Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Informationen zu EW Europe für Piloten
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 14, 15, 16  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 6214
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Fr Okt 05, 2018 10:13 am    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.airliners.de/tarifvertrag-eurowings-europe/47018
_________________
**Der Weg ist das Ziel**

***方式是目标***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flyer_8
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.09.2015
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: So Okt 07, 2018 9:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die neuen Gehälter sind veröffentlicht worden. Zum Start gibt es 57k jährlich mit 75 Stunden guaranteed, in anderen Worten wird man die 60k Marke als Anfänger knacken. Ich hätte mir ehrlich gesagt nicht vorstellen können, dass sich das Gehalt derart verbessern wird. Das Höchstgehalt für Kapitäne, ebenfalls auf Basis von 75 Stunden, beträgt übrigens knapp 160k. Ich erinnere nochmals daran, dass es in Österreich 14 Gehälter gibt, wobei das 13. sowie 14. Gehalt stark steuerbegünstigt sind.
Es scheinen derzeit wieder gute Zeiten für Piloten zu sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dutchroll
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 18.07.2018
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Mo Okt 08, 2018 10:05 am    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.pilotjobsnetwork.com/jobs/Eurowings_Europe_GmbH

Ich kann die Euphorie nicht ganz teilen. Einem F/O bietet man nach 10 Dienstjahren rund 68K jährlich an? Ernsthaft? Die Mehrflugstunden machen den Kohl auch nicht fett.

Zum Vergleich: Bei EWD sind es ab Januar rund 87k.

Einfach nur traurig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 6214
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Mo Okt 08, 2018 10:18 am    Titel: Antworten mit Zitat

gegenüber den bisherigen Werten ist es eine deutliche Verbesserung
_________________
**Der Weg ist das Ziel**

***方式是目标***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PisterMenis
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 11.09.2018
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: Mo Okt 08, 2018 10:18 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich frage mich eher, woher der Anspruch auf ein höheres Gehalt kommen soll dutchroll... Das Angebot bestimmt des Preis. Und es gibt anscheinend genügend Menschen, die dazu bereit sind, diesen Job zu diesem Zahltag zu machen.

Mal ganz ehrlich, da hat eine Altenpflegerin einen deutlich anstrengenderen Job, als ein Pilot. Und Hand aufs Herz: Die Verantwortung ist zwar hoch, aber wie oft passiert etwas? So gut wie nie, weil inzwischen alles idiotensicher ausgelegt ist. Also von daher finde ich diese Bezahlung durchaus angemessen oder sogar überzogen.

Wenn Du mehr verdienen möchtest, weil das der einzige Grund für Dich ist zur Arbeit zu gehen, dann solltest Du vielleicht einen Bürojob in einer Bank annehmen. Der hat auch nicht die Nachteile des Pilotenberufs. Allerdings auch nicht die Vorteile.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dutchroll
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 18.07.2018
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Mo Okt 08, 2018 11:09 am    Titel: Antworten mit Zitat

Zunächst einmal: Dein Whataboutism ist eine ganz schlechte Gesprächstechnik.

Zweitens: Ich versteh dein Argument nicht. Die eine Berufsgruppe darf nicht für höhere Löhne kämpfen solange eine andere Berufsgruppe weniger verdient? Sollen die Pilotengewerkschaften für Lohnerhöhungen der Altenpfleger verhandeln? Was hat der Beruf der Altenpflegerin damit zu tun, dass Piloten von zwei Schwestergesellschaften deutlich verschieden entlohnt werden?

Drittens: Wieso sollte ich einen Bürojob in einer Bank wollen? Sind Bänker deiner Meinung nach angemessen bezahlt? Findest du, ein Branchen-/Jobwechsel ist die einzig adäquate Option, wenn man bessere Arbeitsbedingungen möchte?

Viertens: Du scheinst selbst Ambitionen zu haben, Pilot zu werden. Ich gehe davon aus, dass du einen Teil deines deiner Meinung nach überzogenen Gehaltes für wohltätige Zwecke spendest - oder einer Altenpflegerin monatlich zusteckst. Alles andere würde mich sonst nach deiner Meinungsäußerung an deiner Integrität zweifeln lassen.

Fünftens: Du musst nicht auf alle Fragen antworten, einige sind nur rhetorisch gestellt um zum Nachdenken anzuregen. Dein Beitrag wirkt nämlich wenig durchdacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PisterMenis
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 11.09.2018
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: Mo Okt 08, 2018 11:37 am    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Punkt ist, dass Du Dich rein über das Gehalt aufregst, das Du vielleicht irgendwann mal verdienen würdest, wenn du Pilot wärst.

Wenn Du schon vorher weißt, dass die eine Firma besser bezahlt als die andere, dann geh doch zu derjenigen, von der du mehr Geld bekommst. Das nennt sich freie Marktwirtschaft.

Und wie lässt sich denn festlegen, was ein angemessenes Gehalt ist? Ich hätte als Pilot absolut kein Problem damit, das Geld einzustecken, das ich von meinem Arbeitgeber überwiesen bekomme, selbst wenn es in meinen Augen unangemessen viel ist. Schließlich hätte die Altenpflegerin (die in meinen Augen einen größeren Beitrag zur Gesellschaft leistet, als ein Pilot) genauso Pilotin werden können. Und genauso könntest Du zu EWD gehen, wenn dir dein fiktives Gehalt bei EWE nicht passt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dutchroll
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 18.07.2018
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Mo Okt 08, 2018 12:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

PisterMenis hat folgendes geschrieben:
Also von daher finde ich diese Bezahlung durchaus angemessen oder sogar überzogen.


PisterMenis hat folgendes geschrieben:
Und wie lässt sich denn festlegen, was ein angemessenes Gehalt ist?
...selbst wenn es in meinen Augen unangemessen viel ist.


Schöner 360.


PisterMenis hat folgendes geschrieben:
Und genauso könntest Du zu EWD gehen, wenn dir dein fiktives Gehalt bei EWE nicht passt.

Wieso wechseln nicht einfach alle Piloten in Deutschland zur Lufthansa Passage? Arbeitgeberwechsel ist für dich ja anscheinend nachwievor der Allheilsbringer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fleafly
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 25.07.2006
Beiträge: 1027
Wohnort: Salzburg AUT

BeitragVerfasst am: Mo Okt 08, 2018 12:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

es sollte jeder selbst entscheiden ob ein Gehalt angemessen ist, wenn man aber Behauptungen aufstellt dass eines überordentlich gut oder schlecht ist muss man den Vergleich auch auf einem gleichen Level durchführen.

68k vs. 87k = peinlich ... hört sich mathematisch korrekt an, aber wenn man bedenkt dass die 68k um ein Eck weniger Arbeit beinhaltet, fällt der Vergleich in's Wasser.
_________________
FO DH8C > FO B737NG > Capt A320
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter2424
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 11.09.2018
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: Mo Okt 08, 2018 1:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wie meinst du das Fleafly, dass es "um ein Eck weniger Arbeit beinhaltet"? Sind die Dienstpläne bei EWE und EWD nicht vergleichbar?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fleafly
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 25.07.2006
Beiträge: 1027
Wohnort: Salzburg AUT

BeitragVerfasst am: Mo Okt 08, 2018 3:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ganz trivial zusammengefasst:

Das Grundgehalt beinhaltet jeweils eine gewisse Anzahl an Arbeitsstunden die pauschal abgegolten werden.
Jede Arbeitsstunde darüber hinaus wird zusätzlich vergütet.
Bei EWE ist diese Anzahl geringer.
Direkt vergleichen kann man aber nicht weil unterschiedliche Zeiten (Dienstzeit bzw. Flugdienstzeit) herangezogen werden.

Ein Erfahrungswert: Für die Arbeitszeit die bei EWD mit dem Grundgehalt abgegolten ist, bist du bei EWE z.B. schon in der höchsten Überstunden-Stufe.
_________________
FO DH8C > FO B737NG > Capt A320
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter2424
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 11.09.2018
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: Mo Okt 08, 2018 3:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank, verstehe. Das Grundgehalt bei EWE bezieht sich ja auf garantierte 75h, also 900h im Jahr, sehe ich das richtig?
Alles darüber wäre dann Überstunde?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 14, 15, 16  Weiter
Seite 15 von 16

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.