Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Lufthansa sucht Piloten für Eurowings
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Greg01
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 30.09.2012
Beiträge: 105
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: Do Aug 13, 2015 5:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Flugmensch hat folgendes geschrieben:
Da kommen sicherlich gleich die Antworten ala Verantwortung, Stress usw.. Dass es dafür zu wenig ist.

Das haben vergleichbare Gehaltsstufen in anderen Berufen aber erst recht.
Und da kann man nicht überall abschalten, nachdem man vom Flughafen weg ist.

Außerdem ist das Gehalt dann auf auf gutem Niveau innerhalb der Branche.

Und dass über die Jahre hinweg immer mehr Software und Computersysteme die Arbeit einfacher gemacht haben, is halt einfach so.

Willkommen in der Wirklichkeit.


Verantwortung und Stress sind das eine, Schulden, Lebenshaltungskosten während der Schulung und LOL das andere.

Nach 2 Jahren stehst locker mit 100k in der Miese (den 2jährigen Verdienstausfall nicht eingerechnet)! Bei einer Tilgung von 1000€ pro Monat (!!!) zahlst durch den Zins- und Zinseszinseffekt locker 15 Jahre den Kredit ab! Das ist nicht zu unterschätzen!! On top kommt noch die LOL!

Ausgehend von 450 Sektoren p.a. (Vgl. Easyjet), die ab dem 282. Sektoren mit 50€/Sektor vergütet werden (Annahme die 50€/Sektor bleiben unversteuert) kommt man in den ersten 5 Jahren auf 2.600€ netto pro Monat, ab dem 6. auf 3.500€ (30% mehr Grundgehalt ab dem 6. Jahr). Von den 2.600€ bzw. 3.500€ ab dem 6. Jahr gehen jeden Monat 1.000€ + LOL weg. Heißt in den ersten 5 Jahren < 1.500€ netto. Wie will man davon Leben? An Familie und Eigentumswohnung/Hausbau ist da gar nicht zu denken. Gut an Eigentumswohnung/Hausbau ist wahrscheinlich eh nicht zu denken da man ja europaweit eingesetzt werden kann wie es der OPS gerade passt^^
_________________
BU - check
FQ - check
Medical - Check
Waiting for NFF
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charlie Hotel
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 12.09.2014
Beiträge: 366
Wohnort: ETUO

BeitragVerfasst am: Do Aug 13, 2015 6:03 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde die geplante Eurowings - Gehaltsstruktur ehrlich gesagt ebenfalls grenzwertig gering, vor allem für die NFF. Lufthansa hat seine Piloten bisher noch nie ausschließlich für die Tätigkeit bezahlt, sondern auch für die Veranlagung und den Qualifikationsgrad den sie mitbringen. Und die haben gerade einmal gute 5% aller Bewerber. Ob man mit Eurowings die Qualitätsstandards beim Nachwuchs halten kann, bleibt abzuwarten, aber ich bezweifle es ehrlich gesagt.
_________________
Beste Grüße!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
d@ni!3l
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 18.11.2007
Beiträge: 4684
Wohnort: EDLW

BeitragVerfasst am: Do Aug 13, 2015 6:13 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt nicht viele Studiengänge, wo man trotz 3 Jahre mehr(!) Verdienstausfall und auch einer Schuldenaufnahme mit einer hohen Wahrscheinlichkeit mehr verdient als jetzt bei diesem EW Zahlen. Klar sind hohe Schulden abzubezahlen, aber wenn einem Anfangs "nur" 1500 Netto pro Monat macht, macht man eben 3*12*1500 = 54.000 Euro die man als Pilot einnimmt, die ein "normaler" Student nicht einnimmt (und hat schon einen großen Teil Schulden abbezahlt).

Also wenn man jetzt nicht unbedingt mega reich werden will ist da absolut ok- und wer absolut reich werden will, dem sollten schon lange die Alarmglocken gehen, dass die Luftfahrt dafür KEINE!!! gute Branche ist.

Ich versteh wirklich nicht, wie man bei einem Gehalt von später 120.000€ von "gering" reden kann. Und auch die Stufen vorher sind nicht sooo gering, vor allem, sobald die Schulden abbezahlt sind.

Also ich gönne wirklich jedem sein Gehalt und kaum wer ist weiter von linkem Sozialneid entfernt als ich, aber bei einem Gejammer über solche Zahlen bei einem Beruf, wo viele sogar selbst Zahlen um fliegen zu dürfen, da platzt mir doch der Hut...

PS: Warum das "vor allem für NFF gering" sein soll erschließt sich mir nicht. Klingt ja so, als wären die per se noch viel höher qualifiziert, so dass es schon fast eine Majestätsbeileidigung wäre, denen keinen Goldesel in den Garten zu stellen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
d@ni!3l
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 18.11.2007
Beiträge: 4684
Wohnort: EDLW

BeitragVerfasst am: Do Aug 13, 2015 6:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also wie hier ein absolut marktübliches ( oder drüber ) Gehalt von der VC oder deren Sympathisanten (oder Träumern) zerredet wird versteh ich wirklich nicht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charlie Hotel
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 12.09.2014
Beiträge: 366
Wohnort: ETUO

BeitragVerfasst am: Do Aug 13, 2015 6:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Weil den NFF ein höheres Gehalt und generell andere Arbeitsbedingungen als nun eingetreten versprochen worden sind. Hier kann man noch sagen, dass die Marktentwicklung ohne böse Absicht (aber sicherlich auch aus Versäumnis) schlicht falsch vorhergesehen worden ist, bzw. viel zu spät darauf reagiert wurde, und das nun sehr schnell und damit kostenintensiv nachgebessert werden muss - auf dem Rücken der Arbeitnehmer versteht sich. Das zum einen. Zum anderen aber auch oder vor allem deshalb, weil die NFF sich dafür in das angesprochene Auswahlverfahren begeben haben und selbiges anders als 95% der anderen Bewerber bestanden haben. Wie gesagt, ich denke Lufthansa bezahlt seine Piloten nicht nur für die Tätigkeit, wie weite Teile der Konkurrenz, sondern vor allem auch für die Qualifikation. Das war zumindest bisher so, ich bin gespannt ob das so bleibt.
_________________
Beste Grüße!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
d@ni!3l
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 18.11.2007
Beiträge: 4684
Wohnort: EDLW

BeitragVerfasst am: Do Aug 13, 2015 6:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Solange die Qualifikation aber nicht messbar ist, so vergeht mit der Zeit der Grund dafür einen Aufschlag zu zahlen.
Zu den NFF - versprochen war ein KTV Platz nie. Klar, sehr wahrscheinlich war er, aber es gibt immer Schocks die Neueinstellungen stoppen / bremsen. Und da zu EW zu können ist doch deutlich besser als P2F oder was sonst so auf dem Markt ohne Std abgeht.

Btw: Müssen die NFF die zu EW wollen dort noch durch ein AC oder ist das safe?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amok
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 2458

BeitragVerfasst am: Do Aug 13, 2015 7:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

oh man, so eine Grütze kann ja nur von einem frustrierten "fast-NFF" kommen....

Welche Qualifikation hat bitte ein ungelernter, gerade mal mit Abi ausgestatteter, Jüngling? Siehst du Würfeldrehen und Rechnen ernsthaft als Qualifikation? Nur weil man den "härtesten Einstellungstest Deutschlands" (Achtung Ironie) gemeistert hat, hat man keine Qualifikation, auch wenn sich das manche wünschen, weil sie sonst nix auf die Reihe gebracht haben.

Piloten werden dafür bezahlt, das Flugzeug von A nach B wirtschaftlich unter Vorgabe der Standards zu bringen, dass ist die Qualifikation. Und das machen sämtliche Piloten exakt gleich, sei es von RYR, EZY, oder wie sie alle heißen.

Also wozu eine "Qualifikation" bezahlen, die ich nicht brauche?

Wenn Lufthanseaten/NFF zu den genannten Bedingungen nicht arbeiten wollen, dann macht es gerne jemand anderes. Jeder ist ersetzbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
0611chefkoch
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 12.08.2015
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Do Aug 13, 2015 7:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Mehr an Gehalt auf Grund von einem bestandenen DLR zu begründen ist nicht so ganz logisch. Klar, jeder NFF hat diesen Test bestanden was viele andere Bewerber nicht haben, aber es ist nun mal so, dass einige in das Profil hinein passen und andere nicht. Deswegen ist man aber nicht höher qualifiziert. Im Umkehrschluss müsste das ja heißen, dass wenn sich ein NFF einen Einstellungstest von einer anderen Airline unterzieht, er diesen ohne Probleme bestehen müsste, da er ja eine höhere Qualifikation hat...
Dem ist aber definitiv nicht der Fall (siehe bspw. Schweizer die bei Swiss negativ waren, aber als NFF angenommen wurden)
Und ganz nebenbei... wer sich den Skytest kauft und die Spielchen ein paar Monate übt besteht die erste Runde mit hoher Wahrscheinlichkeit. Die zweite ist dann schon schwerer zu üben aber da kommt man auch nicht mit einer höheren Qualifikation weiter Very Happy Very Happy
Weiter finde ich, dass man erst durch eine Ausbildung eine Qualifikation erlangt und dass jetzt die Ausbildung für NFF am besten ist glaube ich nicht ganz Smile

Der zweite Punkt wäre dann, wenn man Qualifikation anhand von Gehalt festlegt, wären ja einige Piloten noch höher Qualifiziert, da denen am Monatsende unterm Strich mehr an Geld bleibt...



Noch ein kurzer Nachtrag zu der kleinen Rechnung am Anfang...
Mit diesen 45 Sektoren im Monat denke ich lässt sich gut planen... Wie hier schon jemand geschreiben hat verringern sich ja die die Sektoren wieder durch Krankheit usw.
Ein anderer Punkt der Sektoren raubt ist noch Standby... Wenn man dort fliegt ist es ok, aber wenn man zu Hause sitzt bekommt man kein Geld...


Zuletzt bearbeitet von 0611chefkoch am Do Aug 13, 2015 7:41 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CR9
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 15.03.2015
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Do Aug 13, 2015 7:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

d@ni!3l hat folgendes geschrieben:

Btw: Müssen die NFF die zu EW wollen dort noch durch ein AC oder ist das safe?

Nff: Vorstellungsgespräch
LH Group RE: Screening und Vorstellungsgespräch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5586
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Do Aug 13, 2015 7:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

d@ni!3l hat folgendes geschrieben:


Btw: Müssen die NFF die zu EW wollen dort noch durch ein AC oder ist das safe?


Und es wird ein Motivationsschreiben von den NFF ´s verlangt Rolling Eyes
Perfider gehts wohl nicht Rolling Eyes

was die NFF´s davon halten, wurde an anderer Stelle schon geposted.

https://www.dropbox.com/s/80qd42bik4kj75l/VID-20150812-WA0003.mp4?dl=0
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
CR9
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 15.03.2015
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Do Aug 13, 2015 7:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Charlie Hotel hat folgendes geschrieben:
Ich finde die geplante Eurowings - Gehaltsstruktur ehrlich gesagt ebenfalls grenzwertig gering, vor allem für die NFF. Lufthansa hat seine Piloten bisher noch nie ausschließlich für die Tätigkeit bezahlt, sondern auch für die Veranlagung und den Qualifikationsgrad den sie mitbringen. Und die haben gerade einmal gute 5% aller Bewerber. Ob man mit Eurowings die Qualitätsstandards beim Nachwuchs halten
kann, bleibt abzuwarten, aber ich bezweifle es ehrlich gesagt.


Da jeder Abiturient eingeladen wird...
Bewerb dich mal bei Tui oder sonstwo, da schaffen es eher weniger als 5% der Bewerber einen Vertrag zu erhalten, weil schon Bewerbungsbild, Lebenslauf, Rechtschreibung etc von vorne herein 80% aussortieren. Auch legitim... Nur rechtfertigt nicht jeder zweite Pilot außerhalb des KTV seine Konditionen damit ein streng Auserwählter zu sein Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
N7U
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 12.06.2015
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: Do Aug 13, 2015 7:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Vergleich: Tyrolean hatte mal ein Auswahlverfahren, das bedeutend mehr als 95 % der Bewerber (alles Ready Entrys wohlgemerkt!) nicht bestanden haben und deswegen auch als "Astronautentest" bekannt war. Das hat sich allerdings nicht positiv auf deren Gehalt ausgewirkt, eher im Gegenteil.

Charlie Hotel hat folgendes geschrieben:
Zum anderen aber auch oder vor allem deshalb, weil die NFF sich dafür in das angesprochene Auswahlverfahren begeben haben und selbiges anders als 95% der anderen Bewerber bestanden haben. Wie gesagt, ich denke Lufthansa bezahlt seine Piloten nicht nur für die Tätigkeit, wie weite Teile der Konkurrenz, sondern vor allem auch für die Qualifikation. Das war zumindest bisher so, ich bin gespannt ob das so bleibt.


Wie sieht es mit den Ausstiegsmöglichkeiten aus? Wenn man im Motivationsschreiben / Vorstellungsgespräch sein Missfallen zum Ausdruck bringt, abgelehnt wird oder von sich aus dankend ablehnt, will die LH dann einen Teil der Ausbildungskosten zurück? Bis vor kurzem stand das ja noch im Raum ("freikaufen").


Zuletzt bearbeitet von N7U am Do Aug 13, 2015 8:02 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 3 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.