälfte der Kosten für die Pilotenschule zahlt. So erhalten angehende Piloten bis zu 64'500 Franken. Bei Abgabe einer Diplomarbeit erhalten sie – je nach Wohnort – noch einmal zusätzlich bis zu 24'000 Franken vom Kanton. Das zinslose Darlehen der Swiss reduziert sich wegen der Subvention auf 46'500 Franken.



http://www.20min.ch/finance/news/story/Bund-zahlt-jungen-Piloten-bis-zu-64-500-Franken-19052101
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
CptSolo
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 23.07.2015
Beiträge: 312

BeitragVerfasst am: Do Feb 25, 2016 12:21 am    Titel: Antworten mit Zitat

Was schreibt man als Pilot für eine "Diplomarbeit"?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5554
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Do Feb 25, 2016 8:50 am    Titel: Antworten mit Zitat

CptSolo hat folgendes geschrieben:
Was schreibt man als Pilot für eine "Diplomarbeit"?


"Fliegen eines Airbus A380 unter erschwerten Bedingungen, unter Berücksichtigung der Widerstandsbeiwerte" Laughing
Das wird meine Diplomarbeit mal Laughing Laughing Laughing
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
CBCR
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 07.10.2013
Beiträge: 128

BeitragVerfasst am: Do Feb 25, 2016 10:30 am    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn Du verbindlich wissen möchtest, ob Deine körperliche Verfassung ein Med. class 1 hergibt. solltest Du ein AMC aufsuchen. Die Kosten hierfür liegen irgendwo jenseits von 500,- Euro.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Flugmensch
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 20.04.2011
Beiträge: 616

BeitragVerfasst am: Do Feb 25, 2016 11:45 am    Titel: Antworten mit Zitat

So wie ich das in Erinnerung hab werden diese Subventionen aber nur für schweizer Staatsbürger gezahlt und nicht für alle.
Weiß nicht genau, aber irgendne Bedingung gabs da...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mobie
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 20.03.2014
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: Do Feb 25, 2016 1:13 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sobald der Erstwohnsitz in der Schweiz liegt, greift die Subvention. So wurde es zumindest von der SWISS mitgeteilt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Berufsbild Pilot Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.