Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Aufbau des DLR-Einstellungsverfahren

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Offtopic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Tarek
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 23.04.2015
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: Fr Mai 29, 2015 6:08 pm    Titel: Aufbau des DLR-Einstellungsverfahren Antworten mit Zitat

Und zwar habe ich eine Frage zum Ablauf des Einstellungsverfahrens der DLR.
Wieso steht das Medical eigentlich nicht an erster Stelle, also vor BU und FQ?
Wäre dies nicht viel sinnvoller, als wenn man jetzt z.B monatelang lernt und vielleicht auch noch viel Geld für irgendwelche Bücher, Softwares oder Seminare ausgibt?
Es wäre doch besser erst von vornherein zu wissen, ob man medizinisch geeignet ist, bevor man solche Mühen auf sich nimmt.
Aber irgendeinen Grund muss das ja haben:
Kennt den vielleicht jemand von euch?

Mfg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bruchpiloOt
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 11.09.2013
Beiträge: 179

BeitragVerfasst am: Fr Mai 29, 2015 6:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Stell dir mal alle die vor, die sich denken: Ich probiere einfach mal mein Glück, was soll denn schon passieren, sprich jene, die sich gar nicht oder nur kaum vorbereiten. Von denen dürfte wohl ein Großteil auch durch die Tests fallen, warum also aus Sicht der LH das für sie auch zu bezahlende Medical an den Anfang stellen?

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NFFuture
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 08.07.2012
Beiträge: 128
Wohnort: Freiburg im Breisgau

BeitragVerfasst am: Fr Mai 29, 2015 6:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die BU und FQ haben viel höhere Durchfallquoten als das Medical. Warum also 100% der Bewerber zum Medical schicken (Beim Meidcal dürfte die "Besteherquote" bei geschätzten 90%, oder mehr liegen), wenn es nachher nur 10% durch die anderen Tests schaffen.
Zudem kann man ja, wenn man sich nicht sicher ist, ob man wegen einem bestimmten medizinischen Zustand das Medical nicht bekommen würde, diesen vorher relativ unkompliziert abklären lassen. So kann man ja schon vor der Untersuchung zum Medical relativ sicher sagen, ob man das Medical besteht oder nicht. Bei der BU oder FQ, not so much...
_________________
ABI ----->06/2013

BU ------>08/2013
FQ ------>06/2014
Medical ->06/2014

NFF....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarek
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 23.04.2015
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: Fr Mai 29, 2015 6:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ok das wusste ich nicht, das ergibt auf jeden Fall Sinn.
Danke schön Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
arwelfly
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 28.06.2011
Beiträge: 203

BeitragVerfasst am: Fr Mai 29, 2015 7:13 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Dazu kommt noch, dass die fliegerärztliche Untersuchung beim Medical um einiges teurer ist, als die BU (bloß CBT's am PC) und FQ.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Offtopic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.